Guild Wars 2: Schadet der eSport dem Rest von GW2? Chef spricht Klartext

Der Chefentwickler von Guild Wars 2 verteidigt eSports mit harten Worten – es gehe um die Zukunft des Spiels an sich.

Wer gegen eSports wettet, wettet gegen Guild Wars 2

Mit der Erweiterung Heart of Thorns hatte man bei Guild Wars 2 den Fokus nicht nur auf spannende Abenteuer im Dschungel von Maguuma gerichtet, sondern auch konkrete Pläne für eSports in die Tat umgesetzt. Doch nicht alle Fans sind damit so einverstanden. Viele befürchten, dass man sich zu stark auf den Profi-Bereich konzentriere und dafür andere Projekte, wie etwa Bugfixes am Hauptspiel auf der Strecke bleiben würden.

Colin Johanson, der führende Entwickler des Spiels, hat sich auf reddit nun diesen Vorwürfen entgegengestellt. „Trotz einiger irrer Anschuldigungen ist die PvP Pro-League hauptsächlich eine Angelegenheit unseres Marketing-Teams und hat so gut wie keine Auswirkungen auf unsere Entwickler.“

Guild Wars 2 PvP Liga
Aus Marketingsicht ist eSport in Guild Wars 2 ein voller Erfolg.

Für alle, die hoffen, dass die PvP-Liga zum Scheitern verurteilt ist, fand Johanson sogar etwas härtere Worte. „Wenn Ihr sehen wollt, wie das Spiel scheitert, dann frage ich mich, was ihr hier überhaupt macht. Aber darauf zu wetten, dass die Liga ein Misserfolg wird, ist gleichsam darauf zu setzen, dass Guild Wars 2 nicht weiter wachsen wird.“

Mit einer stärkeren Fokussierung auf PvP verspricht man übrigens auch einmal pro Quartal einen neuen Patch zu veröffentlichen, der sich hauptsächlich um die Balance der einzelnen Klassen drehen soll. Das ist zwar ein Fortschritt zur aktuellen Vorgehensweise, vielen Spielern ist das aber noch nicht genug. Sie sind der Auffassung, dass Balance niemals „perfekt“ ist und man flexiblere Anpassungen vornehmen sollte, etwa alle 3-4 Wochen.

Erst vor wenigen Tagen startete die erste offizielle PvP-Saison in Guild Wars 2, die mit Preisgeldern von bis zu 200.000$ lockt und auch Amateuren Anreize in Form von Ingame-Belohnungen besorgt.

Mehr zum Thema: Guild Wars 2 Interview: GW2 will eine Alternative zu LoL und CS:GO im eSport sein

Quelle(n): massivelyop.com, reddit.com/r/Guildwars2/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Hmm manchmal kommt es mir so vor als würden diese Managervögel das Zeug das sie uns verkaufen wollen sogar selber glauben… Aber ok, eine Vorverurteilung wäre auch unfair… Hoffen wir die Erfahrung mit anderen Spielen hier nicht zutreffend und sie schaffen es tatsächlich als erste in der Spielebranche ein MMO so zu biegen es für eSport- PvP und PvE passt. Ich würd GW2 so feiern das glaubt ihr gar nicht…

Plague1992

Das Problem ist halt der Zwang auf eine einzige Klassenbalance im gesamten Spiel. Wenn es für PvP ausbalanciert ist, ist es im PvE nahezu automatisch nicht mehr so. Heilt eine Klasse im PvE gerade richtig, heilt sie im PvP wieder zuviel. Beides größtenteils so anzupassen dass beide Parteien spaß haben ist möglich ( im grunde die letzten Jahre ), aber wenn man jetzt „ernst“ werden will mit kompetetiven E-Sports und Raids/WvW auf der anderen Seite … unmöglich.

Nomad

Wieso kann man eigentlich nicht unterschiedliche Balancings für PvP und PvE einführen ?
Könnte man vermutlich. Warum tut mans nicht ?

mmonsta

gab oder gibt es bereits. ob gerade alles gleich is weiss ich nich aber es gibt/gab^^ diverse skills die unterschiedlich in pve/pvp skalierten.

gabs glaub sogar bei runen und/oder sigillen sone trennung.

Chris Utirons

Skills funktionieren alle wie im PvE, es wurden aber Runen und Sigile im PvP nicht erlaubt. Ich kenne jetzt keinen Skill der im PvP anders skaliert als im PvE.

mmonsta

hab auf die schnelle nur das hier gefunden:
http://www.guildwars2guru.c

und hier auszüge aus patchnotes:

„Cloak and Dagger: This ability has been combined and its damage
normalized. Damage of this ability has decreased by approximately 17% in
PvE and increased by 25% in PvP.“

„“Save Yourselves!”: Consolidated this skill between PvP and PvE to make the PvE version applicable for all areas.“

ajo im wiki steht auch noch was dazu:

„If necessary, skills can have different effects in PvE and PvP versions or be disallowed from PvP play to maintain balance“

Chris Utirons

Das sind Patchnotes von 2013 ich weiß nicht ob das nach dem großen Balance Patch 2015 nocht Bestand hat und ja die haben gesagt die würden es eventuelle für PvP ändern nur bis jetzt habe ich das bei meinem beiden Main Klassen, noch nicht oder nicht bemerkt.

mmonsta

nein. in dem link sagen sie, dass sie es bereits tun und noch weiter vor haben. aus 2013 ja.

das obere bsp aus den notes is zb vom 23. juni 2015

und der wiki teil is auch ziemlich eindeutig.

es ging ja auch nie um den umfang es geht darum das es gemacht wurde, anscheinend immer noch gemacht wird und noch dazu wohl relativ easy möglich ist, was die balance debatte pve/pvp ungerechtfertigt erscheinen lässt.
die änderungen sind ja auch oft nich riesig. klein aber fein. vllt sollte man in zukunft die patch-notes genauer lesen ich machs auch schon länger nichmehr sooo genau 😉

Chris Utirons

Ich lese die schon meistens nur für meine Klasse und die wurde generft ohne Rücksicht auf das WvW und PvE. Meine Klasse hat auch keinen Skill der sich im PvP anders verhält.

Deine Zwei Punkte scheinen auch die einzigen Änderungen bezüglich PvP zu sein. Alle Nerfs/Buffs die danach gekommen sind haben sich immer auf alle Spielmodis gleich ausgewirkt.

mmonsta

puhh kA was mit deiner klasse is. ich bin auch nur 2 patchnotes durchgegangen, wo das 2. bsp her is weiss ich schon garnichmehr.
hab auch keine lust nochmehr rauszusuchen.

die frage war:
„Wieso kann man eigentlich nicht unterschiedliche Balancings für PvP und PvE einführen ?
Könnte man vermutlich. Warum tut mans nicht ?“

die antwort…..es wird bereits gemacht. that’s it.

Chris Utirons

Ja das stimmt nur nicht besonders gut und das macht mir in bezug auf eSport noch mehr sorgen 😉

mmonsta

wurde doch schon getrennt gehandhabt, wie es jetz gerade aussieht weiss ich nich da ich immer noch im pve hänge^^ aber möglich isses.

Nomad

Daß der Drang zum eSport-PvP keinerlei Auswirkung auf die Entwicklung haben soll, halt ich für unglaubhaft.
Entweder ist das Engagement so dürftig, daß es tatsächlich nichts kostet, dann wirds aber wohl kaum ein Erfolg werden. Oder man kniet sich da rein und investiert auch Enwicklungsressourcen.
Es ist deren gutes Recht, zu entscheiden, in welche Richtung sie gehen wollen. Daß diese Entscheidungen dem einen oder anderen nicht passen, ist aber auch legitim.
Egal wie, ich wünsche trotzdem niemandem Mißerfolg.
Wenn das eSports-PvP ein Erfolg wird, und dadurch auch mehr fürs PvE abfällt, warum nicht.

Plague1992

Wenn ich mir andere Bereiche wie WvW oder Fraktale anschaue wirkt es schon ein „wenig“ so dass irgentwo sonst Ressourcen fehlten und man lieber erstmal PvP machte.

Chris Utirons

Gerade im WvW haben die sozusagen seit ca 2 Jahren nichts verändert.

mmonsta

da soll jetz wohl bald ne große überarbeitung kommen an der seit einem jahr gearbeitet wird.
aber seit 2 jahren nix verändert? spielst du was anderes? von kleinem bis großem hat sich sehr häufig was verändert.

Chris Utirons

Es kam was dazu meistens aber belanglos, Die Ruinen die Masteries aber das war es auch schon. Ich bin mittlerweile Rang 850 (fast nie in EOTM) und habe fast alle Masteries (die auch einfach unnötig sind). Die Seasons, die die eingeführt haben, waren viel zu selten.

Im WvW hast du keine Möglichkeiten, außer über Dropglück, an Ascended Items (Waffen/Armor) zu kommen, im PvE bekommst du die nun sogar über Achievements, ansonsten über Fractale.

Für Gilden gab es nichts wirklich gutes ein paar Banner und Buffs für die Burgen/Camps.

EOTM zählt für mich nicht als WvW. Die Balance im WvW wurde nie betrachtet es ist immer noch die GWEN (Guardina,Warrior,Elementalist,Necro) Meta sehr stark, andere Klassen meist unerwünscht in Gilden Raids.

Im Verhältnis zum PvE und gerade zum PvP mit den Belohnungs Pfaden haben die am WvW einfach zu wenig gemacht, die Belohnungs Pfade aus dem PvP hätte man ohne weiteres ins WvW einfügen können.

Nun haben die mit HOT zwar neue Maps gemacht aber die sind genau das, was ein WvWler nicht will und das sind PvE Events auf einem Schlachtfeld.

Wenn man den Gerüchten glauben kann bezüglich der WvW Änderungen werden es Casual Spieler und Roaming Spieler sehr schwer haben, denn dann wird sich WvW mehr Richtung GvG orientieren.

mmonsta

das „nichts“ is aber eben bissel drastisch und so halt nicht richtig.
ansonsten müssen wa erstmal auf das update warten.

Chris Utirons

Ich hoffe die haben kein Erfolg damit, denn ich bin der Meinung, dass die Balance Patche sich sonst nur nach PvP richten und nicht nach PvE oder WvW. Das sind teils riesen unterschiede was die Skillungen angeht und bei manchen Klassen hat man nun schon gemerkt, das generft wurde nur um das PvP zu balancen, dies hatte aber Nachteile im WvW oder PvE.

GW2 wird auch weiter exisitieren können ohne eSport, das ist dummes Gerede was der da von sich gibt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x