Schlechte Zeiten für das Goodgame Empire – Entlassungswelle im Hamburg

Schlechte Zeiten für das Studio hinter Big Farm und Goodgame Empire.

Die Hamburger Goodgame Studios sind wieder einmal in den Schlagzeilen. Nachdem Ende 2015 und Mitte 2016 viele Mitarbeiter entlassen wurden, stehen jetzt erneut 200 Angestellte auf der Straße.

Die schlechten Nachrichten von den Goodgame Studios reißen nicht ab. Ende 2015 geriet das Unternehmen in die Schlagzeilen, weil angeblich Mitarbeiter gekündigt wurden, weil sie einen Betriebsrat gründen wollten. Es folgte Mitte 2016 eine größere Umstrukturierung mit vielen Entlassungen. Man wollte sich auf das Kerngeschäft konzentrieren, mit dem man bisher erfolgreich war. Die Firmengründer Kai und Christian Wawrzinek zogen sich aus der Geschäftsführung zurück und wollten sich um die Entwicklung neuer Spiele kümmern.

Goodgame Empire
Das wohl bekannteste Spiel des Studios: Goodgame Empire

Weitere Entlassungen und die Rückkehr der Chefs

Wie das Unternehmen selbst bestätigte, verlieren jetzt erneut 200 Mitarbeiter ihre Arbeitsstellen.

Von den nach der Umstrukturierung Mitte 2016 noch übrigen 550 Mitarbeitern, sollen nach der Entlassung nur noch 350 weiter bei den Goodgame Studios arbeiten. Zudem wird das aktuelle Management der Firma ersetzt. An die Spitze kehren jetzt wieder Kai und Christian Wawrzinek zurück. Maximilian Scheider, der seit Mitte 2016 das Unternehmen führt, muss dieses verlassen.

Der Free2Play-Markt ist hart umkämpft

Goodgame-Studios-Camp
Das Gelände wird vorerst wohl leerer.

Der Grund für diese weiteren Entlassungen und erneuten Restrukturierungen soll angeblich die schwierige Situation auf dem Free2Play-Markt sein. Es wäre schwer geworden, sich als Unternehmen zu halten. Neue Spiele könne man nur sehr schwer auf dem Markt etablieren, da dieser zu hart umkämpft sei.

Daher will man sich nun auch verstärkt darauf konzentrieren, die bisherigen und erfolgreichen Spiele wie Goodgame Empire und Big Farm besser zu vermarkten. Zudem ist eine Investition in die Umstellung von Flash auf HTML5 angedacht.

Die Goodgame Studios hoffen, sich mit diesem Schritt gut und sicher für die Zukunft aufstellen zu können.

Weitere Artikel zu Goodgame Studios:

Goodgame Studios streiten Kündigungen wegen Betriebsratsgründung ab

Goodgame Studios sehen sich weiteren Vorwürfen ausgesetzt

Quelle(n): Gamasutra, Hamburger Morgenpost
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SirRand

Tja wer Jahre lang immer das gleich bringt (immer noch ) hat halt irgendwann kein Geld mehr

Koronus

Ich weiß nicht ob ich Happy oder traurig sein soll. Zum einen ist F2P meistens scheiße zum anderen ist immer blöd wenn Leute Arbeit verlieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x