Google enthüllt Project Stream auf GDC 2019 – Live-Ticker zu Stadia

Heute hat Google auf der GDC 2019 enthüllt, was Project Stream genau ist: Stadia, eine Streaming-Plattform für jeden. Wir begleiten die Vorstellung mit einem Live-Ticker für Euch.

19:03 Uhr: Die Keynote ist vorbei. Hier haben wir alles zu Google Stadia für Euch zusammengefasst:

Mehr zum Thema
Google zeigt Stadia – Ihre Konkurrenz zu PS4 Pro, Xbox One X, PC

19:02 Uhr: Ein Preis für Stadia wurde nicht genannt.

19:00 Uhr: Stadia wird seinen Release noch 2019 haben. Die offizielle Seite ist Stadia.com

18:57 Uhr: Stadia ist fest mit YouTube verknüpft. Per Knopfdruck können Zuschauer einem laufenden Spiel eines YouTubers beitreten.

18:55 Uhr: Google eröffnet seine eigenes Gaming-Studio „Stadia Games and Entertainment.“

18:50 Uhr: Stadia hat eine künstliche Intelligenz und soll auch lernen können. Mit dieser Technologie sollen Entwickler es einfacher haben, neue Spielwelten zu erschaffen.

18:49 Uhr: Spieler sollen mit einem einfachen Link ihre Spielstände mit anderen teilen können.

18:46 Uhr: Noch gibt es keine Ankündigung, wann Stadia seinen Launch haben wird.

18:38 Uhr: Google zeigt eine Gameplay-Demonstration von Stadia:

18:36 Uhr: Google Stadia wird Cross-Play ermöglichen. Es wird also egal sein, auf welchem Endgerät jemand spielt. Es soll außerdem möglich sein, Splitscreen-Multiplayer-Games ohne Leistungsabfall zu spielen.

18:33 Uhr: Technisch wird Stadia eine 4K-Auflösung und 60 Bilder pro Sekunde ermöglichen. In Zukunft sollten sogar 8K und 120 fps möglich sein. Um das umzusetzen, wird Google mit Unity, Epic Games, Havoc und Crytec zusammen arbeiten.

18:31 Uhr – Google Stadia bekommt einen Controller: Mit Stadia kommt ein kabelloser Controller, der sich via WLAN mit dem Spiel verbindet. Das Spiel wird direkt zu YouTube übertragen.

18:19 Uhr – So wird Google Stadia funktionieren: Wenn jemand etwa auf YouTube einen Trailer zu einem Game sieht, taucht dort ein Button auf „Play Now“. Jetzt kann der Zuschauer des Trailers das Game sofort spielen. Es wird kein Download benötigt.

Innerhalb von fünf Sekunden sollen sogar große Spiele wie „Assasin’s Creed: Odyssey“ im Browser starten. Das soll über Desktop, Laptop, Tablet, Konsole oder das Smartphone/Tablet funktionieren.

Ein Google-Chromecast-Stick soll ausreichend sein, um die Funktionen zu nutzen.

18:14 Uhr: Google hat die Vision, alle Gaming-Communities zusammen zu führen. Leute, die es mögen Inhalte über Games zu sehen, etwa über YouTube, Spieler und auch die Entwickler. Die Google-Plattform „Stadia“ soll dies möglich machen.

18:12 Uhr: Die Streamin-Plattform wird den Namen „Stadia“ tragen.

18:09 Uhr: Der CEO von Google Sundar Pichai erklärt die Vision für „Project Stream“. Google möchte jeden mit seiner Plattform erreichen – nicht nur Gamer. Die Streaming-Plattform soll auf jeder Plattform funktionieren.

Worum geht’s? Die Game Developers Conference (GDC, 18. bis 22. März 2019) ist gerade in vollem Gange. Diesmal ist Google erstmalig mit einer eigenen Keynote vertreten. Experten erwarten, dass Google hier einen großen Einfluss auf die Zukunft des Gamings haben wird.

Die Keynote von Google ist heute (19. März) von 18:00 bis 19:00 Uhr.

Was macht Google auf der GDC 2019? In seiner Keynote wird Google enthüllen, was genau „Project Stream“ ist. Es ist schon länger bekannt, dass Google einen Streaming-Dienst für Video-Spiele auf die Beine stellt. Man spricht hier vom Netflix des Gamings.

In diesem abstrakten Teaser präsentiert Google das Licht am Ende des Tunnels:

Was erwartet man von Projekt Stream? Bisher gibt es nur Spekulationen zu dem Google-Gaming-Projekt:

  • Gerüchte besagen, dass Google eine Cloud-Konsole entwickelt. Diese soll angeblich den Namen „Yeti“ tragen. Die Cloud-Konsole könnte mit mobilen Google-Geräten verknüpft werden.
  • Man erwartet außerdem, dass Google einen Controller, passend zum Streaming-Service, zeigen wird. Diese Gerüchte werden durch ein Patentantrag seitens Google bekräftigt.
  • Vermutungen gehen dahin, dass die Cloud-Konsole ausschließlich aus dem Controller bestehen könnte.

Hierunter ist das (angebliche) Logo zu sehen, für das, was Google heute enthüllen wird. Das Logo wirkt abstrakt und ist in roten Farben gehalten:

Live-Stream zur Keynote – Analyse im Anschluss

Schaut mit uns den Stream: Wir werden die Keynote zu „Project Stream“ live über unseren Streaming-Kanal MAX übertragen.

Was passiert im Stream?

  • In der Anmoderation fassen wir kurz zusammen, was wir bisher über Googles Gaming-Projekt wissen.
  • Danach übertragen wir die gesamte Keynote von Google live.
  • Im Anschluss gibt es eine Analyse zu dem Gezeigten mit Dawid, dem Head of MeinMMO und Marco Risch vom YouTube-Kanal Nerdkultur.
Dawid Head of MeinMMO bei MAX
MeinMMO-Chef Dawid wird Googles Präsentation zusammen mit Marco Risch von Nerdkultur analysieren.

So spät startet der Stream – Uhrzeit:

  • Die Keynote ist heute (19. März) von 18:00 Uhr bis – 19:00 Uhr.
  • Die anschließende Analyse läuft von 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr.
  • Vor der Keynote gibt es eine Anmoderation. Diese startet um 17:45 Uhr.

Hier könnt Ihr die Google-Keynote von der GDC 2019 ab 18 Uhr sehen:

Live-Video von MONSTERSANDEXPLOSIONS auf www.twitch.tv ansehen

Wir tickern ab 18 Uhr mit

In diesem Artikel wird ab 18:00 Uhr ein Live-Ticker starten. Wir verfolgen die Keynote und werden hier wichtige Details aus der Präsentation zusammenfassen.

Die zeitlichen Updates findet Ihr dann immer oben im Artikel. Gerne könnt Ihr auch in den Kommentaren zusammen mit der MeinMMO-Community das Geschehen diskutieren. Die Details gibt es anschließend in einer News.

Was erwartet Ihr von Googles „Project Stream“?

Autor(in)
Quelle(n): Computer BildThe Verge
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.