Gran Turismo Sport (PS4) wechselt nach Fan-Feedback auf Überholspur

Der Start lief für Gran Turismo Sport (PS4) nicht so gut, doch die Entwickler hören auf die Fans und schalten einen Gang höher.

Mit der Entwicklung von Gran Turismo Sport hat sich unser Leser Devilron1989 genauer auseinander gesetzt und diesen Gastbeitrag für uns bei Mein-MMO.de geschrieben.

Einer der miesesten Starts des Jahres

Vermutlich habt ihr es gar nicht mitbekommen, weil der sogenannte „Shitstorm“ so schnell vorbeizog, um anschließend Spiele wie Star Wars: Battlefront 2 oder Destiny 2 zu erfassen, aber GT Sport hatte keineswegs einen guten Start. Vieles wurde von Spielern kritisiert:

  • Die fehlenden Offline-Modi wie Karriere,
  • die geringe Auswahl an Fahrzeugen,
  • die VR-Umsetzung
  • und selbstverständlich auch der Online-Zwang.

Ja, ihr habt es richtig gelesen, nach all den Jahren kam das alte Thema wieder hervor: „Online only“ für eine Spieleserie, die hauptsächlich durch den Singleplayer groß geworden war. Das gefiel den Fans nicht, es hagelte Kritik in Foren und auf Bewertungsportalen. Das Ende der Geschichte: Gran Turismo, traditionell eines von Sonys wichtigsten Exklusiv-Spielen, mutierte zum vielleicht größten Flop des Jahres 2017.

Doch wie schaut es 2018 aus? Hört man da etwa den Motor im Hintergrund brummen?

GT Sport wird monatlich besser und schneller!

An dieser Stelle muss man Sony loben. Sie haben das Spiel nicht einfach links liegen gelassen, sondern sich durch die Kritik der Fans gearbeitet und ehrgeizig reagiert.
Bis Ende November wurden kleinere Makel durch Patches beseitigt.

  • Die Steuerung per Controller und Lenkrad wurde verbessert
  • die individuellen Leistungen der Autos hat man in den Griff bekommen
  • und auch einige kosmetische Aspekte wurden erneuert

An dieser Stelle unternahm man etwas gegen den verhassten „Online-Zwang“. Ab Patch 1.06 konnten Spieler den Fotomodus oder die Lackierungswerkstatt auch offline nutzen. Kurz darauf kündigte das Entwicklungsstudio Polyphony Digital, ein Tochterunternehmen von Sony, eine Singleplayer Erweiterung für Ende Dezember an – kostenlos für alle in Form eines Patches!

Gran Turismo Patch neue Fahrzeuge

12 neue Wagen kamen kurz vor Weihnachten

Am 22.12.17, kurz vor Weihnachten, war es dann soweit. Die „GT-League“ erschien mit Patch 1.09 und brachte große Veränderungen. Zunächst wurde die Anzahl der erhältlichen Fahrzeuge um Stück erhöht:

  • Mazda RX-7 Spirit R Type A (FD)
  • Nissan Skyline GT-R V・spec II (R32)
  • Nissan Skyline GT-R V・spec II Nür (R34)
  • Ford F-150 SVT Raptor
  • Lamborghini Countach LP400
  • Ferrari F40
  • Ferrari Enzo Ferrari
  • KTM X-BOW R
  • Suzuki Swift Sport
  • Volkswagen Sambabus Typ 2 (T1)
  • Chris Holstrom Concepts 1967 Chevy Nova
  • Chevrolet Corvette Stingray Convertible (C3)

Endlich mehr Liebe für den Singleplayer

Das Besondere an der GT-League waren nicht die Fahrzeuge, sondern ein umfangreicher Singleplayer-Modus, der sich an den großen GT-Vorgängern orientierte. So ließen sich nun endlich Modi wie der „Sunday Cup“, „Clupman Cup“ oder „Mazda Roadstar Cup“ offline spielen. Dies alles mit verschiedenen Klassifizierungen. Mal soll man den Cup mit leistungsstarken Autos bewältigen, mal mit vergleichsweise lahmen Kisten.

Unterteilt werden diese Cups auch noch durch verschiedene Schwierigkeitsstufen bestehend aus Beginner League, Amateur League, Professional League oder Endurance League.

Dieser Patch ließ die Kritiker aber nicht verstummen, denn der Schaden zum Release war zu groß und hallte wie ein Echo nach. Jedoch sorgte diese enorm flotte Veränderung für großen Jubel bei jenen Spielern, die GT Sport nicht so schnell aufgeben wollten.

Wenn man bedenkt, dass das Spiel Ende Oktober auf den Markt kam und diese großen Schritte in die richtige Richtung innerhalb von zwei Monaten erfolgten, dann muss ich schon meinen Hut, ähm Helm vor Sony ziehen. Ich, als leidenschaftlicher Destiny Fan, kann von solch schnellen Reaktionen von Seiten der Entwickler nur träumen.

Neues Update bringt Sportwagen, Rennstrecke und GT-Events

Nachdem schon einige Wünsche der Spieler in Erfüllung gingen, will man auch an weiteren Verbesserungen arbeiten. So fordern viele GT-Anhänger beispielsweise mehr Regen auf den verschiedenen Pisten. Zwar gibt es dieses Wetterphänomen bereits im Spiel, jedoch regnet es verstärkt nur auf der Strecke „Northern Isle Speedway“. Dies soll sich in Zukunft ändern.

Gran Turismo Lamborghini Diablo GT

Auch gegenwärtig wird weiterhin fleißig Content geliefert. So erschien vergangene Woche, am 25.01.2018, ein Update mit:

  • Zehn neuen Fahrzeugen,
  • einer neuen Strecke namens „ Autodromo Nazionale Monza“
  • und vier weiteren GT-League Veranstaltungen bestehend aus:
    • F-150-Raptor-Survival,
    • J-Sports-Meeting,
    • La Festa Cavallino
    • und der Langstreckenserie für Gr. 3.

Schnelle Patches lassen Kritiker bei Gran Turismo Sport auf PS4 verstummen

GT-Sport erinnert mich ein wenig an den Spruch: „Wie ein Phöenix aus der Asche“. Sicher, das Spiel hatte seine Probleme und es ist noch einige Meilen davon entfernt ein perfektes Rennspiel zu werden, aber meiner Meinung nach macht Sony an dieser Stelle doch vieles richtig und lässt die Kritiker durch gegenwärtige Patches allmählich verstummen.

Vor allem die Schnelligkeit mit der hier gearbeitet wird zeigt, dass man das Projekt rund um GT-Sport keineswegs fallen lassen will. Diese Entwicklung sollte man meines Erachtens nach wirklich loben, da jene in der Gaming-Industrie gegenwärtig leider nicht zum Standard gehört. Wer spannende Online-Matches liebt, der wird ohnehin Spaß an GT-Sport haben, wer den Fokus auf Offline-Aktivitäten legen möchte, der sollte so langsam doch einen Blick auf dieses Spiel werfen. Von beispielsweise älteren Amazon-Rezensionen sollte man sich dieses Jahr nicht mehr täuschen lassen. Das Spiel ist mittlerweile wirklich seinen Preis wert und wird stetig besser!

Dieser Gastbeitrag stammt von unserem Leser DevilRon1989.

Autor(in)
Quelle(n): PlayStation Blog
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (66)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.