Gran Turismo Sport: Mikrotransaktionen kommen doch mit Patch 1.23

Nachdem sich Gran Turismo Sport nach einem durchwachsenen Start nach Fan-Feedback verbesserte, sollen nun Mikrotransaktionen zum Spiel hinzugefügt werden. Unser Gastautor DevilRon berichtet über die Neuerung, die der Serienschöpfer eigentlich ausgeschlossen hatte.

Zum Release stand es nicht sonderlich rosig um Gran Turismo Sport, denn der Titel bot anfangs kaum Inhalte. Nach Fan-Feedback verbesserte sich das Spiel jedoch rasant mit jedem Patch. Nach intensiven Updates konnte sich das Spiel Anfang des Jahres 2018 so richtig sehen lassen.

Nach etlichen Monaten voller Verbesserungen folgt nun jedoch der unerwartete Tiefschlag: Mikrotransaktionen sind unterwegs!

gran-turismo-sport

Patch 1.23 bringt Mikrotransaktionen

Das bringt das Juli-Update: Patch 1.23 enthält einige Neuerungen:

  • der Formel-1-Rennwagen Mercedes AMG F1 W08 EQ Power+ kommt neu hinzu. Lewis Hamilton gewann genau mit dieser Rakete seinen vierten Weltmeistertitel 2017
  • Auch der Mazda 787B ’91
  • und der HONDA S660 ’15 kommen als frisches Auto.
  • Weiterhin können nun auf der Rennstrecke „Circuit de Sainte-Croix“ Rennen gefahren werden.

Bis hierhin ein ganz normales Update. Liest man den offiziellen News-Blog von GT Sport jedoch weiter, so springt einem die nächste Veränderung direkt ins Auge: Jedes Auto, welches unter 2 Millionen Euro der Spielwährung kostet, lässt sich nun über den PSN-Store freischalten. Selbstverständlich mit Echtgeld!

Die Preise schwanken zwischen 0,99 Dollar für einen Mercedes-AMG GT S ’15 und ca. 3 Dollar für den Alpine Vision. Genauere Angaben über den Wechselkurs und anderen Preisen sind noch nicht bekannt.

Gran Turismo Sport Mikrotransaktionen

Entwickler hat sich 2017 noch gegen Mikrotransaktionen ausgesprochen

Schöpfer lehnte Mikrotransaktionen ab: So richtig damit gerechnet hat niemand, denn schließlich hat der Hauptentwickler und Schöpfer der Serie, Kazunori Yamauchi, auf der Sony Playstation Experience 2017 noch etwas ganz anderes erzählt.

Auf die Frage ob das Spiel Mikrotransaktionen anbieten werde, antwortete er mit einem klaren „Nein“.

Fraglich bleibt jedoch, weshalb man sich für diese Schritte entschieden hat. Zwar hatte das Spiel einen extrem holprigen Start, jedoch war sich die Fangemeinde recht einig, dass sich GT Sport seit Neujahr auf den richtigen Pfad befand.

Gran Turismo Sport (PS4) wechselt nach Fan-Feedback auf Überholspur
Dieser Gastbeitrag stammt von unserem Leser DevilRon1989.
Quelle(n): Gran Turismo
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Guest

Naja, also die Aussage finde ich etwas gewagt. Also ich könnte dir jetzt auch Beispiele aus dem Hause Nintendo oder Microsoft nennen, bei denen ein solches Motto auch nicht zutreffen würde. Grad wenn ich an Gerüchte rund um Projekt Scarlet als neue Xbox denke, da wird mir richtig schlecht, wenn das die Zukunft werden sollte. Zumal deine Aussage sich vermutlich auf den Shitstorm rund um Fortnite und Crossplay bezieht. Das ist jetzt ein paar Wochen her und da kräht auch kein Hahn mehr nach. Also so eine wichtige Nummer war das ganz sicher nicht.

Was GT Sport angeht, da glaube ich einfach, dass man irgendwie noch versuchen will mit den Restposten Geld zu machen. Habe gestern bei Saturn gesehen, dass das Spiel mittlerweile keine 10 Euro mehr kostet. Dieser Betrag wird die Produktionskosten samt laufende Updates bestimmt nicht decken können. Da wollten die vermutlich eine zweite Einnahmequelle. Geil finde ich das aber sicherlich auch nicht, da der Entwickler ja etwas anderes behauptete.

https://uploads.disquscdn.c

Frystrike

Geil finde ich das auch nicht, aber da sind wir auch wieder dabei, gib Geld aus oder gib kein Geld aus angewiesen ist man nicht darauf. Besonders da im Online Modus mit BOP sowieso alle Fahrzeuge die gleiche Leistungsstufe besitzen. Ich glaube die Thematik kommt auch ein wenig daher, dass Polyphony Anfangs keine größeren Gedanken darüber gemacht hat was es bedeutet ein Spiel „always online“ zu setzen und das die Spielerschaft hier auch ein „game as a service“ erwarten könnte. Hier ist dann natürlich mehr Entwicklungspotential gefragt und längere Bindung an Server und die Betreiber Teams… Das war bei den alten GTs nicht so Spiel raus und nie mehr was gehört sozusagen. Denke die Aussage, dass es keine Mikrotransaktionen geben wird war etwas Blauäugig ohne groß die Bedeutung davon im Hinterkopf zu haben. So wie ich das mitbekommen habe ist das „game as a service“ Prinzip in Japan nicht allzu bekannt siehe auch Monster Hunter World, es wird sich wenig gedanken gemacht wie ein always online Spiel finanziert werden soll… Durch die reinen Verkäufe kaum möglich.

Frystrike

Naja bin ja mal gespannt, allerdings sind alle Autos die weniger als 2 Mio Kosten auch in weniger als einer Stunde erspielbar… Freu mich auf jeden Fall auf den F1 AMG Mercedes, hoffe, dass es dann auch Inhalte gibt wo ich ihn fahren kann. 🙂 Vll auch mal ein Multiplayer Rennen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x