H1Z1 will mit vier Zombie-„Arten“ an den Start gehen

Das Zombie-Survival MMO „H1Z1“ soll mit vier verschiedenen Zombie-Typen an den Start gehen. Das verrät ein neuer Entwicklerblog, der sich um das Design der Zombies dreht. Außerdem werden neue spielbare Charaktere und High-End-Ausrüstung angeschnitten.

H1Z1 steht noch immer vorm Start in den Early Access. In einer Reihe von Entwickler-Blogs werden ständig weitere Details zum Spiel bekannt. Während es in den letzten Blogs um Wetter-Effekte, Spawnpunkte oder Gebäude-Design ging, beschäftigt sich Matt Broome mit dem Kern des Spiels, den Zombies. Er ist professioneller Grafiker und hat schon für Marvel, DC und renommierte Film-Studios gearbeitet, bevor es ihn in die Spiele-Industrie und zu Sony Online Entertainment zog.

Brawler und Creeper – unterschiedliche Zombies mit Stärken und Schwächen

Im Blog verrät er, dass er im Moment noch an der Frisur der Zombie-Spezies „Bob“ arbeitet, der zweiten Zombie-Art in H1Z1, nach den normalen, relativ langsamen Zombies, die man schon überall in den Streams und Videos sehen kann. Der Name „Bob“ wurde übrigens von Fans vergeben. Nach „Bob“ ist ein „Brawler“ dran, also ein besonders großer und kräftiger Zombie, der mit allem in seinem Weg kurzen Prozess macht – wie ein zombifizierter Wrestler sozusagen. Der hat übrigens noch keinen Namen. Broome bittet um Vorschläge per Twitter.

H1Z1 Zombie Visual

Nach dem langsamen Ur-Zombie, Bob und dem Brawler sollen noch „traditionelle“ Zombies ins Spiel gebracht werden, in fortgeschrittenen Stadien des Zerfalls. Zum Start will man mit vier verschiedenen Rassen ins Spiel gehen, die sich in ihrem Look und ihren Bewegungen unterscheiden. So sollen die normalen, langsamen Zombies der Grundstein von H1Z1 werden, aber es soll auch schnellere Zombie-Arten geben, kräftigere und die sogenannten „Creepers“, die sich nur auf dem Boden entlang robben können, weil ihnen die Beine fehlen.

Loot-Alarm bei H1Z1: Schrotflinte, Sniper-Rifle und Special-Ops-Gear

Broome gibt außerdem einen Einblick in das Arsenal, das den Spielern zur Verfügung stehen wird. Er steht darauf, Ausrüstungen zu designen, die von Spezialeinheiten eingesetzt wird, wie von SWAT-Teams: Nachtsichtgeräte, schuss-sichere Westen, von all dem ist er ein Fan.

Übrigens: Bei Twitter leakte einen Tag vorher Broomes Kollege, Game Designer und Waffen-Fan Jimmy Whisenhunt, eine Schrotflinte und ein Scharfschützen-Gewehr. Es gibt also nicht nur Pfeil und Bogen in H1Z1.

Nicht nur bei den Zombies gibt es Auswahl, auch bei den Charakter

Broome gewährt zudem einen kleinen Einblick in die Auswahl von spielbaren Charakteren. Hier ist bisher nur der männliche Typus bekannt, der vom Team liebevoll „Ivan“ getauft wurde. Hier möchte man bald neue Varianten einführen. Weibliche Modelle stehen ganze oben auf der Design-Liste und genießen Top-Priorität.

 

Und natürlich brauchen sowohl Zombies als auch weibliche Spieler-Figuren alle noch eine eigene Garderobe, die das Spiel abwechslungsreich gestalten soll.

Broome hat also alle Hände voll zu tun, damit H1Z1 auch grafisch überzeugen kann.

Immerhin ist die Apokalypse trist genug – wie viel schlimmer wäre sie, wenn noch jeder dasselbe tragen würde?

 

Autor(in)
Quelle(n): www.h1z1.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.