Diablo 3: Patch 2.5.0 bringt Rüstkammer und archaische Items

Auf dem PTR-Server von Diablo 3 kann man aktuell den neuen Patch 2.5.0 ausprobieren, der neue Features ins Spiel bringt.

In Patch 2.5.0 für Diablo 3 wird es einige Änderungen geben, die das Spiel verbessern sollen. Darunter sind Features wie die Rüstkammer oder spezielle Lagerplätze, auf die sich die D3-Community bereits seit längerem freut. Die Rüstkammer können Spieler nutzen, um verschiedene Builds eines Charakters zu speichern und “auf Knopfdruck” zu ändern. Ein spezieller Lagerplatz für Handwerksmaterialien soll die Beutetruhen entlasten.

Diablo 3 Patch 2.5.0 Patchnotes

In den Patchnotes zeigt Blizzard die vorläufigen Änderungen des neuen Patches. Diese Änderungen sind allerdings noch nicht in der endgültigen Version und können deshalb noch verändert werden, bevor sie auf den Live-Servern aktiviert werden.

Allgemeine Änderungen: Rüstkammer und spezielle Lagerplätze

  • Neues Feature – Rüstkammer in Diablo 3: 
  • Mit der Rüstkammer könnt Ihr jetzt bis zu fünf verschiedene Builds pro Charakter abspeichern.
  • Das Feature kann in den Städten jedes Aktes gefunden werden.
  • Speichert Ihr einen Build, dann wird dabei ein Abbild des Charakters erstellt. Dazu gehört die aktuelle Ausrüstung, gesockelte Edelsteine, aktive und passive Fähigkeiten sowie Eigenschaften aus Kanai’s Würfel.
  • Aktiviert Ihr einen Build, der in der Rüstkammer gespeichert ist, werden die entsprechenden Gegenstände und Ausrüstung automatisch zwischen dem Charakter und der Beutetruhe getauscht.
  • D3 Rüstkammer Multi Spec
    Neues Feature – Lagerplätze für Handwerksmaterialien in Diablo 3:
  • Mit Patch 2.5.0 werden erbeutete oder wiederverwertete Handwerksmaterialien in einem Extra-Lagerplatz aufbewahrt.
  • Dieser Extra-Lagerplatz kann über das Inventar-Fenster aufgerufen werden.

Gegenstandsveränderungen in Patch 2.5.0

  • Archaische Gegenstände / Primal Ancient Items:
  • Legendäre und Set-Gegenstände könnt Ihr nun zu archaischen Gegentänden aufwürfeln.
  • Diese Gegenstände sind sogar seltener als uralte Gegenstände und können höhere Werte erreichen.
  • Der Barbier
  • Diese Waffe ist nun ein Zeremonie-Messer und kein Dolch mehr. Dadurch kann sie denselben Schaden verursachen, wie andere Gegenstände des Hexendoktors.
  • Der Schadensbonus der letzten Explosion wurde wieder eingeführt.
  • Manald-Heilung
  • Zauberergefährten wie die Hydra werden jetzt auch den Schadensaspekt von Manald-Heilung auslösen, wenn sie ein Ziel angreifen.
  • (Diese Änderung erscheint erst in einem zukünftigen PTR-Patch)
Diablo 3 Witchdoctor
Quelle: Battle.net – Fankunst

Abenteuermodus

  • Kopfgelder in Diablo 3:
  • Die Bonus-Akte wurden entfernt.
  • Durch diese Änderung erhaltet Ihr eine große horadrische Truhe, wenn Ihr fünf Kopfgelder in einem Akt abschließt. Diese Truhe enthält dann dieselben Belohnungen wie horadrische Truhen und Prämienwürfelchen.

Die gesamten PTR-Patchnotes findet Ihr auf der offiziellen Diablo-Webseite: Diablo 3 Patch 2.5.0 PTR-Patchnotes auf der offiziellen Diablo-Webseite


Gameplay, Skills, Pets und Waffen vom Totenbeschwörer-DLC findet Ihr hier

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kevin Stein

Ist auch bekannt wann der neue patch für die konsole erscheint ?

Lilith

1 Jahr später auf mein mmo zu lesen:

!!!DIABLO 3!!!
Erweiterte Rüstkammer angekündigt mit 10 sets zum speichern und neue “so Uralt das sogar Opa nicht mehr vom Krieg erzählt” items !!

Top 😀

Marco Elmpt

normal, episch, mythisch… war für mich schon der wow Killer 🙁

Verigorm

Mythisch (sorry, da regt sich immer meine Rechtschreibnazi-Ader)

Marco Elmpt

Vielen Dank für die Korrektur. Habe den Beitrag sofort editiert. LG

Phinphin

Ich hätte gerne ein paar neue Sets oder Legendaries. Und nicht die gleichen legendaries in drei verschiedenen Abstufungen. Was Blizzard da seit Monaten betreibt ist für mich RNG-Grinding und Contentstreckung anstatt wirklicher Contententwicklung.

Plague1992

“Was Blizzard da seit Jahren betreibt … “

FIFY :^)

Phinphin

Vor nem Jahr gabs wenigstens noch neue Gebiete, Spielmechaniken und zahlreiche Gegenstände. Seitdem ist da aber Sense. Und der letzte wirkliche Content-Patch kam letztes Jahr im Januar

Zord

Naja, warum sollte Blizz dafür noch Content Patches machen? Man darf nicht vergessen das Blizz damit keinen Cent verdient.
Bin mir ziemlich sicher das Blizzard an einem zweiten Addon gearbeitet hat, das aber abgebrochen hat und die Dinge die schon weit forgeschritten waren (Rüstungskammer, Todenbeschwörer) jetzt noch fertig macht und ansonsten die Entwicklung für D3 beendet.

Phinphin

Mit der Argumentation dürfte es zig Contentpatches in Diablo 3 und in anderen Blizzardprodukten nicht gegeben haben. An 2.4, 2.3 und 2.1 haben sie auch nichts verdient. Genauso wenig an kostenlosen Updates in Starcraft 2, Heroes of Storm, Hearthstone oder Overwatch.
Es geht nicht darum durch Patches Geld zu verdienen, sondern die Leute beim Produkt zu halten, um dann mit anderen Dingen (DLC, Addons, Kartenpackungen, Lootboxes oder Heldenverkäufen) Geld zu machen. Wenn ich als Spieler die ganze Zeit bei der Konkurrenz rumlungere, weil mir das Blizzard-Spiel nichts mehr zu bieten hat, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass ich zurückkomme und Geld für Bezahlinhalte da lasse.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x