Die 5 schlimmsten Nerfs in der Geschichte von Destiny und Destiny 2

From Hero to Zero: Welche Waffen und Fähigkeiten in Destiny waren so stark, dass Bungie sich gezwungen sah, einzugreifen und sie zu schwächen? Wir blicken zurück auf einige der stärksten Waffen in Destiny und Destiny 2 und beleuchten, was aus ihnen geworden ist.

Was bedeutet eigentlich Nerf? Der Begriff „Nerf“ ist gängig in der Videospiel-Szene und beschreibt die Abschwächung eines Gegenstands, einer Waffe oder einer Fähigkeit.

Der Name Nerf kommt von einer Spielzeug-Art, die aus Schaumstoff besteht. Die Idee dahinter: Was vorher eine echte Waffe war, ist jetzt nur noch eine Attrappe, die keinem mehr weh tut.

Solche Nerfs werden immer dann vorgenommen, wenn sich bestimmte Aspekte eines Spiels als zu stark herausstellen und somit häufig genutzt werden.

Dies führt zu einer eingeschränkten Abwechslung bei der Waffenwahl oder (im Fall von Destiny) Klassenwahl. Doch „Nerfs“ führen zu Konflikten zwischen Spielerschaft und Entwickler, da

  • die Spieler Spaß mit „overpowered“ Equipment haben und möchten, dass dieses so im Spiel bestehen bleibt aber
  • die Entwickler lieber eine gleichmäßige Spielerfahrung wollen, in dem alle Aspekte des Spiels Anwendung finden. Für jede Situation soll es das passende Loadout geben, nicht für jede Situation genau eins.

Destiny-Artwork-Niederlage Neu

Darum hassen Destiny-Spieler Nerfs: Aufgrund dieser gegensätzlichen Sicht- und Herangehensweise werden Nerfs von der Community in der Regel nicht gut aufgenommen. Speziell auf Destiny und seinen Nachfolger Destiny 2 gemünzt gab es in der Vergangenheit fast immer Konfliktpotential, woran der Entwickler Bungie selbst nicht ganz unschuldig war:

  • Nerfs führten häufig dazu, dass nicht nur eine zu starke Waffe nutzlos war, sondern gleich eine ganze Waffengattung
  • Viele Nerfs sorgten für Seiteneffekte auf andere Waffen / Fähigkeiten
  • Aus PvP-Sicht getriebene Nerfs hatten mitunter große Auswirkungen auf den PvE-Part des Spiels, was vielen Spielern sauer aufstieß

destiny-2-eskalationsprotokoll

Wir wollen uns einigen Beispielen aus der Vergangenheit von Destiny und Destiny 2 widmen, welche als die schlimmsten Nerfs der Geschichte des Franchises gelten. Los geht es mit einer Tragödie, die wohl ihresgleichen sucht.

Die Vex Mythoclast – vom Mythos zur Lachnummer

Das konnte die Vex Mythoclast zum Start: Die exotische Primärwaffe, welche nur aus dem Raid „Gläserne Kammer“ zu erhalten war, gilt nach wie vor als einzigartig. Sie ist ein Fusionsgewehr, agiert unter dem Einfluss von fancy Vex-Technologie jedoch als Automatikgewehr.

Die ersten Spieler, die diese Wumme ergattern konnten und gleich mal im Schmelztiegel ausprobierten, trauten ihren Augen nicht. Denn die Waffe zerlegte jeden Hüter in Sekundenbruchteilen.

Wer die Waffe nie auf dem Höhepunkt ihrer Macht ausprobieren konnte, kann sich in folgendem Video ein Bild davon machen:

So wurde die Vex Mythoclast generft: Bungie reagierte recht schnell und dreht den Schaden der Waffe herunter. Für längere Zeit war die Vex Mythoclast nun eine immer noch starke Waffe im Schmelztiegel, die aufgrund ihrer Stabilität äußerst beliebt war. Doch schon bald nahm das wahre Drama um die Vex Mythoclast seinen Lauf.

Denn die Waffe war trotz ihres besonderen Schussverhaltens ein Fusionsgewehr – eine Waffengattung, mit der Bungie in Destiny 1 überhaupt nicht zurecht kam.

destiny-vex-mythoclast

Die Vex Mythoclast

Warum hatte Bungie mit den Fusionsgewehren Probleme? Wer mit einem Fusionsgewehr umgehen kann, hatte eine äußerst gefährliche Waffe im Schmelztiegel. Die Plan C und die Unendlichkeit zählen noch heute zu den besten Fusionsgewehren aller Zeiten. Doch auch etliche legendäre Varianten konnten mit den richtigen Perks punktgenau zielen und treffen.

In der öffentlichen Wahrnehmung waren Fusionsgewehre nie die dominante Waffengattung im Schmelztiegel. Bungie hingegen hat Zugriff auf allerhand Statistiken und Zahlen, die ganz offensichtlich zu einem anderen Schluss kommen ließen. Es folgte eine Odyssee quer durch Nerfs und Buffs:

  • Der Schaden wurde herabgesetzt,
  • die Projektilstreuung wurde erhöht,
  • die Stabilität wurde verringert,
  • die Reichweite wurde reduziert,
  • der Schaden wurde wieder erhöht
  • fast alle Änderungen betrafen PvE und PvP, obwohl Fusionsgewehre im Kampf gegen Aliens nie erste Wahl waren

destiny-vex-mytho2

Wenn aus zu vielen Nerfs ein Meme wird: In der Community galt es irgendwann als selbstverständlich, dass mit dem jedem Patch die Fusionsgewehre generft werden. Der Galgenhumor der Hüter verdeckte jedoch das wahre Opfer dieses Hickhack-Kurses: Die Vex Mythoclast.

Denn Bungie ist es nicht gelungen, die Vex Mythoclast separat von anderen Fusionsgewehren zu betrachten und zu behandeln.

Die Verringerung der Stabilität der Fusionsgewehre hatte zur Folge, dass die Vex Mythoclast auf einmal schwerer zu bändigen war als eine Katze in der Badewanne. Jeder Schadens-Nerf sorgte dafür, dass die Vex schwächer und schwächer wurde, bis sie schließlich in der Versenkung verschwand – eine wahre „Nerf-Tragödie“.

Auf Seite 2 geht es mit der legendärsten Waffe von Destiny weiter.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (68)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.