Dragon Age 4 soll Live-Elemente haben – Wird’s ein Pseudo-MMO?

Es gab einige Diskussionen rund um “Live-Elemente”, welche in einem Artikel über Bioware für Dragon Age 4 erwähnt wurden. Nun hat sich Casey Hudson, General Manager des Entwicklerstudios zu Wort gemeldet.

“Live-Elemente” ist ein breiter Begriff. Als herauskam, dass ein neues Dragon Age solche “Live-Elemente” haben sollte, schrillten bei Fans die Alarmglocken. Mit “Live-Elementen” verbinden viele die Pseudo-MMOs wie Destiny oder The Division. Das wollen Fans für die Reihe nicht.

Was ist mit Live-Elementen gemein?

  • Es könnten Lootboxen sein, die man sich erspielen oder kaufen muss.
  • Es könnte sich um regelmäßige Updates mit neuen Inhalten oder DLCs handeln.
  • Oder es könnte ein Online-Modus ähnlich wie in Destiny 2 sein, bei dem man in einem Hub auf andere Spieler trifft, um gemeinsam mit diesen Abenteuer zu erleben, die stetig erweitert werden.

Da eben nur dieser Begriff ohne Erklärung im Zusammenhang mit Dragon Age 4 gefallen war, fragten sich viele Spieler, was darunter genau zu verstehen ist.

Dragon Age Inquisition 1

Live-Elemente sollen die Story fortsetzen

Nun schaltete sich Casey Hudson, General Manager bei Bioware, in die Diskussion ein. Er erklärt, dass Dragon Age 4 weiterhin den Kern auf das legt, was die Serie große und erfolgreich gemacht hat: Story und interessante Charaktere. Daran soll sich nichts ändern.

Was die “Live-Elemente” angeht, so handelt es sich dabei einfach um ein Spieledesign, durch welches man auch nach dem Ende der Hauptstory noch Geschichten erzählen kann. Allerdings befindet sich Dragon Age 4 bisher noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase, weswegen es noch zu früh ist, konkreter zu werden.

Das bedeutet für das kommende Rollenspiel also, dass wir eher solche Elemente erhalten:

  • Regelmäßige Content-Updates mit neuen Storyinhalten
  • Mehrere DLCs, welche die Geschichte fortsetzen

Dragon Age Inquisition 2

Dragon Age Destiny?

Über einen Multiplayer-Modus wurde bisher noch nicht gesprochen. Das ist auch ein eher schwieriges Thema. Ein storygetriebenes Single-Player-fokussiertes Rollenspiel plötzlich zu einer Art Destiny zu machen, in dem man auf andere Spieler trifft, um Gruppen zu formen, könnte bei den Fans nicht allzu gut ankommen.

Daher sind stetige Erweiterungen der Story durch kleine und große Updates eher denkbar. Genaueres werden wir aber erst erfahren, wenn Bioware Dragon Age 4 offiziell ankündigt und dann auch ausführlich über das Spieldesign spricht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fain McConner

DA1 habe ich geliebt, und samt seiner Erweiterungen mehrmals durchgespielt, von DA2 war ich eher enttäuscht, DA3 habe ich nach einigen Stunden abgebrochen, da aus dem ehemals taktischen Kampfsystem ein Shooter-ähnliches System mit aufgesetzem hakeligen und unnötigen Taktikmöglichkeiten wurde.
Ein DA4 werde ich mir eher nicht antun.
Ich denke, die Fans von DA1 haben sie längst verloren, von daher können sie ruhig was neues ausprobieren.
DA lebte natürlich vom Geschichten erzählen. Genau diese Art Geschichten funktionieren für mich in MMO’s überhaupt nicht. Der absolute Held sein auf den es ankommt, fühlt sich in einer Welt, wo 1000de von der Sorte herumlaufen und echte Auswirkungen deiner Taten ausbleiben einfach aufgesetzt an.
Ein Single-Player / Coop Spiel, das ständig wie ein MMO neuen Contentnachschub bekommt, könnte ich mir einerseits gut vorstellen, andererseits wird es da schon mit der Tragweite von Entscheidungsmöglichkeiten schwierig.

Ciguminati

Sollte Bioware nur in irgendeiner weiße DA so verschanden, dann ahne ich nichts gutes für die Zukunft der Entwickler..

Peacebob

Das Problem ist, das Spiele wie DA von ihrer Story leben und selbige in MMOs nie so gut rüber kommt wie in Singleplayer-Titeln.
Somit würde DA seinen Wurzeln entsagen und ein anderes Spiel werden.
Vieleicht nicht mal ein schlechtes Spiel aber eben nichts für eingefleischte DA-Fans. Multiplayer in einem EA-Spiel könnte zusätzlich problematische Formen annehmen… ich sehe da schon einen weiteren Shitsorm fern am Horizont aufziehen…

Madarath

Was ist mit Live-Elementen gemein?

Es könnten Lootboxen sein, die man sich erspielen oder kaufen muss.

-> Ich ahne schlimmes…

Guest

Bitte nicht. Dragon Age Origins war für mich nach Heavy Rain die größte Überraschung der PS3 Ära. Habe das Spiel lange Zeit ignoriert, dann ca. ein oder zwei Jahre später gekauft und konnte nicht fassen, was für ein unglaubliches Spiel ich damals beim Release verpasst habe. Das hat für mich die Fantasy Genre komplett auf den Kopf gestellt. Das Spiel besaß unglaublich geile Charaktere, eine unfassbar spannende Geschichte, große Entscheidungsmöglichkeiten mit komplett verschiedenen Wegen und alles weitere, was das RPG-Herz so begehrte. Dragon Age 2 hingegen war einfach nur ein Witz. Das Spiel hatte mehr Ähnlichkeiten mit Devil May Cry, als mit den ersten Teil. Dragon Age Inquisition war zwar wieder ein ziemlicher Erfolg, doch irgendwie konnte ich damit auch nicht mehr warm werden. Einmal pro Jahr ziehe ich mir das aus meiner Bibliothek, nur um es eine halbe Stunde später wieder zu löschen. Ich würde mich sehr freuen, wenn dieses Spiel wieder seine Wurzeln finden würde.

Luriup

Dann sollten sie aber viel Wert auf die Gesichtsanimationen legen.
Sonst Shitstorm–>wenig Verkäufe—>Marke wird eingestampft—>keine DLC=keine Live Elemente
^^

Marc El Ho

langsam wirds aber langweilig

Alfred Tetzlaff

Dragon Age ist eine Serie bei der mir das Herz blutet: Teil 1 war genial…Teil 2 schwächer aber noch gut….Inquisition hab ich dann nur angespielt und danach weggelegt….ich fand es einfach nur grottig…Hoffentlich wird der nächste Teil wieder besser…

Bronkowski

Teil 2, dieses Hack’n’Slay Dragon Age Meme war “schwächer” und dann sogar Inquisition weggelegt?
Der zweite Teil hätte besser niemals stattgefunden, so schlecht war der, verglichen mit dem war Inquisition, vor allem bezogen auf das Story Ende, unfassbar gut 🙂

Alfred Tetzlaff

Tja, die Geschmäcker sind verschieden…zum Story Ende von Inquisition kann ich nix sagen…

Fain McConner

Ja, Geschmäcker sind verschieden. Mir ging es da genau wie dir. DA1 super, DA2 enttäuschend, DA3 nach einigen Stunden weggelegt.

FU-EA

Pfui – was soll der MMO mist in RPGs.
Das will doch ken RPGler, flacher MMO mist^^ F.U. EA!!!

Frystrike

ist denn WoW kein RPG? Ich glaube es gibt genug RPGler die das wollen wenn es gut gemacht ist…

Ciguminati

Bin deiner Meinung.

Mr. Snaikes

Ein Dragon Age MMO ? Hört sich für mich eigentlich gar nicht so schlecht an 😀

Der Vagabund

Dann sollte es aber zur Zeit der ersten Verderbnis spielen 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x