FIFA 18: Manchester FUT Cup – Preise gewinnen durchs Twitch-Schauen

Dieses Wochenende steigt in Manchester der zweite FUT Champions Cup in FIFA 18. Habt ihr euren Twitch- und FIFA-Account verknüpft, könnt ihr nur durchs Zusehen Preise für euer Ultimate Team erhalten.

Auf dem Weg zum FIFA-eWorld-Cup gibt es zwei große FUT-Champions-Cups, über die sich die Profis qualifizieren können. Der zweite findet vom 13. bis zum 15. April in Manchester statt, es treten die besten 128 FIFA-Zocker gegeneinander an. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von 200.000 US-Dollar.

Wie beim ersten FUT-Champions-Cup in Barcelona könnt ihr auch diesmal wieder wertvolle Preise gewinnen. Ihr müsst dazu nur euren FIFA- mit eurem Twitch-Account verknüpft haben und das Turnier im Livestream verfolgen.

So werdet ihr fürs Zusehen belohnt

Der erste Schritt ist das Verknüpfen eurer Accounts, dies war bis zum Start des Turniers möglich. Wenn ihr noch vom ersten FUT-Champions-Cup verknüpft seid, müsst ihr dies nicht nochmal machen. Schaltet ihr nun den Twitch-Stream ein, erhaltet ihr die nächsten Tage automatisch ein Spezial-Trikot.

fifa-18-twitch-rewards

Außerdem habt ihr sowohl auf der PS4, als auch auf der Xbox und dem PC die Chance, untauschbare „Twitch-Drops“ zu erhalten. Diese bekommt ihr spätestens 24 Stunden nach dem Event – wenn ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört.

Beim ersten FUT-Champions-Cup wurden sogar Prime-Icons wie Patrick Viera oder Lothar Matthäus vergeben. Auf einem Twitter-Post von EA zu der Verknüpfung findet man das Ikonen-Symbol wieder. Es ist also wahrscheinlich, dass auch diesmal Prime-Ikonen verlost werden.

Die ersten drei bestätigten Drops sind die neusten Informs von Paul Pogba und Mohamed Salah sowie die FUT-Birthday-Karte von Gareth Bale.

Der Zeitplan für den FUT Champions Cup in Manchester

Gespielt wird – wie in Barcelona auch – zunächst im Schweizer Format. Die 128 Spieler werden in eine PS4- und eine Xbox-Gruppe aufgeteilt. Nach der Gruppenphase sind pro Konsole noch 32 Spieler im Rennen, die restlichen Partien werden in normalen K.O.-Runden ausgetragen.

Am Freitag, den 13. April geht es um 13 Uhr los mit der Gruppenphase. An Tag eins sind 5 Runden des Schweizer Systems geplant, die restlichen zwei finden am Samstag ab 13 Uhr statt.

Um 16:30 Uhr des zweiten Tages geht es in die K.O.-Runde, am Ende sollten noch 8 Spieler pro Konsole übrig bleiben.

Diese tragen am Sonntag, den 15. April ab 13 Uhr die Viertelfinals aus. Am Abend kommt es dann zu den Konsolenfinals sowie um 21 Uhr zum „Grand Final“ der beiden Konsolensieger.

Den Livestream zum Turnier könnt ihr auf Twitch oder Youtube, auf Twitter oder Facebook bleibt ihr immer auf den Laufenden.

Deutsche Profis stehen unter Druck

Zwar qualifizierten sich durch den ersten FUT-Champions-Cup in Barcelona bereits 7 Deutsche, allerdings schafften es die anderen 28 Teilnehmer nicht. Die Turniere sind nicht der einzige Weg, sich für das Finale des FIFA-eWorld-Cup zu qualifizieren. Trotzdem werden die Profis möglichst früh alles klar machen wollen.

In beiden FUT-Champions-Cups sichern sich 8 Spieler pro Konsole ein Ticket für das Global-Series-Playoff-Event, am Ende zocken dort insgesamt 128 Spieler, wieder 64 pro Konsole. Die besten 32 aus den Playoffs treten im „Grand Final 18“ des eWorld-Cups gegeneinander an.

fifa-18-global-series

Der lange Weg zum Finale der FIFA-Weltmeisterschaft

Mit zu den Wackelkandidaten gehören junge Talente wie Schalkes Tim „Tim Latka“ Schwartmann oder Timo „TimoX“ Siep. Auch sein Mannschaftskollege Benedikt „SaLzOr“ Saltzer muss noch um sein Playoff-Ticket zittern.

Insgesamt haben sich für den zweiten Cup 24 Deutsche qualifiziert. Auch Spieler, die bereits ein Ticket für die WM haben, dürften teilnehmen. Immerhin winkt dem Sieger ein Preisgeld von 22.000 US-Dollar.

Das erste Turnier im Januar in Barcelona gewann überraschend der 16-jährige Newcomer Donovan „DhTekKz“ Hunt. Er und internationale Schwergewichte wie „Gorilla“, „Tass“ oder der Neuzugang von transfermarkt.de „Nicolas99fc“ werden es den deutschen FIFA-Profis nicht leicht machen.

Ein deutscher eSportler wurde sogar für das Turnier in Manchester suspendiert – ihm wird Betrug in der Weekend League vorgeworfen.

Autor(in)
Quelle(n): EASportsKicker
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.