Guild Wars 2: Kommt jetzt der ultimative Debuff?

In der Hoffnung, dass der Release von „Guild Wars 2: Heart of Thorns“ bald vor der Tür steht, kündigt ArenaNet immer mehr Änderungen im kommenden Addon an. So dürfen sich jetzt vor allem Spieler freuen, die dem Gegner gerne mit Zuständen das Leben schwer machen.

Kein Conditions-Cap mehr

Zustände, wie Bleeding, konnten bei einem Gegner bisher nur bis zu einem bestimmten Cap stacken. Das machte vor allem das Zusammenspiel von Charakteren schwer, die eben auf diese Zustände (Conditions) spezialisiert sind. Je mehr Spieler so beispielsweise an einem Boss stehen, desto weniger ist der Schade, den jeder einzelne Spieler über die Zustände hinzufügte. Logisch: Ab einem Cap verlängert man mit den Skills nur noch die Dauer der Zuständ, fügt aber keine neuen Stacks hinzu.

Wie genau die Änderung vor allem im PvE wirken wird, das mit HoT herausfordernder werden soll, weiß man bisher noch nicht. Wir freuen uns allerdings auf den ultimativen Debuff, der mit Heart of Thorns dann wohl möglich ist. Mehr Schaden macht der Debuff dann übrigens mit einem Legendary, welches ihr in Zukunft auf andere Wege erhaltet.


Mehr Informationen zum Addon Heart of Thorns und allgemein zu GW2, gibt es auf unserer Themenseite zu Guild Wars 2.

Autor(in)
Quelle(n): massivelyop.net
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.