Guild Wars 2: Bannhammer schlägt zu

Guild Wars 2: Bannhammer schlägt zu

Bei Guild Wars 2 wurde ein Youtuber gebannt – er hat einen sogenannten Map-Hack benutzt.

Böse Menschen kennen keine Lieder …

Der Bannhammer hat ein weiteres Mal zugeschlagen. Diesmal hat es in Guild Wars 2 zwei Youtuber erwischt. Das Duo Suck at Love war unter anderem für seine zahlreichen Musikvideos zu Guild Wars 2 bekannt, brach allerdings die AGB des Spiels.

Den beiden wurde vorgeworfen, sich mithilfe eines Map-Hacks durch die Welt zu bewegen. Zuerst versuchten sie, ihre Unschuld in einem weiteren Video zu beteuern. Sie wollten wohl mit ihrer Popularität einen gewissen Druck auf ArenaNet ausüben. Aber das ging nach hinten los …

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Gaile Gray von ArenaNet bezog zu dem Bann Stellung, weil einige Fans wissen wollten, was genau vorgefallen sei. Im Forum heißt es:

„Der Kundendienst hat die verfügbaren Daten, die zur Sperrung des Accounts führten, sehr sorgsam ausgewertet. Sie haben bestätigt, dass der Account 29 verschiedene Positionen auf der Karte in unter 60 Sekunden aufsuchte. Dies ist ohne die Benutzung von Programmen von Drittanbietern nicht möglich und das ist in unseren AGB ausdrücklich verboten. Aufgrund dieser Tatsachen wird die Sperrung des Accounts nicht aufgehoben.“

Das Youtuber-Duo stellte daraufhin sein Video auf privat, nahm es vom Netz genommen, die Beweislast war wohl ziemlich erdrückend.

Suck at Love hat angekündigt, keine weiteren Musikvideos zu Guild Wars 2 zu produzieren – wenig verwunderlich, müssten sie sich doch erst neue Accounts besorgen.


ArenaNet ist bekannt dafür, mit Leuten, die in ihrem Spiel cheaten, auch mal ruppig zu verfahren. Als man im Mai 2015 öffentlich demütigte und in den „virtuellen Tod“ springen ließ, sorgte das für eine Diskussion in den Medien:

Quelle(n): massivelyop.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Richtig so weg mit solchen spinnern

Psyclon

Ja, das Thema habe ich auch mit Genuss gelesen. Und dann das Rage-Video privat machen.^^

Julius Keusch

Diese Anspielung auf Faun… :3 Eines meiner Lieblingslieder. Buntes Volk ist fantastisch!

Nyso

Pechgehabt, ich sehe auch nicht wozu man für DIESE Videos einen Hack bräuchte. #cheatergohome

Koroyosh

Gut so! Schade dass man solchen Cheater nicht Bussen verteilen kann….

Treffendes Video:

https://www.youtube.com/wat

Zerberus

Immer wieder amüsant.

Mal ne frage….kommt noch ein Artikel zu SWTOR? Da gabs jetzt auch 500 Perma banns und einige andere wegen des Nutzens eines Exploits.
Hat da wohl auch einige größere Gilden erwischt 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx