Friday the 13th: Keine Teamkills mehr! Neuer Patch ist live

Keine Teamkills, kleinere Karten und bessere Texturen – Friday the 13th: The Game geht viele Probleme an.

Seit seinem Launch wird Friday the 13th: The Game auf allen Plattformen (PS4, Xbox One und PC) von einigen Problemen geplagt. Die Entwickler brauchten für die Patches mitunter so lange, dass die Spieler zeitweise dachten, man hätte das Spiel nach dem Launch direkt „fallengelassen“ und arbeite am nächsten Titel. Doch dem ist offenbar nicht so. Ein neuer Patch ist nun live und hat zahlreiche Änderungen mit sich gebracht, die den Spielspaß und die Performance verbessern sollten.

Bereits in diesem Artikel hatten wir im Vorfeld über das Update berichtet.

Friday-the-13thCampbewohner mögen sich – ob sie wollen oder nicht

Viele Spieler, die sich bisher nicht mit dem Killer Jason, sondern mit anderen Camp-Bewohnern herumschlagen mussten, dürften nun aufatmen. In öffentlichen Matches ist es nicht mehr möglich, andere Camp-Bewohner umzubringen. Es ist zwar noch immer möglich, Verbündete durch Überfahren mit einem Auto zu schädigen, aber fast alle anderen Quellen (wie etwa Waffen) können nun nicht mehr gegen die Campbewohner benutzt werden. Dadurch sollte sich das „Getrolle“ im Spiel ein bisschen in Grenzen halten.

In privaten Matches kann man sich dahingegen nach Herzenlust weiter gegenseitig ausschalten. Aber wer wäre schon ein so gemeiner Mitspieler … nicht wahr?

Friday The 13thSchrumpf-Karten – 40% mehr Action?

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Größe der Maps. Die wurden von vielen Spielern als zu weitläufig empfunden und oft konnte man Begegnungen mit dem Killer gar komplett aus dem Weg gehen. Das wird sich fortan ändern, denn die Größe aller Karten wurde um rund 40% reduziert. Das bedeutet mehr Begegnungen zwischen Campbewohnern und Jason, allerdings sind die markanten Punkte einer jeden Karte so auch näher beieinander. Grundsätzlich mehr Interaktion der beiden Parteien scheint hier das Ziel zu sein.

Abgesehen von den größeren Änderungen weiter oben gibt es noch jede Menge kleine Verbesserungen. So wurde die Auflösung der Texturen auf der Xbox One angehoben, was allgemein zu einer besseren Grafikdarstellungen führt. Außerdem wurden viele Kills gefixt, die vorher an verschiedenen Stellen nicht korrekt ausgeführt werden konnten.

Counselor Friday

Das sind die wahren Killer!

Jetzt ist also der perfekte Zeitpunkt, um mal wieder in den Horror-Slasher reinzuschauen und ein paar Camp-Bewohner in die Tiefen des Crystal Lake zu verbannen … oder bei dem Versuch, dem Killer zu entkommen, elendig zu sterben.


Weitere Infos zu Friday the 13th: The Game findet ihr in unserer News-Übersicht.

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/F13thegame/gamespot.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.