Final Fantasy XIV geht scharf gegen Goldseller vor, kennt da kaum Gnade

Das Fantasy-MMORPG Final Fantasy XIV verfolgt gegenüber Gold-Sellerm eine „Null-Toleranz“-Politik. Über 5000 wurden allein in der letzten Woche vom Spiel verbannt.

Final Fantasy XIV

Wolle Gold kaufen, Kupo?

Innerhalb der letzten Woche wurden bei Final Fantasy XIV über 5000 Accounts permanent vom Game ausgeschlossen, weil sie mit „RMT“ (Real-Money-Trading“) in Verbindung standen. So nennt man es, wenn Spieler oder Organisationen versuchen, aus „Spielgeld“ echtes Geld und damit Kapital zu schlagen.

1045 wurden wegen Werbung für Goldseller-Seiten gebannt, 4362 für die direkte Teilnahme an solchen Aktivitäten. Glimpflicher kamen lediglich 28 Accounts davon, die wurden nur mit temporären Bans bestraft.

Square Enix kündigt an, auch in Zukunft eine so harte Linie zu fahren und bittet die ehrlichen Spieler darum, von der Melde-Funktion Gebrauch zu machen.

Autor(in)
Quelle(n): Lodestone
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.