For Honor: Bereits über 400 Spieler gebannt – auch Unschuldige?

Bei For Honor klagen manche Spieler darüber, dass sie unschuldig gebannt wurden. Ubisoft nimmt Stellung.

Bereits vor wenigen Tagen gab Ubisoft bekannt, dass sie bei For Honor gnadenlos gegen Cheater und Hacker vorgehen werden. Dabei nutzen sie die Erfahrung, die sie bereits aus anderen Ubisoft-Games (wie The Division) im Kampf gegen Betrüger sammelten.

for-honor-kampfSchenkt man mehreren User-Berichten auf reddit Glauben, geht das Anti-Cheat-System bei For Honor jedoch ein wenig zu rigoros vor. Die User klagen darüber, dass sie unschuldig gebannt werden. Ein Reddit-Nutzer erzählt, dass er For Honor gar nicht besitze, aber dennoch eine Mail bekam, in der er über seine Sperre informiert wurde. Ein anderer User bekam sogar über 11.000 Upvotes, als er von seinem Leid berichtete, dass er gebannt wurde, ohne überhaupt gespielt zu haben.

Offenbar kam es nun schon öfter zu solchen misslichen Vorfällen. Auch Spieler, die das Spiel besitzen, berichten davon, dass sie gebannt wurden, obwohl sie sich keiner Schuld bewusst sind. Hier gab ein Reddit-Moderator den Hinweis, dass Bans auch ausgesprochen werden können, wenn man unerlaubte Hilfsmittel im Singleplayer verwendet – schließlich erfordert auch die Kampagne eine permanente Internetverbindung. Zudem könnten eigentlich harmlose Third-Party-Tools mit dem Anti-Cheat-System Probleme kriegen.for-honor-kampf-alle

Was sagt Ubisoft dazu?

Kürzlich meldete sich Ubisoft zum Thema „Cheating“ ein weiteres Mal zu Wort: Inzwischen konnten sie mit ihrem Anti-Cheat-Programm knapp 400 Betrüger identifizieren und bannen. Zudem wurden 70 weitere Spieler gebannt, die wegen unangebrachter Embleme oder Belästigung gemeldet wurden. Alle Bans betreffen übrigens den Account, nicht die Hardware.

Sobald das Programm Alarm schlägt, wird der Verstoß vom Team überprüft. Kann er verifiziert werden, spricht Ubisoft die Sanktion aus. Der Spieler erhält dann eine Email mit allen Informationen.

Zudem: Gesperrte Spieler, die sich keiner Schuld bewusst sind, können Beschwerde einreichen. Sie sollen den Customer-Support kontaktieren. Ubisoft schaue sich diese an und werde von Fall zu Fall entscheiden. Via Kotaku teilte ein Ubisoft-Vertreter mit, dass sie sich Bann-Problemen bewusst sind. Mehr Infos zu den Sanktionen lest Ihr beim Ubi-Support.

Hattet Ihr auch schon Probleme mit dem Anti-Cheat-System von Ubisoft?


Ninja und Legionär – Kommen diese beiden Helden bald zu For Honor?

Autor(in)
Quelle(n): for honorkotakureddit.compcgameshardware
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.