ESO: Eil-Patch soll Crashes reduzieren, das gedupte Gold beschlagnahmen

Das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) ist am 23.8. für eine Serverwartung auf dem PC offline. Die Maintenance soll bis 14:00 Uhr dauern. Ein neuer Patch soll unter anderem das Problem mit dem Gildenhändlern am Sonntag reparieren, das gedupte Gold aus dem Spiel nehmen und die Zahl der Crashes reduzieren.

Wie lange dauert die Wartung? ESO ist im Moment auf dem PC offline. Die Wartung der europäischen und nordamerikanischen Mega-Server für den PC im MMORPG:

  • begann heute am Freitag um 10 Uhr morgens.
  • sollte bis etwa 14.00 Uhr dauern.

Dann könnt Ihr ESO auf dem PC wieder spielen.

eso-scalebreaker-06

„Geduptes Gold“ bei ESO im Umlauf

Warum ist die Wartung ungewöhnlich? Es ist ungewöhnlich, dass ESO am Freitag eine Maintenance der Server macht – das liegt an den besonderen Umständen: Durch einen Bug beim Gildenhändler-Reset am Sonntag war „geduptes Gold“ im Umlauf. Dieses Gold sorgte in den letzten Tagen für einigen Trubel im Forum von ESO.

Es ist nicht klar, wie viel Gold da „aus dem Nichts“ erschaffen wurde:

In jedem Fall will ESO nun das Gold auf dem Verkehr ziehen.

Es heißt vom deutschen Community-Manager von ESO: Eigentlich war dieser Zwischenpatch für Montag geplant, aber man hat ihn vorgezogen.

Die Serverwartung ist heute daher außerplanmäßig.

eso-drachen-01

Crashes und Gildenhändler-Bug

Das sind die wichtigsten Änderungen: In den Patch Notes heißt es, der Patch 5.1.7. umfasse mehrere Fixes für einige Crashes. Die Abstürze waren seit dem Montag mit dem letzten Patch vermehrt aufgetreten.

Zenimax wird zudem mit dem Update ein Problem beim Multi-Bidding beheben, durch das Spieler wiederholt Gold zurückbekamen, wenn das Spiel unter „starker Belastung“ war. Dieses Problem war die Quelle für das „gedupte Gold“, das in der letzten Woche für Ärger sorgte.

Weiterhin sind einige Balance-Änderungen und Fixes im Update.

Eso_Elsweyr_Trailer7

ESO konfisziert das Gold, das durch den Bug entstand

Wie geht Zenimax mit dem Problem um? Allen Gilden, die Gold durch das Multi-Bidding erhalten haben, werde das Extra-Gold aus ihren Gildenbanken entzogen.

Wenn Zenimax mehr Gold aus der Bank nehmen müsste, als drin ist, wird die Bank auf 0 Gold gesenkt. Wenn die Gilde weiter kein Geld auf der Bank hat, werden ihre Gebote auf Gildenhändler in dieser Woche abgebrochen und das säumige Gold wird dann aus diesen Geboten genommen.

Einige Gilden und Einzelpersonen, die den Bug stark missbraucht und versucht haben, das Geld zu bewegen, auszugeben oder zu waschen, wird man noch gesondert behandeln. Hier heißt es, man wird angemessene Maßnahmen finden.

Die vollständigen Patch-Notes lest Ihr hier.

ESO: Das sagt uns der Chef zu Spielerzahlen, Stadia und den jüngsten Problemen
Autor(in)
Quelle(n): Forums ESO - Statement SchoberPatch Notes
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.