Heute startet ein Hack’n Slay MMORPG – Aber es hat schon viel durchgemacht

Das Hack’n-Slay MMORPG Guardians of Ember ist in die Open Beta gestartet. Nach einem Skandal im Februar 2018 kehrt das Spiel nun unter neuem Publisher zurück.

Das ist die Open Beta: Am 20. März ist Guardians of Ember in die Open Beta gestartet.

Es nun von Gameforge betreut und bringt in der neuen Beta gleich einige Änderungen mit sich. Der Publisher vermarktet das Spiel als „Hack’n-Slay MMORPG“.

Titelbild Guardians of Ember

Das hat Guardians of Ember schon mitgemacht: Das Spiel war im Februar 2018 in einen Skandal bei Steam verwickelt.

Der damalige Publisher Insel Games forderte seine eigenen Mitarbeiter auf, selbst Reviews über ihr Spiel „Wild Buster: Heroes of Titan“ zu verfassen.

Alle Spiele des Publishers flogen anschließend von der Plattform Steam. Dabei erlitt auch Guardians of Ember einen großen Imageschaden und erreichte fortan oftmals nur 100-200 gleichzeitige Spieler. Die Vermarktung ohne Steam war einfach zu schwer.

Guardians of Ember Test: Diablo-MMO im Early Access – Lohnt es sich?

Das änderte Gameforge jetzt an dem Spiel

Der neue Publisher Gameforge möchte die vergangenen Geschehnisse vergessen machen und glaubt an den Erfolg des Hack’n-Slay MMORPGs. Bereits im Januar startete das Spiel in die Closed Beta und nun gibt es die Open Beta.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das ist neu am MMORPG: Gameforge hat zahlreiche Änderungen an dem Spiel vorgenommen. So gibt es:

  • Verbesserungen an Gameplay, Missionen, Charakter-Anpassungen, UI-Optimierung und mehr
  • Größere Sprachvielfalt (deutsch gab es ohnehin schon)

Das gibt es obendrauf: Spieler, die sich für die Beta registrieren, bekommen spezielle Items zu Verfügung gestellt. Dabei ist es egal, ob ihr erstmalig dabei seid, oder bereits Erfahrungen in dem Spiel habt.

Guardians of Ember Bestie
Gegen solche Bestien müsst ihr kämpfen.

Das bietet Guardians of Ember:

  • Das Spiel hat insgesamt 4 Rassen und 6 Klassen mit über 300 Fähigkeiten.
  • Ihr könnt in über 60 Dungeons euer Können unter Beweis stellen.
  • Außerdem könnt ihr euch mit anderen Spielern in dem Horde-Modus messen. Bis zu 10 Spielern können dort gegeneinander kämpfen.

Das Spiel erinnert in vielen Momenten an Diablo und wirbt auf ihrer Website selbst mit dem Spruch „WoW trifft Diablo“.

Ihr wollt dabei sein? Die Open Beta ist ab jetzt frei für Jedermann. Dafür müsst ihr bei der offiziellen Website des Spiels die Beta downloaden. Sie umfasst insgesamt 7 GB.

Es gibt auch andere Spiele, die ähnlich wie Diablo sind. Hier sind unsere Alternativen:

Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 9 aktuelle Alternativen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cryptix

Nach dem Wort „Gameforge“ war für mich der Artikel schon nicht mehr lesenswert und das Game nicht mehr spielenswert. Jedes Game das von denen gepublisht wurde bzw. wird ist ab diesem Zeitpunkt früher oder später dem Untergang geweiht. Reines „Melk-Unternehmen“ dass die Games und damit die Spieler bis zum letzte Cent ausquetscht.

Matthias Stern

zum melken braucht man erstmal Spieler und ich weiß nicht die GoE die ziehen soll. Das Spiel hat eines der lahmsten Kampfsysteme die ich in einem Hack & Slay je erlebt habe.

kahlmoix

habs damals bei steam gekauft aber irgendwie is dit nix halbes und nix ganzes…. spielt sich wirklich wien browsergame….

Jo Hann J-Raw

sicherlich hätte das spiel potenzial, allerdings empfand ich das ganze spiel mega eintönig und langweilig

Original Gast Chris

absoluter schrott, kann jedem nur von abraten… spielt sich wie ein billiges browser game und bietet einem hack and slay fan 0 davon wonach er sucht.

Matthias Stern

Die Story ist ganz gut aber das Kampfsystem ist für ein Hack & Slay megaträge und einschläfernd. Und das ist für ein solches Spiel das Todesurteil.

Christian Fritz (Devilspirit)

Habe mir nun ein paar Stündchen das Spiel und seine Welt angesehen.
Gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber man sollte sich auf jeden Fall immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass das eine Beta ist. Kein fertiges Spiel.

sascha518

Wieder nur am Ragen die Leute, ich hab schon Angst mir die Kommentare und Spielbewertungen durchzulesen geschweige denn an Bewertungen zu glauben, ist doch schön das es endlich mal was neues gibt und wem es nicht passt der ist nichtmals gezwungen in einem free to play etwas zu investieren. Mal davon abgesehen habe ich mit der Gameforge und Co noch keine probleme gehabt, sehe das Internet voll mit Beschwerden, ganz ähnlich wie so mancher PC Titel an dem sich ausgetobt wird der echt gut gelungen ist. Das ihr überhaupt Spiele kritisiert die ihr kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt da fängt die frechheit schon an.

xDeechen

Es gibt ein paar spiele die ich gerne mal gespielt hätte bzw. zumindest mal getestet aber alleine wegen meinen erfahrungen mit Gameforge lasse ich die Finger von den Games

Vallo

Oder Gamigo ????

Ria

Wenn ihr schon Gamigo oder Gameforge hasst dann habt ihr noch keine bekanntschaft mit Aeria gemacht xd

Christian Fritz (Devilspirit)

Beschreib das doch bitte etwas genauer.

Matthias Stern

Das Kampfsystem ist träge und für ein Hack & Slay echt lahm. Und damit killt sich das Spiel leider selber. Leider weil die Story nicht schlecht ist und auch das Leveldesign cool ist. Aber es macht einfach keinen Spass sich durch die Gegner zu schnetzeln.

Christian Fritz (Devilspirit)

Download läuft.
Bin mal gespannt. Gameforge hin oder her.

Martin

Gameforge gelesen – nein danke. Der Verein ist das Schlimmste was einem Game (siehe Tera, Aion) passieren kann. GF ist derHänker auf Zeit und das Game die Kuh die noch bis zum Schlachten Milch geben soll.

IceCube_ SubZero

Solange es Kunden gibt, die der Kuh bereitwillig am Euter nuckeln, wird sich das auch nicht ändern. Da wär ich als Bauer schön blöd 🙂

Martin

Oder man begibt sich erst gar nicht in so eine Situation.
Gibt soviel anderes und ich bin eigentlich unvoreingenommen – ABER nur einen Publisher gibt es, der nichts gebacken bekommt und das ist gameforge. Das Game ist schon tot.

Leon

Gameforge und Aeria Games dürfen sich die Krone teilen. Beide Sau schlecht.

Craine

ach und neowiz vergisst ihr einfach?

Kendrick Young

gibt genügend publisher da draußen die nicht besser sind 😉

DiabloDBS

Tjo.. wobei ich es trotzdem mal anspielen werde.. sofern ich die Zeit finde.

Eismeerjaeger

Ja weil Gamforge ja auch so ein beliebter F2P Publisher ist und die Spiele alle nicht P2W sind.
Kappa

Shxdow

solang es kein P2W ist guck ich gerne rein

xDeechen

Also guckst du ungerne rein?

DiabloDBS

Ach in der Beta sollte es noch nicht p2w sein. Das wird doch von GF meist nachgereicht, sobald man etwas Gefallen gefunden hat.

Shxdow

Jetzt bin ich verwirrt 😀

DarkCloud

Seite nicht erreichbar 😀 Fängt ja gut an xD

Skyzi

noe geht

Dave Schlieckriede

Ich schau mal rein, danke für die News 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x