H1Z1: Psst! – Können die Zombies bald die Spieler hören?

Für das anstehende Zombie-Endzeit-MMO H1Z1 wurden bei reddit nun öffentlich einige Ideen für Server-Typen durchdekliniert. Mein MMO stellt euch die coolsten Einfälle vor.

Die neuen Firmenphilosophie von Sony Online Entertainment sieht eine maximale Beteiligung der Fans schon im Entwicklungsstadium vor. So besteht die Homepage zum kommenden MMO H1Z1 lediglich auf einen Link ins englischsprachige Forum reddit. Dort präsentierte ein Mitarbeiter von SOE nun die verschiedenen möglichen Server-Typen mit eigenen Regeln.

  • Ein Hardcore-Ruleset mit „Winner takes it all“-Mentalität erinnert an DayZ, das Paranoia-Zombiegame, mit dem H1Z1 oft verglichen wird. Hier sind nicht die Zombies die Bedrohung, sondern andere Spieler, die einen umlegen können und werden, wodurch man das Erspielte verliert und wieder mit leeren Händen startet.
  • Einen Server ohne Feuerwaffen, sondern nur mit Nahkampf-Rüstung oder einem Bogen als höchstes der Gefühle. Sozusagen die „Tribute von Panem“-Variante.
  • Ein Server, bei dem die Spieler erhöhten Nahrungs- und Getränkebedarf haben … praktisch die „Hunger Games“.
  • Und ein Roleplay-Server, aber nicht im eigentlichen MMORPG-Sinne mit „Wohlan mein Herr, lasst uns den Schuft zur Strecke bringen, bevor er Übles im Schilde führt“, sondern mit verschärften Bedingen für die Spieler. Denn hier werden die Zombies von den echten Stimmen der Zocker im Voice-Chat angezogen. Gleiches Recht für alle also. Nicht nur die Spieler können die Zombies hören, sondern auch umgekehrt.

Was davon letztlich kommt, ist im Moment noch unklar, bei reddit habt Ihr auch die Gelegenheit, mit den Devs über ihr Game zu diskutieren.

Mein MMO meint:
Die Server-Typen sind einfallsreich und sollten ein breites Spektrum von Spieler-Typen abdecken. Gerade die Idee mit dem Voice-Chat dürfte zu einer Steigerung der Paranoia beitragen und die Atmosphäre prägen. Während einer Zombieapokalypse sollte einfach niemand das TS voll-plappern, denn sie können euch hören!

Mein MMO entschuldigt sich übrigens für zwei Hunger-Games-Referenzen in einer News. Zu unserer Verteidigung: Jennifer Lawrence ist einfach der Hammer.

Quelle(n): Reddit: server ruleset H1Z1
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

„Mein MMO entschuldigt sich übrigens für zwei Hunger-Games-Referenzen in
einer News. Zu unserer Verteidigung: Jennifer Lawrence ist einfach der
Hammer.“
Ist akzeptiert 😉

„Denn hier werden die Zombies von den echten Stimmen der Zocker im Voice-Chat angezogen.“
Finde das eine sehr interessante Idee. Nur muss man die Spieler dann auch dazu zwingen diesen Chat zu benutzen und ihn nicht durch Textchat oder 3rd-Party Voicechat zu umgehen.

Finde es allgemein Schade, dass Voicechat in Onlinespielen (abgesehen TS-Servern für die Gilde o.ä.) so wenig genutzt wird. Fände es super, wenn ich in einem MMORPG zum Beispiel einem fremden Spieler in der freien Wildbahn begegne und ihm spontan per Voicechat zum Lvl-Up gratulieren oder für die knappe Rettung vor einem Elite danken könnte. Oder wenn ich einer zufällig zusammengestellten Gruppe beitrete sofort einen Voice-Gruppenchat offen hätte.

WoW hat das ja sogar einmal probiert. Aber irgendwie wird das von niemandem genutzt, obwohl ich mir vorstelle, dass Headsets bei MMORPG-Spielern ziemlich weit verbreitet sind.
Dabei würde es soviele Möglichkeiten offenbaren, wie zum Beispiel diese genannte Auswirkung auf NPC-Aufmerksamkeit, abnehmende Lautstärke bei größerer Entfernung der Charaktere oder Stimmverfälschung bei Sprechern unterschiedlicher Rassen.

Kann mich dabei an eine Begegnung in WoW erinnern bei der ich in der Nähe von Hillsbrad (als das Gebiet noch für Horde UND Allianz Inhalte bot) auf einen Ork getroffen bin, der einige Stufen unter mir (Nachtelf) war. Und er schreibt etwas in /say, was von der Sprachenverfälschung (da er ja für mich unverständliches „Orkisch“ redet) auf einem Bildschirm zu „n o kil“ (also „no kill“) wurde. 😀

N811 Rouge

Ein Grund dürfte sein: Nur sehr wenige Mittvierziger, die gerade ihre Nachelfen Jägerin spielen („Wenn ich schon die ganze Zeit auf einen Popo gucken muss…“), möchten von einem bärbeißgem Krieger namens „xH4XX0Rx“ angesprochen werden, der der Stimme nach aber gerade eben erst Teenager geworden ist. Das zerstört doch das ganze ‚RP‘ in MMORPG! 😉

Gerd Schuhmann

Das ging mir früher so, da hab ich mich echt geweigert, ins TS zu gehen – aus genau den Gründen.

Jetzt bin ich im TS und weiger mich standhaft, die anderen RL zu treffen oder mir Fotos anzugucken, das passt dann schon nicht zusammen: Das Bild, das man von wem durch Stimme+ingame hat, dann mit dem Foto.

Das sind aber keine MMO-only-Probleme, sondern das war wahrscheinlich vor 200 Jahren schon so, als die Leute Brieffreundschaften pflegten. Man macht sich, wenn man nur bestimmte Quellen hat, ein Bild im Kopf und das weicht mit der Zeit immer weiter von der „Realität“ ab.

Zurück zum Thema: Bei WoW war ich auch in vielen Random-Raids, wo man dann in ein TS „eingeladen“ wurde (entweder kommscht ins TehEsch oder kommscht nicht mit) … ich hab das nie gemocht. Das ist ein „intimerer“ Kontakt als nur über Chat. Bisschen so, als lädt man 5 Fremde zu sich ins Wohnzimmer ein. Manche machen sich dann noch einen Spaß draus und benehmen sich besonders assi: Rülpsen, Schmatzen usw.

Wobei es aus sprachlicher Sicht ganz interessant ist, in fremde TS zu gehen: Da hört man jede Variation von Deutsch, in jedem Dialekt und in jeder Mischung. Schwäbische Hardcore-Gamer mit leicht weißrussischem Zungenschlag oder ein Sachse, der seit 5 Jahren im Rheinland lebt. Das ist dann schon spannend.

Und ganz zurück zum Thema der News: Ich find diese Idee mit den Zombies, die auf Geräusche im VOIP reagieren, auch spitze.

N811 Rouge

Kann da nur zustimmen. In der Gilde und/oder mit Freunden kein Thema, aber z.B. mit PUGs… oh weia. Da war die Grenze zwischen „noch komisch“ und „schon abschreckend“ häufiger Mal sehr fließend 😉

Allerdings redet Gorden ja auch von einer Stimmenverfremdungssoftware. Das könnte natürlich helfen, allerdings ist die Technik dafür am Heim-PC wohl noch nicht ausgereift genug.

Das mit den Geräuschen im VOIP ist abgesehen davon wirklich eine nette Idee, aber wahrscheinlich eben auch relativ leicht umgehbar.

Gerd Schuhmann

Gorden meint den Chat in den Spielen. Wenn Spieler verschiedener Fraktionen zusammentrafen, gab es bei WoW dann so einen Algorithmus, der sicherstellen sollte, dass der Spieler der anderen Fraktion nur Nonsense hört.
Und dann gab es von Fans lange Tabelle, was man eintippen musste, damit am anderen Ende „Klar-Sprache“ herauskam, so dass sich Spieler doch verständigen konnten. Führte dann dazu, dass Typen der anderen Fraktion „U suck“ schrien, während sie durch die gegnerische Hauptstadt rannten oder so …

Mittlerweile geht das nicht mehr, ist wie in DAOC früher. Da kam nur „xyz sagt etwas in einer Sprache, die ihr nicht versteht.“ Ich glaub heute stellt man den Chat einfach aus, da hört man gar nix mehr von Spielern anderer Fraktionen.

Gorden858

Das war das System, welches mich auf die Idee gebracht hat. Aber genau so etwas bräuchte man dann eben auch, wenn man solch einen offenen Voicechat einbauen würde. Aber da würde es ja schon reichen, wenn vom Entwickler bereit gestellte Voice-Samples abgespielt werden würden.

Aber der Punkt mit der Immersion stimmt natürlich. Dafür bräuchte man dann eben eine Verfälschung, damit eine Frau auch tatsächlich wie eine Frau und ein Ork wie ein Ork klingt. Übrigens etwas, was mich trotz der Hervorragenden Vertonung bei ESO stellenweise unglaublich nervt. Teilweise haben dort alte Greise Stimmen von Jünglingen oder noch viel schlimmer riesige, sprechende Bäume klingen wie ein ganz normaler Mensch…

Naja und gegen Belästigungen kann man wahrscheinlich wenig machen. Vergesse häufig, dass nicht alle so erwachsen sind (im Sinne von Reife nicht Alter, habe kein Problem damit mit Leuten zu spielen die wesentlich jünger oder älter sind, ist teilweise sogar sehr interessant und aufschlussreich ^^).

Patrick Seitz

also wenn das Spiel direkt die Daten aus dem Mikro aufnimmt, dann kann man das auch nicht mit TS und Co sondern nur durch nen weiteren Rechner umgehen… Nur da kommen natürlich die Datenschützer und rufen laut Buuuuh, wenn NSA in unseren Botschaften nach Bombendrohungen sucht….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x