Evolve: Die letzten 4 Jäger: Abe, Parnell, Caira, Cabot

Beim asymmetrischen MOBA Evolve sind die letzten vier Jäger auch die anspruchsvollsten. Sie sind auf Teamwork angewiesen, haben interessante Sonderfähigkeiten und die für die Monsterjagd benötigte etwas rustikale Einstellung.

Wie das US-Magazin Polygon berichtet, war man vor einer Weile zu Gast bei Turtle Rock Studios, den Machern hinter dem MOBA Evolve, und hat dort einen Blick auf die letzte Gruppe der verbliebenen Jäger werfen können.

Bei Evolve besteht ein Jäger-Team immer aus 4 „Klassen.“ Das sind vier Rollen, in die dann jeweils einer von 3 vorgefertigten Charakteren schlüpfen kann. In der Big Alpha waren bereits 8 der 12 Figuren spielbar, die letzten 4 hat man noch zurückgehalten. Es handelt sich bei den vieren um Abe (Trapper), Parnell (Assault), Caira (Medic) und Cabot (Support).

Auf diese vier Jäger musste man länger warten, da auch ihr Spielstil am anspruchsvollsten sein wird. Es ist daher angedacht, dass sich Spieler erstmal mit den vier „Start“-Charakteren vertraut machen, dann die fortgeschrittenen Figuren freischalten und schließlich auch die jetzt vorgestellten „Experten“-Charakterere zur Auswahl erhalten. Die anderen 8 Figuren waren in der Big Alpha bereits spielbar, wobei man sich die jeweilige fortgeschrittene Figur erst durch Erfolge mit dem Start-„Charakter“ freispielen musste.

Evolve-Monster

Abe, der Trapper: Ab sofort müssen Monster auf ihre Ernährung achten

Der Trapper Abe ist eine Art „Han-Solo“-Charakter. Mit einer elektrisch verstärkten Schrotflinte bewaffnet macht er mehr Schaden als andere Trapper. Dabei hat die Schrotflinte eine umso größere Streuung, je schneller Abe sie abfeuert.

Zudem hat er eine Art Statis-Granate, die das Monster verlangsamt, wenn sie an ihm haften bleibt. Und er verfügt über eine Tracking-Pistole. Mit ihr kann er das Monster markieren, um es dann leichter zu verfolgen und sein Team zur Beute zu führen. Das funktioniert sogar als eine Art Falle: Abe kann Wildtiere markieren. Wenn das Monster diese frisst, landet der Sender in seinem Bauch und die Jäger können die Fährte aufnehmen.

Evolve-Abe

Caira, der neue Medic: Besserwisserin mit Napalm-Faible

Caira wird die klügste der Jäger sein. Sie sei „unglaublich clever“, heißt es im Interview bei Polygon, und belehre die anderen Jäger ständig über die Eigenarten der Flora und Fauna von Evolve.

Sie ist mit einem Granatwerfer bewaffnet, der wahlweise Napalm verschießt und verheerende Schäden anrichtet, oder heilsame Granaten schleudert. Sie wird der einzige Medic in Evolve sein, der über eine Art Gruppenheilung verfügt. Zudem kommt sie mit einem Speed-Boost-Feld.
Evolve-Caira

Parnell, der Assault: Der Super-Supersoldat

Parnell, der neue Assault, ist ein Comic-Buch-Fan und träume davon ein wahrer Super-Soldat zu sein. Mit einer Art „Stim-Pak“ kann er sich selbst dopen, um so schneller und stärker zu sein, weiter zu springen, schneller nachzuladen.

Seine Waffen der Wahl sind eine automatische Shotgun und ein Raketenwerfer. Sonderlich anspruchsvoll oder differenziert zu spielen ist er wohl nicht, einfach eine coole Tötungsmaschine.

Evolve-Parnell

Cabot, der Support: Radioaktiv und Spaß dabei

Cabot, der Support, ist eine offensive Wahl mit einer „Rail-Gun”, die relative langsam feuert, deren Projektile aber irrsinnig schnell sind. Er kann das Monster bearbeiten, so dass es die anderen Jäger leichter haben, Schaden zu verursachen.

Außerdem kann er einen Orbital-Schlag anfordern, der radioaktiven Staub in der Gegend verstreut. Dadurch können die Jäger durch Wände und Hindernisse sehen.

Evolve-Cabot

Evolve soll am 10. Februar für PC, Playstation 4 und die XBox One erscheinen.

Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.