Elder Scrolls Online: Marktanalyse nennt Abonnentenzahlen

Eine US-Seite hat nun in einem Wirtschaftsreport die Einnahmen verschiedener MMOs gegenübergestellt. Erstaunlicherweise nennt der Report auch klare Abonnentenzahlen für The Elder Scrolls Online. Die waren bisher unter Verschluss.

Die Seite superdatareserach.com gibt an, alle Zahlen von den Entwicklern oder den Publisher erhalten zu haben. Die Seite berechnet eine Top 10 der profitabelsten Spiele für das Jahr 2013 und gibt überraschenderweise auch Abonnentenzahlen für Zenimax‘ Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online an.

Für den Juni sollen die bei 772,374 gelegen haben. Das wäre für das MMO ein guter Erfolg, wenn auch kein Triumphzug. Zenimax hat diese Zahl bisher nicht bestätigt.

Der letzten Single-Player-Teil der Elder Scrolls Reihe, Skyrim, wurde über 20 Millionen Mal verkauft, das Gros davon allerdings für die Konsolen. Eine Konsolenversion von The Elder Scrolls Online wurde kurz vor dem angekündigten Release-Termin im Juni auf Ende des Jahres verschoben. Mittlerweile mehren sich die Anzeichen dafür, dass es sogar auf einen Termin in 2015 herauslaufen würde. Im Moment arbeitet Zenimax an einem Umbau des Spiels in verschiedenen Bereichen.

Mein MMO meint: Für die Beta von The Elder Scrolls Online hatten sich 5 Millionen Spieler angemeldet, Experten rechneten damit, dass zum Release etwa 20-40% von ihnen, auch die Retail-Version kaufen und spielen würden. Das wären zwischen 1 und 2 Millionen Besucher in Tamriel gewesen. Verkaufszahlen kennt man allerdings nicht. Wenn nach einem durchwachsenen Start und nach Ablauf des Freimonats davon noch 772.374 spielen würde, wäre man wahrscheinlich noch im Rahmen der Kalkulation. Ob die Daten stimmen, wird sich sicher in den nächsten Tagen herausstellen. Plausibel scheinen sie in jedem Fall.

Quelle(n): www.superdataresearch.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oldschoola

Wer gibt denn bitte Geld für TERA aus? :O

PS: Warum gibts den Link zur Quelle nicht gleich direkt im Artikel?

Gerd Schuhmann

Der ist doch genau unten drunter in der Quellenangabe, wie immer.

Und zur anderen Frage: In Asien ist das ein großer Erfolg. Der koreanische Markt funktioniert da anders, mit ganz anderen Vorlieben als bei uns. Da kann man schwer von dem, was wir von den Spielen denken auf deren Erfolg in Asien schließen.

So wie sich die Amerikaner heute noch drüber wundern, warum David Hasselhoff hier ein Hit-Sänger ist.

Oldschoola

Ah ok noch nie aufgefallen, geht etwas unter durch die social media links. Jetzt weiß ichs. 🙂

Ja das stimmt wohl was TERA angeht, da wäre bei der Statistik noch eine Unterteilung in Regionen interessant gewesen.

@Hasselhoff: Darüber wundere ich mich aber auch. 😀

Gerd Schuhmann

Mittlerweile berichtet über die Zahlen so gut wie jeder. Wahrscheinlich werden wir bald ein offizielles Statment von Zenimax kriegen, ob sie stimmen oder nicht.

Nur so zur Einordnung, dass keiner denkt, wir hätten hier eine dubiose Quelle zitiert oder würden wild spekulieren.

Fluffy

Na da bin ich mal gespannt, so ganz glauben kann ich die Zahlen nicht, das wären doch deutlich mehr als die Trends bei Raptr oder Xfire vermuten lassen würden.

Interessant finde ich auch die Behauptung aus dem Originalartikel (http://www.superdataresearc… Sci-Fi MMOs tendierten dazu mehr Umsatz zu machen als Fantasy-MMOs. Zitat: „Traditionally, sci-fi styled MMOs tend to generate three times as much in monthly revenue compared to fantasy-based titles“

Welche Sci-Fi MMOs sollen das denn sein? Alleine WoW dürfte soviel Umsatz machen wie alle Sci-Fi MMOs zusammen.

Fluffy

2ter Versuch den Link zu posten: http://www.superdataresearc

Esten

Hallo, hier ist, so vermute ich, nicht der Gesamtumsatz zu sehen, sondern der Umsatz gesehen in relation zu seinen Spielerzahlen
Zb. SciFi MMO xyz hat 5% der Weltweiten Gesamtspielerzahl, generiert aber 8% aller Weltweiten MMO umsätze.
Oder anders Ausgedrückt, der Umsatz pro Spieler ist bei SciFi-MMO’s höher als bei Fantasy MMO’s.
So verstehe ich das.

Gorden858

hier ist, so vermute ich, nicht der Gesamtumsatz zu sehen, sondern der Umsatz gesehen in relation zu seinen Spielerzahlen
——
Ich könnte mir das eher so vorstellen, dass sie das auf einen durchschnittsumsatz pro SPIEL runtergerechnet haben. Und da könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass da SF weiter vorne liegt, da es dort nur sehr wenige Vertreter gibt (wie Gerd in seinem Post aufzählt) von denen einige ziemlich gut laufen). Wie du sagst läuft WoW wahrscheinlich besser als alle diese zusammen, aber es ist eben auch nur ein Titel. Wenn dessen Umsatz mit denen von den 1000 weiteren Fantasy MMOs in einen Topf geschmissen wird um einen Durchschnitt zu bilden, würde der schnell icht mehr viel ausmachen.

Gerd Schuhmann

Ist in der Tat eine sehr schwammige Aussage. Wenn ich die hätte, würde mir Dawid wieder so lange auf die Nerven gehen, bis ich das konkret mache. 🙂

Ich versteh’s auch so wie Esten. Mir fallen an SF-MMO’s, die ich so auf dem Schirm hab, auch nur eine Handvoll ein ein. SW:TOR, EVE, Anarchy Online (lange her, dass ich das mal gespielt hab), Star Trek Online und SWG – okay und so am Rande der SF WildStar nun.
SW:Tor soll tatsächlich über den Ingame-Shop relativ viel Geld generieren. Bei EVE haben, soweit ich das weiß, viele Spieler mehr als einen Account. Das geht dann mehr in so eine Hardcore-Richtung oft SF.

Es kann sein, dass man sagt – so einen allgemeinen Trend -, dass SF eine andere Zielgruppe anspricht als Fantasy. Und SF-Leser tendenziell (durch Mathe/Zahlen/Technik-Affinität) über ein höheres Einkommen verfügen und so mehr Geld ausgeben können.

Das ist jetzt nur so „Könnte ich mir vorstellen, dass Analysten so denken.“ und das genau dieses Denken hinter diesem Satz steckt. Ist vielleicht auch nur ein doofes Klischee – keine Ahnung.

Was man aus dem Artikel mitnehmen kann, ist: Mikrotransaktionen durch die Power-Zahler finanzieren die MMOs immer stärker und sind gefragter. Wenn du einen Hardcore-Fan hast, der jedes Kostüm und jedes Mount und jeden Vorteil sofort haben muss und dafür in die Tasche greift, ist der soviel Wert wie früher 5-10 Abonnenten.

Und wenn jetzt (und das passiert ja) Pay-to-Play-games auch noch anfangen, die Spieler über einen „total freiwilligen und es ist ja nicht pay-to-win, wir bieten das ja nur an“-Ingame-Shop zur Kasse zu bitten – kann man sehen, dass der Trend in voller Blüte ist und uns sicher die nächsten Jahre beschäftigen wird.

Ich seh das kritisch. Mir wär’s lieber, alles, was es in einem Cash-Shop gibt, wäre auch irgendwie ingame zur erreichen – aber der Trend geht klar in eine andere Richtung. Und die Spielhersteller zucken mit den Schultern und sagen: Wieso? Ist doch freiwillig. Wenn’s keinen Cash-Shop gebe, hätten wir ja diese 20 Mounts und 80 Kostüme gar nicht hergestellt.

Ich hab ja bei den Zahlen gestaunt, wie weit oben Herr der Ringe Online ist. Das hätte ich nicht gedacht – noch vor EVE. Ich denke das zeigt, wie wichtig so eine Lizenz ist (ist mit Star Wars sicher die beste überhaupt – vielleicht mittlerweile noch GoT auf so einer Ebene). Das zieht wahrscheinlich Hardcore-Fans an, die das als Teil ihres übergeordneten Hobbys sehen und dafür auch richtig Geld ausgeben.

Aus Genre-Sicht, weiß nicht, ob ich mir damit den Mund verbrenne, aber aus Genre-Sicht ist es wirklich verwunderlich, dass HdRO nach der Helms Klamm-Erweiterung so gut dasteht. Hätte ich nicht gedacht. Die Erweiterung kam ja, was man nur lesen und hören konnte, wirklich schlecht an. Wahrscheinlich ist das bei Spielen mit einer so starken Lizenz (die auch grad wieder gepusht wird) einfach nicht sooo wichtig.
WildStar würde so einen Missgriff nicht überleben.

Fluffy

Wie schon gesagt, ich habe so meine Probleme mit der Glaubhaftigkeit der Zahlen in dem Artikel auf superdataresearch.com. HDRO wäre auch eine Überraschung, wenn es denn stimmen sollte. Turbine wurde 2010 von Warner für 160 Mio. $ übernommen und jetzt soll HDRO alleine über 100 Mio. Umsatz machen? Da hätte WB aber ein ganz schön großes Schnäppchen gemacht. Und im Vergleich zu den anderen (westlichen) Spielen auf der Liste hat man HDRO absolut nicht auf dem Radar. Egal in welchen Listen man schaut, es taucht einfach nicht mehr auf.

Auf der anderen Seite taucht FF IV:ARR gar nicht auf. Gut, es ist erst Mitte 2013 erschienen aber für das Spiel läuft es doch gut, da müsste es doch wenigstens RIFT auf Platz 10 schlagen, oder?

Dawid

FF XIV: ARR wurde nicht aufgenommen, weil die Daten für das ganze Jahr gelten. Ansonsten müsste man es in Quartale aufteilen.

Gorden858

Aus Genre-Sicht, weiß nicht, ob ich mir damit den Mund verbrenne, aber
aus Genre-Sicht ist es wirklich verwunderlich, dass HdRO nach der Helms
Klamm-Erweiterung so gut dasteht. Hätte ich nicht gedacht. Die
Erweiterung kam ja, was man nur lesen und hören konnte, wirklich
schlecht an. Wahrscheinlich ist das bei Spielen mit einer so starken
Lizenz (die auch grad wieder gepusht wird) einfach nicht sooo wichtig.
——-
Ich könnte mir auch vorstellen, dass das an der wirklich starken Community liegt. Viele spielen das einfach nur, um mit „ihren Leuten“ zusammen was zu machen, RP zu betreiben o.ä.. Das würde also vermutlich auch noch gut laufen, wenn sie gar keinen Content liefern würden. Außerdem sind das auch gerade die Leute, die viel Wert auf Vanity Items legen und Geld dafür übrig haben (HdR-Fans sind im Schnitt würde ich schätzen älter als Warcraft Fans zum Beispiel 😉 ).

Forwayn

Das klingt verglichen mit den WoW- und GW 2 Zahlen natürlich wenig. Vermutlich pendelt es sich mit EU-Serverstart und Konsolenrelease tatsächlich auf 1-2 Millionen ein.

Ich für meinen Teil, habe es mir erst grad heute über Steam gekauft, werde aber mit der Accountaktivierung noch warten, bis der EU-Server seine Arbeit aufnimmt.

Jo

Letzteres hat keinen Sinn.

Gorden858

Das klingt verglichen mit den WoW- und GW 2 Zahlen natürlich wenig.
——
Es mit dem Genre-Primus und einem Pay to Play-Titel zu vergleichen ist aber auch nicht fair 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x