Black Desert: Entwickler reden über West-Release, unsere Version soll schwerer werden

Das koreanische MMORPG Black Desert hat im Moment wenig mit dem zu tun, was einmal vorgestellt wurde. Es gilt als zu leicht. Doch für den Westen könnte das Spiel angepasst werden.

Wir hatten vor einigen Tagen einen Artikel über die Befürchtungen der Fans von Black Desert, das Game sei zu weit vom ursprünglich eingelegten Weg abgekommen. Es sei zu einfach, habe nur ein simples PvE-Konzept, habe viele Vorzüge verloren, die in der Planungsphase noch präsent waren.

In einem Interview äußern sich die Entwickler von Pearl Abyss jetzt zu diesen Vorwürfen. Man habe das Spiel im Vergleich zur Planungsphase verändert, da man sich dem neuen Markt in Korea anpassen musste. Viele koreanische MMORPG-Fans seien in den letzten Jahren zu Gelegenheitsspielern, zu „Casuals“, geworden.

Black-Desert PvP Taktik

Vielleicht Anpassungen bei der Balance

Für die Version im Westen werde man vielleicht Anpassungen vornehmen. Hier rede man noch mit dem Publisher darüber. Die Grundlagen des Spiels könne man zwar nicht verändern. Man glaube aber, dass es wichtig sei, sich den Bedürfnissen des jeweiligen Markts bis zu einem gewissen Punkt anzupassen.

Im Moment verhandle man mit dem Publisher für den Westen. Es scheint so, als wollten die ein rasches Releae-Datum. Genauere Informationen zum Release werde man später verkünden.

Black Desert Krieger

Mein MMO meint: Das Interview klingt sehr vorsichtig, was die Änderungen im Westen angeht. Man merkt, dass es nicht die Entscheidung der Entwickler, sondern die des Publishers sein wird.

Man darf gespannt sein, wie sich das genau auswirkt und wie stark sich die westliche Version von der koreanischen unterscheidet. Das ist immer ein heikles Thema, weil das Weiterentwickeln zwei grundsätzlich verschiedener Versionen natürlich auch zu künftigen Problemen und zu einem Mehraufwand führt.

Der russische Publisher hatte schon angekündigt, entsprechende Änderungen vorzunehmen, um die Bedürfnisse des eigenen Marktes stärker zu berücksichtigen.

Quelle(n): Black Desert Fanseite
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nomad

Klingt alles nicht so prickelnd. 🙁
Wenn die Provider das Sagen haben. Von AA nach BD ist nicht so weit.

Luriup

Also Weltbosse solo legen geht mal gar nicht.
Der Gruppenzwang beim leveln wie in DAoC/FFXI ist aber längst veraltet.
Sowas müsssen sie nicht bringen.

Auf lustige Drachenraids mit 100+Spielern wie in DAoC hätte ich aber schonmal wieder Lust.

Dawid

Diesen Wandel fand ich auch bei TERA interessant. Wenn man in den koreanischen Foren recherchiert hat, ist einem aufgefallen, dass sie sich von den Wünschen her dem Westen angleichen.

Die Entwickler haben darauf gehört und das Spiel konnte so tatsächlich wieder auf den vorderen Rängen Platz nehmen in Korea. Die haben da langsam auch keinen Bock mehr auf Waffen, die beim Upgraden kaputt gehen oder runtergestuft werden können; auf zu viel “ziellosen Grind”; Ausrüstung, die beim Tod verloren gehen kann oder zu krasse Hardmodes.

Und diejenigen, die es weiter wollen, sind ohnehin glücklich mit Lineage oder Aion z.B. Das ist eine Zielgruppe, die nicht unbedingt wechseln möchte. Die neuen AAA-MMOs versuchen deshalb, einen neuen Typ von Spielern, der in Asien heranwächst, für sich zu gewinnen.

Nomad

Und was soll das für ein Typ sein ?

Larira

Waffen, die beim Upgrade kaputt gehen oder es vom RNG abhängt ob ein Upgrade klappt oder nicht ist IMHO schwachsinnig hoch drei. Ich glaube nicht einmal, dass das den Koreanern früher gefallen hat. Sie haben es halt akzeptiert weil es nichts anderes gab.

Grüße

Anna

Und darin sehe ich einen riesen Denkfehler! Die Heutigen Spiele sollen alle, wenn möglich, akurat gleich sein. In allen und jeden Punkten. Und gleichzeitig wird sich über den ausgelutschten Einheitsbrei eschorfiert.
Das wird vielleicht noch 2-8 Jahre gut gehen. Dann war es das.
Man merkt ja jetzt schon das viele Spieler vermehrt zu ihren alten Spielen zurück kehren. Einerseits wegen den Spielern, anderseits wegen eben diesem Einheitsbrei.
Und genau wegen diesem Einheitsbrei und zu großzügigem eingehen auf die Com, können sich heutige Spiele nicht mehr entwikeln und müssen meist nach 2-3 Jahren schließen. Oder, wie es die letzten zwei Jahre stark der Fall war, bereits in den Early Acces und Beta-stadien.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x