Guild Wars 2 nerft beliebtes Farm-Event und das ist gut so

Wer in Guild Wars 2 einfach an Gold kommen möchte, nutzt die Events in der Domäne Istan. Rund um Palawadan und die Halle der Mondsicheln gibt es Truhen und Champions, die für viele Belohnungen in kurzer Zeit sorgen. Doch mit dem neusten Patch hat ArenaNet Änderungen daran vorgenommen.

Was ist passiert? Community Managerin Gaile Gray hat im Forum angekündigt, dass Änderungen an den Truhen der Events in der Domäne Istan vorgenommen werden.

Ziel dieser Änderungen sei, dass Spieler zwar täglich die Events besuchen sollen, um dort massig Gold zu verdienen. Doch die extreme Farmerei der Karte soll reduziert werden.

Darum wurde mit dem Patch am Dienstag eine tägliche Begrenzung der Truhen eingeführt. In Palawadan lassen sich nun nur noch 30 Truhen öffnen, in der Halle der Mondsicheln 12.

Zum Ausgleich wiederum sollten die Truhen bessere Belohnungen bekommen. Dies scheint jedoch noch nicht der Fall zu sein, wie Spieler im Reddit berichten.

Palawadan GW2

Das Ende der Farm-Events? Die Spieler in Guild Wars 2 reagieren unterschiedlich. Einige befürchten, dass die Änderungen das Ende der Istan-Events sein könnten.

Die besagten Events finden immer alle zwei Stunden um XX:45 statt. Auch wenn ein Durchgang jetzt mehr Belohnungen geben würde, könnten sich bestimmte Stunden bei den Spielern einbrennen, in denen die Events gemacht werden.

Zu den restlichen Tageszeiten wäre die Karte dann leer. Dies würde besonders die Spieler treffen, die nicht Abends zur Prime Time spielen.

GW2 Istan Farm

Hoffnung für die Wirtschaft? Andere Spieler wiederum sehen große Vorteile in den Änderungen. Gelegenheits-Spieler, die das Event eh maximal einmal pro Tag spielen würden, profitieren von der Änderung.

Auch der Wirtschaft könnte dies guttun. Aktuell sind viele Preise für Materialien im Keller und schuld daran sind auch die Spieler, die bestimmte Events exzessiv farmen.

Mythenschreiber Wagnis Bild 2

Unser Autor Alex meint: Das ist eine Chance für andere Meta-Events

Ich selbst sehe in der Änderung an der Domäne Istan eine große Chance für Guild Wars 2. Bestimmte Events geben aktuell zu viel Gold für zu wenig Aufwand. Andere Events haben zu großen Aufwand für zu wenig Gold.

Anpassungen von weiteren Events: Wenn weitere tägliche Begrenzungen zum Beispiel bei der Silberwüste eingefügt würden, dann wären Spieler gezwungen, auch mal andere Karten als diese zwei zu spielen.

Gleichzeitig könnte man neue tägliche Belohnungen für andere Meta-Events wie zum Beispiel den Zorn der Schlangen aus Path of Fire einführen.

Mitunter entwickeln sich dann Farm-Gruppen, die nach und nach jedes Event ablaufen. Und bei denen könnten dann auch Gelegenheits-Spieler einfach mitlaufen und effektiv Gold erspielen.

Guild Wars 2 - Silberwüste

Tägliche Event-Erfolge: In meinen Ideal-Vorstellungen könnte ArenaNet sogar eine neue tägliche Kategorie einführen.

Darin könnte es zusätzliche Belohnungen für täglich wechselnde Events geben. Dies würde auch garantieren, dass Spieler, die bestimmte Karten erst später als die anderen erleben, trotzdem noch an die Erfolge kommen.

Auch das Meta-Event aus der neuen Episode könnte durch diese Anpassungen beliebt bleiben:

Mehr zum Thema
Guild Wars 2: 5 Gründe, warum Ihr "Alles oder nichts" spielen solltet
Autor(in)
Quelle(n): Forum
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.