Cusine Royale hat jetzt Seasons wie Fortnite, aber ganz anders Bezahlter Inhalt

Cuisine Royale, der abgedrehte Battle-Royale-Shooter mit Küchenutensilien, wird weiter ausgebaut. Darkflow Software und Gaijin Entertainment haben den Start einer neuen Cuisine Royale Kampagne namens “The Seasons of Grande Cuisine” bekannt gegeben.

Was ist Cuisine Royale? Dieser Free2Play-Battle-Royale-Shooter war eigentlich mal als Aprilscherz von den Machern des Weltkrieg-Shooters Enlisted gedacht. Doch mittlerweile ist das Spiel als Stand Alone verfügbar. 30 Spieler metzeln sich nach bester Battle-Royale-Manier so lange, bis nur noch einer übrig bleibt.

Cuisine Royale 3

Als Gag nutzt ihr aber vor allem Kochutensilien als Waffen und Rüstung:

  • Siebe, Woks und Töpfe sind Rüstungen
  • Waffeleisen, Bratpfannen und Co. werden als Waffen genutzt.
  • Wer Zigarren raucht oder eine Brille trägt, wird besser
  • Eure Charaktere rennen vor allem mit Unterhosen und Kochschürzen herum

Es gibt jedoch nicht nur Küchengerätschaften, ihr habt durchaus echte Waffen, um euch gescheit umzunieten.

Italienische Wochen zum Season-Beginn

Wie es sich für Battle-Royale-Games gehört, bekommt Cuisine Royale eigene Seasons. Das sind bestimmte Themen, welche die Beute und die Items im Spiel beeinflussen.

Das große Battle-Royale-Game Fortntie hat mittlerweile schon die 6. Season gestartet. Doch in Cuisine Royale läuft alles etwas anders ab. Dort sind die Season nicht etwa von Themen wie Superhelden oder Grusel bestimmt. Vielmehr widmen sie sich verschiedenen Kochstilen.

cuisine-royale-season-pass-01

Italien als erste Season: Die erste Saison ist Italien gewidmet, aber ihr werdet keine Pasta oder Ravioli herstellen, sondern etwas Handfesteres „kochen“. Die Beute aus der ersten Season umfasst daher unter anderem:

  • Schicke Pizza-Hosen
  • Mafia-Anzüge
  • Venezianische Masken
  • Provokative Graffiti
  • Antike Grabsteine

Wie bekomme ich die neuen Items? Um solch einzigartigen „Gerichte“ kochen zu können, benötigt ihr besondere Zutaten, die ihr euch im Spiel verdient. Anders als in Fortnite bekommt ihr die Sachen nicht immer automatisch, ihr müsst schon bestimmte Aktionen im Spiel erledigen und so die Zutaten verdienen. Beispielhafte Zutaten sind:

  • Grundlegende Zutaten, darunter die bitteren „Tränen eines Gegners“ und seltene Zutaten, wie die „Kritik eines eingeschüchterten Kritikers“, können durch die Erledigung täglicher Aufgaben verdient werden.
  • Spezielles Kochgeschirr, wie der „Fleischwolf“. Diese Items bekommt ihr, wenn ihr wöchentliche Herausforderungen erledigt.
  • Ein Teil der Rezepte erfordert eine Premium-Zutat. Während der italienischen Saison kann dieses „Kochbuch des Paten“ im Shop des Spiels gekauft werden.

cuisine-royale-season-01

Alles zu Rezepten und anderen Neuerungen von Season 1

Für was sind die Rezepte gut? Mit Rezepten könnt ihr kosmetische Gegenstände herstellen. Am Ende einer Saison können die Spieler die Gegenstände behalten oder auf dem Markt an andere Spieler für Gaijin Coins (GJN) verkaufen.

Verdiente Münzen können für die Premium-Zutat in einer zukünftigen Saison oder für Einkäufe in anderen Spielen von Gaijin ausgegeben werden.

cuisine-royale-season-03

Euer eigener Kameramann: In Spielen, in denen sowohl First-Person- als auch Third-Person-Ansichten verfügbar sind, bietet die Third-Person-Ansicht einen klaren Vorteil.

Ein Spieler kann einen Gegner hinter einem Hindernis sehen, ohne dass dieser davon etwas mitbekommt.

Mit dem Start der Seasons-Kampagne haben die Entwickler von Cuisine Royale diese Ungleichheit gelöst: Jeder Spieler hat nun einen „Diener“, der auf die eine oder andere Art und Weise eine Kamera trägt.

cuisine-royale-season-02

Also heißt es: Ausschau halten! Wer einen Schmetterling oder eine kleine Flugdrohne bemerkt, die plötzlich aus dem Nichts erscheint: Ihr werdet beobachtet!

Hier geht’s zur Webseite von Cuisine Royale

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.