Call of Duty: Black Ops 4 – DLCs gibt’s nur im Season Pass, nicht einzeln

Activision entscheidet sich bei Call of Duty Black Ops 4 für eine neue Content-Politik. Nach dem Launch sollen DLCs das Spiel mit weiteren Inhalten versorgen. Diese sind jedoch allesamt fest an den Season Pass gebunden. Einzeln werden diese Inhalte nicht zu erwerben sein. Für die Kunden bedeutet das: alles oder nichts.

Strategie-Wechsel bei Call of Duty: Activision verfolgt bei den künftigen DLCs für seinen kommenden Titel Call of Duty: Black Ops 4 eine andere Strategie als in den Jahren zuvor.

So war es bisher: In den vergangen Jahren bot Activision für die jeweiligen Ableger der Call-of-Duty-Reihe einen Season Pass an, der mehrere Post-Launch DLCs beinhaltete – zumeist waren es vier verteilt über den Zeitraum von einem Jahr. Mit dem Season Pass war es möglich, diese DLCs als Bundle günstiger zu erhalten. Die DLC-Packs waren jedoch auch allesamt individuell erhältlich, wenn man kein Interesse an bestimmten Inhalten hatte.COD black ops 4 3

Post-Launch-Inhalte für Black Ops 4 nur mit Season Pass

Mit Black Ops 4 wird es anders: Diesmal bieten Activision und Treyarch einen Black Ops Pass. Mit diesem Black Ops Pass – also dem Season Pass für Call of Duty: Black Ops 4 – sollen die Käufer im Rahmen der ersten einjährigen Live-Season schneller und häufiger mit neuem Content versorgt werden, anstatt nur vier Mal im Jahr neue DLCs zu erhalten.

Zwar sollen schon bald weitere Details folgen, doch bislang sind nur folgende Inhalte bekannt:

  • „Classified“ eine Bonus-Zombie-Erfahrung, die bereits zum Launch verfügbar sein wird
  •  Weitere brandneue Zombie-Erfahrungen: IX, Voyage of Despair und Blood of the Dead
  • Zwölf Multiplayer-Maps
  • Vier exklusive Blackout-Charaktere

Zusätzlich sollen weitere frische Post-Release-Inhalte ihren Weg ins Spiel finden.

Doch Achtung: Die Inhalte des Season Pass sind nicht noch nicht in Stein gemeißelt und können sich noch bis zum Launch ändern. Zudem gibt es keinen konkreten Zeitplan, wann man mit welchen Inhalten rechnen kann.Call_of_Duty_Black_Ops_4_zombies_botd_01-WM

Das größte Problem: Activision wird den Post-Launch-Content für Black Ops 4 nicht einzeln anbieten, sondern nur im Bundle in Form des Black Ops Pass (Season Pass). Für die Spieler heißt es im Umkehrschluss: Entweder man kauft alles oder verzichtet komplett auf die zusätzlichen Inhalte.

“The contents included in Black Ops Pass may only be purchased as a bundle,” sagt der Publisher ind den FAQ.

Im Prinzip zwingt Activision den Fans eine Entscheidung zwischen zwei unattraktiven Möglichkeiten auf: Entweder man gibt 40€ oder mehr für ein Jahr lange Content-Lieferungen in Form von DLCs  – auch wenn man nicht weiß, was für Inhalte kommen werden und ob man überhaupt Interesse an einzelnen Bestandteilen hat  – oder man verzichtet auf den Kauf des Season Pass und somit auch auf jeglichen Post-Launch-Content von Black Ops 4.COD Black Ops 4 1

Ursprünglich war noch mehr geplant: Bis vor Kurzem war der Black Ops Pass lediglich im Rahmen der drei Special Editions des Spiels geplant – die günstigste davon kostet 99,99€. Ein Stand-Alone-Verkauf – also als ein separates Angebot – war nicht vorgesehen. Die ursprünglichen offiziellen FAQ besagten, dass der Season Pass nicht außerhalb der Spezial-Editionen erhältlich sein wird. Falls Spieler sich später noch für den Black Ops Pass entscheiden sollten, hätten sie die Möglichkeit, die reguläre Version des Spiels zu einer Edition aufzuwerten, die den Season Pass beinhaltet.

Doch nachdem die ersten entsprechenden Presse-Berichte darüber erschienen, gab es ein Update der FAQ. Nun heißt es, der Season Pass wird zu einem späteren Zeitpunkt auch einzeln erhältlich sein.COD Black Ops 4 2

Sven meint – eine riskante Entscheidung: Diese „Alles oder Nichts“-Strategie birgt ein Risiko für Activision. Denn einige Publisher und direkte Konkurrenten wie beispielsweise EA mit Battlefield 5 gehen einen anderen Weg und distanzieren sich vom Season-Pass-System. Angesichts dieser Tatsache stößt ein solcher Schritt verständlicherweise auf nur wenig Gegenliebe. Die Spieler zeigen sich in ersten Reaktionen bereits alles andere als begeistert. Es wird interessant sein, zu sehen, ob diese Strategie für Activision und Black Ops 4 aufgeht, oder ob der Publisher gegebenenfalls noch seinen Ansatz überdenken wird.

Was haltet Ihr von dieser Content-Politik von Activision? Glaubt Ihr, der Publisher wird damit Erfolg haben?

Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.