Final Fantasy XIV: So hält ein fieser Gildenleiter einen Spieler gefangen

Aufgrund einer Lücke im System wird ein Spieler in Final Fantasy XIV in seiner eigenen Gilde gefangen gehalten und die Game Master können nichts dagegen tun. 

Man kennt es ja: hin und wieder nimmt sich jeder mal eine Pause und loggt sich längere Zeit in sein MMO nicht mehr ein. Das tat auch der Reddit-User johnmark1982 und erlebte nach dem Einloggen in FFXIV eine unangenehme Überraschung.

Er ist gefangen in seiner eigenen Freien Gesellschaft, der Gilde, und kann sie nicht verlassen.

Der neue Gildenleiter ist Schuld

Aber wie ist es dazu gekommen? Als johnmark1982 nach längerer Pause wieder ins Spiel zurückkehrte, musste er feststellen, dass neben ihm nur noch eine einzige andere Person in der Freien Gesellschaft war: der neue Leiter.

Final-Fantasy-14-4-1-08-970×500

Entsprechend beschloss er die tote FG zu verlassen, um sich eine neue zu suchen, doch das stellte sich als unmöglich heraus. Er kann die Freie Gesellschaft nicht verlassen. Passiert war nämlich folgendes:

  • Durch Inaktivität verlor der Spieler automatisch die Rechte des Gildenleiters, die vom System an einen anderen Spieler weitergegeben wurden.
  • Der neue Leiter hat alle anderen Spieler aus der Freien Gesellschaft geschmissen und johnmark1982 sämtlichen Rechte entzogen.
  • Dadurch kann johnmark1982 auch das Gildenhaus nicht betreten, in dem er ein Zimmer besitzt.
  • Um die Gesellschaft zu verlassen, muss dieses Zimmer aber von dem Besitzer entfernt werden.

Mit Hilfe dieser Lücke im System hält nun der neue Leiter den armen Spieler gefangen. Der Gildenleiter loggt sich lediglich alle paar Tage ein, um die Leiter-Rechte und das Gildenhaus zu behalten und zeigt kein Interesse daran die Situation zu ändern.

Die Game Master sind hilflos

Logischerweise kontaktierte johnmark1982 die Game Master von Final Fantasy XIV, die ihm aus dieser Lage helfen sollten, aber auch sie konnten nichts ausrichten.

final fantasy xiv housing bibliothek

Während der Abwesenheit von johnmark1982 hatte der neue Gildenleiter durch die Umzug-Feature ein neues Haus erworben:

  • Um ihre Zimmer nutzen zu können, müssen die Spieler nach einem Hausumzug das Zimmer mindestens ein Mal betreten haben.
  • Durch den Entzug sämtlicher Rechte kann johnmark1982 das neue Haus und somit sein Zimmer nicht betreten.

Das führte dazu, dass sich das Zimmer von johnmark1982 im neuen Haus noch nicht „materialisiert“ hat, also noch nicht instanziert ist, und von den Game Mastern auf dem Server nicht gefunden werden kann.

Als Belästigung anderer Spieler kann das Verhalten des neuen Leiters laut der GMs auch nicht angesehen werden, da er sich an alle Regeln von Final Fantasy XIV hält. 


Final Fantasy XIV hat aber nicht nur fiese Spieler, sondern auch fiese Bosse:

Final Fantasy XIV: Neuer Boss zwingt Spieler zum Rechnen oder Googlen

Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.