Destiny-Währung “Silber” taucht auf Steam auf, sorgt für Verwirrung

Eine ominöse App ist auf Steam aufgetaucht. Und zu den käuflichen Inhalten zählt die Destiny-Währung Silber. Bahnt sich da etwas an? 

In der SteamDB wurde eine ominöse Anwendung namens Unknown App 347300 entdeckt. Allem Anschein nach handelt es sich hierbei um Destiny, denn es wurde die Möglichkeit angezeigt, die Destiny-Währung Silber in verschiedenen Paketen zu erwerben.

destiny-silber-steam

Das Ganze mutet auf den ersten Blick bizarr an, immerhin veröffentlicht Bungie Destiny 2 in wenigen Wochen auf der Blizzard-Plattform. Den Vorgänger auf Steam zu bringen, erscheint da reichlich merkwürdig, zumal Bungie den Support für Destiny 1 mit dem Launch von Destiny 2 auf ein Minimum herunterfährt.

Daher ist kurios: Die App wurde erst vor zehn Tagen aktualisiert. Und sie lässt Mikrotransaktionen zu.

Ist die Währung tatsächlich käuflich?

Ja. Zumindest bis gestern gab es bei zwei Silber-Paketen die Möglichkeit, diese käuflich zu erwerben: Eins für den symbolischen Betrag von 0,01$, das andere für 20$. Einige Leute haben diese Pakete tatsächlich gekauft und wurden dafür auch belastet. Mittlerweile sind die zwei Links aber deaktiviert.

destiny-silver-kauf

Wie der Community-Manager DeeJ vor wenigen Stunden mitteilte, war es ein Fehler, dass die Destiny-Transaktionen auf Steam verfügbar wurden. Alle Ausgaben werden von Valve zurückerstattet. Man entschuldigt sich für die Verwirrung.

Robert meint: Wer jetzt in Freudentränen ausbrechen möchte, weil Destiny möglicherweise auf Steam erscheint, sollte sich die Mühe sparen. Vermutlich testet Activision nur etwas und hat einen Platzhalter gebraucht. Es wäre nicht das erste Mal, dass auf Steam Games auftauchen, die nie auf dem PC erschienen sind. So lassen sich auch heute noch frühe Halo-Spiele in der SteamDB finden. Vielleicht gibt es aber auch schon Pläne, Destiny 2 eines Tages auf Steam zu bringen …

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr eine Veröffentlichung von Destiny 2 auf Steam begrüßen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Interessant: Steigt ein in den Hype-Train zu Destiny 2 mit diesem Fan-Trailer!

Quelle(n): PCGamesN, Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Neku3005

Gerd Schuhmann Mal ne Frage Off-Topic: Wird Mein-MMO auf der Gamescom sein um über Destiny 2 zu berichten?

Gerd Schuhmann

Jo, also wir werden auf der Gamescom sein – und ich denke, da geht auch mal einer in so eine Destiny-Vorführung, jo.

Aber wie das im einzelnen wird, weiß ich nicht. Aber wir werden sicher über Destiny 2 Gamescom berichtet – ob aus eigenem Material oder aus Quellen.

Das war ja schon immer so.

Ich versprech immer ungern Sachen, die nicht zu 100% in meiner Hand liegen. Es ist immer blöd zu sagen: Das wird so und so und wir planen das und das – und dann passiert irgendein Quatsch und das bricht alles zusammen. Das ist bei Live-Veranstaltung immer sehr schwierig, finde ich.

Aber es ist klar, dass Destiny eine hohe Priorität bei uns hat – jo.

Sucoon

habt ihr. also mein-mmo. auch einen eigenen stand? bzw seit ihr zu finden?

Gerd Schuhmann

Hm, ich glaub wir haben Bühnenauftritte – ich denke, da kommt noch ein Artikel, wo das genauer aufgeführt wird. Ist nicht so mein Gebiet, sorry.

v AmNesiA v

Was mich eher verwirrt: ich dachte, dass es kein Silber mehr in Destiny 2 gibt und dass das der Grund war, warum man sein Silber nicht von Destiny 1 zu Destiny 2 mitnehmen kann.
Schließlich ist das ja mit den Bungie Account verbunden.
Ich dachte, da käme dann eventuell eine neue Währung für D2.
Wenn es Silber auch in D2 gibt, dann gibt es ja keinen Grund, das nicht von D1 mitnehmen zu können oder? Hm….

groovy666

Die bereits gekauften Gesten usw. kann man ja auch nicht mitnehmen, weil die engine ja so neu ist dass sie das nie umsetzen kann…

Ein Schelm wer Böses dabei denkt????????????

PS: der einzige Grund ist Abzocke!

WooTheHoo

Das ist eine infame Unterstellung! Der einzige Grund ist, dass der neue Senior Proframmer/Head of Universe/CEO/Community Ninja Jim Panse nicht zählen kann. Stand ja auch so nicht in der Jobbeschreibung! ????
Edit: Außerdem lieben sie ihre Community und wollen sie von der drückenden Last ihres Geldes befreien. Ist schon irgendwie nett, oder? ????

groovy666

Dieser Jim panse ist ein wicht XD

Neku3005

Leider hat das System mit den Ingame-Käufen sehr gut funktioniert, kein Wunder das die das “neu” auflegen…

Lesen

Artikel vielleicht mal lesen?

v AmNesiA v

Häh? Und was sollte ich da Deiner Meinung nach zu meinem Post finden?

TheCatalyyyst

“Wenn es Silber auch in D2 gibt, dann gibt es ja keinen Grund, das nicht von D1 mitnehmen zu können oder?”

Doch. Nämlich den, dass du deinen Geldbeutel erneut zücken sollst. Es würde mich nicht wundern, wenn einige Destiny 1 Gesten auch in Destiny 2 wieder verfügbar sind – aber dann eben noch einmal erworben werden müssen…

v AmNesiA v

Jo, dass Emotes nicht mitgenommen werden ist ja ein Punkt davon. Das geht ja nicht.
Aber ungenutztes Silber, was man noch auf dem Account hat sollte doch problemlos transferiert werden können, da es ja nicht im Spiel selbst integriert ist. Wenn das nicht gehen sollte, dann isses echt Abzocke….

Shinobiiri

Aber selbst Emotes sollten ohne Probleme gehen. So neu ist an dem Grafikgerüst auch nichts. In der Beta konnte man ja auch Sitzen oder Tanzen. Wie bereits eingehend beschrieben, ist das pure Abzocke die sie sich Aufgrund des Monopols mal noch leisten können. Ich hoffe ja auch als wahrer Destiny Fan….dass sie dafür mal richtig auf die Schnauze fallen. Wir tragen aber unsere Schuld dazu bei. Muss man auch tatsächlich Geld in das Eversum pumpen? Wenn es alle einfach lassen würden. Aber es gibt ja genau Menschen, die gerne das Geld gegen den Monitor werfen.

Gerd Schuhmann

Wir hatten ja schon mal einen großen Artikel darüber – das ist echt … – das ist sowas, das sie sich nur leisten können, weil sie es sich leisten können.

Wenn sie um Zustimmung buhlen müssten, könnten sie sich das nicht erlauben.

Das ist das Problem, wenn ein Spiel so eine gesicherte Monopol-Stellung hat wie Destiny. Das ist bei WoW genauso. Wenn WoW stärkere Konkurrenz hätte, wäre das Spiel insgesamt viel spielerfreundlicher.

Wenn The Division ein Mega-Hit geworden wäre über 2 Jahre hinweg, dann wäre Destiny 2 jetzt viel freundlicher und würde stärker den Spielern entgegenkommen – als sie es jetzt machen. Dann hätten die auch 60 FPS für PS4 Pro und Xbox One X und dedicated Server – nehm ich mal an.

Die fehlende Übernahme von Vanity Items und Silber: Das ist 100% eine Business-Entscheidung, die wahrscheinlich Activision getroffen hat – und nicht Bungie. Und die sich komplett mit den ganzen Aussagen und dem Image beißt, wie sehr man die Community mag und alles.

Man kann das wirklich beobachten, dass “erfolgreiche Spiele” mit einer gesicherten Stellung ganz anders mit ihren Fans umgehen als ein “neues Spiel” oder ein Underdog, das um die Fans werben muss.

Dasselbe ist ja auch mit PS4/Xbox One, wo ich das Gefühl habe: Sony muss niemandem entgegenkommen – die gewinnen ja. Während Microsoft sich bemüht, Spieler-freundlicher zu werden.

TheCatalyyyst

“Die fehlende Übernahme von Vanity Items und Silber: Das ist 100% eine Business-Entscheidung, die wahrscheinlich Activision getroffen hat – und nicht Bungie.”

Da glaube ich auch stark dran. Manchmal habe ich das Gefühl, dass das Everversum ein Sauer Apfel war, in den man beißen musste, weil man ja die Probleme mit dem Content hatte, aber man wusste, sobald Activision den Braten einmal gerochen hat, ist der nicht mehr aus dem Ofen zu holen. Klar verdient Bungie da auch ein bisschen dran. Aber die wissen selber, dass es bei den Leuten nicht so toll ankommt.

Auch wenn ich von der Anthem Präsentation wenig begeistert war, so hoffe ich doch, dass es eine bessere Konkurrenz werden wird, als TheDivsion sie geboten hat. Sonst wird das immer so weiter gehen. Die Leute, die Echtgeldshops aus Prinzip ablehnen, sind wahrscheinlich sowieso in der Unterzahl. Wenn Destiny dann weiterhin “Nischen-Chef” bleibt, dann könnte das echt bitter werden.

Gerd Schuhmann

Das Everversum an sich ist okay, finde ich. Das ist auch der Wandel der Zeit: Cash-Shops mit kosmetischen Items werden zur Norm.

Da kann man sagen: Die ganzen Cosmetics sollte es zwar geben, aber die müssten an Ingame-Erfolge geknüpft sein – so wie größtenteils in WoW. Das wäre die “noch positivere Lösung.”

Bei Destiny kann ja alte Emotes “auch so” im Spiel bekommen – ohne Cash-Shop. Das finde ich schon okay. Das könnten sie vielleicht ein bisschen ausbauen noch.

Aber dass man sagt: Die Dinge, die Ihr da kauft, gelten nur für Destiny 1 – das ist halt total hohl. Das ist auch keine gute Entscheidung. Da zeigt man seinen treuesten Fans den Mittelfinger – und völlig grundlos. Ich frag mich echt, was sie sich dabei gedacht haben. Das wird auch gar nicht groß diskutiert – ich find das echt bescheuert.

Wenn man sich drüber beschwert, kommen irgendwelche Leute und sagen: “Mimimi, da heult einer rum, weil er seine Cash-Shop-Items verliert” – also ich finde Spieler, die so “publisher-freundlich” drauf sind, echt gruselig.

v AmNesiA v

Also ich habe in Jahr 1 auch Geld im Everversum gelassen und finde solche Optionen eigentlich auch immer ganz gut. Spricht ja nix dagegen, wenn man bereit ist, Geld für optische Verschönerungen auszugeben.
Sollte es jedoch wirklich so eintreffen, dass mein ungenutztes Silber aus D1 nicht durch meinen verlinkten Bungie Account übertragen wird und ich mir dann in D2 Silber neu kaufen soll, dann werde ich das diesmal garantiert nicht unterstützen. Da hört es bei mir dann auch auf. Das fände ich nämlich ziemlich frech und dreist.
Und den Mittelfinger, wie Du so schön schreibst, bekommen sie dann von mir zurück.

Neku3005

Schlimmer wird es noch, wenn es z.B.: die selben Tänze gibt, dann geht der Shitstorm von vorne los, zurecht.

Aus heutiger Sicht sehe ich irgendwie keinen Grund wieder im Everversum Geld auszugeben, wenn ich weiß ich kann es nicht in D3 übernehmen.
Die Tänze waren nicht grade billig im Hinsicht auf die Lebenszeit.

????‍♂️ | SpaceEse

Das ist doch das Problem an der heutigen Gamingwelt… Spiele sind wie Heroin und die Gamer gieren nach mehr, sie sind süchtig und brauchen ihren Stoff.

Da kommt ein Entwickler wie Bungie und haut ein Destiny 2 raus, lediglich mit etwas aufgebohrter Grafik… ansonsten technisch komplett von gestern, keine 60 fps, keine dedicated Server…

Eine angeblich veraltete Konsolen-Beta, dann eine PC-Beta, die dann doch anhand des Feedbacks der Konsolen-Beta angepasst wurde…

Emotes, die man für Geld erworben hat, werden einem einfach ohne einen Grund zu nennen gelöscht…

Und die wenigsten interessiert es^^ Solchen Entwicklern gehört ein ordentlicher Denkzettel verpasst, dann lenken Sie auch evtl. ein, siehe For Honor…

Gerd Schuhmann

Ich seh die Gaming-welt insgesamt nicht so negativ wie du. Ich finde viele Entwicklungen gut – vor allem die Auswahl an Spielen und dass viele weiterentwickelt werden.

Ich bin mit den Spielen, die ich so spiel, recht zufrieden.

Es gibt aber einige Entwicklungen, die wirklich schlecht sind, jo. Das jetzt mit Destiny 2: Ich denke da macht man einiges, was sehr gut ist, in Richtung PvE, Content-Nachschub.

Aber das, was du ansprichst, an Negativ-Punkten: Ich versteh es auch nicht. Ich find das auch so unnötig … man hatte drei Jahre Zeit. Warum geht das nicht? Ich kann die Aussagen nicht nachvollziehen. Es klingt für mich einfach wie: “Wir hätten es machen können, aber es hätte Geld gekostet und deshalb haben wir’s nicht gemacht.”

Aber wer weiß … vielleicht gibt’s ganz profunde Gründe, die wir einfach nicht kennen.

Dasselbe ist bei WoW: Die haben so viel Geld und so viel “Macht” und Möglichkeiten. Da habe ich mich immer gefragt: Warum machen die das nicht? Warum nutzen die nicht den wahnsinnigen Erfolg den sie haben und “verschwenden” Geld, um ein viel besseres Spiel zu machen. Um Content-Nachschub zu bringen, um Features zu bringen, die woanders Standard sind …

Aber das ist wohl unwirtschaftlich und sie machen nur so viel, wie sie müssen – leider. Das ist eine traurige Erkenntnis, find ich.

Also ich fürchte immer, dass die Marktführer in ihrem Segment “stagnieren”, solange keine ernsthafte Konkurrenz kommt. Das gilt, so weit ich es, für fast alle dieser Platzhirsch-Franchises.Aber mal sehen: Grundsätzlich bin ich für Destiny 2 eher optimistisch – ich denke halt nur, dass mehr gehen würde.

????‍♂️ | SpaceEse

Ja so mein ich das ja nicht, ich zocke auch liebend gern und hab natürlich auch Spaß dabei, was mich halt nur nervt ist die Sturrheit der Entwickler/Publisher und wie das von den Leuten teilweise positiv aufgenommen und schön geredet wird.

Man sagt z.B, 30 fps sind doch kacke, und kriegt dann zuhören, joa ich zocke eh nur Destiny, da hab ich keinen Vergleich zu 60 und deshalb merke ich es nicht groß, also was solls…

Die Leute erfinden quasi iwelche seltsamen Realitäten, in denen Sie dann rechtfertigen können, wieso sie mit einem offensichtlichem Problem, dann doch iwie klar kommen^^

Ich meine halt in keiner anderen Branche wird einem so viel verziehen, wie dem Gameentwickler. Würde man nicht direkt alles in den Himmel hypen, hätte man am Ende ein besserers Spiel…

Klar kein Spiel ist perfekt, aber bei der technischen Umsetzung gehts halt los, da sollte es wenigstens halbwegs passen.

Ja Blizzard ist auch so ein Kandidat, siehe Diablo 3, damit sind sie dann aber halt schon ziemlich auf die Schnauze gefallen und mussten einiges wieder gerade biegen. Iwann wird man halt doch unglaubwürdig.

PBraun

Sehe ich eigentlich auch so, hab die Vorbestellung D2 aber doch nicht storniert. Obwohl ich mir das ursprünglich so vorgenommen hatte. Ich wollte mir D2 nur gebraucht kaufen. Aber da sitzt mir seit drei Jahren son Affe im Nacken…
(…. wenigstens beim Everversum bin ich standhaft geblieben *bild was drauf ein*)

????‍♂️ | SpaceEse

Also ich bin da fest entschlossen. Bungie sieht von mir keinen Cent… das Game werde ich mir evtl. paar Wochen nach Release gebraucht holen.

Je nach dem wie es einschlägt, was noch kommt und was die anderen hoffnungslosen Fanboys in unserer Gruppe so sagen 😀

PBraun

Es ist wie bei vielen anderen Sachen auch: Man sollte weniger Müll erzeugen, weniger Auto fahren, weniger Tierprodukte konsumieren, sich konsequenter auf die Zombieapokalypse vorbereiten … einfach öfter mal das Richtige tun … vielleicht bekomme ich es ja noch hin, Bungie kein Geld vor die Tür zu werfen.

TheCatalyyyst

Also wenn die Sachen direkt erhältlich wären, wie es bei den Gesten der Fall war, finde ich das auch okay. Aber es gibt eben noch andere Sachen als Gesten, und die sind (bis auf durch Silberstaub, aber den gibt es eben noch nicht so lange) nur durch eine Runde am Glücksrad erhältlich. Vielleicht bin ich da etwas empfindlicher als andere, aber diese RNG-Lootbox Seuche, die seit CS:GO immer verheerender grassiert, macht mir echt Sorgen. Gehen wir jetzt echt dazu über, Geld für Items zu investieren, ohne eine Garantie, sie überhaupt zu kriegen? Das finde ICH sehr viel gruseliger. Aber die Leute lassen es offensichtlich mit sich machen. Mal schauen, ob man das in D2 wieder etwas zurückfährt. Aber es funktioniert halt zu gut, als das sie das jetzt wieder zurückziehen würden.

Was das Zurücklassen der Cosmetics angeht, geb ich dir recht. Viel schlimmer als verteidigende Fanboys finde ich aber die Tatsache, dass man da einfach dicht macht. Kein Wort der Begründung, oder eine Entschuldigung. Und dann werden solche Infos natürlich auch geschickt dann eingestreut, wenn die Leute sich gerade auf etwas anderes konzentrieren, am besten etwas tolles, was man vorher angekündigt hat. Wie ja auch geschehen bei der Erhöhung des PS Plus Abos: erst einen Vollpreis AAA und ein AAA Standalone als Plus Spiele des Monats ankündigen, sodass sich einige freuen werden, die von den Indie Spielen sonst nicht so angetan sind, um dann nicht mal eine Woche später die Preiserhöhung anzukündigen. Finde ich nicht sonderlich sympatisch.

destinySuchti

Leute die Echtgeldshops ablehnen sind in der Unterzahl?

Also unser Clan besteht aus über 100 Leuten. Ich kenne so gut wie keinen, der Geld im Destiny Everversum gelassen hat.
Die wichtigsten Items bekommt man früher oder später auch so. Jedenfalls bei mir ist es so.
Kann natürlich sein, dass wir in der Zielgruppe Ü30 nicht wirklich viel mit kosmetischen Items anfangen können. Möglicherweise sind ja die die kiddies gemeint, denen versucht man ja immer wieder das Taschengeld zu entlocken.

TheCatalyyyst

Ich weiß es auch nicht. Aber es würde nicht so gut funktionieren (und Destiny 1 nach einem JAHR (!) Contentflaute immer noch so viel Geld einspielen) wenn es nicht eine gute Menge Leute gäbe, die das mitmachen. Auch ich kenne kaum jemanden, der wirklich Geld für Silber ausgibt.

Andererseits sieht man, wenn es neue Lootboxen gibt (z.B. nach dem Triumph Update), wie manche Leute schon an Tag 1 des Updates mit Rüstungen herumlaufen, die Random in jedem 5. oder sogar 10. Paket droppen KÖNNEN. Was meinst du was die an Geld investieren, um diese Sachen so schnell zu haben? Also ja, ich glaube schon das es recht viele gibt, die Silber kaufen. Unsere Clans sind da vielleicht nicht so repräsentativ.

(Und übrigens, ich glaube auch, dass es in der Ü30 Altersgruppe Leute gibt, die das machen. Ich habe eine Zeit lang mit einer Gruppe sehr oft Oryx gemacht, und die meisten von denen waren sicher Anfang 40. Gekauft haben die sich das Zeug trotzdem. Ist glaube ich weniger eine Frage des Alters als der Konsumlust, oder wie auch immer man es nennen will.^^)

mellowD

Geiler Titelbild 🙂

Doc Zed

Nein, bitte kein Destiny auf Steam.
Ich nutze zwar auch Steam, aber Destiny hat da nichts verloren finde ich – die haben doch schon Warframe.^^
Destiny(2) sollte Blizzard App – exclusive bleiben. Oh…sorry, ich meine natürlich Battle.net exclusive.

Mampfie

Gibt genug Leute die keine Blizzard App benutzen wollen da sie 1. kein Blizzard Spiel haben und 2. nicht noch einen Client auf dem PC sehen wollen.
Ich würde Destiny 2 auf Steam sehr gerne sehen, mehr Spieler als auf Blizzards App, mehr features und sollte der Port für den Arsch sein kann ich nach 2 Stunden mein Geld zurück holen.

Viele Spieler würden sich Destiny 2 kaufen wenn es auf Steam wäre und verzichten lieber als auf Blizz App zu wechseln.

Shinobiiri

Klasse!

Venezz

Huch, es wird einen Ingameshop geben?
Huch, es wird mit Echtgeld kaufbare ingame Währung geben?
Nein, doch, Ohhhhh. 😉

John Wayne Cleaver
Doc Zed

Muskatnuss, Herr Müller!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x