Fortnite: Tausende Cheater gebannt! Battle Royale soll Cheat-frei werden

Cheater nerven die Spieler in Fortnite: Battle Royale. Den Kampf gegen diese Betrüger nehmen die Entwickler ernst. Anti-Cheating hat die höchste Priorität.

Videospiele mit großen Communitys ziehen häufig Spieler an, die es mit dem “Fairplay” nicht so ganz ernst meinen. Cheater, die mit Aimbots oder Wallhacks durch die Gegend rennen und locker flockig einen Headshot nach dem anderen verteilen, sind nervig. Das merken auch die Spieler in Fortnite: Battle Royale, wo sich die Meldungen über Cheater in letzter Zeit häuften.

Dieses Problem zu bekämpfen hat jetzt die höchste Priorität bei den Entwicklern. Tausende sind bereits gebannt und es ist noch kein Ende in Sicht.

Weitere Werkzeuge gegen Cheats in Arbeit

Cheater sind in den wenigsten Multiplayer-Games gerne gesehen. Sie verderben anderen in kompetitiven Games den Spielspaß und sind einfach nur nervig. In einer Nachricht an seine Spieler schreibt Epic: “Sind wir mal ehrlich. Keiner spielt gerne mit Cheatern. Nicht Ihr, nicht wir. Niemand.”

Sie beschreiben, dass sie Fortnite: Battle Royale wegen der kompetitiven Komponente spielen. Das Gefühl, nach einem harten Kampf letztendlich als Gewinner festzustehen ist ein wichtiger Teil des Spiels. Und dann kommen die Cheater, die mit verrückten Moves “mal eben” ein paar Headshots verteilen und gewinnen. Das verdirbt den Spaß und das wissen die Entwickler.

Fortnite Battle Royale Test 03

“Cheater in Fortnite aufzudecken, hat die höchste Priorität bei Epic Games”. Sie erklären, dass permanent gegen Cheats und Cheat-Anbieter gearbeitet wird. Die Arbeit wird noch lange weitergehen, damit die Cheater gehen und auch nicht mehr zurück ins Spiel kommen.

Über die Tools gegen Cheater will man nicht zu viel sagen. Die Entwickler bringen ständig neue Werkzeuge dafür heraus und wollen das in Zukunft noch weiter machen. “Tausende wurden bereits gebannt und wir haben nicht vor, damit aufzuhören!”

Fortnite Battle Royale Test 04

Account-Fortschritt soll Cheater abschrecken

In den nächsten Wochen soll das Account-Fortschritt-Feature eingebaut werden. Damit verdient Ihr Euch durchs Zocken Belohnungen. Dabei hat das Team die Hoffnung, den “Casual-Cheatern” die Motivation zu nehmen “mal einen Cheat auszuprobieren”. Denn die müssen dann befürchten, dass bei einem Bann der gesamte Account-Fortschritt flöten geht.

Für die hartnäckigeren Fälle plant das Team bereits weitere Maßnahmen.

Cheater sind ein Problem in Fortnite: Battle Royale – Immer mehr Berichte tauchen auf

Quelle(n): Epicgames, PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
stefanhirsich

genau deshalb ist pc der größte scheiß auf erden…. kauft euch eine konsole …. da wimmelt es nicht so von hosenscheißern.

Nora mon

selbst perma banns bringen kaum etwas wenn das Spiel kostenlos wird/ist.

Texx1010

Ein an die IP gebundener Account bann würde schon etwas bringen.

mstwhoelse

Ein IP-Bann würde nichts bringen. Ganz im Gegenteil – es könnte zu Problemen führen. Die meisten Internetnutzer haben eine dynamische IP-Adresse, die sich alle 24 Std. ändert. Zudem kann man mit einem Klick im Router-Interface die IP-Adresse ändern. Dazu kommt noch das Problem, dass solche dynamischen IP-Adressen vom Provider an weiteren Kunden zugeteilt werden, sobald sie nicht mehr genutzt werden.

Viel sinnvoller wär ein Bann per Hardware-ID. Dann dürften die Cheater immer den PC umbauen 😀 Klar kann man sowas auch fälschen, aber das wär viel mehr Aufwand, als die IP-Adresse zu ändern.

Zudem sollte noch ein versteckter Eintrag irgendwo auf dem PC hinterlassen werden (z.B. in der Registry) und eine Demo-Funktion als Beweis wär auch nicht verkehrt.

Texx1010

Mich würde mal interessieren mit welchen Strafen die Cheater zu rechnen haben. Wenn epic sagen würde: perma-bann und zwar ausnahmslos für jeden der cheatet. Das würde abschrecken.
So hab ich wenig Hoffnung, sorry.

Rogan

Haben die das nicht angekündigt, dass der Account dann für jedes Spiel von Epic gesperrt wird ? Hatte ich so mitbekommen :thinking: .

Fluffy-Chan

Jap, ist richtig. Gebannte Accounts in Fortnite verlieren mitwirkend alle Zugriffe auf Spiele von EpicGames. Das heißt kein paragon mehr… nichts! Nada *-*

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x