Final Fantasy XIV bringt den ultimativen MMORPG-Bosskampf

Nach dem großen Erfolg des letzten Super-Raids „Endlose Schatten von Bahamut“ bei Final Fantasy XIV kommt mit dem Patch 4.3 der nächte extrem schwere Kampf. Der soll die Hardcore-Raider glücklich machen. Dieses Mal werden die Spieler gegen die Ultima Waffe antreten.

Ultima wird zusammen mit dem Patch 4.31 wenige Wochen nach dem Haupt-Patch 4.3 veröffentlicht, der am 22. Mai bei Final Fantasy XIV online gehen wird.final fantasy xiv ultima

Die Verzögerung um wenige Woche soll den Raidern etwas Zeit geben, um sich auf den Kampf vorzubereiten und die Inhalte des Patches 4.3 in Ruhe durchzuspielen, bevor das Rennen um den ersten Kill beginnt.

Um die Spannung unter den Raidern weiter anzuheizen, hat der Direktor und Produzent von FFXIV Naoki Yoshida während eines Live Streams den Kampf kurz angedeutet.

Was kann Ultima?

Am Ende des neuen Trailers zum Patch 4.3 kommt eine Szene, in der die ersten drei Primae Garuda, Ifrit und Titan alle gleichzeitig und mit Ultima Weapon im Hintergrund gezeigt werden.

Das hat folgende Gründe:

  • In der Hauptstory von FFXIV wurde Ultima von den Wissenschaftlern des Allagischen Imperiums erschaffen, um die Kräfte der Primae zu absorbieren.
  • In dem Endkampf im Praetorium ist Ultima in der Lage die Fähigkeiten der absorbierten Primae Garuda, Ifrit und Titan zu nutzen, bis die Spieler diese Primae aus ihr rausprügeln.

final fantasy xiv ifrit titan garuda Dies wird nun allem Anschein nach auch in der super-epischen Version des Kampfes passieren.

Die Spieler werden erst Garuda, Ifrit und Titan besiegen müssen, bevor sie in der letzten Phase gegen Ultima antreten können. Zu Beginn findet man sich in der Kampfarena von Garuda wieder, die den ersten der drei „Vorkämpfe“ vor Ultima darstellt.

Kurze Primae-Phasen vor dem eigentlichen Kampf

Das erste was dabei auffällt ist das vollständige Abwesenheit der Felsen, die in anderen Modi des Kampfes gegen Garuda den erlittenen Schaden der Gruppe reduzieren. final fantasy xiv ultima arena Es ist ein deutliches Zeichen dafür, dass das Entwicklerteam den Spielern diese „Krücke“ nicht gönnen wollte.

Garuda selbst verursacht mit einem normalen Auto-Angriff an einem Schwarzmagier über 23.000 HP an Schaden, was bei momentanem Gegenstandslevel der Rüstung etwas weniger als die Hälfte der maximal möglichen HP eines Magiers wäre. final fantasy xiv ultima garuda Der erste Spezialangriff von Garuda macht mit über 66.000 HP gleich mal den dreifachen Schaden, was auch einen Tank mit einem Schlag killen könnte.

Die Kampfarena von Garuda wird von einem besonderen Zaun umgeben und jede Berührung damit wird im sofortigen Tod resultieren. Es wird dabei nicht mal der Schaden in HP angezeigt, sondern es kommt sofortiger Tod.

Aus den Endlosen Schatten von Bahamut wissen wir allerdings, dass das Aussehen der Arena nicht statisch ist und sich im Laufe der verschiedenen Phasen durchaus verändern kann. Das heißt man wird nicht zwangsläufig immer auf dem Kampffeld von Garuda bleiben.

final fantasy xiv titan arena Das ist in sofern wichtig, weil ein großer Teil der Schwierigkeit des Titan-Kampfes an seiner klaustrophobisch kleinen Kampfarena lag.

Ein Sturz von der Kante bedeutete die vollständige Ausscheidung aus dem Kampf ohne eine Möglichkeit auf Wiederbelebung. Es ist daher zwar nicht ausgeschlossen, aber doch schwer vorstellbar, dass die Entwickler auf diese wichtige Mechanic im super-epischen Kampf gegen Ultima verzichten würden.

Aufgrund dieser Primae-Konstellation vermuten viele Raider, dass viele der bekannten Mechaniken aus den Extrem-Modi der Garuda-, Ifrit- und Titan-Kämpfe in einer neuen Überarbeitung zurückkehren werden. 

Schönheits-Upgrades für Ultima

Für den Kampf hat Ultima von dem Entwicklerteam eine Generalüberholung erhalten. Die Assets des ursprünglichen Models stammen noch aus der Zeit der 2.0-Version des Spiels, die mit grafischen Einschränkungen der PS3 entwickelt wurde. final fantasy xiv ultima hauptstoryquest Das neue Model wird daher nicht nur schicker aussehen, sondern auch neue Animationen und Visuals erhalten.

Die Dauer des Kampfes wird kürzer sein, als bei ihrem Vorgänger Bahamut. Der Grund dafür war die Bitte des World-First-Teams „Lukrezia“, das den Kampf gegen Bahamut mit einem Enrage von 19 Minuten als viel zu lang empfand.

Die Schätzungen der Raider-Community für die Kampfdauer von Ultima liegen bei etwa 15 Minuten. final fantasy xiv endlose schatten von bahamut Yoshida betonte allerdings im Brief des Produzenten, dass das kürzere Dauer keines Falls bedeutet, dass der Kampf einfacher wird.

Stattdessen konzentriert sich das Entwicklerteam auf komplexeren Mechanics. Die Musik, die während des Kampfes gespielt wird, wurde von der Rockband des Komponisten Masayoshi Soken arrangiert.

Bahamut gilt bei vielen Spielern als mit Abstand der beste Kampf in Final Fantasy XIV. Mit Ultima wird das Entwicklerteam daher hohe Erwartungen erfüllen müssen.


Mit dem Patch 4.3 kommt auch ein neuer Dungeon nach Final Fantasy XIV. Mehr dazu gibt es in unserem Artikel:

Final Fantasy XIV: Alles zum neuen Endlos-Dungeon Himmelssäule

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.