Mecker Mittwoch: Evolve, besser spät als nie
Die Monsterhatz entwickelt sich weiter

Hallihallo. Mal wieder. Was macht Cortyn eigentlich so, wenn nicht gerade eine News oder ein Buch geschrieben werden muss und gerade niemand zum versklaven anwesend ist? Richtig, meckern. Hallo, Evolve. Lange ist es her. Ein bisschen zu lange, findest du nicht?

Ein Patch, sie zu knechten, sie alle zu finden…

Knapp 6 Wochen mussten treue Fans nun auf den ersten Patch von Evolve warten. 6 Wochen, in denen der Geist munter Amok lief, Spielmodi wie „Nest“ und „Rescue“ vollkommen ihren Spielspaß einbüßten und die theoretische Langzeitmotivation schneller verschwand als die Lebenspunkte eines Stage 1-Krakens.

Keine Frage, ich begrüße den Patch. Jede Art der Weiterentwicklung ist grundsätzlich etwas Positives und die Entwickler haben sich bestimmt ausführliche Gedanken gemacht. Zumindest hatte ich das gehofft. Verzeiht mir also, wenn ich nun ein ganz kleines bisschen gereizt auf die tollen Patchnotes eingehe.

… in die Kuppel zu treiben und ewig zu binden.

Ich erinnere mich noch gut an den Aufschrei im Forum. Gerade Buckets kleine Geschütze, die ein Monster-Ei im Alleingang erledigen können, waren zu stark. Was ist also die richtige Konsequenz? Wir buffen seinen Raketenwerfer!

Evolve Maggie Guide

Ein weiteres Beispiel ist der Trapper Maggie. Diese wird vornehmlich gewählt, weil ihr Begleiter „Daisy“ das Monster immer und überall aufspüren kann, egal wo es sich gerade aufhält. Das macht sie zu einem der beliebtesten Charaktere. Was ist nun also die folgerichtige Konsequenz, um dieses Verhalten zu ändern? Man schwächt ihre Harpunenfallen, indem man ihre Aktivierungszeit erhöht. Kennt man ja aus anderen Spielen: Wenn eine bestimmte Fähigkeit zu stark ist, dann verschlechtert man einfach eine andere. Ach, das macht man gar nicht so?

Eine Wortwahl, die an Politiker erinnert

Wenn die Leute von TurtleRock eines können, dann ist es auf jeden Fall schöne Worte für ihre Änderungen finden. Mein persönlicher Liebling ist ja der Satz „Making Supernova less lethal while still allowing it to be just as powerful.“ Grob übersetzt heißt das: „Wir machen die Supernova weniger tödlich, sorgen aber dafür, dass sie immer noch genau so mächtig ist.“

Evolve Abe
Wir machen die Supernova weniger tödlich, sorgen aber dafür, dass sie immer noch genau so mächtig ist.

Um es mit den Worten von Atze zu sagen: Ja ne ist klar. Wir verschlechtern eine Fähigkeit, ohne sie schlechter zu machen! Auf diese Lösung muss man erst einmal kommen. Da kann sich quasi niemand beschweren. Umso lustiger ist dann die Tatsache, dass man die Dauer der Supernova gnadenlos um 50% verringert. Das ist doch mindestens noch „genau so mächtig“ wie vorher, oder etwa nicht?

Natürlich hat der Patch auch ein paar positive Aspekte. Die meisten Änderungen am Wraith/Geist waren absolut notwendig, selbst wenn sie so formuliert wurden, als wolle man niemandem etwas wegnehmen. Darüber hinaus lese ich nichts mehr von den einst geplanten Änderungen, dass Monster die „Kuppel-Geräusche“ nicht mehr hören können. Das wäre ein Nerf in die falsche Richtung gewesen. Zumindest kann ich nun Evolve ruhigen Gewissens mal wieder starten – ob es jetzt auch in allen Modi ausgeglichener ist, wage ich noch zu bezweifeln.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.