Eternal Crusade – Was kommt da auf uns zu?

World of Warcraft, Guild Wars 2 oder Destiny – kennt jeder, jeder weiß was gerade in diesen MMOs los ist. Etwas abseits vom Schuss gibt es aber auch Rollenspiele, die kaum jemand auf dem Radar hat – wie beispielsweise Eternal Crusade, ein kommendes Spiel von Games Workshop.

Eternal…was?

Wem beim Namen Games Workshop die Rollenspiel-Sinne anschlagen, liegt gar nicht so falsch. Der Spielehersteller ist Besitzer der Warhammer-Lizenz und produzierte seiner Zeit mit Warhammer: Age of Reckoning einen der vielen vermeintlichen WoW-Killer. Und wie das eben so mit WoW-Killern ist, werfen sie ihr Abo-Modell über den Haufen und werden Free-to-Play, siehe Aion, oder gehen pleite und werden eingestampft, siehe Warhammer: Age of Reckoning. Dass die Warhammer-Lizenz auf dem MMO-Markt trotzdem was wert sein muss, schien wohl der allgemeine Tenor bei Games Workshop zu sein, als die Entwicklung von Eternal Crusade begann.

Shooter mit MMO-Elementen

Die Geschichte von Eternal Crusade speist sich also aus dem Warhammer-Universum. Als Schreiberling wurde unter anderem Graham McNeill verpflichtet. Die Story scheint also in trockenen Tüchern zu sein. Schaut man sich erste Gameplay-Footages an, fragt man sich allerdings, was genau Eternal Crusade eigentlich ist: EVE Online / Dust 514 Klon, ein rundenbasiertes Destiny oder doch eine weniger lustige Variante von Wildstar samt Housing-Elementen? Laut Games Workshop ist Eternal Crusade ein “Massive Combat RPG”. Die Spieler wählen aus einer Fraktion aus und bekriegen sich dann auf dem Schlachtfeld, um Einfluss zu gewinnen. Planetside lässt grüßen.

Free-to-Waagh

Spieler dürfen sich aber auch im PvE beweisen. Hier steht dann wohl die einzigartige Lore von Warhammer 40k im Vordergrund. Mit Nathan Richardsson hat Games Workshop außerdem einen erfahrenen Mann angeheuert, was die Verbindung von PvP und PvE angeht. Richardsson war lange Senior Producer bei CCP und damit verantwortlich für EVE Online und dem kooperativen Shooter Dust 514. Anders als EVE wird Eternal Crusade allerdings Free-to-Play sein – Entschuldigung – Free-to-Waagh. Das ist eine Mischung aus Kauf und Free-to-Play-Trial-Was-Auch-Immer-Elementen, mit dem Decknamen Free-to-Waagh. Man darf gespannt sein.

Wann genau Warhammer 40k: Eternal Crusade (offizielle Website) veröffentlicht werden soll, steht noch in den Sternen. Founder dürfen aber laut Games Workshop bereits im Herbst 2015 einen Einblick in das neue Warhammer-Game werfen.

Eternal Crusade Gameplay
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.