Fallout 76: Das nervt Spieler gerade an der Art, wie die Beta laufen soll

Die Beta von Fallout 76 erscheint im Oktober, ungefähr einen Monat vor Release. Für eine Teilnahme müsst Ihr das Spiel vorbestellen. Ein weiteres, pikantes Detail stößt einigen Fans sauer auf. Wie reagieren die Spieler? 

Seit der Oktober als Zeitraum für die Beta von Fallout 76 bekannt ist, wird unter einigen Fans hitzig diskutiert. Das mag erstmal nicht überraschen, schließlich ist das seit der E3 beinahe alltag. Nicht jeder findet es gut, dass Fallout 76 den Fokus auf Multiplayer legt. Die Entwickler hielten es bereits mehrfach für nötig, die Spieler zu beschwichtigen.

Die neu aufgekommenen Diskussionen, die aktuell via reddit im Beta-Thread geführt werden, drehen sich größtenteils um den Zeitraum der Beta. Auch dass die Beta an eine Vorbestellung geknüpft ist, stößt manchem sauer auf. Was ist da los?

Fallout 76 Beta

Spieler werden schubweise auf die Server gelassen – Fans fühlen sich veräppelt

Die Praxis, einen Beta-Zugang an die Vorbestellung zu knüpfen, hat einige Fans verärgert. Viele finden es schwachsinnig und haben das Gefühl, von Bethesda zum Kauf gedrängt zu werden. Hinzu kommt, dass nur bestimmte Händler einen Zugang garantieren.

Ihr müsst das Spiel bei ausgewählten Händlern vorbestellen. Dazu gehören Gamestop, Best Buy, Target, Amazon, Walmart und Bethesda.net. Das ist jedoch nicht der einzige Haken.

Mehr zum Thema
Fallout 76 vorbestellen: Das steckt in den verschiedenen Editionen

Offenbar erhalten nicht alle Vorbesteller gleichzeitig Zugang zu den Servern: Laut Bethesda öffnet man die Server erst für einen Teil der Spieler, um dann schubweise immer mehr auf die Server zu lassen.

Starting in October we’ll be selecting people who have pre-ordered the game from a participating retailer to enter our B.E.T.A. We’ll start small and grow over time as we prepare for launch.

Warum haben die Spieler damit ein Problem? Viele fühlen sich getäuscht. Schließlich war während der Beta-Ankündigung nie die Rede davon, dass nicht alle gleichzeitig Zugang zur Beta erhalten würden. Außerdem befürchten viele aufgrund des angekündigten Beta-Zeitraums, dass zu wenig Zeit bleibt, um die Beta zu zocken, wenn sie zu spät auf die Server dürfen.

Eine mögliche Erklärung eines reddit-Nutzers: Man hat den Ansturm der Spieler unterschätzt. Möglicherweise hat Bethesda nicht damit gerechnet, dass so viele Spieler vorbestellen, um an der Beta teilzunehmen. Mit den Etappen wolle man verhindern, dass die Beta von Fallout 76 ein Reinfall wird.

Was auch immer der Grund sein mag, Bethesda betont: Jeder, der bei entsprechenden Händlern vorbestellt hat, wird die Beta garantiert spielen können. Spieler müssen wohl hoffen, in einem der frühen Schübe dabei zu sein.

Fallout 76 Wanderer

Die Beta von Fallout 76 startet im Oktober – Zu spät?

Keine Zeit für Bug-Fixes bis zum Launch? Fans kritisieren auch, dass die Beta erst einen Monat vor Release von Fallout 76 startet. Die Befürchtung: Bethesda wird jegliche Fehler, die in der Beta gefunden werden, mit ins Spiel nehmen müssen, da sie keine Zeit für Behebungen haben dürften.

Doch ist eine Beta überhaupt für Bug-Fixes gedacht? Einige reddit-Nutzer sehen das anders, eine Beta zu einem Multiplayer-Spiel solle hauptsächlich die Belastbarkeit der Server austesten.

Fans spekulieren, ob die Beta eigentlich nur ein Soft-Launch sein könnte. Manche vermuten sogar, dass dies nicht mal eine Beta sei, sondern ein getarnter „Soft-Launch“, ein weicher Start. Man vermittle den Spielern, es sei eine Beta, in Wirklichkeit wolle man lediglich das Spiel behutsam online bringen, um ein Desaster an Tag 1 zu vermeiden.

So oder so: Die Spieler sind nicht erfreut. Einige ziehen in Betracht, ihre Vorbestellungen rückgängig zu machen, um Bethesda sogar eins auszuwischen.

Wie seht Ihr die Sache? Stört Euch Bethesdas Vorgehensweise? 

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (31)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.