Fortnite-Spieler wollen endlich Skins verkaufen, auch die alten!

In Fortnite (PC, PS4, iOS & Xbox One) gab es mit Patch 3.6 eine Option, um gekaufte Skins wieder zurückzugeben. Doch die Entwickler nehmen die Option zur Rückerstattung kurz darauf offline. Was sind die Gründe dafür, wann geht’s wieder und wann könnt ihr endlich Skins in Fortnite verkaufen?

Was ist passiert? Die Entwickler von Fortnite brachten mit Patch 3.6 ein unscheinbares neues Feature ins Spiel. Damit konntet Ihr Items, die ihr innerhalb von 30 Tagen mit V-Bucks gekauft habt, wieder zurückgeben. Die Bucks gab’s dann in voller Höhe zurückerstattet. Doch schon kurz nachdem das Feature online war, deaktivierten die Entwickler es schon wieder.Fortnite-Shooter

Battle-Pass-Exploit ist wohl schuld, dass ihr keine Skins zurückgeben könnt

Warum wurde die Umtausch-Funktion wieder entfernt? Der Grund für die Deaktivierung der Rückerstattungs-Option wurde noch nicht offiziell von Epic bestätigt. Auf Reddit und Twitter häufen sich aber die Gerüchte.Fortnite-Entsetzt

Demnach ist es recht wahrscheinlich, dass es sich um einen Exploit mit einem speziellen Battle-Pass-Angebot handelte. Ihr konntet nämlich 10 Stufen des Battle-Pass einfach so für 900 Bucks kaufen. Dieser Kauf war kurioserweise ebenfalls umtauschbar – eigentlich sollten man nur kosmetische Items zurückgeben können.

Fortnite-Shop-Umtausch-01Kunden bekamen dann die 900 Bucks zurück UND behielten wohl trotzdem ihren Battle-Pass-Fortschritt. Ein klarer Exploit, der Epic eine Menge Geld gekostet hätte. Vor allem jetzt, da Season 4 und ein neuer Battle-Pass vor der Tür steht.

Wann kommt die Skin-Rückerstattung zurück?

Wie ist der aktuelle Stand der Lage? Derzeit arbeiten die Entwickler nach wie vor an einer Lösung des Problems mit den Rückerstattungen.

Bis auf den ersten Tweet zum Thema vom 24. April 2018 ist aber bislang kein neues Statement aufgetaucht. Wir bleiben aber weiter an dem Thema dran und werden darüber berichten, wenn sich etwas tut.

Spieler wollen mehr Freiheit beim Gegenstände zurückgeben

Was kann man noch besser machen? Die Option auf Rückerstattung von Items wurde allgemein von den Fans begrüßt. Wo sich aber viele ungläubig an den Kopf langten, war jedoch die Einschränkung.

Fortnite-SpaceIhr konntet nämlich nur Items umtauschen, die ihr in den letzten 30 Tagen gekauft hattet. Viele beklagten daher: „Ich habe noch einen alten Drachen-Gleiter, den ich nicht mehr mag“ oder „Ich wollte so gern den alten Kuschelbären vom Valentinstag zurückgeben, ich spiel den kaum“.

Fortnite-Shop-Tomatenkopf-04Daher fordern die Fans eine unbeschränkte Umtausch-Frist, wenn das Features wieder online geht. Außerdem wäre es vielen Spielern recht, wenn es mehr als nur 3 Umtausch-Optionen für das ganze Leben gäbe. 3 Rückerstattungen pro Jahr oder gar eine pro Monat wäre vielen Spielern lieber.

Zumindest hoffen viele Fans, dass Epic als Entschädigung für das fehlerhafte Feature ein paar weitere Rückgaben spendiert, wenn es wieder funktioniert.

Rückerstattung, kein Verkauf oder Tausch

Wird man Skins auch verkaufen oder tauschen können? Auf Twitter, Reddit und Co. liest man häufiger den Wunsch, Skins direkt zu verkaufen. Oder dass man durch die Rückgabe irgendwie die entsprechenden Skins wieder im Shop freischaltet. Das alles ist aber mit der Rückgabe-Option nicht möglich!

  • Ihr werdet nur Items zurückgeben können und den ursprünglichen Betrag in V-Buck erstattet bekommen.
  • Die zurückgegebenen Items verschwinden dann, sie werden nicht etwa plötzlich sofort wieder im Shop angeboten.
  • Wer also das zurückgegebene Item später doch wiederhaben will, muss warten, bis es wieder in der täglichen Shop-Rotation auftaucht. Das kann also dauern.
  • Das gilt auch für eure Kumpels. Der begehrte Valentins-Kuschelbär taucht also nicht plötzlich bei ihnen im Shop auf, wenn ihr ihn zurückgebt!

Fortnite-Shop


Autor(in)
Quelle(n): Reddit

Deine Meinung?

Level Up (8) Kommentieren (11)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.