Destiny 2 Gameplay: Die ersten haben es gespielt – Was sagen die Tester?

Am gestrigen 18. Mai fand das Live-Event zu Destiny 2 statt, bei dem auch Vertreter der Presse vor Ort eingeladen waren und sogar die Gelegenheit hatten, den Online-Spieler im Hands-On selbst zu spielen. Was sagen die Tester in ihrem Ersteindruck zu Destiny 2?

Inzwischen gibt es einige Eindrücke von denjenigen, die diese Gelegenheit zum Anspielen genutzt haben. Generell ist die Stimmung zu Destiny 2 sehr positiv. Vor allem die Storymission „Heimkehr“ hinterließ einen guten Eindruck. Sie fühlt sich von der Story und Präsentation her dichter an als die Storymissionen im ersten Teil. Es kam eine spannendere Atmosphäre auf.

destiny 2 warlock_story_heroic_02
Manches fühlt sich routiniert an

Obwohl auch der gespielte Strike und das PvP überzeugen konnten, bliebt hier der Wow-Effekt aus, weil sich diese Spielelemente inzwischen vom Vorgänger her bekannt anfühlen. In Sachen Raid war zwar noch nichts spielbar, doch es stand die Frage im Raum, ob es nur einen einzigen geben würde, da immer nur die Rede von „dem“ Raid war.

Laut Bungie hatten sich aber in Destiny 1 sowieso nur etwa die Hälfte der Spieler an den Raids beteiligt. Man hofft, durch die neuen „Guide-Games“ mehr Spieler dazu zu bringen, sich in Destiny 2 am Raid zu beteiligen. Es ist durchaus denkbar, dass daher erst nur mit einem Raid gestartet wird.

destiny 2_pvp_action_07

Die neuen Waffen und Angriffe kamen bei den Teilnehmern des Events dagegen wieder gut an, da sie sich variantenreich spielen und auch die Super-Attacken weitere Optionen mit sich bringen, welche die Kämpfe noch dynamischer machen. Allerdings waren einige Elemente noch nicht integriert. Beispielsweise konnten die Spieler die Waffen nicht inspizieren und es war nur das Inventar zugänglich. Alle weiteren Infos zum Charakter waren noch nicht im Spiel enthalten.

Grafisch nur ein Destiny 1.5

Grafisch konnte das Spiel zwar durchaus für Begeisterung sorgen, doch im Vergleich zum Vorgänger finden die optischen Neuerungen nur in kleinerem Ausmaß statt. Grafisch wirkt Destiny 2 für viele daher eher wie ein Destiny 1.5, was aber dem Spielspaß keinen Abbruch tut, da die Optik trotzdem hervorragend ist und der generelle Stil eine fantastische Atmosphäre erschafft.

Interessant ist, dass sich Destiny 2 für manche nicht wie eine wirkliche Fortsetzung, sondern eher wie eine Art Reboot anfühlte. Dies kam daher, dass alles im Prinzip auf Null zurückgesetzt wird. Die Ausrüstung, die Charaktere, das Balancing … Im Prinzip macht Destiny 2 reinen Tisch und bietet eine Art Neubeginn, was gerade für PC-Spieler, die den ersten Teil nicht erleben konnten, einen guten Einstieg bescheren sollte.

Feinheiten werden maßgeblich über den Spielspaß entscheiden

Generell war die Stimmung extrem positiv und diejenigen, die das Spiel vor Ort anspielen konnten, sind sich einig, dass Destiny 2 ein würdiger Nachfolger eines ohnehin schon fantastischen Spiels wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Weitere Artikel zu Destiny 2:

Destiny 2: Keine dedicated Servers – Für PS4 Pro ist bei 30 FPS Schluss

Destiny 2: Neue Fokusse und Super-Angriffe in der Übersicht

Quelle(n): Gamepro, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Pi Natra

Im PVE sind 30fps ja okay, aber nicht im PVP. Da sollte das ganze flüssiger laufen und zwar mit 60fps. Dieses ganze rumgelag’e geht mir auf den Keks. Fast alle egoshooter laufen mit 60fps, bloss Destiny nicht. Kann man gleich auf PC switchen!

BMW-ISAF

Mal ne frage, weil ich es entweder überlesen habe oder an der Fülle an Artikeln vercheckt: ist PVP jetzt grundsätzlich 4vs4 oder nur in bestimmten modes?

El Duderino

Der Stream hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Jetzt habe ich den Strike gesehen, die PVP Videos und habe nochmal alle bisherigen Infos gelesen. Irgendwie bin ich doch ernüchtert. Ich habe mir irgendwie etwas neues erhofft. Keine neuen Gegner, die Bauten, und Texturen sind nahe zu identisch, was mich am meisten stört ist aber der Ablauf selbst. Es wird wie im Grundspiel und allen DLCs, spiele die Story, dann ein paar Strikes und danach den Raid 20 mal und das war es dann auch schon wieder. Patrouille etc. sind anfangs bestimmt wieder ganz nett, aber auch nichts mehr neues, alles schon erlebt. Ich glaube diesen WOW Effekt aus Jahr 1 wird man hier nicht erleben. Dafür hat man scheinbar zuwenig an der Struktur verändert.
Grafik und 30 FPS stören mich nicht weiter, Destiny hat sich auch immer gut angefühlt und die Grafikverbesserungen die ich sah finde ich ausreichend.
Mal sehen wie die Beta sich anfühlt, im schlimmsten Fall wie ein DLC.

Pi Natra

Keine 60 fps und keine dedicated servers, nein danke den Frust tue ich mir nicht mehr an.

Dumblerohr

Grafisch nur ein Destiny 1.5
Also das ist wirklich arm.
CoD Zombies in Spaceland beweißt dass man unfassbar flüssige 60 fps hinbekommt. Von der Optik her das Beste was ich bisher auf der PS4 gesehen habe. Und dabei legt der Lüfter nichtma so nen Turbo ein wie er es bei Rainbow Six Siege macht…

Xurnichgut

Hast Recht, nur Dawnblade, Striker und Goldie standen zur Verfügung…

Andreas Straub

Titanen Bubbles und wiederbelebende Warlocks wird es nicht mehr geben. Hat Bungie schon bestätigt ….

huhu_2345

Also die Kabale verstehe ich nicht so ganz, es sind die grössten uns bekannten Kriegstreiber mit einem großen und taktischem Heer.
Haben bei ihren Schilder den ausschalte Knopf aber außen angebracht?!
Diesen Ingenieur würde ich feuern.

An Di

Peer2peer bleibt und man wird weiter am Matchmaking arbeiten, wenn ich das schon höre 😀
Möge die Lagparty weiter gehen xD

Guybrush Threepwood

Alles schön und gut aber wie sieht es mit PC Gameplay aus?

Xurnichgut

Die ganzen eingeladenen Streamer durften wohl noch nicht ran, der Release ist ja wahrscheinlich auch etwas später. Aber laut Datto ist das PC-Gameplay unglaublich Smith und stellt die Konsolen weit in den Schatten…

Xurnichgut

…smooth…

Der Ralle

Ich empfand das Event als sehr gelungen. Mir gefiel das Programm welches sehr zielgenau bestimmte Dinge über D2 klar machen wollte. Wie z.Bsp. die jetzt besser inszenierte Story, wo mir schon die Kinnlade herab klappte als die Introsequenz nahtlos ins Gameplay überging. Oder die Einführung des „Guided Games“ Prinzips welches Anfängern den Einstieg erleichtern soll (Stichwort Zugänglichkeit).

Aber auch am Rande zu beobachtende Veränderungen habe ich sehr begrüsst, wie die neue Kategorisierung der Waffen (Kinetic, Energy, Power) oder die Verlagerung der Char Eigenschaften Rüstung, Agilität und Erhohlung von den Fokussen weg, rein in die Rüstungsteile. Allerdings frage ich mich was aus Stärke, Disziplin und Intellekt geworden ist?

Jedenfalls hat das Gezeigte schon einen sehr polierten und fertigen Eindruck auf mich gemacht und darum glaube ich auch, dass sich wohl nicht mehr viel ändern wird. Die Grafik war im ersten Teil schon toll, nicht unbedingt pompös oder spektakulär aber technisch auf einem sehr hohen Niveau. So war es in meinen Augen zu erwarten, dass sich Verbesserungen eher im Kleineren abspielen werden. Aber diese sind auch passiert. Die Explosionen sind jetzt noch größer und detaillierter animiert, die ohnehin schon epischen Panoramen aus D1 sind jetzt noch viel häufiger und einen Ticken epischer. Jegliche Objekte (Gegner, Schiffe, Waffen etc.) wirken jetzt dank besserem Texturing viel besser ausmodelliert. Mir reicht das, so lange alles jederzeit flüssig bleibt.
Apropos Engine, hier liegt die für mich größte Ungewissheit. Ich denke das kurz nach Release wirklich nur ein Raid im Angebot sein wird, allerdings täte Bungie gut daran, wenn spätestens im Frühjahr 2018 der Nächste an den Start geht. Denn die alte Engine soll ja der Hauptgrund der Contentflaute zu Zeiten des Vorgängers gewesen sein. Hier kann Bungie beweisen keine leeren Versprechungen gemacht zu haben.

Was ich allerdings so gar nicht nachvollziehen kann ist die Entscheidung bezüglich der dedizierten Server in D2. Ein Zockerkumpel von mir hat es treffend formuliert.

*“Die gesammelte Hüterschaft hat seit dreieinhalb Jahren nach NICHTS mehr und lauter geschrien als nach dedizierten Servern im PVP.“*

Von daher ist es vollkommen unverständlich warum diese jetzt nicht mit D2 kommen. Ich mein der Aufwand lohnt sich doch. Es ist eine über zehn Jahre angelegte Franchise, die dazu schon hunderte Millionen Dollar eingespielt hat. Ich meine MS macht es bei Halo, EA macht es bei Battlefield, da wird es doch bei der neben CoD größten Franchise von Activision möglich sein diverse Serverfarmen zu mieten oder gar selber zu installieren. Aber nein, hier muss uns Bungie/Activision enttäuschen.
Ich werde dem PVP trotzdem eine Chance geben weil es jetzt objektbasierte Modi gibt. Vielleicht passt es ja doch. CoD ist mMn auch noch P2P getrieben und da hatte ich schon länger keine nennenswerten Lags mehr.

Dennoch bin ich ziemlich begeistert über das Gezeigte, auch weil ich jetzt nicht der Destiny-PVP-Spieler bisher war und mir deswegen der PVE Teil wesentlich mehr am Herzen liegt. Und so kann auch ich den 08.09.17 kaum noch erwarten ^^

Hansolo

Ist das denn jetzt mit wetterefeckte ? oder ist das nur in der ersten story mission ?
Wäre echt toll wenn da mehr wetterefeckte drin wären.

Videoplays2004

„Wettereffekte“ bitte …
… krass …

The hocitR

Um das PVE mache ich mir keine Sorgen, Raid wird sicher auch gut werden, haben mir bis jetzt alle gefallen, sogar Crota. Um das PVP mache ich mir da mehr Sorgen, wirkt irgendwie befremdent was man in den Gameplay Videos so gesehen hat, sieht mehr nach Overwatch aus als nach Destiny.

Xurnichgut

Neues Datto-Video:
– Titanskating und Warlocksurfen aus dem Spiel genommen
– Tiegel noch deutlich langsamer geworden, höhere Time to Kill bei allen Waffenklassen
– Sticky wohl kein Onehit mehr
– PC Masterrace („so smooth“)

Robert "Shin" Albrecht

Klingt für mich als 1 kd rumkraxler hervorragend 😀

Klix

Die lange TTK bei den primarys ist mir auch aufgefallen 🙁 Mit 4vs4 wird es zwangsläufig ruhiger im Tiegel. Kann mich noch nicht entscheiden was ich davon halten soll. Kann mir auch vorstellen, dass es mehr auf die Kombination aus den Fähigkeiten+Waffen ankommen wird, um dem Gegner schnell die Lichter aus machen zu können.

Der Ralle

Vielleicht kommt ja ein Hardcore Modus ohne Schild ^^

Rio Mio

hört sich nach Halo 3 an

Alastor Lakiska Lines

Zeiträume von über 3 Monaten ohne neuen Content war so ziemlich das größte Problem von Destiny und dann war es zu wenig

Plague1992

“ … sowieso nur etwa die Hälfte der Spieler an den Raids beteiligt. „

Ist das nicht eine top Quote? Ich glaube in MMOs ist die Raidbeteiligung immer deutlich niedriger. Ich meine mich zu erinnern dass In Wildstar eine beteiligung von 1-2% war. In GW2 ähnlich und selbst bei einen WoW würde ich nicht höher als 5% schätzen o.,ö

Ayrony

5% bei WoW? Denke, dass da deutlich mehr mitmachen, vor allem mit Hilfe des Schlachtzugbrowsers.

Plague1992

Mir schwirrten mal Zahlen von 700.000 Spielern rum die geraidet haben, das war aber noch zu Zeiten wo WoW noch +10 Mio Abos hatte. Ob es aktuell weniger Spieler gibt die Raiden weiß ich nicht, man kann aber das Interresse von Blizzard selber mit einbeziehen. Es ist quasi ein stetiger Fall des Raidcontents zu spüren. Von 9 oder 8 Raidinstanzen auf 5 oder 3 … Von 80 oder 50 Bossen auf 30 oder 20 … Gut möglich dass das generelle Interresse an Raids stetig nach ließ und Blizzard ihren Content dementsprechend anpasste?

Maximal 10% aller WoW Spieler Raiden, mehr aber auch nicht. Man darf die Casuals nicht unterschätzen. Die alten und schwachen, die PvP’ler, die die nur die Story spielen und und und …

Guest

Die Spiele kann man aber schlecht miteinander vergleichen. Nehmen wir WoW als Beispiel. In WoW ist der Aufwand deutlich höher um an Raidgear zu kommen. In WoW gibt es nicht nur einen Raid, sondern mehrere, die sich auch noch in verschiedene Raidflügel aufteilen, die auch nicht gleichzeitig geöffnet werden. Das bedeutet oftmals muss man Wochen oder Monate warten, bis so ein Raid geöffnet wird. Bis dahin sind schon viele Spieler wieder weg. In Destiny kann man nach wenigen Tagen schon rein. Der wohl wichtigste Punkt ist aber wohl, dass nicht nur der Aufwand für die Raidbeteiligung wesentlich höher ist, sondern der Raid selbst einfach sehr viel schwerer ist als in Destiny. Es werden mehr Leute benötigt, einen besseren Überblick über alle Fähigkeiten, jeder muss seine Rolle kennen, perfekt beherrschen usw. Die Raids in Destiny sind schon deutlich schlichter und einfach gehalten.

Alastor Lakiska Lines

Destiny war an sich ein solides Spiel, aber es hatte 3 Probleme:

*zu wenig Content wurde geliefert
*gelieferter Content war zu linear und gleichförmig
*die Story wurde zu 95% außerhalb des Spiels geliefert

Wenn sie mindestens 2 dieser 3 Punkte beheben wird Destiny 2 ein großartiges Spiel.

TheViso

Ich mach mir leider seeeehr viel Sorgen um Punkt zwei.

Alastor Lakiska Lines

Zu mindest das was ich von dem Strike „The Inverted Spire“ gesehenen habe lässt mich hoffen. Große Gebiete, Umgebungsgefahren und ein Multiphasenboss außerhalb eines Raids erfüllen mich mit Hoffnung.

Der Ralle

Naja, Multiphasenboss kann man auch besser machen. Im gezeigten Strike bricht den Hütern lediglich zwei mal der Boden unter den Füßen ein. Spielerisch hat sich nicht wirklich was getan. Außer vielleicht der Bodenattacke im zweiten Drittel. Da empfinde andere Spielmechaniken wie „markiert werden und reinigen“ oder „Schild des Bosses mit besonderen erst frei zu spielenden Items“ wesentlich abwechslungsreicher.

Fake_Tales7

Wenn man den Content aufs einfachste Betrachtet, ist es doch eh immer linear und gleich: Gehe dahin, besiege das, sammel, aktiviere oder scanne das, fertig.
Damit komme ich klar, solange die Umgebung und der Loot sich ändern und die Story einen höheren Stellenwert im Spiel einnimmt.

Guest

die starken Verbindungsstörungen stellten kein Problem dar?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x