Guild Wars 2: Entwickler nehmen sich mehr Zeit für die neue Episode

Bei Guild Wars 2 gibt’s eine Verzögerung im Ablauf. Aus Qualitätsgründen braucht man mehr Zeit für den nächsten Content. Ohnehin fehlen Guild Wars 2 gerade etwas die Highlights.

Die kommende Episode der „lebendigen Geschichte“ des MMORPGs Guild Wars 2 wurde verschoben. Eigentlich hätte Episode 2 von Season 4 schon vorgestellt werden müssen, doch die Entwickler entschieden sich nun dagegen. Es sind einige Probleme aufgetreten, die erst behoben werden müssen.

Die neue Episode soll den hohen Ansprüchen gerecht werden. Deswegen nehmen sich die Entwickler etwas mehr Zeit und werden den Starttermin des Updates zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Guild-Wars-2-Path-of-Fire-05

Guild Wars 2 läuft – ohne Highlights

Laut NCSoft läuft Guild Wars 2 derzeit stabil. Vor allem die Erweiterung „Path of Fire“ kam gut an. Dennoch kommt man nicht umhin sich zu fragen, warum man zurzeit so wenig vom Spiel hört.

Andere große MMORPGs sind ständig in den News mit neuen Updates, Änderungen, Anpassungen, Optimierungen. Doch bei Guild Wars 2 bestehen die wichtigen Meldungen eigentlich nur noch daraus, dass alle paar Monate eine neue Episode der Story kommt. Hier hat sich Routine eingeschlichen.

guild-wars-2-pvp

Guild Wars 2 läuft eben. Die Fans sind weiterhin dabei, fiebern neuem Content entgegen und haben nun auch Verständnis dafür, dass sich die Entwickler mehr Zeit nehmen, um Episode 2 richtig gut zu machen.

Aber irgendwie fehlen die Highlights für das Spiel. Die Dinge, die zeigen, dass GW 2 noch mit Begeisterung gespielt wird. Es fehlen die Meldungen, welche die Spieler davon überzeugen, dass GW 2 einer rosigen Zukunft entgegen blickt. Einfach nur alle paar Monate mal ein neues Story-Update zu bringen ist da irgendwie wenig.

Dennoch läuft das Spiel noch gut und den Fans macht es den Reaktionen im Forum nach zu urteilen nichts aus, dass die neue Episode des MMORPGs nun etwas verspätet erscheint.

Auch wenn die Zahlen von Guild Wars 2 ganz gut sind, will sich Publisher NC Soft jetzt verstärkt auf Mobile Games konzentrieren.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gerd Schuhmann

Ja, der hat uns auf das Thema aufmerksam gemacht mit „Mesmer wird geändert.“

Und dann guckt man nach: „ah, das regt viele auf – das ist ein großes Thema“ und dann schreibt man einen Artikel.

Wenn du als Zeitung einen Leserbrief bekommst und findest das Thema als Redakteur interessant. Dann gehst du dem nach und wenn du was findest, schreibst du darüber.

Das sind die ganz normalen Abläufe. Was glaubst du denn, was Redakteure mit Leserbriefen und Kommentaren machen sollten? Ignorieren?

Momo

aktuell gibt es ein Mondneujahr Festival in GW2, da kann man sicherlich was zu schreiben (wenn man den die richtigen Autoren dazu hätte da man es ja aktiv Spielen muss um berichten zu können)
Hab ihr schon mal überlegt irgend eine Art Kooperation mit Guidlnews.de zu machen? die können sicherlich dazu was schreiben und veröffentlichen einfach auf beiden Seiten oder so. So das quasi GW2 nur Gastarktiel von denen kommen ist ja Werbung für beide Seiten mMn.

Marc M

Danach kommt dann das gw1 remastered hoffentlich 🙂

N0ma

????????

Nookiezilla

Deathwing bisch dus?

Micro_Cuts

Primordus

hcp

Da geht es eigentlich nur um Verzögerung der nächsten Episode. Aber in der News hier wird mit dazu das gesamte Spiel angezweifelt?
In der letzter Zeit wird über GW2 recht negativ berichtet hier. Keine Ahnung warum.

Wäre doch mal schön wenn wissen dürfte warum das so ist?

Gerd Schuhmann

Der letzte Artikel über Guild wars 2 war das hier:

1.000 Stunden in Guild Wars 2 machte aus diesen beiden Spielern ein Paar!

http://mein-mmo.de/guild-wa

Der davor war:

Guild Wars 2 und Blade & Soul geht’s gut, aber NCSofts Zukunft ist mobile

Da seh ich jetzt keinen Negativ-Trend. 🙂

Das letzte Mal richtig negativ mit GW2 haben wir uns im September 2017 auseinandergesetzt. Da ging’s um den Bedeutungsabfall von GW2. Das ist auch hier wieder relevant.

Es ist ein Fakt, dass Heart of Fire 2015 finanziell unter den Erwartungen von NCSOft geblieben ist. Und 2016 und 2017 waren schwächer als 2015 – aber da hatte man die Erwartungen schon gesenkt.

Das ist der Grund, warum wir über GW2 ab und an kritisch berichten.

hcp

„Guild Wars 2: Bugfix macht aus Greif einen störrischen Esel“
„Guild Wars 2 ändert das Gameplay des Mesmer und erzürnt viele Fans“
„In Guild Wars 2 könnt ihr jetzt Gärtner werden, aber Fans wollen nicht“

Das Palawa-Events ins Spiel hinzugefügt wurden, findet man leider nicht. Aber zum Glück ein Bugfix zum Greifen

Gerd Schuhmann

Das sind aber normale News. Das sind keine Meinungsartikel, die wir von uns aus schreiben.

Wenn du dir die Quellen zu den Artikeln ansiehst, siehst du die Fan-Reaktionen und kannst die nachvollziehen. Sollen wir die verschweigen?

Auf den Mesmer-Artikel sind wir z.b. gekommen, weil hier bei uns im Forum einer stinksauer war.

hcp

Haben Bugfixes dieser Art überhaupt Substanz wirklich eine News wert zu sein?
Und weil einer hier im Forum über etwas sauer ist, muss die Überschrift darauf Bezug haben?
Werden Kommentare hier jetzt auch eine News wert sein?

Dawid

Wenn wir feststellen, dass es relevant ist und viele betrifft, ja.

Und wir versuchen möglichst News zu bringen, die der Publisher nicht selbst schon hat. Das liest so gut wie keiner dann, was verständlich ist. GW2-Spieler werden das ohnehin schon erfahren haben. Spannender sind Einordnungen, Analysen und Meinungen zu diesen Themen.

Und klar, wir würden es durchaus gut finden, wenn wir jemanden hätten, der sich dediziert um GW2 kümmern könnte, tief in der Community verwurzelt ist, schreiben kann und analytisch begabt ist. Aber das ist nicht so leicht. 😉

N0ma

Weil Gerd das so entschieden hat 😉
Aber mal im Ernst, ESO bringt alle 3 Monate einen neuen DLC, auch wenns kleine Häppchen sind, wird halt immer berichtet. Da ist Anets Update Politik a) schlechter und b) bringt weniger Geld ein, weil die Living World kostenlos ist. Ausserdem könnte Anet ein Optional Abo einführen, dann hätten sie mehr Geld für Marketing Bullshit.

Micro_Cuts

„Doch bei Guild Wars 2 bestehen die wichtigen Meldungen eigentlich nur noch daraus, dass alle paar Monate eine neue Episode der Story kommt. Hier hat sich Routine eingeschlichen.“

Ja eine Episode alle 2-3 Monate die jedesmal eine neue Map, Story und anderen Inhalt wie Raids, Fraktale usw. bringt.

Und was für Highlights vermisst ihr den? Was bringen den andere MMOs? Jetzt kommt mir nicht mit ESO – alle Features die hier letztens eingebaut wurden gibt es in GW2 bereits seit Jahren.

Das einzige was GW2 noch fehlt ist Housing. ESO war zu Release einfach nur ein halbfertiges Spiel und nun hauen sich nach und nach Dinge raus die woanders zum Standard gehören.

N0ma

Was Gw2 fehlt ist ein gutes Skillsystem was länger als 3 Monate trägt und herausfordernde Encounter. Die wurden zum Teil entfernt (Fractale alt), bzw waren nie vorhanden (Hardmode Dungeons).

Mal zum Vergleich WoW hat auch ein langweiliges Skillsystem aber dafür zumindest die Mythic+ Dungeons. ESO hat Veteran und Hardmode Inis.

Gw2 hat ja Gildenhousing, das ESO Housing ist letztlich auch nicht viel mehr. Beides instanziert und nicht atemberaubend.

Micro_Cuts

Spielst du Fractale auf T4? Die sind durchaus sehr herausfordernd. Oder Raids auf Challenge Mode?

Mythic+ in WoW ist nichts anderes als eine billige Art Content zu strecken.

Es ist natürlich immer persönlicher Geschmack aber ich bevorzuge wirklich neuen und abwechslungsreichen Inhalt anstatt mich ewig in immer den selben Dungeon auf 15 Schwierigkeitsgraden zu werfen … Mythic+ Unsinn brauchen wir in GW2 nicht.

N0ma

Ne ich spiel nicht mehr.

„Mythic+ in WoW ist nichts anderes als eine billige Art Content zu strecken.“
Mag sein, aber es funktioniert. Das gleiche waren die Fraktale auch mal, bis man dann das neue System eingeführt hat, wo der SG nicht mehr steigt je Level. Das hat mich damals rausgewedelt.
Erstmal wurde alles einfach gemacht. Dann auf 50Lvl begrenzt. Dann auf Lvl 100 aufgestockt, aber ohne SG halt.

Ich war damals Level 80 als bei Level 40 im Prinzip Schluss war. (der einzige in ner 250 Mann Gilde) Wobei Anet eigentlich versprochen hatte bei den Frakalen gibts keine Grenze.

Grad mal nachgeschaut, macht ja leider bald zu, auf Wartower hatte ich „Beiträge 1.384“ 😉 Genug geschrieben hab ich also.

Micro_Cuts

doch der Schwierigkeitsgrad steigt weiterhin in den Fraktalen. Und es ist jetzt viel besser als früher.

Damals stieg nur der schaden und die HP der Gegner. heute haben die Fraktale weitaus bessere boss mechaniken und je höher man steigt wird nicht nur der schaden der gegner erhöht sondern sie haben auch komplett neue effekte (z.b. gegner explodieren bei tot, hinterlassen giftspuren, feinde erhalten zufällige segen uvm.

die Fraktale heute kann in keinster weise mehr mit früher vergleichen. wurden sehr stark überarbeitet.

N0ma

„Damals stieg nur der schaden und die HP der Gegner. „
Gelesen habe ich von dieser Änderung nichts, im Wiki steht auch nichts, glaube ich eher nicht….?

„komplett neue effekte „
Ja die kenne ich noch, halte ich eher nichts von, a) die Leute suchen dann immer die einfachsten aus b) man kann den SG nicht mehr vergleichen c) im alten System war das überflüssig, da der SG schon hoch genug war.
Das macht WoW in den Mytic+ übrigens auch und auch da halte ich nichts davon.

„Und es ist jetzt viel besser als früher.“
Oh nein, du kennst den Stand früher wahrscheinlich nicht mehr, als bei level 40 noch theoretisch Schluss war. Der Ansturm Skill der Mobs in Ascalon auf level 80 machte 40k Dmg und das bei 20k HP.

Allein das man die Qual durch Gear mittlerweile komplett verhindern kann… Früher war die Qual bereits bei Level 40 instant tödlich. Wenn dann ein Gruppenmitglied fiel war schon fast Wipe.

Bitte nicht falsch verstehen, die Fraktale sind generell eine gute Idee und es hat sicher auch einen gewissen Anspruch die auf max Level zu spielen.

Micro_Cuts

doch ich kenne die fraktale von früher. zocke ja ununterbrochen seit release.

gut wir haben wohl unterschiedliche Ansichten. ich finde wie gesagt die fraktale heute weitaus anspruchsvoller und vor allem viel besser gestaltet.

früher musstest du bei den meisten bossen als gruppe nur kuscheln. heute haben sie richtige mechaniken.

Ryohei Sasagawa

Kann man als Neueinsteiger eig, alle Episoden spielen. Würde vlt anfangen zu spielen.

Erzkanzler

[edit]: Siehe Kommentar von obermacker
Nicht das ich hier noch weiterhin Halbwahrheiten verbreite [edit]

obermacker

Season 1 nein und Season 2 zitiere ich aus der Wiki:
Seit der zweiten Staffel kann jeder Spieler die aktuelle Episode
kostenlos freischalten, wenn er sich im aktiven Episoden-Zeitraum einmal
mit einem Charakter einloggt. Verpasste Episoden können einzeln für 200
Edelsteine nachträglich freigeschaltet werden. Die Episoden lassen sich nicht direkt über den Edelsteinshop kaufen, sondern über die Chronik des Heldenfensters.

Erzkanzler

Oh, man da hab ich aber Glück, dass ich immer brav dabei war. Danke für die Erleuchtung.

Caljinar

Ich bin mir gerade nicht 100%ig sicher, aber ich glaube, dass mit „kaufen“ von Episoden gab es nur bei Season 2. Season 3 gehört glaube ich zu HoT und die neue Season 4 zu PoF.

Momo

du musst alle kaufen soweit ich weiß. Um Season 3 zu spielen brauchst du HoT und um Season 4 zu spielen brauchst du PoF…
Wenn du dich jetzt einloggst bekommst du ja automatisch noch season 4 (part1) ber kannst es nicht ohne PoF spielen weil du dafür ins neue Gebiet musst.

obermacker

Ich hatte das auch nur auf dem Schirm weil mir einige
Episoden fehlen und ich mit dem System so meine Schwierigkeiten habe.

Caljinar

Vielleicht interpretiere ich den Artikel falsch, aber für meinen Geschmack sind in diesem zu viele negative Schwingungen die GW2 in keinster Art und Weise verdient.

„Einfach nur alle paar Monate mal ein neues Story-Update zu bringen ist da irgendwie wenig.“
Diese Aussage ist total untertrieben und entspricht in keinster Weise der Wahrheit, denn bereits seit Season 3 hat jedes „Story-Update“ auch ein weiteres Gebiet mit diversen Inhalten hinzugefügt. In der Episode 1 von Season 4 wurde GW2 neben einem weiteren Gebiet und Story noch mit dem ersten Raid-Wing und einem Fraktal erweitert.

An anderer Stelle liest man dann auf Mein-MMO wie toll ESO sich entwickelt hat und wunderbar mit seinen 4 Updates (1 Quartal) pro Jahr läuft. Ehrlich jetzt? Bei GW2 ist es zu wenig aber bei ESO passt es?

Versteht mich nicht falsch, ich bin ein absoluter Mein-MMO Stammgast der jeden Tag eure Artikel liest, aber dieser hier wird GW2 einfach nicht gerecht.

Zifnab

Finde ich nicht. Guild Wars 2 mag noch einigermaßen gut laufen aber irgendwie ist es für mich so ein Spiel das eben auch da ist. Gibt es noch. Da kommt ab und zu mal was. Schön aber egal. Wenn nicht hin und wieder Episoden veröffentlicht werden würden dann hätte ich das Spiel bestimmt schon vergessen.
das liegt vielleicht nicht direkt am Spiel selbst aber vielleicht an den Entwicklern und am Publisher. Man hat das Gefühl da wird halt einfach noch etwas dran weiter gearbeitet und NC Soft kümmert sich ja sowieso mehr um Mobilegames.
Für mich ist Guild Wars 2 schon lange in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

Caljinar

Das GW2 keine Marketing Strategien wie ein WoW fährt sollte sich mehr oder minder von selbst erklären. Wenn man GW2 mit einem Mitstreiter vergleichen möchte, dann ist es wohl am ehesten ESO und die beiden nehmen sich für meinen Geschmack in Sachen Werbung nicht sonderlich viel.
Meiner Meinung nach lässt sich die „Ruhe“ eher mit dem Artikel von Herrn Schuhmann „out aber sexy“ erklären, denn auch ich glaube, dass sich MMORPGs aktuell eher darum kümmern Ihre Kunden zu halten als neue zu gewinnen. Hinzu kommt, dass sich MMORPGs leider eher schlecht für Twitch eignen und sich ein verdammt große Masse von Konsumenten durch Ihre „Streamer“ beeinflussen lassen in dem was gut oder schlecht ist, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Gerd Schuhmann

Man muss halt sagen, dass bei GW2 auch Strategien schief gegangen sind.

Wenn man sich erinnert: GW2 wollte „DAS“ eSport-MMORPG werden. Das war das große Ziel. Da sind eine Menge Ressourcen und Mittel reingeflossen in den letzten Jahren – und das ist schief gegangen. Das merkt man dann auch einfach.

ESO hat in derselben Zeit alles versucht, um wie Skyrim zu werden. Um möglichst viele Fans von „Singleplayer-RPGs“ und „The Elder Scrolls“ anzusprechen. Das war deren erklärtes Ziel ab Mitte 2015. Wenn man da zwischen den Zeilen liest: Erst wollten sie jeden, der mal Skyrim gespielt hat. Und danach wollten sie alle, die mal Morrwind gespielt haben.

Das hat bei ESO funktioniert.

Bei WoW wollte man eigentlich in den letzten Jahren mit aller Gewalt, „Ex-Spieler“ zurückholen und das Spiel „Casual-freundlicher machen“. Das hat auch ganz gut funktionieren.

Es ist auch immer eine Frage, wie man seine Ressourcen investiert und einsetzt. Bei GW2 ist dieses eSports-Ding schiefgegangen – ich denke, das tut ihnen sehr weh, obwohl man da nicht so viel drüber hört.

Caljinar

In Bezug auf dieses E-Sport Ding hast du durchaus Recht, da hat man sich bei Anet vollkommen verhauen. Man wollte mit dem GW2 Arena PvP System halt gerne auf den MOBA Hype Train auf Twitch (LoL, DOTA2 & Smite) aufspringen, aber das ist vollends in die Hose gegangen. Hinzu kommt dann noch so ein Debakel wie vom Erzi angesprochen, eine komplette Erweiterung durch Datamining gespoilert ohne das man etwas dagegen hätte unternehmen können. Man kann immer mehr machen, keine Frage, allerdings stellt sich nun auch die Frage wie viele neue Spieler man denn wirklich gewinnen kann oder ist es am Ende eventuell besser mit seinem Spielerstamm zu leben und diesen mehr zu pflegen.

Erzkanzler

Da tut ihr GW2 unrecht, ein WoW beispielsweise tröpfelt genau so dahin.

Wenn ihr News veröffentlicht ist es auch nur weil Cortyn einen Hexenmeister gefunden hat der Raidboss XYZ alleine verhauen hat oder ein Addon ansteht 😉 das könnte ein GW2-Redakteur auch finden wenn er im offizellen Forum oder in den Community-Portalen schaut.

Der herbe Schlag waren eben die Leaks zum neuen PoF die es Arenanet halt fast unmöglich gemacht haben einen Hype aufzubauen. Somit war das Addon eben kein großes Marketingfeuerwerk das Redakteuren und Spielern im Gedächtnis geblieben ist, weil eine Pressemitteilung nach der anderen als News auf diversen Seiten erschienen ist. PoF kam Ende September und das die Season 4 jetzt eher Bestandskundenpflege ist, ist auch kein Wunder. Schon der Titel der Inhaltserweiterungen „Living World“ lässt erahnen, es geht um die kleinen Änderungen, Geschichten und eine lebendige Welt, müssen ja nicht alle 2 Monate Kontinente versinken 😉

Sicher, tolle Neuerungen die alle überraschen und scharenweise neue Spieler ins MMO locken, wünscht sich jeder. Aber sind wir doch mal ehrlich, Bestandspflege ist einfacher und letztlich wirtschaftlich wohl auch sinnvoller als mit aller Macht, und nicht zu vergessen, finanziellem Aufwand vielleicht noch die letzten 3 Pappnasen ins Spiel zu bekommen die man schon fast treten muss damit sie den kostenlosen Client herunterladen. Zufriedene Bestandskunden sind da ein besserer finanzieller Background, gerade weil das Grundspiel ja ein free2play-Model nutzt.

Gerd Schuhmann

Heart of Thorns hatten sie ein Live-Event damals im Stream mit Moderation -> Das war ein Event-Charakter. Path of Fire hatten sie ein vorbereitetes Video.

Also ich denke, da hat sich was verändert in den letzten Jahren.

Man muss ja auch nicht WoW als Beispiel nehmen. Aber es ist schon so, dass GW2 merklich weniger News generiert als vergleichbare Spiele wie WoW; ESO, FF14 oder Black Desert.

Wir gucken regelmäßig, ob’s da was Interessantes gibt, das auch „Nicht-GW2-Spieler“ interessieren könnte. Wenn man bei GW2 bei US-Seiten nachschaut, war die letzte News, die „größere Beachtung“ gefunden hat, das mit dem Hausbrand.

Ist die Frage, was ein GW2-Redakteur finden würde – wahrscheinlich das, was auf GuildNews erscheint.

Erzkanzler

Zu PoF gab´s doch auch Streams mit Moderation (Klassenvorstellungen usw) war nur niemandem ne News wert weil es bereits bekannt war. Der Leak war schon echt ein Desaster nehm ich an.

Aber wie ich Dawid kenne… ist GW2 in den Googlerankings abgeschlagen und ich kann mich eh totargumentieren 😀 Aber ich würde fast wetten… GW2 hat auf mein MMO mehr News als FF14 oder?

Gerd Schuhmann

Wir haben einen eigenen FF14-Autor seit ein paar Wochen, wenn dir das noch nicht aufgefallen ist. 🙂

Mit „Googlerankings“ hat das nichts zu tun mit GW2. Es ist einfach ein Spiel, das in der Öffentlichkeit zurückgefallen ist seit Heart of Thorns. Wir würden gern mehr über GW2 bringen, weil das viele unserer Leser schon interessiert. Es ist einfach wenig für uns Greifbares los.

Müssen wir mal gucken, ob wir da vielleicht anders rangehen in Zukunft.

Erzkanzler

Ist mir (sehr positiv) aufgefallen.

Und ich sach ja garnix gegen „mehr GW2-Newsmaterial wäre toll“. Ich seh es aber nicht wirklich kritisch. Ihr ja letztlich auch nicht wenn man die letzten Sätze des Artikels liest.

Ich sag nur, viele der News die zu anderen MMOs gebracht wurden, könnte man ähnlich wohl auch für GW2 generieren. Aber schon hör ich Dawid… „Na dann soll der Erzkanzler doch was schreiben :P“

Gerd Schuhmann

Diese großen MMORPGs GW2, Black Desert, FF14, ESO -> Das sind so die Spiele, bei denen ich in den letzten Jahren an irgendeinem Punkt gedacht habe: „Da könnten wir eigentlich mehr machen – da ist Potential da – wir brauchen einen anderen Zugang dazu.“

Bei allen anderen Spielen ist uns das gelungen (mehr oder weniger) – bei GW2 nicht, obwohl wir uns da echt Mühe gegeben haben mit Anspiel-Events und Aktionen. Aber irgendwie … hm. Mal gucken.

Erzkanzler

Der possierliche GW2-Spieler in seinem natürlichen Habitat, ist wenig aggressiv und genießt die langsame aber stetige Änderung seines Lebensumfeldes. Nur in Ausnahmesituationen, etwa Änderungen an Hab und Gut, lassen ihn kurz aufschrecken. Doch bleibt er im Vergleich zu den artverwandten Platzhirsch-Spielern eher leise und besonnen. Man muss also schon etwas Glück und genügend Zeit mitbringen um den Schrei jenes Lebewesens in der freien Steppe der Spiele-Landschaft oder gar in angrenzenden Lebensräumen wie etwa Reddit- oder Foren-Gesellschaftskreisen zu erhaschen.

Caljinar

Zu schön! Vielen Dank dafür.

Dawid

Schau mal oben, da wirst du indirekt erwähnt! ????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x