Von Twitch gebannter Fortnite-Pro: „Ja, ich bin erst 12, sorry“ – Streamt nun mit Mutter

Der Fortnite-Profi FaZe H1ghSky1 wurde von Twitch gebannt, nach Anschuldigungen, er sei zu jung, um zu streamen. Jetzt gibt der junge Streamer zu, über sein Alter gelogen zu haben. Er ist aber wieder vor der Kamera, diesmal auf YouTube unter Aufsicht seiner Mutter.

Das sagt der Junge: In einem Stream auf YouTube sagt FaZe H1ghSky1: „Ich bin zurück, ich streame jetzt auf YouTube, weil mein Twitch-Account gesperrt wurde – wegen meines Alters: Und ja, ich bin erst 12 Jahre alt. Es tut mir leid.“

Der Junge sagt, er habe nur gelogen, um sich seinen Traum zu erfüllen, Streamer zu sein. Dafür wollte er nicht noch anderthalb Jahre warten.

Der Junge sagt, er sei erleichtert, dass es endlich raus ist und macht sich dann wieder daran, in Fortnite Kills zu sammeln.

Vorher hatten er und sein Clan behauptet, er sei bereits 13 Jahre alt – und damit alt genug, um in Fortnite-Turnieren von Epic zu spielen oder auf Twitch zu streamen. Die professionelle eSport-Organisation FaZe hatte den Spieler im März 2019 unter Vertrag genommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das ist das Besondere: Während des Streams hört man seine Mutter im Hintergrund mit einem slawischen Akzent sprechen. Sie ergänzt, dass sie oder der Vater des Jungen auf ihn aufpassen, wenn er streamt.

Er habe auch nicht selbst einen Account auf Twitch erstellt, sondern den seines älteren Bruders genutzt.

Dem Jungen scheint es etwas peinlich zu sein, dass Mutti ihm da reinredet.

Fortnite-H1ghsky1

Das steckt dahinter: Das magische Alter, um einfach so zu streamen ist 13. Wer drunter ist, verstößt gegen die Regeln von Twitch, wie FaZe H1ghsyk1 jetzt merkte.

eSport-Experte Rod Breslau ergänzt, das plötzliche Auftauchen der Mutter liege wohl an der Regelung von YouTube, dass Kinder nicht ohne die Aufsicht eines Erwachsenen streamen dürfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Am 3. Juni bekräftigte YouTube in einem Blog-Post die Regel (via youtube.googleblog), dass es Kindern unter 13 verboten ist, zu streamen, außer sie werden klar von einem Erwachsenen begleitet. Ein Kanal, der das nicht tut, wird am Streamen gehindert.

Also werden Fans von FaZe H1sky1 noch häufiger seine Mutter sehen.

Tfue Fortnite
Tfue

Das ist die Vorgeschichte: Der Spieler H1ghsky1 trat im März 2019 dem Clan FaZe bei. Das brachte seinem Twitch-Kanal große Zuwächse.

Allerdings liegt der Fortnite-Profi Turner „Tfue“ Tenney mit FaZe im Streit über seinen eigenen Vertrag. Bei einer Beschwerde an den Labor Commissioner von Kalifornien warf er FaZe vor, sie hätten einen erst 11-Jährigen verpflichtet und älter gelogen. Dabei ging es Tfue wohl darum aufzuzeigen, wie unseriös der Clan FaZe arbeitet.

In der Folge hatte Twitch den Kanal von FaZe H1ghSky1 gesperrt. Er war der Junge, um den es in Tfues Beschwerde ging.

Was passiert als nächstes? Offen ist jetzt noch die Frage, wie Epic reagiert, und ob sie FaZe H1ghSky1 gewonnene Preisgelder in Fortnite-Turnieren streichen oder ihn auf andere Art sanktionieren.

Auch ob das Konsequenzen für den Clan FaZe hat, steht noch aus.

Twitch-Kanal von Fortnite-Pro gesperrt, nachdem Tfue sagte: Der ist erst 11
Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dafür

Also wird das nächste Feature bei Twitch dann Ausweiskontrolle und Türsteher mit Babyface Check sein.

Ist man mit 13 nicht schon wieder aus dem Fortnite Durchschnittsalter raus?
Irgendwo stand mal, das die Fans von Ballerspielen in dem Alter zu COD übergehn.

Seska Larafey

das wahr früher, heute macht man mit dem Spiel geld

Dafür

Also Kinderarbeit?

Das wäre dann allerdings illegal 😉

Mikuloli

Der sieht aus wie 6. Mit 12 hatte ich schon nen Bart lel.

S.K.

sei stolz, die meisten frauen haben auch mit 50 noch keinen.

Ähre

Haha

Ricotee

Findet mich altbacken, aber ich finde das Szenario in der Familie irgendwie befremdlich.

Gerd Schuhmann

Ich denke, wenn Kinder in dem Alter signifikant Geld verdienen oder mit irgendwas signifkant erfolgreich sind, ist es immer befremdlich – egal mit was genau.

Das passt halt nicht zu dem, wie man sich eine Kindheit vorstellt – eher unbeschwert.

Aber ich glaub auch, ein 12-jähriges Fußballtalent oder Basketball-Star oder Kinderschauspieler wären befremdlich, wenn man da so die Lupe drauflegt.

Ricotee

Yep. Ich wünsche der Familie, dass dennoch alles – auch langfristig – in geregelten Bahnen abläuft.

blacki

Genau darum geht es ausschließlich….ums Geld! Nicht mehr und nicht weniger!
Auch wenn er sehr viel Geld macht; und seine Eltern das “fördern” (Cashcow) tut mir der Kleine Leid. Er mag Spaß etc haben aber viel Spaß wenn er seine ganze Kindheit nur vorm PC verbringt!
Aber naja…jedem das seine!

What_The_Hell_96

Ist doch egal wäre er ein Fussballtalent wäre seine ganze Kindheit von Fussball geprägt anstatt unbeschwert mit Kollegen spielen????‍♂️ Macht man was aus seinem Talent leidet halt die Freizeit das ist in jeder Sportart so

blacki

Deswegen unterschreiben die Eltern auch einen Vertrag, welche sie zum Lügen “zwingt” 😉
Aber wie oben gesagt…jedem das seine!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x