Black Desert hat Stress, weil sie diesen Streamer bewerben

Ein Streamer von Black Desert wird zum offiziellen „Kakao Games“-Partner und Teile der Community rasten aus. Doch was steckt dahinter?

Langjähriger Streamer wird Partner. BladeBoques ist ein Black Desert-Streamer. Auf Twitch folgen ihm 39.000 Spieler, die ihm beim Spielen zusehen. In seinen Streams zeigt er seinen Zuschauern, wie man in der komplexen Wirtschaft von Black Desert möglichst viel der Ingamewährung Silber erzeugen kann. Durch seine effektiven Spielmethoden ist er der erste Spieler gewesen, der auf dem nordamerikanischen Server Level 60 erreicht hat. Seit dieser Woche ist er Mitglied im Partnerprogramm vom „Black Desert“-Publisher Kakao Games, wodurch seine Streams aktiv beworben werden und er einen direkten Draht zu den Entwicklern hat.

Blade Bosque Partner

Doch in der Community wird BladeBoques heftig diksutiert. Fans werfen ihm vor, wissentlich Exploits im Spiel ausgenutzt zu haben, um sich auf unfaire Weise Vorteile zu erspielen. In einem auf PvP fokussierten Spiel, wie Black Desert, ist jeder noch so kleine Vorteil wichtig.

Nur ein Bug oder schon ein Exploit?

Ein Arbeiter zu viel. Seit 2017 haben ihn die Spieler von Black Desert besonders im Visier. Es tauchte ein Video auf, welches den Streamer BladeBoques dabei zeigte, wie er einen vermeintlichen Exploit ausnutzte. Er beschäftigte im Video zwei Arbeiter zur selben Zeit an einem Knoten im Spiel, an dem eigentlich nur ein Arbeiter erlaubt war. Die Spieler warfen ihm vor, er hätte vor der Serverzusammenführung Ende 2016, auf jedem der drei Server Arbeiter an bestimmten Knoten platziert. Diese wurden dann durch die Zusammenführung „gestapelt“, wodurch er zusätzliche Arbeitskräfte beschäftigen konnte.

Black Desert wütend

Kakao Games reagierte auf den Vorwurf und bannte den Streamer. BladeBoques verteidigte sich mit der Begründung, es würde sich um einen visuellen Bug handeln, woraufhin Kakao Games ihn wieder entbannte.

Drei Tage später veröffentlichte der Publisher ein Statement. Man hätte 3 Spieler gebannt und 40 suspendiert. BladeBoques wurde für 72 Stunden wieder gebannt.

Was ist Integrität wert?

Streamer eröffnet Forenthread. Als Reaktion auf den Bann und auch aus Angst, seine Integrität zu verlieren, eröffnete er am 17. Juli 2017 im offiziellen Black Desert-Forum einen Thread, welcher mittlerweile 118 Seiten zählt. Dort wandte er sich direkt an Kakao Games und die Spieler und bat um die Veröffentlichung seiner Serverdaten.

Seiner Meinung nach hätte das für beide Seiten Vorteile:

  • Kritiker könnten die Daten gegenprüfen und wenn er Exploits verwendet hätte, würden sie die Beweise dafür finden. Daraufhin würde er permanent gebannt werden.
  • Oder aber die Daten würden beweisen, dass er unschuldig sei. Seine Integrität wäre wiederhergestellt.

AFK-Leveln-Black-Desert

Spieler werfen ihm noch mehr vor

Unfairer Vorteil? Doch es blieb nicht bei einem Vorwurf durch die Spieler. Vor der Serverzusammenlegung soll BladeBoques sich auf jedem Server Arbeiterunterkünfte gekauft haben. Durch die Zusammenführung, wurden diese Unterkünfte im Inventar gestapelt, wodurch er die maximale Anzahl an möglichen Unterkünften, die das Spiel vorgibt, übersteigen konnte. Als Folge davon, konnte er schneller mehr Arbeiter beschäftigen, als andere Spieler.

Er selbst bestätigt diese Aktion in einem Video auf seinem YouTube Kanal. Als Verteidigung führt er auf, dass ihm jemand kurz vor der Serverzusammenführung den Tipp dazu gegeben habe und es deswegen keine Zeit mehr dazu gab, den Exploit Kakao Games mitzuteilen.

BladeBoques wird angegriffen

Keine sachliche Kritik. Als Reaktion auf die Ernennung zum offiziellen Partner von Kakao Games, verunstalten Spieler den Vorstellungsartikel des Streamers auf der Webseite von Kakao Games. Sie nennen ihn einen Exploiter und seine Lieblingsaktivität wäre „2 Arbeiter an einem Knoten“.

Black Desert Blade Boques 2

Laut den Partnerrichtlinien von Kakao Games sollte einem Partner Fair Play wichtig sein. Eben dieses Fair Play sehen die Spieler bei BladeBoques nicht. Sie verstehen nicht, warum Kakao Games mit dem Streamer zusammenarbeitet. Durch die Partnervorteile wird ein in ihren Augen offensichtlicher Exploiter für seine Taten belohnt.

Ein Spieler sagt zu dem Thema nur: “Also ist das unser neuer Tiefpunkt? Wir sind jetzt mit einem Exploiter verpartnert. Diese Firma ist ein Witz.“ Der Thread über das Thema hat mittlerweile auch schon 15 Seiten im offiziellen Forum.

Wettbewerb ist in Black Desert enorm wichtig

Jedes Silber zählt. Wer in Black Desert an der Spitze mitmischen will, muss die Wirtschaft des Spiels beherrschen. Bereits kleinste Vorteile durch bessere Ausrüstung können den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage in einem PvP-Kampf machen. Deswegen optimieren viele Spieler ihr Arbeiterimperium, um noch mehr Effizienz raus zu kitzeln. Besonders BladeBoques ist dafür bekannt, eben das meisterlich zu tun.

Black-Desert-Kamasylvia-2-01

Laut den Nutzungsbedingungen von Black Desert ist die Verwendung von Exploits grundsätzlich verboten. Nutzer dürfen zwar Exploits reproduzieren, aber nur, um sie gegenüber dem Kundendienst von Kakao Games besser kommunizieren zu können.

Man kann Blade Boques also für einen Exploiter halten oder für einen Spieler, der Spielmechaniken am Rande des Erlaubten ausreizt, um zu den Besten zu gehören.

Mehr zum Thema
Black Desert: Kakao Games bannt 700 Hacker, reicht Spielern noch nicht
Autor(in)
Quelle(n): Reddit - Streamer ExploitingMassively OverpoweredBlack Desert Forum - What is Integrity worth?Black Desert Forum - "Featured Partner"
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (14)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.