Conan Exiles wird keine Skills, dafür brutale Kämpfe liefern

Funcom hat sich in einer Fragerunde neue Informationen zum Online-Survivalgame Conan Exiles entlocken lassen.

Mit Conan Exiles arbeitet Funcom an einem Survivalgame im Conan-Universum, welches noch in diesem Jahr in die Early-Access-Phase starten wird. Nun stellten sich die Entwickler einigen Fragen aus der Community und verrieten die eine oder andere Neuigkeiten.

Conan-Exiles-ScreenNackt und ohne Skills

Wenn Conan Exiles diesen Sommer in die Early-Access-Phase startet, dann könnt ihr das Wüstenbiom und die Namenlose Stadt erkunden. Im Verlauf der Early Access sollen weitere Biome und Orte eingeführt werden. Zudem bestätigen die Entwickler, dass es nackte Figuren geben wird, ganz so, wie sich das für das Conan-Universum gehört. Ob diese aber komplett nackt oder nur „oben ohne“ sein werden, darüber diskutiert man im Team noch. Conan Exiles setzt überdies auf ein klassenloses System, was bedeutet, dass jeder jede Rüstung tragen kann. Über EXP und Levels wird man stärker.

Das Kampfsystem wird sich von anderen MMORPGs stark unterscheiden. Es soll sehr aktiv und an die Fähigkeiten des Spielers und weniger an die Skills des Charakters gebunden sein – es wird nämlich gar keine Skills geben. Es wird daher mit dem System aus den Single-Player-Spielen der The-Elder-Scrolls-Reihe und dem Action-RPG Dark Messiah of Might and Magic verglichen.

Es wird auch keine Komboattacken geben, dafür sollen die Kämpfe äußert brutal ausfallen. Auch in Sachen Magie sollen sich die Spieler von Conan Exiles auf einige Überraschungen gefasst machen. Hier haben die Entwickler bei Funcom noch keine konkreten Details genannt, lieferten aber den Hinweis, dass man Magie vielleicht gar nicht aktiv anwenden können wird.

Wenig RPG-Mechaniken, viele Freiheiten

Conan-ExilesDas Religionssystem soll sich von dem unterscheiden, was man aus dem MMORPG Age of Conan kennt. So möchte man die beiden Onlinegames auch in Sachen Gameplay voneinander unterscheiden. Gespielt wird aus einer Third-Person-Sicht. Optional könnte es auch eine Egosicht geben.

Man legt sehr viel Wert auf die von Spielern verwalteten Servern und will diesen viele Optionen zur Verfügung. Darunter beispielsweise, wie das PvP funktionieren soll. Generell legt man mit Conan Exiles mehr Wert darauf, eine lebendige Welt zu erschaffen, als eine Story zu erzählen.

Mounts sind ebenso geplant, wie Crafting und das Errichten eigener Siedlungen, die man nicht nur vor den Angriffen anderer Spieler, sondern auch vor Attacken von Soldaten aus den angrenzenden Ländern verteidigen muss.

So hört sich Conan Exiles nach einem Survivalgame an, das weniger auf tiefgründige RPG-Mechaniken, dafür mehr auf die Fähigkeiten der Spieler wert legt. Wie sich das spielt, wird man diesen Sommer erfahren, wenn die Early-Access-Phase startet.

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.