Destiny 2 hat „einzigartiges Netzwerkmodell“ – Fast wie Dedicated Servers

Jede Aktivität in Destiny 2 wird von einem Bungie-Server gehostet. Gibt es also doch dedicated Servers?

Heute erschien die erste „This Week at Bungie“ nach dem Gameplay-Reveal vor einer Woche. Der Community-Manager DeeJ ließ es sich nicht nehmen, sich noch einmal bei allen Hütern zu bedanken.

Die ersten Reaktionen seien gewaltig gewesen, die Hüter würden sie mit ihrem Enthusiasmus ehren. Man bedankt sich, dass die Hüter der Wind in ihren Flügeln seien.

destiny-2-katana-titel

Dann geht es um ein Thema, das während der Gameplay-Premiere zwar angesprochen, aber nicht ausführlich erklärt wurde: Die Technologie hinter all den neuen Aktivitäten in Destiny 2: Die Server.

Ein Mix aus Client-Server- und Peer-to-peer-Technologie

Laut Matt Segur, dem Engineering-Lead von Destiny 2, nutze Destiny 2 ein einzigartiges Netzwerk-Modell. In diesem Moment würden viele Tests in der ganzen Welt stattfinden und man arbeite daran, dass es eine geschmeidige Erfahrung zum Launch geben wird.

Er erklärt: Jede Aktivität in Destiny 2 wird von einem ihrer Server gehostet. Das bedeutet, dass es nie wieder eine Host-Migration während eines Raids oder eines Trials-Matches geben wird. Das ist ein großer Unterschied zu Destiny 1, wo die Hosting-Aufgaben bei den Spieler-Konsolen lagen und nur Skript- und Missionslogiken im Datencenter verarbeitet wurden.

Kurzum: In Destiny 2 werden sowohl Missions-Host als auch Physics-Host in Bungies Datenzentren laufen.

destiny-2-zavala

Man spreche aber dennoch nicht von Dedicated Servers, da diese als reine Client-Server-Networking-Modelle verstanden werden. Destiny 2 nutze aber eine Hybrid-Form aus Client-Server und Peer-to-peer-Technologie: Der Server gibt vor, wie das Spiel verläuft, und jeder Spieler gibt die eigenen Bewegungen und Fähigkeiten vor. Das soll ein Gefühl der Direktheit bei den Bewegungen und beim Schießen vermitteln – egal, wo sie leben oder mit wem sie zusammenspielen.

Maßnahmen gegen Cheaten

Man habe für Destiny 2 große Investitionen in die Server-Infrastruktur getätigt, inklusive Cloud-Servers fürs Gameplay. Segur glaubt, dass man für die verschiedenen kooperativen und kompetitiven Erfahrungen in Destiny 2 das beste Server-Modell gewählt habe. Die Technologie für Destiny 2 sei einzigartig.

destiny-2-sprecher

Er ergänzt, dass die Security-Ninjas jahrelang einen Plan erarbeitet haben, um dem Cheating-Problem bei Peer-to-peer-Netzwerken, speziell auf dem PC, zu begegnen. Man habe strenggeheime Strategien entwickelt, sodass das Leben der Cheater in Destiny 2 unangenehm, brutal und kurz werde. Jede Änderung an den Charakteren werde sofort dem Sicherheitsdatenzentrum übermittelt.

Im Sommer stehe eine Beta an. Einen konkreten Termin habe man noch nicht, aber diese Testphase soll genutzt werden, um das Netzwerk auf Herz und Nieren zu überprüfen. Man habe extrem viel Zeit ins Matchmaking, in die Latenz, in die „Responsiveness“ gesteckt, sodass man zuversichtlich in Richtung Beta schaut.

Zum Schluss verrät DeeJ, dass man im Sommer noch viel von Destiny 2 hören werde. Als nächstes stehe die E3 an.

Was sagt Ihr zum Server-Modell von Destiny 2?


Die bisherigen Infos zur Beta zu Destiny 2 gibt es hier.

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
53 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
treboriax

Glenn Fiedler (der u.a. fürs Networking von Titanfall 1 und 2 mitverantwortlich war) meinte in einem mittlerweile gelöschten Tweet, D2 hätte 60fps auf Konsolen erreichen können, wenn Physik und AI auf Dedicated/Cloud Server ausgelagert worden wären…

Naja, in zwei Jahren dann D3 auf der PS5. 🙂
Ich bin mal gespannt, ob 4K bis dahin eine kritische Masse erreicht hat.

Danke Siebzig

warum empfinde ich bei solchen aussagen von bungie wohl keine zuversicht ?

Ingo Brunett

EVENTUELL weil du den Betatest, der hier im allgemeinen Sprachgebrauch Destiny1 genannt wird, auch schon seit 3 Jahren über dich ergehen lässt…

André Wettinger

Bin ich gut!! Genau dieses Hypridmodel habe ich auf mmo in nan anderen Artikel schon vor 8 Wochen gewistleblowed. Und wieder keine Erwähnung Oh man ????????.
Einfach fragen ich sag euch doch alles ????

v AmNesiA v

Vielleicht, weil auch Destiny 1 schon ein Hybridmodel ist und dass, was sie ankündigen, nix revolutionäres ist (siehe meinen Post gaaaanz unten) 😉

André Wettinger

Zweifelst du an meiner Inseiderquelle, ungläubiger ????. Ne schmarn beiseite ich glaub nicht das sie im 1 Server hatten die fürs Matchmaking zuständig waren. Bin die letzten 3 Jahre überall raus gekommen. Schreib die Leute gern an und frag wo sie sitzen wenn die Latenz in den Keller geht. Das weiteste war der Zuckerhut!! West oder Ostküste ist sogar standart. Obwohl die da drüben ein Netzstruktur haben das der Hut raucht. Die großen Zentren sind top aber sobald man auf s Land kommt oje. Direktes Beispiel, Freitag Nacht haben wir in Osiris gegen ein Team aus Minnesota gespielt. Die hatten von uns eine redBar und bei denen war s umgekehrt, da waren wir die Lagger. Hab sie dann in den Chat eingeladen. Die verstanden ebenfalls die Welt nicht mehr als sie Germany Bavaria hörten XD. Da kann kein Server dazwischen stecken !!!

v AmNesiA v

Jo. Zumindest kommts einem manchmal so vor. 😉
Fakt ist aber, dass es aktuell schon ein Hybridsystem ist. Genau so wie hier im
Artikel beschrieben.
Jedoch ist der Netcode so ein Mist. ????
Und ein paar andere Parameter.
Kann nur besser werden. ????

kriZzPi

Klingt für mich wie ne ausrede um Geld zu sparen. Es sollte bei diesen System keine Vorteile zum dedicated geBen ausser das bungie weniger Kapazitäten brauch

Adell Vállieré

Client Server und Peer to Peer? Soll das einzigartig sein? Einige Games auf der Konsole haben dies bereits: Black Ops 3 und Infinite Warfare, um mal zwei Games zu nennen.

Ist am Ende nichts weiter als Marketing-Geblubber. Ich will nicht sagen das Destiny 2 schlecht wird, ich sage nur die Technik wird höher gelobt als sie ist. Und grade bei solchen Technologien ist es einfach für Cheater etwas am eigenen Client zu manipulieren.

Texx1010

Klingt ein bissle wie das live Team, das ins Leben gerufen wurde, um uns das Gefühl zu geben, es würde ab jetzt alles besser werden. Ich warte erstmal ab.

RaZZor 89

Davon glaube ich nichts bis ich den PvP Modus gespielt habe und ich habe so eine gewisse Befürchtung…..

Der Ralle

„Zum Schluss verrät DeeJ, dass man im Sommer noch viel von Destiny 2 hören werde. Als nächstes stehe die E3 an.“

Wenn das so ist, wird der eine oder andere Artikel hier auf mein-mmo.de noch des öfteren aktualisiert werden müssen ???? Sry, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen. Ich bitte um Verzeihung ????

Zum Thema, ich bin sehr gespannt auf die BETA. Vielleicht klappt es ja ????

Eine meiner scherzhaften Vorhersagen für Destiny 2 war ja… Bungie wirbt mit einem verbessertem P2P System & Matchmaking… Ich hielt es damals absolut nicht für Möglich, aber jetzt ist es tatsächlich so^^

Ich bin wirklich sehr gespannt auf die Beta, aber allein die Tatsache, dass es keine Dedicated Server geben wird, lässt nur darauf schließen, dass Bungie den ganzen PvP-Modus nicht sonderlich ernst nimmt.

Selbst wenn es doppelt oder dreifach so gut läuft wie in D1 ist es immer noch eine ziemlich mittelmäßige Erfahrung.

Rensenmann

Ach, wird schon! Wenn es dann nurnoch im jeden 100sten oder gar 150igsten spiel läggt, bin ich sehr zufrieden…

????‍♂️ | SpaceEse

Man wird sehen, was die Beta bringt…

ne0r

Ich denke eher das statt jedem 2. „nur“ noch jedes 4 laggy ist 🙂 Bei jedem 100sten…?!… dann wärst du nur „sehr zufrieden“? Das wäre ja schon fast nahe der Perfektion.

Rensenmann

War bisher nie wirklich unzufrieden ,nur einmal hat es 3 tage lang standig gelaggt. Kann natürlich auch sein das ich einfach zu alt bin um jeden lag zu merken…. 😀

Psycheater

Ja wenn du eigene Wahrnehmung schon verzögert ist; fällt der Lag vllt nicht so ins Gewicht 😉

Rensenmann

Das war mein gedanke 😀

Smokingun

Das lagproblem ist gelöst!!!! Danke rensenmann!!!
Es dürfen nur noch ältere Menschen PvP spielen.
Hätte man ja auch gleich drauf kommen können.

Rensenmann

Besseres Internet, n gaming Monitor und vorallem besseres Internet und nicht 30 Geräte gleichzeitig online, sollen da wunder wirken…

Danke Siebzig

meine Infrastruktur ist top, meine latenz und der ping sind spitze…. was soll ich mit so einem kommentar anfangen ? nicht nur kinder, die im spielzimmer über ne telekom telefonleitung zocken, sind betroffen…

Rensenmann

Was soll ich mit deinen Kommentar? Dann ist dein Router halt nicht richtig eingestellt oder dein Nachbar lädt über deine Leitung pornos runter. Gestern abend 10 std gezockt und einen lagger gehabt. Also muss es doch bei dir und deiner Leitung liegen…….

Danke Siebzig

Na Mr. Router, was sind denn die richtigen Einstellungen ?

v AmNesiA v

Geht mir genau so. Also mich hat Lag im PvP nie wirklich gestört. Klar, gibt immer mal wieder Spiele zwischendrin, bei denen Lagger dabei sind. Aber insgesamt läuft es bei mir recht stabil. Mir macht der PvP richtig Laune.

Rio Mio

So wie Halo MCC

kotstulle7

Die Hoffnung stirbt zuletzt…^^

Ace Ffm

Sie haben streng geheime Sicherheitsmassnahmen entwickelt. Wir sind Gerettet.

smuke

Made my day ????

Compadre

Alles Blablabla. Will viel lieber Sentinel Gameplay sehen. Was denkt ihr, wann man vielleicht mit einer Vorstellung der neuen Subklassen rechnen kann, bzw. richtiges Gameplay sehen kann?

One Lord They To Knecht

Bei der e3

Compadre

Wären auch noch knapp drei Wochen. Wäre allerdings logisch. 😀

Spere Aude

Ich hoffe wenigstens die Bungie Mitarbeiter selbst kennen die streng geheimen Maßnahmen von denen die Rede ist.

WooTheHoo

Die sind aber so geheim, dass noch nicht einmal die Security Ninjas davon wissen. Aber Jim Panse, der neue Destiny Overlord, kennt sie sehr genau. Darauf kannst du ne Bananenstaude verwetten! O hail to the bungie network gods! ????

JazzyB

Als Leid geprüfter Hüter im PvP, Stichwort Eisenbanner, glaube ich an eine Verbesserung erst nach den ersten Spielen im Selbstversuch.

Daher werden solche Ankündigungen von mir sehr kritisch beurteilt.
Aber jede Verbesserung wird gerne angenommen. ????

m4st3rchi3f

Destiny 2 hat „einzigartiges Netzwerkmodell“
—-
Jau, das kann D1 auch von sich behaupten.^^
😀

JazzyB

Haha, dem ist nichts hinzuzufügen. ????????????
100 % Zustimmung für deinen Kommentar

Psycheater

„Einzigartig“ zu sein kann halt auch eine Last sein 😉

The hocitR

Mal abwarten wie es dann tatsächlich laufen wird wenn das Spiel draußen ist. Hin und wieder passieren ja auch noch Wunder…

v AmNesiA v

Auch Destiny 1 ist kein reines P2P sondern bezeichnet sich als Shared World Shooter, bei dem schon Cloud Server in der Infrastruktur vorhanden sind. Von daher hoffe ich ja, dass sie dieses System wirklich verbessert haben.
Hier ein Auszug aus der Beschreibung der Infrastruktur zu Destiny 1 von damals. Also so viel anders klingt das nicht wirklich. 😉

https://uploads.disquscdn.chttps://uploads.disquscdn.chttps://uploads.disquscdn.c

artist

Ich habe mich ja gerade echt einen kurzen Moment MEGA gefreut =D Allerdings ist diese Freude wie eine Seifenblase durch dein Comment wieder zerplatzt^^ 🙁

v AmNesiA v

Kann ja trotzdem deutlich besser werden, wenn der NetCode und diverse Parameter innerhalb dieses Systems jetzt optimiert werden.
Das Problem bei Destiny 1 war ja, dass man es im Nachhinein nicht mehr mit der vorhandenen Struktur verändern konnte, da der NetCode sehr tief im Spiel integriert ist. Das macht eine Änderung fast unmöglich.
Mit Destiny 2 kommt ein neues Spiel. Wenn man die Parameter hier direkt besser einbaut, haben wir gute Karten für ne bessere Verbindung. 😉

artist

Danke 😀

????‍♂️ | SpaceEse

jeder Spieler gibt die eigenen Bewegungen und Fähigkeiten vor.

Red Bar Warrior 2

kriZzPi

Der netcode ist immer ein festen Bestandteil der Kernmechanik eines Spiels das ändern des netcodes is im Nachhinein wenig bis kaum möglich

v AmNesiA v

Äh, ja!
Das habe ich oben ja auch geschrieben. Den NetCode bei Destiny1 konnte man eben leider nicht mehr ändern.
Allerdings ist Destiny2 ein komplett neues Spiel mit einem neuen NetCode, der jetzt hoffentlich optimiert wurde. 😉
Somit sollten wir mit D2 hoffentlich eine bessere Erfahrung machen, was die Verbindung angeht.

kriZzPi

Nein das werden wir nicht egal was das für ein wundervolle sein soll und ich möchte hier nochmal betonen das bungie bei destiny 1 ihren Fokus in der Entwicklung auf den pvp teil gelegt hat. Ich verstehe nicht warum man bei einer Marke wie destiny so einen bescheuerten Hybriden bastelt. Server sind in jeder Hinsicht besser nur will activision leider Geld sparen.. Schade sehr schade … Vielleicht hätte bungie lieber bei xbox bleiben sollen ms hat eine sehr grosse Serverfarm mit guten Servern da hätte destiny von profitieren können

kriZzPi

Wenn bungie es wirklich hätte besser machen wollen hätten sie einfach Servergekauft

KingK

RIP the dream. Brought to you by vvV AmNesiA Vvv

v AmNesiA v

Mein neuer GT:
DreamRipper 😉

m4st3rchi3f

Das dachte ich mir auch dass sich das gar nicht so anders anhört wie eben aus dieser Präsentation.

cyber

Was anderes war von Bungie nicht zu erwarten.
Sie beschreiben mit großen Worten ihr System und wecken dabei Erwartungen.
Ob sie damit die Spieler mit Absicht in die Irreführen wollen?

treboriax

Amnesias Kommentar ist etwas irritierend, da besagter Link direkt im TWAB (daraus scheint er ihn auch geöffnet zu haben) zur Veranschaulichung der Unterschiede zwischen altem und neuem Modell enthalten ist.

Bungie versucht keinesfalls, ein Geheimnis daraus zu machen, dass D1 bereits ein ähnliches Modell nutze, aber die Leute hören/lesen halt mal wieder nur das, was sie wollen…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

53
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x