Hearthstone: Deutscher Profi Lifecoach schmeißt hin – „Gwent ist einfach besser“

Einer der erfolgreichsten deutschen Hearthstone-Spieler hat genug. Blizzard tut einfach nichts für die kompetitiven Spieler, meint er.

Zu den berühmtesten deutschen Hearthstone-Experten zählt sicher Adrian Koy, der den meisten wohl eher als Lifecoach ein Begriff ist. In jedem Match analysiert er detailliert die vielen Möglichkeiten und Konteroptionen, die es gibt, bevor er erst in der letzten Sekunde seine Entscheidung fällt.

Lifecoach ist ohnehin ein Phänomen für sich. Einen großen Teil seines Besitzes hat er sich erst als professioneller Pokerspieler und später auf dem Immobilienmarkt verdient. Dann wechselte er zu Dingen, die ihm mehr Spaß machen: Hearthstone. Auch hier kann er eine solide Bilanz aufweisen, insgesamt hat er mehr als 130.000 $ in Turnieren erspielt und ist damit auf dem weltweiten 9. Platz.

Doch inzwischen hat Lifecoach von Hearthstone „die Schnauze voll“ wie er selbst sagt. Aus seiner Sicht arbeitet Blizzard seit drei Jahren gegen die kompetitive Szene an und entfernt Mechaniken, die starke Kombos ermöglichten.

„Entweder ist Blizzard nicht in der Lage, es zu ändern oder sie wollen es einfach nicht ändern.“

Eine Alternative hat er jedoch schon gefunden: Gwent von den Witcher-Entwicklern. Hier sähe es anders aus. Wenn man ein Spiel verloren hat, dann nicht wegen dem RNG-Faktor, sondern weil man einfach schlecht gespielt hat. Fehler würden härter bestraft und gute Spielzüge belohnt.

„Ich will eine mentale Herausforderung. Wenn ich für etwas eine Leidenschaft entwickle, dann will ich mich darin verbessern können. Bei Hearthstone geht das einfach nicht mehr.“

Anzumerken ist noch, dass Lifecoach schon mehrfach seinen Rücktritt von Hearthstone angekündigt hat. Auch wenn es dieses Mal durchaus ernster klingt.

Der RNG-Faktor in Hearthstone sorgt immer wieder für wilde Diskussionen. Für einige Spieler ist er ein Graus, weil er Taktik untergräbt und das Spiel gelegentlich zu einem Münzwurf verkommen lässt. Andere Spieler lieben Hearthstone genau wegen diesen Zufallsfaktoren, die immer wieder für spannende, aberwitzige und unvorhergesehene Situationen sorgen.


In Hearthstone erfolgt wohl bald die Ankündigung einer Erweiterung – das lässt zumindest Ben Brode mit der Axt vermuten.

Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.