Destiny lädt Streamerin zum „Raiden“ ein, löst milde Panik aus

Beim MMO-Shooter Destiny haben eine Handvoll harmlose Tweets wilde Gerüchte in Umlauf gebracht.

Der Twitter-Account von Bungie hat 1,3 Millionen Follower – da sollte man wohl ein bisschen vorsichtiger sein, was man da so macht. Das merkte Bungie gestern. Im Moment herrscht noch eine Info-Flaute, man weiß aber, dass schon bald neue Informationen kommen sollen. Und die Community ist hungrig nach Enthüllungen, Überraschungen, nach was Neuem.

In diese Lage twitterte Bungie fröhlich der bekannten Streamerin Leah zu, ob sie denn morgen schon etwa vorhabe, ob sie Lust auf einen Raid hätte. Es klang in den Ohren eines Unbeteiligten ein bisschen wie eine Anmache.

In den Ohren einiger Fans klang das aber ganz anders! So wie etwas, dem man auf der Spur sein muss. Eine versteckte Botschaft. Bei einigen Fans mahlten sofort die Mühlen und das Kopfkino sprang an: O Gott! Neuer Raid confirmed! Sicher würde Bungie jetzt in einem Livestream überraschend einen neuen Raid vorstellen, um was gegen die Content-Dürre zu tun. Oder – das Zweitbeste – Bungie würde einen alten Raid mit neuem Content befüllen. Beides hoch angesiedelt auf den Wunschlisten der Fans.

Die Streamerin, ob so viel Aufmerksamkeit zu den „Gerüchten“: „Nehmt mal die Alu-Hüte runter. Ich weiß von nichts.“

Community-Manager DeeJ löste später den Ärger auf: „Wir gehen nach Königsfall. Bleibt alle ganz ruhig.“

Da hat man statt einen Stream zu bewerben und die Community zu unterstützen, wohl deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommen als geplant und das nur, weil man das Community-Event ungefähr dort datierte, wo die Fans auch neue Infos erwarteten.

Die vorher noch aufgeregten Fans sehen die Schuld eindeutig bei Bungie. „Das passiert halt, wenn solange nichts Neues kommt“, liest man etwas schnippisch.

Leah-LogoZugegeben noch lauter als die „Die kündigen einen neuen Raid an“-Rufe waren nach Bungies Tweet hässliche Vorwürfe in Richtung der Streamerin. Warum die mit Bungie raiden dürfe, die sei ja nur ein Mädchen und sehe hübsch aus, spielen können sie nicht.

Dazu gab die Streamerin auch eine Antwort: Es gibt wunderbare Communities da draußen, aber es gibt auch eine ganze Menge sexistischer Arschlöcher mit Meinungen, die keinen jucken. Könnte ein unterhaltsamer Stream werden. Der Raid-Versuch startet um 19:00 Uhr. Community-Managar Cozmo von Bungie raidet mit Leah und Martin Doherty von der Band Chrvches. Hier könnt Ihr den Stream verfolgen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (105)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.