Black Desert: Der Weg zum Pay2Win? Cashshop-Items im Auktionshaus

Bei Black Desert leistet man sich wieder ein starkes Stück. Die Community schreit auf, denn Cashshop-Items können bald ins Auktionshaus kommen.

Mehr Spielerfahrung für alle oder doch nur Pay2Win in Black Desert?

Alle Fans und Spieler von Black Desert müssen tief Luft holen und dann langsam ausatmen. Nachdem Kakao Games in den letzten Wochen bereits angekündigt hatte, ein „Value Pack“ ins Spiel einzuführen, das von den Spielern schnell als (mehr oder weniger) verstecktes Abonnement entlarvt wurde, folgt nun der nächste Schritt. Mit den nächsten Wartungsarbeiten wird es bei Black Desert möglich sein, Gegenstände aus dem Cash Shop im Auktionshaus für Ingame-Währung zu verkaufen.

Laut dem offiziellen Forumspost von PM_Jouska habe man Pearl Abyss die Bedenken daran schon mitgeteilt. Als Reaktion darauf habe man eine Limitierung eingeführt, sodass pro Woche mit einem Account maximal 5 Gegenstände aus dem Cashshop im Auktionshaus verkauft werden können. Zu diesen Gegenständen gehören Kostüme, die „Value Packs“ und Haustiere.

Jesus Template Black Desert
Viele Spieler hatten es prophezeit – jetzt kommt der Ingame-Verkauf von Cashshop-Items.

Die Begründung für diesen Schritt sieht man darin, dass es viele Spieler gibt, die nicht die „volle Spielerfahrung aus Black Desert“ ziehen könnten, weil sie einfach nicht die Mittel haben, um sich Ingame-Gegenstände aus dem Shop kaufen zu können. Mit dieser neuen Regel wäre es nun möglich, dass alle Spieler die Vorzüge der Cashshop-Items nutzen können.

Community reagiert mit Frustration und Zorn

Wie nicht anders zu erwarten, folgte der Shitstorm augenblicklich. Im Forum und Reddit bezichtigen viele Kakao Games als Lügner, weil sie „ohnehin nicht auf das Feedback der Community hören“. Ein wenig drastischer drücken es andere aus, die sagen „das Spiel wurde in nur 2 Monaten von Final Fantasy XIV zu ArcheAge“. Wer viel Echtgeld habe, kann nun einfach Gegenstände verkaufen und damit riesige Mengen an Silber anhäufen – die klare Definition von Pay2Win.

Mein-MMO meint: Es fällt schwer, an dieser Meldung etwas Positives zu finden. Natürlich stimmt es, dass nun auch Spieler, die kein Geld für den Ingame-Shop ausgeben wollen, jetzt in den Genuss dieser Gegenstände kommen können. Doch ob das rechtfertigt, einen großen Teil der Community vor den Kopf zu stoßen – und ob die Rechnung am Ende für Kakao Games aufgeht – steht auf einem ganz anderen Blatt.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um das MMORPG findet Ihr auf unserer Black Desert-Spieleseite.

Autor(in)
Quelle(n): forum.blackdesertonline.commassivelyop.com
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

62
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
TrustNo1
TrustNo1
3 Jahre zuvor

Ich wußte gar nicht dass Entwickler aus Korea den europäischen Publishern ihre Online Action Grinder MMO’s kostenlos zur Verfügung stellen und alles selbst bezahlen.
Jetzt verstehe ich auch endlich den Begriff „FreeToPlay“. – Ich will mein Geld dass ich in mein Lieblings Korea „FreeToPlay“ oder „BuyToPlay“ MMO gesteckt habe sofort wieder zurück erstattet haben.
Man, da schenke ich dem Publisher auch noch Geld obwohl die „Finanzierung“ des Spiels z.B. in Europa komplett vom Entwickler übernommen wird – Frei zu spielen also – kostenlos.

Leute, „Es Gibt Kein „FreeToPlay“, „Pay2Win“ oder „BuyToPlay“

Mir Grundsicherung kann man zwar leben, aber nicht am Leben teilnehmen.

Mit FreeToPlay oder BuyToPlay kann man zwar spielen, aber nicht richtig am Spiel teilnehmen um in „kürzester Zeit“ die Möglichkeiten die das Spiel bietet voll auszuschöpfen so wie die Entwickler es sich vorgestellt haben.

BuyToPlay ist doch z.B. nur eine Absicherung der Publisher um von neuen Spielern
einen einmaligen Grundbetrag zu bekommen falls diese für den Rest Ihres Gamerlebens
nur noch „FreeToPlay“ ganztags spielen und sich nicht an einer dauerhaften Mitfinanzierung des Spiels beteiligen wollen oder aus sozialen Gründen nicht können.

„BuyToPlay (BDO) oder „FreeToPlay“ sind und bleiben ABO Modelle „auf freiwilliger Basis“

Auch BDO ist trotz BuyToPlay ein typisches Korea Grinder Game bei dem erwartet wird
dass sich genügend Bezahl Spieler finden die durch „regelmäßige“ Ingame Käufe Geld in die Kassen von Entwickler und Publisher spülen. – Die berühmte Endlos Diskussion über Server Kosten, Wartung, Mitarbeiter Kosten, Neue End-Contents des Entwicklers u.s.w. und natürlich auch die typische gerechtigkeits Pay2Win Diskussion.

Der erste BDO Hype is nun vorüber, und viele Spieler sind schon wieder ausgestiegen.
Zwar haben Entwickler und Publisher durch das BuyToPay Anfangsmodell gute Kasse
gemacht aber irgenwie wollten die Spieler Ingame nicht so recht aus der Tasche kommen
und für so ein blödes Kostüm dass Ihnen jep – keinen kleinen PayToWin Vorteil verschafft auch noch Geld ausgeben.

Mist aber auch wie kriegen die denn jetzt regelmäßig Geld in die Kasse ?
Ach was soll’s Schei. auf die „Vorab Versprechen“ ab Datum X bietet der Publisher
Tier5 Pferde auch zum Kauf auf der Homepage an und im Spiel werden Möglichkeiten
eingebaut damit Menschen die wenig Zeit haben um im Spiel voran zu kommen aber bereit sind regelmäßig Geld zu zahlen um diesen Umstand ein wenig wett zu machen
sich den „schenelleren“ Erfolg erkaufen können.
Und das nennt man Nicht „Pay2Win“ sondern „PayToSaveTime“

Vor langer Zeit hat die Hollywodd mal festgestellt dass man den Zuschauern mehr
Vorab Emotionen entlocken muss um sie ins Kino zu bekommen.
Also wurden Trailer vortan mit episch angehauchten Musikstücken ala Audiomachine,
Two Steps From Hell, X-Ray Dog und Co. unterlegt damit der Zuschauer samt Chor
Einlage schon beim Trailer emotional in die Knie geht und denkt boah was für ein Film.

Und vor langer Zeit haben Spiele Publisher festgestellt dass man der „arbeitenden“
Bevölkerung einige Vorteile im Spiel „ZUGESTEHEN MUSS“ damit dauerhaft auch durch
die „Spielsucht“ der Menschen die Kasse klingelt. – Money, Money, Money !

Ein für ALLE MENSCHEN gerechtes Online Rollenspiel gibt es nicht.

Mit freundlichen Grüßen

TrustNo1

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Charakterboost ist kein extremer Vorteil, schon gar nicht in WoW. Mittlerweile haut man sich nur von Instanz zur Instanz hoch, ohne viel tun zu müssen. Man gelangt schon sehr schnell auf Level hundert und von da an questet man normal weiter. Da man durch den Dungeonbrowser immer binnen weniger Minuten ein volles Team hat, ist das selbst für Leute die nur eine Stunde am Tag zocken können, extrem leicht aufzusteigen. Was das Gold angeht, verstehe ich einfach nicht, wo du so gewaltige Vorteile siehst. Für die WoW-Marke bekommt man sehr grob an die 50-100k Gold, diese Summe lässt sich spielend leicht erwirtschaften, indem man einfach die alten Raids solo farmt. Man rennt einfach durch, zieht alles hinter sich und jagt dann alles hoch. Schwupp hat man Gold ohne Ende. Vor allem Raids wie Feuerlande eignen sich perfekt dafür. Dafür muss man nichts können und nicht mal sonderlich viel Zeit investieren.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Inwiefern soll WoW nun pay2win sein? Wozu braucht man denn bitte Gold um an Raid oder pvp gear zu kommen? Ein paar meiner Charaktere haben nicht mal Berufe, da ich einfach kein Gold oder Auktionshaus-Zeug benötige. Ab einen bestimmte Punkt im Spiel ist das alles nahezu Schrott was du da kaufen kannst. Nochmal: Gold bringt dich nicht weiter! Und wenn du doch der Meinung bist, dass du unbedingt Gold haben musst, dann farmst du einfach deine Berufe oder die alten Raids solo, da machst du pro Woche so viel Kohle, dass du nicht mal weißt wohin damit. Das kostet dich übrigens weder viel Zeit, noch viel Mühe. Also wo zur Hölle siehst du denn da pay2win Elemente? Ich habe wirklich den Eindruck, dass du nicht ganz verstehst, was diese Bezeichnung bedeutet.

El Caputo
El Caputo
3 Jahre zuvor

Auf Alustin, Calpheon A2 hatte ein schönes Gilden-Logo große Teile der Welt „erobert“ (Node War): ein rot geschriebenes P2W, durchgestrichen wie auf einem Einbahnstraßenschild. Herrlich.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Meine Fresse, würde am liebsten unter jeden Eintrag erklären was pay2win bedeutet und was nicht.
PAY2WIN: Spielentscheidende Vorteile, die NUR durch Echtgeld erhältlich sind.
KEIN PAY2WIN: Vorteile für schnelleres leveln, Items sammeln usw.

FAUSTREGEL: Solange der normale Spieler das Selbe erreichen kann, wie jemand der Echtgeld investiert, ist es kein pay2win. Ihr müsst dafür halt mehr tun. Ein weitere Sache: In Auktionshäuser gibt es zwar immer gute Items, aber nie die besten! Die findet ihr nämlich in highend PVE oder PVP Aktivitäten.
Sicher, Ingamestores sind oftmals mit Abzocke verbunden, das will ich nicht leugnen, aber pay2win ist das hier in Black Desert noch lange nicht.

Erzkanzler
3 Jahre zuvor

Du hast eine interessante Idee von pay2win.

Überleg mal Folgendes:

Zwei Spieler, gleiche Aktivität. Einer mit Shopitems einer ohne….
Wenn du mir dann kurz erkärst wie einer „mehr“ tun soll? Und ehrlich, nimm das extrem beide 24 Stunden online, da kann einer eben nicht mehr tun.

Und Sorry aber in BDO gibt es die BESTEN Items im AH. Es gibt keine Raids und alle Items sind handelbar…. Das ist pures pay2win. Wenn ich Geld investiere bin ich einem Spieler der gleiches tut überlegen weil ich Geld bezahle.

Merkwürdich was du so für Faustregeln aufstellst.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Richtig, der andere ist dann schneller fertig, schneller am leveln, hat vielleicht die bessere Ausrüstung, aber es ist ja kein Wettrennen! Es ist aber Fakt, dass du dir die ingame-Geldwährung auch unter normalen Bedingungen verdienen kannst, es dauert nur länger und ist mit Mühen verbunden. Pay2win würde hier bedeuten, dass du NUR Zugriff auf die Items hättest, wenn du Euros hinlegst, das ist aber nicht der Fall. Ich habe mein Beispiel mit den Raids erwähnt, weil das Thema unten oberflächlich wurde und es plötzlich auch um Spiele wie beispielsweise WoW ging. Mir stinken diese Spiele, in denen du noch Geld reinstecken sollst, zwar auch gewaltig, aber sachlich gesehen ist das hier kein Pay2Win Element. Pay2Win bedeutet übersetzt zahle um zu gewinnen. Das was du hier jedoch gewinnen kannst, kannst du dir auch ohne paar Euro erarbeiten, dass ist nun mal Fakt!

D.Va
D.Va
3 Jahre zuvor

Mal abgesehen das P2W eh eine sehr wacklige Behauptung ist und irgendwann durch wütende Spieler sein Platz in dieser Welt gefunden hat…

Kann man nicht abstreiten das Spieler die jetzt Kostüme oder Haustiere für ~100.000.000+ ins AH Stellen sich die BiS-Ausrüstung sofort kaufen können, wofür andere mehrere Monate gefarmt haben oder gespart haben.

Ich bin ganz ehrlich mir gefällt die Optik, das Kampfsystem, der Style, das Skillsystem besser als in anderen MMO’s aber alleine der Fakt das wenn ich 2-3 Tage keine Zeit zum Spielen habe so brutal hinterher hänge das ich keinen Spaß mehr daran habe und der Fakt das nach und nach immer mehr solcher Updates kommen treibt mich wieder zurück zu WoW.

Dann bin ich eben ein „Casual“ aber dort habe ich wenigstens das Gefühl nach einem Monat was erreicht zu haben und da weiß ich das Gear nicht 90% im PvP ausmacht.

BDO hatte sehr gute Karten und ich habe auch mehrere Charakter auf 50+ sowie Kuno und Ranger auf 55+ (Mit +15 Gear) trotzdem kommt es mir so vor als hätte ich nichts erreicht und mit dem kommendem Update kann ich mir dann garnichts mehr im AH kaufen weil alle, die bereit sind massig Geld auszugeben, jetzt noch einen dickeren Geldbeutel haben und sich via Vorbestellung die ganzen Items wegkrallen.
Klar kann ich mir diverse Sachen auch farmen, aber ich hab nunmal nicht 24/7 Zeit BDO zu zocken wie die meisten die in der Rangliste zu sehen sind, und dann werden die Farmspots auch noch von solchen Leuten beansprucht sodass ein nachziehen schwer bis zu unmöglich wird und dass ist nun mal Fakt.

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Falsche aussage kostüm für 19m gegenwert ca 30€ wo is da p2w ?? das is eher abzocke, und auch haustiere etc der gegenwerst ist lächerlich gibt kein item aus itemmal was über 100M+ is

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Einer des es mal versteht ^^

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Nein

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
3 Jahre zuvor

Habs schon unten geschrieben:
„Also, ich habe die anderen nicht gespielt, aber bei WoW kann man PvP
Gear doch durch PvP bekommen, oder? Muss man Monate lang Trade runs
machen, um das Gear zu kriegen? Und ist Gear und PvP dort überhaupt
wichtig?
In Black Desert, wie z.B. in Archeage, ist das Spiel ja auf
PvP ausgelegt. Wenn du nicht monatelang Mobs grindest oder Trades
machst, kannst du nicht mit den „Top“-Spielern mithalten, bzw. diese
quasi nicht verletzen. Wenn jetzt jemand kommt, und sich dieses
notwendige Gear, für das andere Monate spielen, einfach kauft, empfinden
das viele natürlich als unfair. In Archeage ist das wirklich so weit
gegangen, dass man mit „f2p“-Gear einem P2W-Wal nicht mal einen Prozent
vom Lebensbalken nehmen konnte. Würde mich interessieren, ob das in BDO
ähnlich ist im höchsten Gear-Bereich.“

Ihr könnt mich ja mal aufklären, welche Rolle PvP und vor allem Gear bei PvP bei WOW und SWTOR eine Rolle spielt, und ob man dafür auch monatelang farmen muss.

Olgo
Olgo
3 Jahre zuvor

Hab jetzt den größten Teil der Diskussion hier gelesen, eine Sache der p2w-Beklagenden versteh ich nicht – der/die „beste“ sein? wenn ja, worin denn? Items ersteigern / mit € kaufen, so what? was ist denn euer Ziel im Spiel? Ich hab das Spiel bisher sehr positiv erlebt und würde auch keine 30€ für ein Kostüm ausgeben, Statboni hin oder her. Mich stört es aber auch in keinster Weise für mein Spielgeschehen. Wenn es um reines PvP geht versteh ich das p2w-Argument absolut, aber spielt ihr BDO nur aus PvP-Gründen? Zugegeben es gibt anscheinend viele Möglichkeiten sich über PvP Dinge zu erspielen, aber von dem was ich bisher für einen Eindruck vom Gameplay hatte, braucht es mehr als „nur“ gutes Equip. Wenn die ingame Wirtschaft kippt und die Preise im crafting verrückt spielen bin ich auch gegen solche Finanzierungssysteme, aber das muss erstmal passieren. Wenn ich Titel wie BDO spiele, SWTOR, GW 2 oder von mir aus auch Diablo 3, dann kann es mir doch einerlei sein, ob der eine viel Geld hat oder der andere viel Zeit – ich spiel die Spiele fürs PvE überwiegend und möchte die Wahlmöglichkeit haben wo und wann ich im PvP bin. D3 hatte sogar ein Echtgeld AH und das hat mich zu 0,0% tangiert. Kartellmünzen bei SWTOR, na und? Ich konnte trotzdem tun und lassen was ich will und mein Chara war nicht wertlos, PLEX ist bei EvE das gleiche – hier bringen dir ISK gar nichts, weil du vor allem Zeit und Manpower brauchst, um irgendwas zu erreichen. Viel Zeit oder viel Geld haben bringt dir immer einen Vorteil in einem MMO, ich kann mich auch genauso darüber ärgern dass ein viel-Spieler seine Mechaniken perfektioniert hat und ich meilenweit entfernt von seinem Spielniveau bin. Was muss ich also tun? Wie überall: mehr Ressourcen investieren, in den meisten MMOs heisst das inzwischen Zeit oder Geld. Und die Möglichkeit finde ich grundsätzlich nicht schlecht, einzige Ausnahme ist, wenn der Markt so kaputt geht, dass mein Zeiteinsatz in crafting, looting etc. sich nicht mehr auszahlt. Also, locker bleiben und mal mehr das Spiel genießen, mir scheint doch sehr der Wettkampf- und Konkurrenzgedanke in SPIELEN vorzuherrschen, oder aber alle spielen nur noch PvP. Das wäre in meinen Augen ziemlich traurig und verwirkt für mich den Gedanken des mmoRPGs. Schönen Abend noch

Erzkanzler
3 Jahre zuvor

Du bist noch nicht sehr hoch im Level oder du spielst BDO des Craftings wegen?

Auf den Highlevel-Spots wirst du nur leveln können wenn du PvP spielst, um die Spots wird gekämpft. Und ja, dafür sind Items und Gear recht entscheident oder du wechselst andauernd den Channel um nicht umgehauen zu werden.

Auch Node-Wars sind essenzielles Endgame, klar wenn man reines Crafitng und Blumenpflanzen mag, kann man auch ganz entspannt auf Shopitems verzichten.
BDO ist halt pvp-orientiert, ob du das schade findest oder nicht…

Wie dem auch sei, ich hab meine Level 57 Sorc schon nach Ankündigung der „Monatsgebür“ (Buffs gegen Geld) in den Schrank gestellt. Das hier bringt mich dazu nicht mal mehr für die Awakenings zurückzukehren.

Dir trotzdem viel Spaß im Spiel.

Erzkanzler
3 Jahre zuvor

Hehe… BDO ist soooo extrem gearlastig da kannst du so viel skill haben wie du willst wenn dir nicht ein Emu der mit dem Schnabel spielen muss gegenüber sitzt… gewinnt derjenige mit überragendem Gear.

Mandrake
Mandrake
3 Jahre zuvor

Und was ist mit dem Aspekt den ich beschrieben habe das man die Items in WoW egal wie bekommt auch ohne hard cash auszugeben?

In wow ist es maximal ein Timesink um direkt vorne dabei zu sein , in BdO kannst du die Items nicht anders bekommen ohne cash auszugeben… .
Der Aspekt der FInanzierung beider Spiele spielt dabei natürlich auch ne gewisse Rolle

Luriup
Luriup
3 Jahre zuvor

Im Gegensatz zum Abopaket ist das schon eine Form von p2w.
In wie weit es sich lohnt, entscheidet der Markt.
Wenn ich für ein volles Kostüm nur 29kk Silber bekomme,
kann ich mir das auch sparen.

Wie ich schon mal erwähnte,
LoA2 gibt es Kostüme /Mounts /mystische Helden +Equipment nur gegen harte Euros.
Alles bringt die besten Stats.
Das ist p2w in Reinkultur.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Nein, die besten Stats bekommst du in highend PVE oder PVP Aktivitäten und nicht im Auktionshaus und das alles geht auch ohne Euros.

D.Va
D.Va
3 Jahre zuvor

Dir scheint BDO sehr am Herzen zu liegen was ja auch schön ist allerdings sehen die Fakten anders aus.

Die besten Items bekommst du AUCH im AH Kzaka-Waffen, TET-Gear usw. alles im AH kaufbar. Durch diese Veränderung kann sich also jeder der das Geld auf der hohen Kante hat innerhalb von 1-2 Tagen BiS-Gearen da er ja dazu nichtmal 50+ sein muss. Als „normaler“ Spieler ist das unmöglich nach 2 Tagen BiS Ausrüstung zu haben der Zeitaufwand und das RNG Glück lässt sich gar nicht innerhalb der Zeit bewältigen.

Es mag nicht 100% P2W sein aber den Vorteil den man sich erkaufen kann ist einfach viel zu hoch, Spieler im Forum beschweren sich ja nicht umsonst und diesmal kann man nicht sagen es ist nur die „kleine Masse an Noobs“ sondern wenn schon Top-Gilden sagen „So nicht!“ ist leider etwas dran und mit diesem Update hat Daum/Kakao BDO zum bluten gebracht die Frage die sich mir nur stellt… wie lange wird es dauern bis es ausgeblutet ist?

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Geld einsatz im shop für Eq also ausrüstung waffen ringe etc <— Die nicht im spiel dropen mit je nach spiel speziellen werten

Mandrake
Mandrake
3 Jahre zuvor

Hab ne weile überlegt und da sage ich klar : nein.

Klar bekommt man nen kurzen gold boost wenn man ne marke verkauft, derjenige der die marke aber kauft hat dadurch spielzeit erworben um das item was er haben wil lselber zu erfarmen.

Hier ist es anders, die Items die im Shop angeboten werden gibt es auch NUR im shop. Es gibt also keine andere möglichkeit an diese Items ranzukommen.

Weder über Loyalities noch anders, man kann sie nicht erfarmen.

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Da haste recht

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
3 Jahre zuvor

Habs grad unten beschrieben. Wie gesagt, wenn man z.B. mehr Inventar nur für Geld kaufen kann, ist das auch eine Form von p2w.
Die schlimmste Form ist aber: Kauf dir mit Echtgeld Ingame-Währung, und kauf dann das bestmögliche Gear, für das andere Monate farmen. Gear ist in BDO nicht gebunden, kann also direkt vom AH gekauft werden.
Edit: Zu Mindest, so viel ich weiß. Als ich gespielt hab, gab’s die besten Items alle im AH. Bei Black Desert sind die besten Items auch noch extrem schwer herzustellen. Sowas gibt normalerweise noch mehr Nährboden für Wale.

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Naja was du so beschreibst is ja cashen

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
3 Jahre zuvor

Natürlich nicht, sorry. P2W bedeutet, dass man mit Echtgelt einen Vorteil erkaufen kann. Nicht p2w ist z.b. Overwatch, da kann man nur Skins kaufen, die keinerlei Einfluss auf deine Stats im Spiel haben.
In Rollenspielen spielt Gear eine riesige Rolle. P2W bedeutet hier, nimm Echtgeld, und kauf dir dafür das beste Gear. Wie gesagt, das Gear, für das andere buchstäblich Monate gefarmt und Zeit investiert haben.
Wenn nun BDO den selben Weg geht wie Archeage, kann man also Geld nehmen, Sachen aus dem Shop kaufen, und die für Ingame-Währung verkaufen. Für die Ingame-Währung kauft man dann das beste Gear, da dies nicht gebunden ist und im AH verkauft werden kann.
Kurz gesagt: Es wird jetzt möglich sein, mit Geld direkt Monate an Vorsprung zu kaufen. Da manche Leute bereit sind, sehr viel Geld in MMOs zu investieren (siehe Archeage), wird es für „normale“ Spieler wahrscheinlich auf lange Sicht schwer, mit Leuten mitzuhalten, die viel echtes Geld investieren.

Varoz
Varoz
3 Jahre zuvor

ist ja kein p2w, sondern p2zeitsparen, da man auch alles ohne echtgeld erspielen kann.
hier kann man auch ohne echtgeld die beste rüstung haben und bald auch shopitems ohne echtgeldeinsatz.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Ich muss dich leider enttäuschen, dass ist nämlich nicht das, was pay2win bedeutet! Pay2win bedeutet, dass diejenigen die Zahlen, auch gewinnen. Das die z.B. Zugang zu besserer Ausrüstung haben. Wenn sich jemand nur zeitliche Vorteile verschaffen kann, durch exp boosts, dann ist das kein pay2win, da der nichtzahlende Kunde das selbe Level erreichen kann, nur braucht dieser halt länger. Dein anderes Beispiel ist auch etwas verzehrt, denn ich kenne kaum ein MMO, bei dem man sich mit Echtgeld die beste Ausrüstung kaufen kann. Nehmen wir mal WoW als Beispiel: Du kannst dir auch tausend Echtgeld-Marken kaufen und diese gegen Gold eintauschen, dann kannst du damit sicherlich eine ganze Menge machen, aber nur mit Gold kommst du nicht an gute Rüstungen, denn diese gibt es nur in Raids und in PvP. Dein Gold bringt dich hier keineswegs weiter.

Shiv0r
Shiv0r
3 Jahre zuvor

Wenn man genügend Gold hat, kann man sich durch die Raidinstanzen sich ziehen lassen von Topgilden und bekommt die Ausrüstung natürlich auch, also in WoW.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Quatsch, das macht für Gold kein Schwein mehr!

Shiv0r
Shiv0r
3 Jahre zuvor

Also vor einigen Monaten gabs es noch eine News dazu wegen den verkauften Raidruns von kein Schwein kann da nicht die Rede sein.

Wird sicher nur ein kleiner Teil diesen Dienst im Anspruch nehmen, ändert aber nichts daran, dass man durch Gold an seine Raidausrüstung kommen kann wenn man den will.

D.Va
D.Va
3 Jahre zuvor

~Games that let you buy better gear or allow you to make better items then everyone else at a faster rate and then makes the game largely unbalanced even for people who have skill in the game without paying.

Ich denke du bist der englischen Sprache mächtig?!

Wichtig ist hier „allow you to make better items then everyone else at a faster rate“ du erstellst zwar keine Waffen aber du kaufst sie wesentlich schneller als jeder andere und das ist die Bedeutung von P2W.

Allerdings haben viele Leute andere P2W Ansichten für die einen ist es schon P2W wenn du ein Steinchen ohne Bedeutung kaufen kannst, während andere eine höhere „Schmerzgrenze“ haben.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Moment, du lässt hier den zweiten Teil vollständig weg und da steht “AND then makes the game largely unbalanced”. Und genau dieser Punkt ist entscheidend, denn in Spielen wie WoW wird die Balance nämlich kein wenig auseinander genommen. Den dritten Teil mit den spielerischen Fähigkeiten ignorierst du eben so.

D.Va
D.Va
3 Jahre zuvor

Sorry das ich deine Illusion zerstören muss aber in Black Desert ist Gear 90% des Charakters und des Gameplays.

Du kannst noch soviel Ausweichen und Stunnen wenn der gegenüber TET Ausrüstung hat und eine Kzaka oder eine TET Liverto juckt ihn das kein bisschen, während du mit deinem hard erspielten +15 (wenn es der RNG Gott überhaupt will) in einer Attacke umfällst.

Das nennst du dann also Balanced? Nein. Logisch ist es dann „largly unbalanced“ weil du von jedem der diesen Vorteil genutzt hast Instant zerissen wirst.
Wenn dann noch ein 24/7 BDO Spieler kommt und sich die restlichen Teilchen die ihm gefehlt haben auch so erkauft… dann Prost Mahlzeit, Farmspots werden noch schlimmer belegt werden, mann kann dem nichts entgegensetzen.

Fakto bin ich verpflichtet a) genauso viel oder noch mehr zu zocken um nur Ansatzweise schritt halten zu können.
b) ich muss mir auch 1-2 Kostüme kaufen und mir somit BiS Teile kaufen.

Ergebnis es ist nicht nur unbalanced und undurchdacht sondern ich bin auf lang oder kurz Verpflichtet (als normaler Zocker) diesen Service in Anspruch zu nehmen oder ich akzeptiere das ich bei Highlvl Farmspots/Endcontent einfach nicht Teilnehmen kann, nur dann Frage ich mich warum überhaupt spielen? Als Handelssimulator? Ich konnte mich noch nie mit dem Crafting-System anfreunden manche finden da sicherlich gefallen dran aber der Hauptfocus liegt beim PvP, Nodewars usw. und ohne Gear fällt das teilnehmen flach.

Spielerische Fähigkeiten irgnoriere ich genau aus dem Grund weil Gear bei BDO alles ist steht dir ein besser gegearter Gegner gegenüber kannst du durch spielerische Fähigkeiten deinen tot nur verzögern.
Da der Gegner höhere AP und DP hat.

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ
Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ
3 Jahre zuvor

So krass p2w finde ich es nicht. Die Preise richten sich nach Angebot und Nachfrage. Man kann nie alle zufrieden stellen.

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
3 Jahre zuvor

Dann verstehst du nicht, was dich erwartet. Wenn du mit Geld Sachen aus dem Shop für Ingame Wärung verkaufen kannst, ist das die krasseste Form von p2w. Man wird sich für genug Geld die besten Items kaufen können, für die andere Monate gefarmt haben.

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

kannst dir aber auch bei nachthändler besorgen

phillip A.
phillip A.
3 Jahre zuvor

Im Ingame-chat geht auch ständig die Post ab. Ich finde es einerseits nicht schlecht, dann wiederum ist es auch nicht gerade die beste Lösung. Es könnte sogar das ganze Ökonomie zunichte machen im Game.
Vor allem wenn Spieler einfach Pearl-shop Items verkaufen und sich die besten Gegenstände kaufen, seh ich da einen Nachteil für Leute die des nicht tun.
Ich hoffe des wird nicht Black Deserts Untergang :/

Zindorah
Zindorah
3 Jahre zuvor

Josuka ist definitiv auch nicht sehr glücklich. Als er bei DAUM angefangen hat , hat er was anderes erwartet. Von den ganzen Kontakten die ich habe, arbeiten nur noch 2 bei DAUM denke das spricht schon für sich. Hoffe einfach das die Mitarbeiter nicht so drunter leiden.

Hab auch während der Messe noch ein großes privates Interview mit DAUM / Pearl Abyss. Dort werde ich defintiv mal auf den Zahn fühlen. Ich kenne Pearl Abyss nun schon gute 3 Jahre Privat und das alles von PA aus geht, kann ich mir immer noch schwer vorstellen.

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Ich glaube da ist jeder mitarbeite gerade über diese entscheidungen nicht froh drüber

Zindorah
Zindorah
3 Jahre zuvor

Mir tun die echt leid =(

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Interessant aber ehrlich aus meiner sicht erfinde ich es persönlich nicht als p2w, natürlich wird irgendeiner oder mehrere schreiben he fanboy etc co und blabla aber interessiert mich net, weil solange ich keine waffen in cash shop kaufen kann mit echt geld is alles halb so schlimm oder steine die sofort +30 machen sowas is p2w für mich und dazu noch verkaufbar, Das wäre das horror szenario für mich persönlich.

Dazu muss ich sagen jeder erfindet p2w ander oder sieht es anders was ich hier geschrieben habe ist meine persönlich meinung zu p2w

ChinaWhite
ChinaWhite
3 Jahre zuvor

Du kannst mit echtgeld sachen aus dem Pearl Shop im AH verkaufen und mit dem gewonnenen silber waffen kaufen im AH

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Das is wahr nur kann man schon so mit silber kaufen also naja natürlich is der weg der schnelligkeit wessentlich schneller somit

EverHater
EverHater
3 Jahre zuvor

Das ist doch nicht das gleiche … man …
Mit Echtgeld sich die Spielwährung zu kaufen ist das gleiche wie Cheaten.

Badoldy
Badoldy
3 Jahre zuvor

Glaub du musst da oben nochmal lesen xD

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Du glaubs das ich glaube was anderes aber die sicht weisse ist jeden selbst überlassen

Vallo
Vallo
3 Jahre zuvor

Es ist deine Sicht, allgemein ist es aber P2W, wie du ja schon geschrieben hast.

Mich stört das z.B. ungemein, denn ich und ein Kollege wollen es kaufen und spielen, aber mit den mächtig überteuerten Cash-Shop (wo wir gerne in Spielen Kosmetische Sachen kaufen, doch so ein Preis zahlen wir nicht für Pixel), wollen wir es einfach nicht mehr spielen. Und jetzt kommt sowas.

Natürlich, jetzt könnte man es kaufen ohne Geld auszugeben, aber dafür haben wir Nachteile im Spiel und andere dafür Vorteile.

Varoz
Varoz
3 Jahre zuvor

Was für Nachteile habt ihr denn jetzt, ist doch eher ein Vorteil für Leute die kein Geld ausgeben wollen, jetzt können sie Shopitems mit ingamegold kaufen.
Und Leute mit wenig Zeit können wieder etwas aufschließen auf die Vielspieler, wenn sie bereit sind echtgeld auszugeben, wovon wieder vielspieler profitieren, da sie ihre waffen und rüstungen im ah loswerden und mit dem ingamegold shopitems kaufen können.
ich finde eher das sich so viel und wenigspieler wieder etwas angleichen, aber das ist meine sicht der dinge.

Butterbohne
Butterbohne
3 Jahre zuvor

Durch diese Änderung ist der Vielspieler immer noch nicht einholbar durch den Wenigspieler. Der Vielspieler kann und wird genauso wie die Wenigspieler seine € in Silber verwandeln und so nach wie vor unerreichbar sein für den Wenigspieler!
Ich kann nicht verstehen warum im „Internet“ die Menschen nicht einmal für einen Groschen nachdenken.

Varoz
Varoz
3 Jahre zuvor

dir ist schon klar das die preise im ah von daum bestimmt werden und nicht vom spieler selbst.
mit dem neuen system wird sich kaum was zum negativen ändern, siehe wow-marke, da ist auch nichts merklich passiert.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Ihr habt zeitliche Nachteile, da ihr das Item nicht sofort bekommt, sondern dafür farmen müsst. Das ist aber kein pay2win, da ihr trotzdem den selben Stand erreichen könnt.

Mandrake
Mandrake
3 Jahre zuvor

Doch is leider p2w…nicht direkt so wie du es geschrieben hast aber indirekt…geld–>shop–>ah–>silber–>item

Der shitstorm im Forum is berächtigt und auch wenns aussichtslos erscheint ne petition dagegen läuft, irgendwo im forum gesehen, dagegen

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Jeder hatt ne andere meinung zu p2w

Erzkanzler
3 Jahre zuvor

So zwar nicht ganz richtig denn natürlich gibt es deutliche Grenzen aber wie dem auch sei, für dich ist also:

Geld -> Waffe -> Pay2win

wohin

Geld -> (Shopitem -> Ingame-Währung) -> Waffe

für dich kein Pay2win ist…

Ab und an bin ich schon fasziniert wie einfach man mit geschicktem Marketing eigentlich banales pay2win so verschleiern kann das es immer noch „Verteidiger“ dieses Systems gibt.

Megeas
Megeas
3 Jahre zuvor

Richtg #Erz Meine sicht ist einfach zu p2w was ja auch wirkliche p2w bedeutet für mich ich kaufe mit echtgeld waffen aus item mall bzw. shop etc, Die nicht innerhalb des spiel selbst droppen bzw. Existieren in einer verwandten art mit stats etc.

Erzkanzler
3 Jahre zuvor

Im BDO-Endgame-PvP wird ein Spieler mit gleicher Onlineaktivität der alle Möglichkeiten des Shops genutzt hat einem Spieler ohne Shopnutzung immer deutlich überlegen sein. Das ist für mich ganz klar p2w.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Geld -> Waffe -> pay2win? Nein, nur wenn der nichtzahlende Kunde nicht ebenso an diese Waffe gelangen kann. Das kann er hier, nur mit mehr Arbeit. Pay2Win bedeutet zahle um zu gewinnen. Solange dir spielentscheidende Items nicht komplett verwehrt werden, ist es auch kein pay2win.

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
3 Jahre zuvor

Natürlich ist es p2w. Es ist exakt das selbe, das du beschreibst. Kauf Credits für echtes Geld, verkauf davon Zeug für Gold, und kauf die das beste Gear ausm AH. Da gibts keine „meinung“, es ist p2w. Archeage hat es so gemacht, mit dem Schluss, dass die besten Waffen 3000+ Euro kosten. Das wird das BDO genauso kaputt machen, wenn die das implementieren.

Wie gesagt, dass hat nichts mit Meinung zu tun, das ist p2w. Nehm echtes Geld, und kauf dir dafür instant die Waffen, für die andere Monate farmen. Das ist die schlimmste Form von p2w.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
3 Jahre zuvor

Wie Exodus es oben schon sehr guz beschreibt machen das alle großen MMOs.
WoW , SWtoR usw……warum der Aufschrei immer bei den kleinen MMOs so groß ist verstehe ich nicht.

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
3 Jahre zuvor

Also, ich habe die anderen nicht gespielt, aber bei WoW kann man PvP Gear doch durch PvP bekommen, oder? Muss man Monate lang Trade runs machen, um das Gear zu kriegen? Und ist Gear und PvP dort überhaupt wichtig?
In Black Desert, wie z.B. in Archeage, ist das Spiel ja auf PvP ausgelegt. Wenn du nicht monatelang Mobs grindest oder Trades machst, kannst du nicht mit den „Top“-Spielern mithalten, bzw. diese quasi nicht verletzen. Wenn jetzt jemand kommt, und sich dieses notwendige Gear, für das andere Monate spielen, einfach kauft, empfinden das viele natürlich als unfair. In Archeage ist das wirklich so weit gegangen, dass man mit „f2p“-Gear einem P2W-Wal nicht mal einen Prozent vom Lebensbalken nehmen konnte. Würde mich interessieren, ob das in BDO ähnlich ist im höchsten Gear-Bereich.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
3 Jahre zuvor

Natürlich ist in WoW PvP-Gear noch wichtig.
Aber wenn ich mir in dem Spiel Gold für Echtgeld kaufen kann um mir hochwertige Items im AH kaufen kann ist das schon pay2win.
Nur regt sich in dem Spiel keiner darüber auf.
PvP interessiert mich aber null bis gar nicht.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Sind diese Waffen denn die besten im Spiel? Kann der normale Spieler diese nicht erreichen? Wenn ich das richtig gelesen habe, dann handelt es sich definitiv nicht um pay2win. 1. Hat jeder Zugriff auf das Auktionshaus 2. Verkürzt sich damit nur die Gold- oder Itemfarmerei und 3. Gibt es in keinem MMO den allerstärksten Kram im Auktionshaus. Pay2Win bedeutet zahle um zu gewinnen. Man verschafft sich hier nur zeitliche Vorteile, aber du kannst als nichtzahlender Kunde den selben Status haben, nur halt mit weitaus mehr Arbeit. Das nennt man nicht pay2win, sondern abzocke.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.