Crytek verklagt Star Citizen

Das Space-Opus Star Citizen ist unter Beschuss. Der deutsche Spiele-Entwickler Crytek verklagt das Unternehmen: Man wirft CIG Verletzungen des Urheberrechts vor.

Crytek hat vor einem kalifornischen Gericht Klage gegen CIG eingereicht. Das ist die Firma hinter Star Citizen.

Es geht darum, dass CIG die CryEngine verwendet, um andere Spiele als Star Citizen zu entwickeln, speziell dreht sich der Vorwurf um die Entwicklung von Squadron 42.

Laut des Schreibens hat Crytek kein Geld dafür gesehen, dass CIG ihre Technik verwendet hat, um das Spiel Squadron 42 zu entwickeln. Damit sei man um eine fällige Entschädigung geprellt worden, die aus einer Vorauszahlung und einer Beteiligung an den Gewinnen besteht.

Außerdem wirft Crytek CIG vor, die Crytek-Logos von allem Material entfernt zu haben. Das sei etwa zu der Zeit geschehen, als Studio-Chef Chris Roberts begann von der Engine des Spiels als „Star Engine“ zu sprechen, statt als CryEngine.

star-citizen-polaris

Eine Engine bezeichnet bei Computerspielen das zu Grunde liegende System, das Grundgerüst, mit dem ein Spiel entwickelt wird.

Crytek verlangt nun von CIG die Entschädigung für direkten Schaden. Außerdem noch weitere Entschädigung für indirekte Schäden und man will mit einer einstweiligen Verfügung, CIG untersagen, die CryEngine zu verwenden und weiter die Urheberrechte von Crytek zu verletzen.

Den kompletten Text der Beschwerde vor Gericht könnt Ihr hier auf Englisch lesen.

Verworrene Angelegenheit

Die Sache sieht bereits auf den ersten Blick wie eine verworrene Geschichte aus, bei der man für beide Seiten Argumente finden wird.

Im Kern geht’s um zwei Sachen:

  • Ist Squadron 42 ein eigenständiges Spiel oder gehört es zu Star Citizen?
  • Wann ist eine Engine so weit modifiziert, dass sie eine eigene Engine ist und nicht mehr dem eigentliche Hersteller gehört?
Terrapin-Star-Citizen

 Star Citizen: Wir verwenden seit Ende 2015 nicht mehr die Cryengine

Offenbar hat Star Citizen zwar früher die CryEngine verwendet, hat die bestehende Engine aber soweit selbst modifiziert, dass man fand, die sei jetzt was eigenes geworden. Man hat, als es Crytek finanziell schlecht ging, Personal von Crytek angestellt, um Engine-Probleme zu lösen. Außerdem hat Star Citizen um Weihnachten 2016 herum, angeblich einen Engine-Wechsel vollzogen.

Damals hieß es:

  • Man hätte seit Ende 2015 nicht mehr Builds der CryEngine verwendet, sondern eigene Builds, die man StarEngine getauft habe.
  • Ende 2016 stellte man auf die Lumberyard Engine von Amazon um. Auch die ist ein modifizierter Spross der CryEngine.
  • Da StarEngine und Lumberyard beides Töchter desselben Builds der CryEngine seien, wäre der Wechsel leicht gefallen.

Jetzt steht der implizite Vorwurf im Raum, CIG hätte die Engine nur “gewechselt”, damit man Crytek nicht deren Anteil zahlen muss.

Crytek will Geld sehen

Offenbar stört es Crytek, dass

  • sie an Squadron 42 nicht finanziell beteiligt werden
  • CIG so frei mit der Crytek-Enginge umgegangen ist und die als Vorlage genommen hat, um sie selbst weiterzuentwickeln und dabei auch anderen zu zeigen. Das hält man für Vertragsbrüche.

Es ist schwer zu sagen, wie sich der Streit entwickeln wird und was für Konsequenzen der Rechtsstreit letztlich haben wird. Von CIG gibt es aktuell noch kein Statement.

  • Anhänger des Spiels sind im Verteidigungsmodus. Das sei ein verzweifelter Versuch von Crytek, Geld zu verdienen. Die seien offenbar am Ende, dass man jetzt, so auf ehemalige Kunden losgehe. Das würde den Ruf von Crytek zerstören. Solche Meinungen liest man etwa auf reddit.
  • Gegner des Spiels wetzen die Messer. Das sei das endgültige Ende von Star Citizen. Die hätten nicht das Geld, um Crytek auszuzahlen, sonst wäre der Fall nie soweit fortgeschritten. Das glaubt der erklärte Star-Citizen-Gegner Derek Smart, der lobt die klagende Anwaltsfirma per Twitter in höchsten Tönen. Die übernehme nur todsichere Fälle.

Hier gibt’s mehr zum Thema Engine-Wechsel:

Star Citizen: “Engine-Wechsel hat zwei Techniker einen Arbeitstag gekostet”

Quelle(n): reddit Star Citizen, MO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
137 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TC

Ohne jetzt auch nur eine Einzelheit zu kennen hört sich das ganze schon so an als könnte(!) etwas dran sein an der Klage-Wäre für SC ntürlich alles andere als Ideal

hCxFu.Dennis

Was hat es mit diesen Versicherungen aufsich?
Wenn Das Shuttle mal wieder liegen bleibt, gibt es da kein Ersatz, oder muss es neu gekauft werden?

toriannimorgaarmrag

Die “Versicherung” ist genau das: Eine Versicherung. Die beinhaltet nichts super tolles, was du hinterher nicht mehr kriegen kannst. Sagen wir: Die gilt 3 Monate. Nett. Du kannst dein Schiff 3 Monate lang gegen die Wand fahren und kriegst es als Basisausführung wieder hingestellt. Sind die 3 Monate abgelaufen, kriegst du vor dem Start eine Warnung. “Achtung, deine Versicherung ist abgelaufen. Willst du wirklich ohne starten?” Wenn du trotz der Warnung drauf scheisst und dein Schiff nochmal gegen die Wand karrst, tja, dann ist es wohl zerstört und kommt nicht einfach wieder. Hätte der Spieler besser vorher mal die paar Credits ingame für eine Verlängerung ausgegeben und wär dafür auf der sicheren Seite gewesen.

Kurz gesagt: Der Dummkopf wird bestraft, weil er am falschen Ende sparen will. Der Intelligente sorgt vor und verlängert seine Versicherung lieber mit ingame-Währung (die man sich regulär erspielen kann).
Der Dummkopf verliert sein Schiff, der intelligente kriegt es weiterhin von der Versicherung wieder hingestellt.

So ist der Gedanke dahinter 🙂

Rig Lainsti

Ich freu mich schon wenn das Spiel 2016 rauskommt 😀 dann ist doch das Release soweit ich weiß oder? ;D

SurvivalSpezi

Da hier immer noch uninformierte Leute unterwegs sind hier mal zur Erklärung! (Wie sagt man so schön? Für Doofe und Soldaten hat man es aufgeschrieben)

Folgender Text bezieht komplett auf Star Citizen es wird aber grundsätzlich das MMORPG Genre als Beispiel genommen.

1. Das Funding-System:

Das aktuelle System ist ein “Pay 2 Progress”-System und hat rein gar nichts mit Pay 2 Win zu tun. Man kauft sich zwar die Schiffe, kann diese aber direkt zum Start kaum bis gar nicht nutzen, da man erst eine Gewisse “Ehrfahrungs-” oder Geld-Stufe erreicht haben muss. Als Erklärung nutze ich nun die Standard MMOs.

– Das Starter-Paket enthält das Spiel inklusive ein paar Ingame Starter-Sachen. Level 1 Schwert und Level 1 Ausrüstung.
– Das 100 Euro Pakete (Cutlass Black) beinhaltet andere Ingame-Sachen. Level 10 Axt und Level 10 Ausrüstung.
– Das 1000 Euro Paket (ich nehme mal die Idris) beinhaltet dann das Endgame-Zeugs. Level 60 Schwert und Level 60 Ausrüstung.

Was bringt mir zum Start des ganzen Spiels nun das Level 60 Schwert? Nun eigentlich rein gar nichts. Der Weg bis Level 60 ist steinig und muss auch erstmal gemeistert werden. In diesem Fall wird es sich schlichtweg niemand leisten können auch nur ansatzweise eine Idris zu unterhalten. Erstmal müssen auch diese Spieler normale Aufträge annehmen, um sich Unterhalt, Benzin und Munition leisten zu können.
ABER man kann jetzt schon mehr ausgeben um das Spiel finanzieren und später mit erreichen des maximalen Levels Zeit zu sparen. Mit Pay 2 Win hat das absolut nichts zu tun. Zusätzlich gibt es kein “Endgame”-Content, sondern es ist eine riesen große Sandbox. Jeder kann tun und lassen was er möchte. Vom Tellerwäscher bis hin zum Alien-Genozid Meister wird es alles geben und jeder kann seine Berufung finden. Keiner wird auch nur ansatzweise gezwungen sich mit anderen Spielern zu messen.

2. Housing (aktuelle News)

Man kann sich aktuell den Schutz der Menschen Armee (UEE) für sein zukünftiges Grundstück sichern. Ob man sich später dann auch das Haus, oder Grundstück leisten kann ist ein ganz anderes Thema. Es ist so als wenn ihr euch bei Final Fantasy Online nun Schutz im Startgebiet sichert für euer zukünftiges Haus. Wo ist das Haus? Tja, es ist noch nicht mal gebaut worden. Das müsst ihr nämlich selber tun. Um das zu verwirklichen braucht ihr aber erstmal genug Geld, damit euch jemand das Haus baut, ODER ihr baut eure eigene Firma auf, die dann euer Haus fertigt. Mal ebene fix 50€ ausgeben und schon bin ich Hausbesitzer ist hier auch nicht. Hier gibt es auch nicht ansatzweise einen Hauch von P2W.
Den Schutz kann man sich ja nicht nur von der UEE, sondern auch von den Spielern erkaufen. Unabhängig vom System. Somit kann man sich für das Endgame auch in ganz anderen (nicht Startgebiet) Sektoren austoben. Das ist letztendlich das viel größere Ziel. Nicht bekannte System zu besiedeln und seltene Ressourcen zu schürfen. Sein Haus kann man sogar komplett ohne Schutz bauen. Das Grundstück kannst du auch so unter deinen Nagel reißen. Vielleicht hast du ja eine starke Gilde im Nacken, welche sich gegenseitig schützt und ganze Planeten in Anspruch nimmt. Letztendlich müssen Gilden auch was zu tun haben müssen.
Ganz nebenbei ist das ganze System noch viel komplizierter. Vorhut 1 muss erstmal geeignete Planeten finden und die Koordinaten weitergeben. Danach muss erstmal gesehen werden, ob diese Planet lukrativ genug ist und dann muss sich erstmal die Baufirma auf den Weg machen (vielleicht wird diese sogar überfallen) und zu guter Letzt kann dann sein Haus gebaut werden. Ob nun im UEE Startgebiet, oder in anderen Sektoren… der Unterschied ist nur der Schutz.

3. Schiffe im Allgemeinen

Die Schiffe sind nur in Basis Austattung verfügbar, darüber hinhaus benötigt man mehr als nur ein Schiff, um sich mit anderen Spielern anlegen zu können. Fliegt mal eine Idris mit 25 Mann. Das alleine zu organisieren ist schon ein riesen Aufwand. Dieses Team muss dann auch noch eingespielt sein, damit nicht irgendwelche Piraten das Schiff kapern können. Dazu kommt noch die Idris kann nicht alleine unterwegs sein. Ein EMP hier und schon liegt das Schiff lahm. Das ganze wird nach dem Schere-Stein-Papier Prinzip funktionieren. Nur alles deutlich komplexer. Natürlich mach ein guter technischer Offizier was her und kann über Sieg und Niederlage entscheiden. Man sieht das aktuell immer wieder. Die Avenger Warlock kann mit dem EMP ganze 200€ Schiffe auseinander nehmen und das für den Bruchteil des Preises. Dazu kommt noch der reisen Unterhalt der schon im Punkt 1 abgearbeitet wurde.

4. Das wird nie fertig

Habt ihr euch ernsthaft mit Spielentwicklung auseinander gesetzt? Die einzige Kritik die ich hier verstehen kann sind die Kickstarter Baker. Diese haben ein Freelancer 2 / Wing Commander X erwartet und es wurde für 2014 versprochen. Dieses Spiel gibt es quasi nicht mehr. Man produziert nun ein Freelancer / Wing Commander MMO. Komplexer und umfangreicher als alle bekannten MMOs.
GTA 5 hat über 5 Jahre gebraucht, um eine normale Insel mit extremen Details zu generieren. Und das mit einem eingespielten Team mit klaren Unternehmensstrukturen. CIG musste sich das erstmal alles mühsam aufbauen und genug Entwickler finden. Star Citizen benötigt Techniken die es so noch nicht gab. GTA 5 hatte schon alles, diverse Tools, Entwickler, Engine,… usw. Ich halte eine Entwicklungszeit von 7-9 Jahren für realistisch bei Star Citizen. Und dafür wurden in den letzten 5 Jahren große Fortschritte erzielt.

Wer möchte kann sich hier das Video dazu angucken…

https://www.youtube.com/wat

Wie lange gibt es WoW schon? Ist das Spiel denn immer noch nicht fertig? Wird doch auch ständig an Skills, Zaubern und sonst was geschraubt. Vom Klassischen WoW ist nichts mehr übrig.

BTW spiegelt das Video nicht mal den aktuellen Zustand wieder. Die Grafik wurde nochmals stark verbessert. Ich habe ein paar Screenshot vom aktuellen 3.0 Build hochgeladen.

https://imgur.com/a/7wwe2

5. Wer zwingt euch dabei mit zu machen?

Keiner! Wer das Projekt interessant findet, aber kein Vertrauen in die Entwicklung hat kann doch einfach nur warten. SObald das Spiel released wird kann dieser sich das dann kaufen. Wer Singleplayer will kann sich SQ42 kaufen, wer ein MMO möchte kann sich Star Citizen kaufen. Wer Lust und Laune hat sich bei der Entwicklung zu beteiligen kann das gerne tun. Selbst wenn man Lust und Laune hat sich mit dem Thema Spieleentwicklung zu beschäftigen kann dieses komplett kostenlos tun. Keiner benötigt ein Paket, um im Forum und Co mit reden zu können.

So…das sollte das meiste Abdecken.

PS.: Hatte keine Lust das quer zu lesen. Wer Fehler findet darf diese behalten.
PPS.: Ist ein paar Wochen alter Beitrag von mir 🙂

wasd

“Das aktuelle System ist ein “Pay 2 Progress”-System und hat rein gar nichts mit Pay 2 Win zu tun. Man kauft sich zwar die Schiffe, kann diese aber direkt zum Start kaum bis gar nicht nutzen, da man erst eine Gewisse “Ehrfahrungs-” oder Geld-Stufe erreicht haben muss.”

Zum Start in 20 Jahren dann. Ich finde es sehr lustig wie Leute immer das Projekt verteidigen, ohne release ist das einfach nur traurig. Die haben so viel Geld bekommen und verschieben den release nur und kündigen mehr features an. Hätte ich etwas in die Entwicklung investiert hätte ich das Geld schon lange zurück gefordert.

Gerd Schuhmann

Ich glaub aktuell sehen viele die Schiffe mehr als RL-Handelsgut oder Investition.

So wie manche Leute Erstausgaben von Comics kaufen und drauf hoffen, dass die im Wert steigen.

Wer mal auf eBay “Star Citizen” googlet, dem gehen die Augen über.

Guest

Fast 100 Kommentare? Sind die Star Citizen Fans wieder im Verteidigungsmodus? 😀

Roadmaster1337

Nee, auch die Hater (die das Projekt aus genau zwei Gründen hassen: 1. weil sie sich die sexy Schiffchen nicht leisten können und/oder 2. weil sie nur ‘ne Konsole haben…) sind in Champagner-Laune 😉

Gerd Schuhmann

Ich glaub, die meisten Star-Citizen-Gegner stören sich wirklich am Geschäftsmodell, dass Spieler massiv in Vorleistung treten, und an manchen Fans.

Wenn man das von außen beobachtet, ist das schon extrem, was bei dem Spiel abgeht im Vergleich zu anderen Spiele.

Ich denke, es spielt viel eine Rolle, dass da einzelne Leute wirtschaftliche Interessen haben, weil sie bei “Limited Sales” für tausende Euro Raumschiffe gekauft haben, mit der Absicht die gewinnbringend über eBay später zu verkaufen, wenn’s in den Release geht und die Preise steigen. Und die diskutieren dann sehr hart, um ihre Investition zu schützen.

Bei Star Citizen kommt viel zusammen, was es bei Spielen so sonst nicht gibt. Da zu sagen: “Das ist Neid bei den Gegnern” -> Das wär zu einfach.

Ectheltawar

Sehr schön zusammengefasst. Ich würde mich nicht direkt als SC-Gegner bezeichnen, hege aber trotzdem auch weiterhin meine Zweifel an dem Geschäftsmodel bei dem Spieler in Vorkasse treten ohne wirklich eine Kontrolle über das von ihnen finanzierte Spiel zu haben.

Sollte es dann am Ende doch wirklich mal released werden, kauf ich es gerne. Das Vorfinanzieren überlasse ich dann aber doch lieber Investment-Firmen die aufgrund ihrer Finanzierung dann auch eine Kontrolle über den Entwicklungstand erhalten.

SurvivalSpezi

Und das ist eben der große Irrtum! Man muss nur das Spiel kaufen und mehr nicht. Das ist überall klar deklariert. Alles andere ist nur Unterstützung des Projektes. Alles darüber hinaus hat keinen Pay2Win Vorteil.

Ich kann gerne mal einen alten Post von mir rauskramen um auf alle Themen einzugehen, aber ich wollte dir ein Wall of Text ersparen.

Ectheltawar

Sollte das an mich gehen? Ich hab doch nie von Pay2Win gesprochen…Ich erwähnte ja schon, ich kaufe SC gerne, aber wie bei allen meinen Spielen, kaufe ich es wenn ich dafür als Gegenleistung auch ein fertiges Spiel erhalte.

Ich finde die Summe die SC mittlerweile erhalten hat schon Wahnwitzig, aber mir ist das soweit erst mal egal. Wer das machen möchte, soll das gerne tun. Wie schon geschildert, sehe ich mich nicht als Investor, bzw wenn ich für etwas investiere, dann erwarte ich 2 Dinge:
1. Ich möchte eine gewisse Kontrolle über mein Investment haben, bzw zu jeder einsehen können was gerade mit meinem Investment gemacht wird.
2. Wenn ich etwas finanziere, will ich am Ende auch an dem fertigen Produkt beteiligt werden. Sprich ich erhalte einen Prozentsatz des Gewinns am Ende auf mein Konto.

Das ist bei dem ganzen Crowdfunding-Kram aber nicht so vorgesehen. Es geht hier schlicht um das Unterstützen eines Produkt. Darf natürlich jeder machen, aber es sollte sich am Ende auch niemand wundern, wenn das Ergebnis am Ende nicht so ganz dem entspricht was man ursprünglich mal mitfinanzieren wollte.

Michael

Investment-Firmen wollen aber ihren Gewinn. D.h. du als Konsument bezahlst nicht nur die Arbeit der Entwickler, sondern auch die Rendite für die Investoren. Bei Projekten über Kickstarter wirst du zwar nicht zum Investor (bekommst später nix vom Gewinn), aber du bezahlst im besten Fall nur für das Spiel, meist sogar günstiger als das Spiel später kosten wird. Für SC hab ich bei Kickstarter z.B. nur um die 35 Euro bezahlt (und bekomme wenn es irgendwann erscheint beide Spiele). Das Geld hätte ich auch in Aktien anlegen können (oder versaufen) und dann hätte ich nach 8 Jahren daraus vielleicht 50 Euro machen können.
Aber so wie ich meine Aktiendepots gedanklich als Verlust abgeschrieben habe, hab ich auch SC als potentiellen Verlust verabschiedet. Der aktuelle Fall zeigt ja, auf was für wackligen Beinen sowas stehen kann.

Ich halte Crowdfinanzierung für eine gute Sache, sofern es richtig gemacht wird. Bei SC sehe ich ein paar Probleme (vor allem Fehlentscheidungen), aber grundsätzlich finde ich das Prinzip gut.

Roadmaster1337

Nein, das eigentliche Problem ist, dass sich die Leute nicht mit dem Projekt beschäftigen und keinen Plan davon haben, wie “Spieleentwicklung” funktioniert.
Die Backer treten selbstverständlich in Vorleistung. Das sollte auch hoffentlich allen bewusst sein, die im CIG-Shop ein Schiff kaufen.

Es ist nicht so das die Backer nichts für ihre Vorleistungen bekommen…demnächst kommt 3.0 auf die Live-Server – ausnahmslos a l l e Unterstützer erhalten also eine Gegenleistung.

Wer ein Schiff gekauft hat, welches nocht nicht fertig ist, geht auch nicht leer aus sondern bekommt solange ein “Loaner”-Schiff.

“Wann ist SC endlich fertig ?!?!” Die effektive Entwicklung hat 2013 begonnen. Ein derartiges Projekt benötigt schätzungsweise 10 Jahre Entwicklungszeit (im Vergleich zu anderen Spielen absolut realistisch). Do the math…

N0ma

Dabei hat diesmal noch niemand den Namen Derek Smart erwähnt ;)) (vom Artikel abgesehen).

SurvivalSpezi

Hat sich jemand mal mit der Anklage beschäftigt? Das bezieht sich alles auf mündliche Versprechen! Ich bin mal gespannt ob so etwas vor Gericht überhaupt genug Aussagekraft hat.

Roadmaster1337

Außergerichtliche Einigung in 3…2…1… 😉

Gerd Schuhmann

Es gibt schon ein Statement von CIG jetzt, das sagt so viel wie: “Man wird mit allen Mitteln gegen diese Klage vorgehen und dafür sorgen, dass Crytek auf den durch die Eingabe entstehenden Kosten sitzen bleibt.”

Denke, das wird schon ein Konflikt.

Roadmaster1337

Das wäre töricht, weil beide daran interessiert sein sollten, nicht nochmehr negative Schlagzeilen zu generieren…

Sunface

Ein Fall für Denny Crane!

hCxFu.Dennis

Kann mir jemand mal deren Verkaufs Modell näher bringen? Umso tiefer Ich versuch da Infos zusammenzutragen, so Verwirrender wird es.
was bringen die Einzelnen Shipset im Vergleich zum Regulären Zugang?

SurvivalSpezi

Nichts. Man spendet Betrag X und erhalt Dankeschön Y. In Deutschland sieht es anders aus. Grundsätzlich benötigt man nur das Grundspiel was ca. 45€ kostet.

Roadmaster1337

Das Verkaufsmodell ? Crowdfunding.
die Entwicklung von “Star Citizen” wird nicht von einem Publisher vorfinanziert sondern von vielen einzelnen Geldgebern.
Alle treten in Vorleistung, erhalten dafür aber als Gegenleistung ein Schiff und das “Persistente Universum”, welches in Alphaversion 3.0 bald auf die Live-Server kommt.
Wer Starterschiff A gekauft hat, aber lieber das größere Schiff B fliegen will, der muss es sich (ab Version 3.2) erspielen. Wer nicht so lange warten will kauft es sich im Webseiten-Shop und kann es dafür von Anfang an fliegen.

hCxFu.Dennis

Ist die Crowdfunding Phase nicht abgeschlossen?

Das wäre der einzige Vorteil, das Schiff von Anfang an zu besitzen? Kannst Du mir evtl. Das Ingame Versicherungsmodell erläutern?
Danke

Roadmaster1337

Lediglich die Kickstarter-kampagne wurde abgeschlossen, die weitere Finanzierung lief und läuft nach wie vor über die eigene RSI-Homepage.
Auch wenn die aktuell 173 Mio $ Einnnahmen viel klingen – das Projekt dürfte inzwischen schätzungsweise locker 30 Mio $ pro Jahr verschlingen…

Das Ingame Versicherungsmodell läuft so ab:

Wer ein “Concept”-Schiff gekauft hat, ist insofern im Vorteil, weil er LTI bekommt – LifeTimeInsurance. Die Versicherung läuft also für immer.
Wer jetzt regulär im Shop ein Schiff kauft, bekommt es mit einer Versicherungszeit von bis zu 6 Monaten. Nach Ablauf muss man also in-game Credits ausgeben, um die Versicherung zu verlängern.

Allerdings: wenn man vorher sein Schiff modifiziert hat mit anderer
Bewaffnung, Raketen, Kühler etc. dann sind diese nach Verlust des
Schiffes weg. Vermutlich wird man diese Dinge dann aber separat
versichern können, damit man nicht alles neu kaufen muss.

Wenn man sein Schiff verliert dann geht man an ein Terminal und kann es neu anfordern. Es spawn aber nicht instant, sondern erst nach Ablauf einer bestimmten Zeitspanne (z.B. nach 1 Stunde Wartezeit)
Wer keine Lust hat zu warten, der kann in-game credits zahlen (die man sich mit Missionen etc. verdient) und so das Schiff deutlich schneller spawnen lassen. Allerdings sollte man beachten, dass man mit in-game credits auch Sprit, Munition etc. bezahlen muss…

Der Grund für die Spawn-Wartezeit ist, dass Spieler mit ihren Schiffen behutsam, sorgsam and verantwortungsvoll umgehen sollen, weil der Verlust trotz Versicherung eben doch ein wenig schmerzhaft ist…

Warum sollte man sich schon jetzt ein Schiff holen ? Weil der Hintergedanke immer derselbe ist: das Projekt zu finanzieren, die Vision möglich zu machen.
Wer sich das Starter-Paket holt, startet mit einem kleinen Schiff und muss eben in-Game Credits erspielen, um sich irgendwann mal dickere Schiffe zu holen zu können (Achtung: der In-Game Schiffskauf ist in 3.0 noch nicht möglich, sondern erst in einer späteren Version, wahrscheinlich 3.2 !)
Wer also mehr Geld hinblättert, kann eben schon sofort mit einem größeren Schiff losfliegen, ohne es sich später erspielen zu müssen.

ZappBrannigen

Squadron42 ist definitiv ein eigenständiges Spiel – mittlerweile.
Ich habe vor Jahren auch mal euphorisch ein Schiff gekauft und war der Meinung, damit Qausi zukünftig das Spiel spielen zu dürfen.
Herbe Enttäuschung, als man dann plötzlich nur noch Zugang zu gewissen Modulen hat, obwohl man quasi schon “Vollpreis” bezahlt hat. Für Squadron42 soll ich jetzt nochmal kaufen, also ist es ein extra Spiel!

Skjarbrand

Also ich habe mir damals das Mercenary Pack geholt und beide Spiele zählen für mich als gekauft. Nur seit einem Jahr (?) muss man die Spiele einzeln kaufen, wenn man sie haben will. Aber alle älteren Backer sollten auch Squadron 42 und Star Citizen haben.

Roadmaster1337

Alle frühen Backer haben SQ42 automatisch in ihrem Starter-Paket mit drin und das wird auch so bleiben.
Alle, die hingegen erst später ein Starter-Paket gekauft haben, bekommen “nur” das Persistant Universe, also den Multiplayer-Part.

“Herbe Enttäuschung” ? Du kannst demnächst mit deinem Schiffchen genau das machen, wofür du bezahlt hast: das “Persistant Universe” in Version Alpha 3.0 bereisen.
Und wenn du zukünftig das eigenständige Singleplayer-Spiel SQ42 haben willst, dann hast du es entweder schon im Starterpaket mit drin oder musst es dazukaufen.

Ectheltawar

Wenn dem so ist, dann hätte Crytec aber schon mal nicht Unrecht mit ihrer Anschuldigung das SQ42 ein eigenständiger Titel ist der auch gesondert gekauft werden kann.

CreativeBimbes

Das Roberts seine Kundschaft mit Visionen und Versprechen bei der Stange hält, wissen wir ja. Das hat wohl bei Crytek nicht ganz funktioniert. Es ist schon ziemlich dreist was CIG da abzieht. Wollen wir mal hoffen das CIG an dem Prozess eingeht, wobei das ja für Roberts eine gute Gelegenheit wäre, aus der Geschichte raus zu kommen. Wenn er an Crytek abdrücken muss, bleibt nichts mehr für die SC Entwicklung übrig, so kann er die Schuld Crytek geben, die Entwicklung einstellen und sich mit Sandi zu Ruhe setzen. Ein paar Millionen für die “Rente” werden bestimmt noch übrig bleiben – zur Not kann er ja noch ein Sale veranstalten 🙂 Das Ende ist nah. Geil, mein Tag ist gerettet.

Bermuda01

Wow, wenn sowas deinen Tag rettet… Da kann man ja echt Mitleid mit dir bekommen.

CreativeBimbes

Der Tag an dem Roberts verkündet das Star Cititzen am Ende ist, wird natürlich noch schöner. Vielleicht verscherbelt er dann die SC Fragmente an EA, die SC weiterentwickeln und zuerst einmal Loot-Boxen einführen 🙂 Mit Freelancer lief es damals doch ähnlich, das ging an M$ und Roberts war nur noch “Berater”.

TimTaylor

Was ein Stammtisch-Gelaber…

Sebastian Kahlcke

Auch wenn Roberts ein Aufschneider ist – da arbeiten sehr viele Leute, viele Leute finden das Spiel jetzt schon toll (Ich bin weder Fan noch habe ich es je gespielt) und das Spiel hat tatsächlich eine sehr große und aktive Community. Warum, außer man ist ganz einfach asozial, sollte man so einem Projekt das Aus wünschen und sich daran dann auch noch ergötzen?

CreativeBimbes

Weil einem diese SC Jünger mit ihrem Gesülze einfach nur auf den Sack gehen. Sie halten jeden für einen dummen Ketzer der Kritik äußert, sind aber selber so “klug”, endlos Kohle in ein Loch ohne Boden zu werfen. Solchen Leuten kann man nur eine fiese Strafe wünschen.

Michael

Was stimmt mit dir nicht? oO Du erfreust dich am Leid von über 1 Million Spielern, die dann ihr gewünschtes Spiel nicht mehr spielen können?

CreativeBimbes

Ja. Ja, ich finde es Klasse wenn diese arroganten, klugscheißenden “Sektenmitglieder” auf die Nase fallen. Sie wissen ja alles besser und alle anderen sind Idoten, die nichts besseres zu tun haben, ausser ihnen die Freunde an ihrer “SC Religion” zu rauben.
Hast du da investiert? Na dann würde ich mal schnell gucken ob sich auf eBay noch ein Dummer findet, dem du deine “Investition” andrehen kannst. Du musst dich aber beeilen. Böse Zungen behaupten das bei eBay, das Angebot an SC Schiffen stark zugenommen hat. Woran das wohl liegt???

Michael

Selbst wenn SC scheitern sollte, sind die ganzen Dramen um Leute wie dich schon die 35 Euro wert gewesen. So viel RL-Satire bekommt man sonst nirgens geboten 😀

Roadmaster1337

Tja, schon ärgerlich, wenn man sich die sexy geilen Schiffchen nicht leisten kann 😉

Übrigens: die werden sich mit 100%iger Sicherheit außergerichtlich einigen, es werden zukünftig noch mehr Millionen in CIGs Kasse fließen, die Entwicklung wird weitergehen und es gibt nichts, was du dagegen machen kannst 😛

CreativeBimbes

Nun, ich leiste mir für mein Geld Dinge die ich anfassen kann, also Nutten, Autos usw., statt es für leere Versprechungen durchs Klo zu spülen. Das sich CIG mit Crytek einigt ist durchaus möglich, aber es wird CIG eine ganze Stange Geld kosten, die sich Roberts bei euch SC Jüngern erbetteln wird. Also spar schon mal.

Kalle

“Für mich hört sich es an, als wäre Crytek wieder kurz vor Pleite, statt sich früher drum zu kümmern macht man es wieder aufm letzten drücker……” – Ein gutes Zeichen für die Pleite ist, wenn die Firma weiter und vorallem viele Leute einstellen möchte.. Nein, natürlich ist das kein Zeichen für die Pleite. Und ganz ehrlich: Wenn ihr bei soetwas ein paar Millionen riechen würdet, dann würdet ihr auch alles dran setzten, dass das Geld bei euch ankommt.

Nebukader

Für mich hört sich es an, als wäre Crytek wieder kurz vor Pleite, statt sich früher drum zu kümmern macht man es wieder aufm letzten drücker……

Lorenzo Gold

ich denke, dass hat etwas mit dem investorenwechsel zu tun, dass die aus der firma noch kapital schlagen wollen

Nebukader

Ja irgendwie sowas in der richtung wirds sehr warscheinlich sein.

N0ma

Ich fands damals schon merkwürdig als man die “Star Engine” postulierte. Paar Änderungen am Quellcode ändert nichts am Urheberrecht.
Die Lumberyard Engine scheint da hat Amazon eine Voll Vertriebslizenz erworben, Fehler von Crytek sowas zu machen imo, allerdings hat die auch spezielle Rechte Einschränkungen.
Naja bin mal auf das Urteil gespannt.

Lorenzo Gold

Naja, ein paar Änderungen sind das nicht gewesen, es war ein massiver umbau. da es crytek damals so schlecht ging, hatte cig ja auch die engine gekauft (da gibt es einen forumsbeitrag aus dem Jahr von e. roberts), ich denke das wird ähnlich wie bei amazon gewesen sein. ich bin trotzdem gespannt was der richter dazu sagen wird.

Marco Kob

Ja das stimmt https://forums.robertsspace

N0ma

Mein “Paar” war sicher untertrieben, aber selbst wenn du 50% dazuprogrammierst ändert sich nichts am Rechtestatus des vorhandenen Codes. Wenn alles den Absprachen entspräche würde Crytek nicht klagen. Klar versucht Crytek da Geld rauszuleiern weil man sieht da ist was. Wenn da nichts dran ist sind sie bei Gericht ja schnell wieder raus….

Comp Fox

Ich find`s immer witzig, wenn die Leute aus ein paar knappen Sätzen Pressemitteilungen fest überzeugt sind, sie wissen alles über mehrere hundert Seiten Vertragstexte und Klauseln…

N0ma

Grade weil ich das nicht kenne hatte ich geschrieben “Naja bin mal auf das Urteil gespannt.” ansonsten hätte ich geschrieben ParteiA oder B hat recht.

Verrückte Welt

Das fällt Crytek ja früh auf.

Xehanort

Also echt damit hätten sie früher kommen sollen , sind se mal wieder pleite wie oder immer noch sauer weil CIG die Mitarbeiter abgeworben hat?

Longard

Crytek soll abzischen. Erst seinen eigenen Laden Ruinieren und nur Müll Produzieren und dann Armselig wie sie sind auf diese Weise versuche noch irgendwie Geld daraus zu pressen. Hoffentlich fliegen die auf die Fresse, am besten noch mit ner Gegenklage damit man von den Vögeln endgültig nichts mehr Hört und Untergehen.

Exien

Jub nach Crysis 1 und Warhead ging es nur noch den Bach runter. Die Leute sind doch sogar freiwillig von Crytek zu Star Citizen gewechselt weil sie dort endlich ihren Lohn bekommen und nicht die Tausend Fehler der Leitungsebene Crytek ausbaden müssen.

N0ma

Naja dafür das alle die Engine verwenden, kanns ja so schlecht nicht sein 😉
Merkwürdige Rechtsauffassung.

Longard

Aha, nur weil also deren Engine Gut und die viele verwenden sind deren Spiele auch gut?
Merkwürdige Logik.

N0ma

Hier gehts um die Engine. Wenn du was anderes meinst solltetst du das dranschreiben, nur mal als Tip. Ob dir die Spiele von Crytek gefallen oder nicht, hat aber eh nichts mit der Engine zu tun. Und die scheint ja CIG zu gefallen.

FUD Buddy

> und dabei auch anderen zu zeigen.

Es gibt viele Videos von StarCitizen (screenshot): https://i.imgur.com/DQTkbnp

> Wann ist eine Engine so weit modifiziert, dass sie eine eigene Engine ist und nicht mehr dem eigentliche Hersteller gehört?

Wenn du eine Engine lizenzierst dann gehört sie niemals dir auch wenn du den code 100% umschreibst. Du hast trotzdem auf dem originalen Code aufgebaut und ihn als Grundlage benutzt und bist somit immer an deine Lizenz gebunden.

Selbst wenn CIG in 6 Jahren den Kompletten source code durch ihren eigenen ersetzt hat, was sehr unwahrscheinlich ist, sind sie trotzdem in Vertragsbruch weil sie im Vertrag zugesagt haben das sie exclusive CryEngine benutzen. Entweder – Oder…

SQ42 und Star Citizen sind 2 separate Spiele. Sie haben einen eigenen Namen, eine eigene Marketing Kampagne, sie werden beide separat verkauft und beworben und CIG hat in vielen Videos davon gesprochen das es zwei völlig separate Speile sind die ihre eigenen updates bekommen und SQ42 hat sogar noch eigene Episoden. Glasklarer Fall.

Danny Slethri (Azthael)

Sehr vernünftig und ausführlich beschrieben. Dem ganzen kann ich auch nur zustimmen.

Yonas

Da Lumberyard ein CryEngine Fork ist und offiziell von Amazon gekauft wurde, tauchen anscheinend auch noch diese Copyright Notices auf, die sind allerdings auch noch im aktuellen Lumberyard Quellcode (!) zu finden, wie z.B. hier: https://github.com/aws/lumb

Tweedle Dum

https://imgur.com/a/o9GW7
meh voreilige Schlüsse wie eh und je

N0ma

was willst du damit aussagen?
das beweisst weder das eine noch das andere

N0ma

kleine Anmerkung wenn du Code zu 100% umschreibst dann ists 100% dein Code, aber ist hier ja eh nicht der Fall

Lorenzo Gold

cig hatte die engine (später) gekauft nicht (nur) lizensiert:
https://forums.robertsspace

Marco Kob

STAR CITIZEN IST SQ42, nur mit dem Unterschied das SQ42 die Singleplayer Kampagne ist von Star Citizen und das dieses wiederum den Teil vom Multiplayer Universum ist. Das ist ein ganz Spiel nur in 2 Packet gepackt wie ein DLC. Warum redet hier überhaupt jemand von 2 unterschiedlichen Spielen das stimmt doch nicht. Das ganze ist ein Teil nur mit spezifischen Multiplayer Inhalt den man übrigens auch zusätzlich erwerben kann aber nicht muss.???? Wer Singleplayer Spiele mag braucht die PERSISTENTE Unsiverse Version ja nicht.

Uranus

Nein, CR hat von Anfang an gesagt, dass das 2 Spiele werden die im selben Universum spielen, später aber auch extra bezahlt werden müssen.

Fennion

Um welche Summe soll es denn da gehen? Mit dem Spiel wurde doch noch gar kein Geld verdient?
Aber ist schon ein bisschen witzig. Die einen sagen dasses nie fertig wird, die anderen wollen schon vorher was vom Kuchen abhaben :’)

FUD Buddy

$170 Millionen verkaufte in game items und pre-orders sind “kein Geld verdient” ?

Fennion

Man kauft ja nichts, man “spendet” und bekommt dafür eine Scheibe vom Spiel^^

Nirraven

So ein Blödsinn, man tauscht Geld gegen Ware, dass ist die Definition von kaufen. Spenden wäre es wenn man keine Gegenleistung bekäme.

Das sagt jemand der selber Backer ist und sehnsüchtig auf SC wartet, deswegen muss man noch lange nicht völlig die Objektivität verlieren…

Fennion

Mein-mmo braucht richtige emojis, das war schon mit Augenzwinkern gemeint…
Aber Mal im Ernst, was ist mit den Leuten die damals bei kickstarter mitgemacht haben? Von denen kam ja auch die größte Summe, der Rest ist ja kaum der Rede wert…

Nirraven

Ja das mit dem Sarkasmus im Internet ist so eine Sache…
Leider gibt es viele Fanboys die solche Aussagen eben nicht ironisch meinen.

Die größte Summe im vergleich was sonst damals an Geld reinkam?

Fennion

Mehr als zwei Drittel des Geldes, das cig he eingenommen hat, kam mit dem damaligen crowdfunding rein. Da bleibt nicht mehr viel übrig auf das crytek einen Anspruch haben könnte…

GerenLox

2.134.374$ ist die größte Summe? Also habe ich in Mathe nicht aufgepasst?

Fennion

Du weisst wo dein Sarkasmus hingehört, oder?
Eine einfache Richtigstellung hätte gereicht.

GerenLox

Deine Worte “Aber mal im Ernst” istr eine Einleitung ins nicht Sarkastische. Es sei denn, man schreibt z.B. *kappa* dahinter.

Fennion

Genau. Ich dachte bei kickstarter wäre es damals mehr gewesen. Inzwischen weiss ich dass ich mich geirrt habe.

Uranus

Das war die Summe nur auf Kickstarter, auf der eigenen Seite habens noch mal gut 4 Millionen eingenommmen, zusammen etwas mehr als 6,2 Millionen Dollar in der “Kampagne”!

GerenLox

Fennion hat geschrieben: ” was ist mit den Leuten die damals bei kickstarter mitgemacht haben? Von denen kam ja auch die größte Summe”.

Auf Kickstarter waren es 2.134.374$

hCxFu.Dennis

Das ist ja in etwa die Summe, die für die Produktion, von The Witcher 3 benötigt wurde. Entweder kommt da was wirklich episches oder man Bereichert sich köstlich.

GerenLox

Naja, CIG produziert davon einen SP und einen MP. (Was ja eins der Probleme ist laut Crytek.)

W3 war ein SP.

hCxFu.Dennis

Und die ca 150.000.000 $ vom Schiffsverkauf etc.?
Das wird doch kein Taschengeld sein. Was passiert damit?

Uranus

Ca. 470 interne Mitarbeiter arbeiten an der Engine, kostrurieren komplexe Ramnschiffe mit zum Teil mehreren Millionen Poygonen, entwicklen Alien-Sprachen, bauen die Landezonen, Designen die Planeten. Hollywoodschauspieler wurden für MoCap Aufnahmen engagiert und und und.

hCxFu.Dennis

Hollywoodschauspieler für Motion Capturing?
Okay, geht sicher alles günstiger. Viel günstiger. Da bin Ich mir sicher.

natsudragneel Klein

Das ist aber nicht der Anspruch. Ziel ist es ja ein State of the Art Produkt zu entwickeln.

hCxFu.Dennis

Das klingt sehr Euphemistisch und eher nach reiner Dekadenz.

Mal abwarten wie es den Tatsächlich wird. Bin gespannt.

natsudragneel Klein

Sind wir alle 😉

Uranus

Schau dIr einfach mal ein paar gute youtube Videos aus der aktuellen alpha 3.0 PTU an und staune! Das sieht weitgehend nicht mehr nach einen Spiel aus!

hCxFu.Dennis

Sieht bisher wirklich Atemberaubend aus, richtig abgefahren. Danke für die Empfehlung.

Ist es schon absehbar was da die Mindestanforderungen für den PC sind?

Uranus

Also derzeit ist es trotz der tollen Grafik eher CPU-Lasitig. Minimum ist wohl nen i5 und 8 GB RAM und 2 GB Graka. Aber laut vielen Testern die auch noch streamen sind selbst 16 GB knapp und die würden von 32 GB profitieren. GPU sollte auch 4 GB RAM haben. Das ganze wird auf Multicore optmiert, es ist eine Protierung auf Vulcan geplant. Also mehr als 4 Kerne plus HT/SMT werden sicher nicht falsch wobei aber ein 6700k derzeit sehr gut reichen soll. Da es keine klassischen Maps gibt und keine Ladebildschirme sondern nur noch eine große Megamap mit 64 bit Koordiation (für ein ganzes Sonnensystem) und “Objectcontainern” desse Inhalte nach Bedarf “on the fly” geladen werden dürfte eine SSD nach meiner Einschätzung fast obligatorische werden. Es geht auch mit HDD, aber das Spiel hier profitiert sehr von SSDs.

Comp Fox

Zur zeit sehen die Anforderungen natürlich noch hoch aus. Aber in 2 Jahren, wenn das Game dann wohl läuft, Sind sie eh nur noch Standard.

Uranus

Vor Ende 2020 brauchst mit Vollrelease nicht zu rechnen, ich rechen mit 2021 oder 2022.

Gerd Schuhmann

Das ist grad der Kern von Star Citizen, dass man ans Limit des Machbaren geht und die Grenzen versetzt.

Die sagen: “Die Gaming-Industrie geht immer auf Nummer Sicher und so wird nie Innovation möglich sein. Wenn wir unabhängig von diesem System sind, können wir was Neues schaffen – genau das Spiel, auf das wir seit Ewigkeiten warten – ohne Kompromisse einzugehen.”

Das ist so die Kern-Idee hinter Star Citizen. Das gibt der Community auch diese Wagenburg-Mentalität – dass da ein Zirkel von Eingeweihten ist, die Recht haben – und alle außerhalb dieses Zirkels, die nicht an Star Citizen glauben, sind im Unrecht.

Das macht Diskussionen um das Spiel oft so schwer.

Uranus

Wobei Mocap-Aufnahmen von Hollywoodschauspielern in AAA-Games nichts Ungewöhnliches sind!

hCxFu.Dennis

Ich merke das Bereits. Ein Hornissen Nest.

Danke, Ich werde wohl mal am Ball bleiben. Das klingt wirklich nach was dicken. Fast schon Wahnsinnig meiner Meinung nach. Ähnelt irgendwie diesem Apple Kult und nein Apple ist nicht schlecht…

Uranus

Grössenwahnsinnig ist es in der Tat, eine Art achtes Weltwunder!^^

natsudragneel Klein

Wenn es klappt 🙂 ´– Ich bin mit dem fortschritt in der 3.0 PTU sehr zufrieden. Und ich glaube das mit 3.1 oder 3.2 langsam ein richtiger Schuh draus wird.

Uranus

Gary Oldman und Mark Hamill als die bekannstesten, weitere min. 14 sind auch dabei. Chris Roberts war ja auch quasi der Erfinder der interaktiven Spielfilme mit echten Schauspielern. Wing Commander 3 war damals der Renner schlechthin! Damals aber noch mit Videosquenzen, jetzt eben Mocap in engine damit allees aus einen “Guß” ist.

hCxFu.Dennis

Die Namen sagen mir zum Glück Garnichts. Bis auf Wing Commander dem Spiel.

Uranus

Da ich so Kinotechnich nicht bewandert war sagte mir der Top-Schauspieler Gary Oldman auch nichts, aber Luke Skywalker alias Mark Hamill sollte fast jeder kennen. Er hat in Wing Commander 3 bis 5 auch mit gspielt. Es war die Rolle der Spielers als Coloniel Blair!

natsudragneel Klein

Rechne doch einfach mal 470 Mitarbeiter mal 50.000 – 60.000 im Jahr. + Kosten für Hardware, Lizenzen, Mieten usw. da kommt man gut auf 30 Mio bis 40 Mio kosten pro Jahr. Da sind ~170 Mio schneller aufgebraucht als man denkt.

Lorenzo Gold

das ist eine milchmädchenrechnung da du davon ausgehst, dass schon 470 mitarbeiter von anfang an dabei waren, wie bei etablierten studios

Uranus

Weil Sie nicht von Anfang an dasbei waren ist CIG noch nicht pleite ja, aber auf Dauer werden bei der Belegschaft die eher noch wachsen werden 3-Millionen brutto pro Monat aus dem CF nicht reichen.

natsudragneel Klein

Natürlich ist es eine Milchmädchen Rechnung, jedoch wird die Entwicklung auch noch mind. 5 weitere Jahre beanspruchen. Ich glaube über 400 Mitarbeiter sind es aber inzwischen fast 2 Jahre. es ist noch ein Puffer da, jedoch muss man auch irgendwann mit einem abschwächen der Backer rechnen.

natsudragneel Klein

Ist eine schwere Situation, CIG hat ja seit glaube ich letzten Jahr die Engine von Amazon lizenziert. Ich verstehe nicht so recht was Crytek damit bezwecken will. Ich weiß das es im Grunde der gleiche Kern ist jedoch scheint Amazon die Engine ja weiter lizenzieren zu dürfen. Wenn Crytek die Engine nichtmehr ausreichen gepflegt hat ist es für mich auch eine logische konsequenz. Und viele der Lambayard grundfunktionen wurden im letzten Jahr implementiert. Das wurde bsp. auf der CitizenCon in einem der Panels erwähnt. Klingt für mich nach verzweiflung, der Schaden richtet sich aus meiner Sicht jedoch an der SC Community was ich seitens Crytek mies finde.

Lorenzo Gold

die klage hat ja auch nichts mit der jetzigen entwicklung(sumgebung) zu tun, die klage ist irrelevant für die zukünftige entwicklung da lambayard von amazon ist. es geht darum kapital zu schlagen aus der vergangenheit. und da bin ich gespannt was daraus wird, wobei cig 2013/2014 auch die engine mit quellcode gekauft hat.

Uranus

Wie bitte? Dass AAA Spiele Budgeds bei 100-Millionen anfangen ist Dir schon klar? Hast Du einen Link dass Wichter 3 so extrem wenig gekostet hat?
GTA 5 hatte Entwicklungskosten von 136 Millionen Dollar und ein Budget von über 260 Millionen.
Wenn Du das hier auch nur am Rande verfolgt hast, müsstest Du wissen, dass es das ambitionierstene Computer Spiel Projekt alle Zeiten ist (bisher). Viele Videos aus der PTU 3.0 sehen sehr sehr toll aus, kannst Du ja ansehen. Bei 470 eigegen Mitarbeitern plus Externe plus andere Kosten sind 3 Millionen Brutto-Einnahmen im Monat durch Crowdfunding eher knapp, so dass ich mir Sorgen mache wenn 3.0 nicht stark einschlägt und die Einnahmen auf min 5 Millionen pr Monat erhöht denen schlicht das Geld ausgeht.

So, mal kurz gegooglet: Witcher 3 hat nur an Entwickllungskosten 73 Millionen gekostet:

Ähem links gehen hier nicht, steht bei golem. Damit, dürfte das Gesamtbudget wieder im Rahmen von über 100-Millionen dollar gewesen sein.
https://www.golem.de/news/c

Links gehen offenbar doch, müssen aber genehmigt werden. Mir wurden die eben nicht angezeigt.

CreativeBimbes

“Wenn Du das hier auch nur am Rande verfolgt hast, müsstest Du wissen, dass es das ambitionierstene Computer Spiel Projekt alle Zeiten ist….”

Klar, aber nur wenn man Roberts Visionen und Versprechungen glauben schenken will, ansonsten sieht das ganze eher aus wie die größte Vaporware aller Zeiten. Aber darüber zu diskutieren ist sinnlos. Star Citizen hat Sektencharakter. Man kann den Jüngern mit den vernünftigsten Argumenten kommen, sie werden sie einfach ignorieren. Jeder der es wagt Kritik an Roberts oder seiner “Religion” zu äußeren, ist ein Ketzer. Tja und genau so wie es bei Sekten üblich ist, werden auch hier die Jünger vom Guru abgezogen. Naja, aber jetzt hat der Guru wohl in die falsche Tasche gegriffen. Wollen wir mal hoffen das ihm Crytek das Fell über die Ohren zieht, damit der Spuk endlich ein Ende hat.

Uranus

Ähem: Es gab und gibt in der Communety viel Kritik über die viel zu kurzen Zeit-Angaben. Ich sage nur Release November 2014. Das war jeden der ein bisschen Ahnung hatte klar, dass das nicht haltbar ist und eher 6-7 Jahe zu veranschlagen sind statt 2. Dass er wahrscheinlich nicht alle Dinge umsetzten kann sehen auch viele. Ich sehe z.B. nicht das weltweit EINE Universum mit interkontinentalen Servermashes. Lokale Server gibst ja wegen dem Ping. Ansonsten auch für Dich: Schaue Dir mal youtube Videos aus dem aktuellen PTU 3.0 Build an. Als ich bei der Gamescon 2015 die Constellation Werbung gesehen habe dachte ich sowas mit eine Landund une einen viedeorelasitischen Planeten können die nie umsetzten. Sie haben es umgesetzt. Es gibt Filmreife Szenen vor Spieler Multicrew mit einer star farer auf Daxmar landen in der Nähe des Javelin-Wrachs was ganz und gar nicht mehr nach einen Spiel aussieht.
Ansonsten finde ich es “Sch..e” von Dir dass Du dem Projekt den Untergang wünschst, hast Du überhaupt wie viel Geld eingige Leute da rein gesteckt haben?
“In die falsche Tasche” gegriffen. CR hat von Anfang an klar gestellt, dass das 2 eigene Spiele werden. Jetzt fällt crytech auf ein mal ein dass das die hätten extra lizensiert werden müssen?

natsudragneel Klein

The Witcher 3 hatte in etwa 73 Millionen Euro Entwicklungskosten

hCxFu.Dennis

Nein, nicht mal mit Werbekosten.
Die reinen Kosten für Produktion müssten bei ca. 2.500.000€ liegen

natsudragneel Klein
Uranus

Ich habe einen langen Artikel geschrieben und die golem quelle verlinkt. Links werden aber erst geprüft. AAA-Spiele fangen im Gesamtbudget bei 100-Millionen an. Wenn mehrere hundert Leute 5 Jahre oder mehr an so einen Spiel arbeitern kommste mit so einen “Taschengeld” nicht weit.

hCxFu.Dennis

28.450.446 € Hab mal selber nachgeschaut. Dennoch Danke.

natsudragneel Klein

Genau, das ist das Entwicklungsbudget ohne Marketing. 😉

hCxFu.Dennis

Genau. Sagte Ich ja bereits.

natsudragneel Klein

Und das ist “nur” ein Single Player Titel, Multiplayer Titel sind nochmal um einiges Aufwendiger. 170 Mio sind da wirklich nicht “so viel”. Man kann nur hoffen das CIG das Projekt erfolgreich “beendet”. Das würde der Spielebranche meines erachtens gut tun.

natsudragneel Klein

Bei mir ist der Golem link auch offen, 2.500.000 Millionen sind nichts in der Spieleentwicklung. Ich habe mit einem Unternehmen was 4-5 Mitarbeiter hat und einen geringen Verdienst bereits schnell 200.000 Euro Jahresausgaben. Auch CD Project hat in etwa 450 Mitarbeiter.

Uranus

Ja, habe ich auch geschrieben, wurde aber nicht veröffentlicht wegen golem link, steht noch aus.
Ja, an den Vorpsoter, hier ist das ambitionierteste PC-Spiel Projekt aller Zeiten (bisher) in Entwicklung. Wird in Möglichenkeiten und Immersion Massstäbe setzen. Einfach mal auf youtube ein paar PTU alpha 3.0 Videos angucken und staunen.
Wenn wird erst mal solche Spiele haben brauchen wir keine Filme mehr. Wer will nicht gerne selber im “Film” mitspielern? Wer das dann wirklich ausn Zeit und/oder Bequemlichkeit nicht will sieht sich dann eben die “Filme” die Spieler ingame “gedreht” haben auf youtube und co. an. Dafür gibt es in SC sogar ein Cinematic-Kameramodus mit Tiefenunschärfe. Ein Reporter Raumschiff zum streamen und filmen wurde auch schon verkauft.

Miteshu

Weil die Leute nicht schon seit Ewigkeiten “Filme” in Spielen machen. In manchen gibt es sogar ganze Theateraufführungen. Einfach mal die Kamera am Stativ lassen.

Uranus

Bei diesen “Filmen” sieht man aber dass die aus Spielen kommen mit unrelatistischen Grafiken und unrelaistischen Animationen und unrealistischer Physik. Die oft schon fotorerliatische Grafik mit den anderen genannten Sachen zusammen mit der freien Cinematic-Kamere hieft die Möglichkeit auf ein ganz anderes Level. Auch für Dich: Einfach mal Spieler geneierte youtube Videos aus der alpha 3.0 angucken.

Frystrike

2 Mio = Episch? Naja glaube da ist die Startphase in den ersten Monaten Entwicklung bezahlt. Solche spiele gehen so irgendwo ab 30 Mio los und enden dann wie die großen Titel mit 100 Mio +

hCxFu.Dennis

Im genannten Beispiel belief es sich am Ende auf 28.000.000. Für die Komplette Produktion. Da sind 100.000.000 vergleichsweise verschwenderisch.

Uranus

Es waren über 6 Millionen in der Kampagne, die gut 2 Millionen waren nur von Kickstarter das zusätzlich zur Kampagne auf RSI eröffent wurde da die RSI-Seite oft unter der Last zusammengebrochen ist.

Uranus

Ich war damals dabei habe aber auf der RSI-Seite direkt gepledget. Für KS hätte ich auch nicht die Kreditkarte gehabt. Kickstarter wurde nur 8 Tage nach Beginn der Kampagne dazugenommen, weil der RSI Seite oft unter der Last zusammenbrach und um den Leuten zu ermöglichen auch dann zu pledgen wenn die Seite Down war. Zusammen waren es dann etwas über 6.2 Millionen Dollar! Das scheibt hier einer der es wissen muss und sogar ein “Golden Ticket” hat!

GerenLox

Aber das ist ja nicht relevant wenn jemand sagt, auf Kickstarter wurde das meiste eingenommen. Das ist schlichtweg falsch. Und nur das habe ich richtig gestellt!

hCxFu.Dennis

Soviel? Heftig.

Lotte

Ist doch praktisch, ich “bezahle” meine Lieferanten nicht nach Erhalt der Ware sonder beteilige sie am Gewinn.
Bis dahin kassiere ich Spenden von Leuten die glauben das hier wirklich ein Spiel entsteht. dies zählt nicht als Gewinn, also muss man auch erstmal nix zahlen.
Dann sage ich das Projekt nach x Verschiebungen ab und tadata, schwimme im Geld.

Man muss nur wissen wie man es heutzutage machen muss, laufen immer noch genug rum die glauben das sie jemals ein Spiel erhalten.

hCxFu.Dennis

Ne Demo ist es immerhin schon.

Fennion

Hmm… 4? Studios in verschiedenen Ländern anmieten, ca 500 Entwickler einstellen und eine Community mit gefälschten Updates zur Entwicklung bespaßen scheint mir so ziemlich die schlechteste Art zu sein um viel Geld zu verdienen…

Fennion

Die regelmäßige Teilnahme an messen wie Gamescom und E3 sowie die Veranstaltung eigener messen erscheint mir auch nicht soo clever… Zumal die größte Summe ja vor Start Der Entwicklung reinkamen…

Uranus

Nein, vor Start der Entwicklung im Feb. 2013 dürften es ca. 7-8 Millionen Dollar gewesen sein, am 2.9.04. 2013 waren es 9 Millionen. Peanuts gegenüber den Summen die NACH dem Start der Entwicklung rein gekommen sind!

Fennion

Hab gerade Mal nachgeguckt, ca 6 Millionen laut Wikipedia, ich dachte das wäre mehr gewesen.

Uranus

Das war Ende November beim Ende der Kampagne die parallel auf RSI und KS lief. Danach konnte man auf RSI weiterspenden. Wie viel ews dann genau waren bei Beginn der Entwicklung weiss ich nicht.

Fennion

Ist ja bei solchen Sümmchen auch fast egal, ich hatte deutlich mehr im Hinterkopf…

Alzucard

Ich kann beide seiten verstehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

137
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x