Fortnite-Community sorgt sich um YouTuber, nachdem er seltsame Signale sendet

In der Profi-Szene von Fortnite wird das Verhalten eines Spielers gerade heftig diskutiert. Leute glauben, dass Spieler Bxrry von seinem Stiefvater misshandelt wird und dieser ihn zwingt, Beweise zu löschen.

Das ist die Situation: Ein YouTuber namens 77 Bxrry ist gerade Mittelpunkt der Diskussionen in der Fortnite-Community. Er postete vor 3 Tagen ein Video, das zeigt, wie sein Streaming-Setup kaputtgemacht wurde. Angeblich wurde sein Gaming-Setup, das inklusive PC mehrere Tausend Dollar wert war, von seinem Stiefvater zerstört.

Er sagt außerdem, dass er von seinem Stiefvater geschlagen wurde.

Dazu wurde dann eine Spendenkampagne auf Gofundme gestartet, die Bxrry mit 1800 $ als Ziel zugutekommen soll, damit der Spieler sein Setup zurückbekommt.

Montagabend veröffentlichte Bxrry dann ein Video, in dem er seinen Zuschauern für ihre Unterstützung dankte und erklärte, dass es ihm gut gehe.

Er schrieb nach Veröffentlichung des Videos in den Kommentaren, dass er gezwungen wurde, das Video aufzunehmen. Er wurde angeblich auch gezwungen, das Video zu löschen, das das zerstörte PC-Setup zeigte. Seinen Kommentar löschte er dann Augenblicke später wieder mit Ansage – Zuschauer machten Screenshots davon.

77 Bxrry hilfe YouTube Fortnite

Als Nächstes startete er einen Livestream auf YouTube und sagte seinen Zuschauern, dass sie ihm nicht mehr helfen müssen und es ihm gut gehe.

Versteckter Hilferuf im Livestream?

Das kam den Zuschauern komisch vor: Viele der Zuschauer waren wohl überrascht von der plötzlichen Wendung, dass es dem Spieler doch gut gehe. Außerdem sorgte der Kommentar, dass sein Stiefvater ihm zum Video zwang, für Kontroverse.

Im Livestream schrieben die Zuschauer, dass Bxrry husten soll, wenn sein Stiefvater ihn hinter der Kamera zum Stream zwingen würde und er Hilfe benötige. Laut Reddit hustete Bxrry daraufhin mehrere Male. Einen Huster sieht man in diesem Video:

Situation ist nicht klar

Es gibt einige Spieler, die an der Situation zweifeln und behaupten, das sei alles Fake. An anderen Stellen behaupten angebliche Freunde und Clanmitglieder, dass das alles echt sei und sein Stiefvater ihn misshandeln würde. Es lässt sich schwer feststellen, ob die Situation echt oder fake ist.

  • „Hey Leute, Mitglied von 77 und Freund von Barry hier. Sein Stiefvater missbraucht ihn jetzt emotional und übernimmt die Kontrolle über alles, was er tut. Angefangen mit der Löschung seines ersten Videos, das sein kaputtes Setup zeigt und jetzt dieses. Das wirklich Unglückliche ist, dass er keinen anderen Platz zum Leben hat und erst 16 Jahre alt ist, sodass er nicht einfach ausziehen kann. Wir wissen nicht, was wir tun sollen.“ schreibt jm0ck auf Reddit.

Auf Twitter schreibt Nutzer TuskiTV: „Ich bin Barrys Real-life-Freund. Er braucht Hilfe. Vieles ist außer Kontrolle geraten. VIELES. Ich habe Informationen dazu […]“, Barry retweetete das.

Leute behaupten, der Spieler starte dieses Drama, um Aufmerksamkeit für seinen Kanal zu erhalten und, dass die Geschichte ein Fake sein könnte.

Aufgrund der aktuellen Sachlage ist unklar, was wirklich hinter der Geschichte steckt. Wir werden den Artikel updaten, sobald neue Informationen vorliegen.

Fortnite: Der Streamer, der seine Frau schlug, kam zurück auf Twitch
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mike Revan
Mike Revan
4 Monate zuvor

Wenn er so Probleme hat gibt’s genug Stellen die ihm helfen können da braucht man sowas im Internet nicht zur Schau stellen sonder höchstens zum nachschauen einer Adresse oder tel von einer hilfestelle nahe des Wohnortes.

Sven Huber
4 Monate zuvor

Wer Hilfe braucht soll sie bekommen, aber in der heutigen Zeit wo die Gier nach Aufmerksamkeit/Klicks /Likes mittlerweile teils fanatische Züge angenommen hat halte ich einen Fake für möglich. Das ist wie der junge der immer „Hilfe, Wölfe!“ ruft. Damals haben wir drüber gelacht, heut ist es Realität. Traurig an der Entwicklung ist besonders dass Menschen die wirklich Hilfe brauchen evt keine bekommen weil man zu vorsichtig geworden ist durch Fakes.

LIGHTNING
4 Monate zuvor

Kann da nicht mal sone Esport Organisation eingreifen, ihm für 2 Jahre ne Bleibe anbieten und das als positive PR ein bisschen vermarkten? Wäre doch mal was gescheids statt ständig diese Vertragsstreitigkeiten.

Snaerios
Snaerios
4 Monate zuvor

Wie kann man da bitte noch drüber diskutieren, obs Fake ist. Ist doch latte, dem würd ich erstmal in irgendeiner Form Hilfe schicken, drüber streiten kann man immernoch hinterher drüber -.-

kotstulle7
kotstulle7
4 Monate zuvor

Und das traurigste an der Geschichte: Es würde mich bei der heutigen Generationen Youtuber nicht verwundern, wenn das gefakt wäre.
Dennoch schlimm das alles.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.