Mass-Effect-Programmierer geht auf toten YouTube-Star TotalBiscuit los

Ein früherer Mitarbeiter von BioWare hat sich abfällig über den verstorbenen Videospiel-Kritiker John „TotalBiscuit“ Bain geäußert. Offenbar nimmt er ihm die Kritik an Mass Effect 3 und Need for Speed: Rivals übel. Auch sonst hat er einige Probleme mit dem verstorbenen YouTube-Star.

BioWare-Entwickler greift Toten scharf an: Wie die Seite Segment Next berichtet, hat sich ein früherer Mitarbeiter von BioWare, David Crooks, abfällig über den Tod des beliebten Videospiel-Kritikers John „TotalBiscuit“ Bain geäußert. Der YouTuber ist vor wenigen Tagen an Darmkrebs verstorben.

Gaming-Kritiker Totalbiscuit stirbt mit 33 Jahren

Auslöser wohl unter anderem Kritik an Mass Effect 3

Twitter-Bioware

Welt besser ohne ihn: In den Tweets nannte Crooks die Welt nach dem Tod von TotalBiscuit einen „etwas besseren Platz“. Zwar räumt er ein, es sei unhöflich auf jemandes Grab zu pinkeln. Dann aber macht er genau das.

Shitty Kritik: Laut Crooks hätte sich TotalBiscuit mit „shitty Kritik“ über gleich zwei Spiele geäußert, an denen Crooks gearbeitet hat. Die Kritik sei weder hilfreich noch nützlich gewesen, aber hätte zu den am meisten gesehenen Videos von TotalBiscuit gehört. Offenbar meint er Mass Effect 3 (2012) und Need for Speed: Rivals (2013). Dieses Bild begleitet diese Aussage. TotalBiscuit hatte in seinen Videos beide Spiele kritisiert. Hier ist das Video zu Mass Effect, um das es Crooks wohl geht:

YouTuber soll gegen Frauen und Minderheiten gewettert haben

Toxische Community: Außerdem wirft Crooks dem YouTuber vor, nie seine toxische Fanbase in den Griff bekommen zu haben. Die sei so übel gewesen, dass sie Entwickler dazu zwang, sich zu verstecken. Der YouTuber hätte einen „Laserstrahl der Missachtung“ eingesetzt, um seine eigene Position auf reddit zu erhöhen. Crooks wirft ihm zudem Verbindungen zu GamerGate vor. Der YouTuber habe Überstunden gemacht, um Frauen und Minderheiten in die Pfanne zu hauen.

Scheiß auf den Typen: Die Tweet-Serie des Programmiers endet mit dem Satz: „Fuck that guy nine ways to sunday, and good riddance to bad rubbish.“

Mass Effect Andromeda Ryder 106

Aussagen rufen viel Empörung hervor: Die Aussagen von David Crooks haben einigen Staub aufgewirbelt. Gerade auf Reddit werden sie scharf diskutiert. Offenbar hat Crooks mittlerweile erkannt, was es da für einen Wirbel gibt und seinen Twitter-Account auf privat geschaltet. Die Tweets verbreiten sich aber im Netz.

Hier lassen sich die Tweets auf Englisch nachlesen (archive-today).

Update 27.5. 0:00 Uhr: Es scheint, als hätte Crooks zuletzt für BioWare an Mass Effect: Andromeda gearbeitet. Das Team wurde aufgelöst, nachdem sich Mass Effect: Andromeda als kommerzieller Flop erwiesen hatte. Das Team wurde weitestgehend in EA Motive integriert. Die LinkedIn-Seite von Crooks gab allerdings an, er hätte noch für BioWare gearbeitet.

Mass Effect: Andromeda – Studio hinter dem RPG neu verteilt

BioWare distanziert sich von den Aussagen

Casey Hudson meldet sich zu Wort: Am Samstagabend hat sich der Chef von BioWare, Casey Hudson, über Twitter von den Aussagen distanziert. Er spricht von Crooks als jemand, der früher Teil von BioWare gewesen sei. Die Aussagen entsprächen nicht der Sicht von BioWare, EA oder denen von Hudson selbst. Hudson spricht der Familie von John „TotalBiscuit“ Bain sein Beileid aus.

Quelle(n): Segment Next
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

55
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ich habe Verständnis für den Programmierer und kann mir vorstellen das seine Vorwürfe begründet sind. Ich finde es allerdings traurig das er sich nicht getraut hat den Mund vor seinem Tod aufzumachen. Keine Ehre der Kerl.

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Ich sehe da nichts als begründet. Dies war die Meinung EINES YouTubers und viele teilen diese. Diese Spiele sind nun mal durch die Bank nicht gut angekommen und haben sehr viel Kritik einstecken müssen.

Tja ich sage da nur: Getroffene Hunde bellen!

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Möglich. Es gibt aber immer 2 Seiten bei sowas. Ebenso wie bei uns. Ich kann dir nicht zustimmen, du mir nicht. Okay für mich.

Corbenian
Corbenian
2 Jahre zuvor

Widerwärtig… Einfach nur widerwärtig. Da nutzt ein beleidigt er und feiger EA-Mitarbeiter die Todesmeldung eines Kritikers um nachzutreten – TotalBiscuit kann sich ja nicht mehr wehren…

Mein Mitgefühl an die Familie und die Angehörigen… Sowas in der Trauerphase hören zu müssen ist nicht leicht zu verkraften…

alecco
alecco
2 Jahre zuvor

TB war auch kein kind von traurigkeit und hat in seiner ganzen karriere auch sehr viele besch****** sachen gemacht und gesagt. aber im tod braucht man nicht mehr nachtreten! der mann hat seine schuldigkeit getan. RIP.

Sophie Behnke
Sophie Behnke
2 Jahre zuvor

Ein Typ der sich gegenüber Spiele aufregt und seine Kritik loswird, ok… aber weder Entwickler noch dahergelaufener Spieler sollten sich in die Haare bekommen, was dieser darmi von sich gab ist schon echt scheiße, anstelle seine letzten Tage würdevoll zu geben nööö lieber noch ein auf Wichser tun, nahezu Rufschädigung, den Entwickler gegenüber vllt. gegen der Firma, durch seine fanbase zu Schaden, in Deutschland kann man dafür vor Gericht kommen, warum der Entwickler, sich erst äussert nach seinem tot, warum die Gerichte entschieden (nein lass mal), nach dem Motto „die Mühle mahlt langsam“ das scheint eine längere Auseinandersetzung gewesen zu sein, wenn jemandem ein Spiel nicht mag, denn kauft es euch auch nicht, glaubt ihr wirklich Entwickler melden sich denn persönlich bei euch? Um Euch Aufmerksamkeit zu schenken? Damit Ihr Sie streamen könnt während ihr mit denen chattet? Das ist auch strafbar, ohne Einverständnis, nicht einmal ein Telefonat dürft ihr aufnehmen.
Entwickler sind eine Art Künstler, spiele sind eine Kunstform, wenn ein Kommentarfeld unter einem Spiel ist (Rezension) fühlt sich jeder berufen ein Kritiker zu sein/werden.

Jolyne Zeppeli
Jolyne Zeppeli
2 Jahre zuvor

Oh mein Gott, da hat jemand schlechte Videospiele als schlecht bezeichnet und der inkompetente, entlassene Mitarbeiter der dazu beigetragen hat diese schlechten Videospiele zu programmieren fühlt sich in seinen kleinen Gefühlchen verletzt, ruft die Bundeswehr!

Kunst steht nicht über Kritik, vor allem nicht wenn sie kommerzialisiert und an Konsumenten für Geld eingetauscht wird. Wenn Kunden Geld für ein Produkt bezahlen und dieses Produkt sich als mangelhaft herausstellt, dann hat der Kunde vor allem ein Recht darauf Kritik und Beschwerde zu üben. Stellen sie sich vor sie kaufen sich ein Auto und das fährt nicht richtig, haben sie dann auch kein Recht das Produkt zu kritisieren?

as140
as140
2 Jahre zuvor

„Das ist schon gamergate-Propaganda, was da passiert.“
Weil Gamergate ja auch nur Propaganda war… -.-

nek
nek
2 Jahre zuvor

Laut den SJWs natürlich.. da ist alles andere Propaganda und Hatespeech.. während der richtige Hass solchen Typen raustropft

Sina Tyler
Sina Tyler
2 Jahre zuvor

er hat weißgott lange genug zeit gehabt, sich mit dem youtuber auseinanderzusetzen…das wäre verständlich gewesen. dieses nun nach dem tod desjenigen zu tun, spricht von massiver pietätlosigkeit und ganz schlechtem benehmen. vollkommen daneben und überflüssig!

Sakuyazt
Sakuyazt
2 Jahre zuvor

Das stimmt so nicht ganz! Es hat sich auch senior animator Mike Jungbluth, der bei BioWare angestellt ist und an Anthem arbeitet, dazu geäußert, dass die Person nun mal ekelhaft war. Dazu gibt es aber keine Stellung

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Man muss Tote jetzt nachträglich auch nicht zu Heiligen erklären, aber wenn man nicht´s Positives zu sagen hat, kann man doch aus Anstand einfach mal die Klappe halten.

FrettchenHD
FrettchenHD
2 Jahre zuvor

Trifft es genau auf den Punkt !!!

Corbenian
Corbenian
2 Jahre zuvor

Vor allem war TB nun wahrlich kein Unmensch. Definitiv auch keiner Heiliger, aber eben auch kein Unmensch…

„Über die Toten nur Gutes“ – von dem Spruch halte ich garnichts. Aber TB und v.a. seine Angehörigen haben das definitiv nicht verdient.

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

„„Über die Toten nur Gutes“ – von dem Spruch halte ich garnichts.“
Ich schon. Und wenn man nichts gutes sagen kann oder will, dann halt gar nichts!

Corbenian
Corbenian
2 Jahre zuvor

Und über Napoleon, Hitler, Stalin, Mao Zedong, Mohammed, etc. pp. auch nur Gutes?! Oder Sterben Verbrecher und Massenmörder nicht?

Das ist der Grund, warum ich von dem Spruch an sich nichts halte. Er stößt rasend schnell an seine Grenzen.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Das was der Typ von sich gibt ist wahrlich etwas heftig, aber warum sollte man einen Toten nur mit Lobesgesängen überhäufen dürfen nicht aber mit negativem oder Kritik? Wenn man soweit geht kann man ja das positive auch gleich weglassen.

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Kann man. Aber es ist Kulturell nun mal so, dass man nichts schlechtes über Tote sagt… dann halt einfach schweigen! Ist nun mal so und ich finde es auch gut.
Sein Leben ist vorbei. Er kann nichts mehr ändern, nicht entschuldigen usw. Also was bringt es auf vergangenem runzureiten.

Anders sähe es aus, wenn er in den Himmel gelobt würde und das Lob nicht stimmen würde. Dann kann man es richtig stellen. Aber auch dann kommt es auf die Art und Weise und vor allem die Wortwahl an.

Pacman
Pacman
2 Jahre zuvor

Dieser Mann sollte sich entweder entschuldigen oder seinen Job aufgeben.

DarokPhoenix
DarokPhoenix
2 Jahre zuvor

Es ist feige seine Kritik nach dem Tod eines anderen preis zu geben. Gerade wenn dieses Krankheitsbild im Spiel ist, hat es niemand verdient so behandelt zu werden auch wenn er ein Arschloch währe. Es geht hier auch um Stolz und Ehre.

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Ich hoffe der Entwickler findet in der Gamingbrange kein halt mehr.

Hybrid
Hybrid
2 Jahre zuvor

Ka was TB über Need for Speed Rivals gesagt hat, aber Kritik ist bei dem Game völlig unangebracht. Need for Speed Rivals ist das beste Need for Speed der letzten 10 Jahre, da gibts einfach nichts zu meckern.
Nichtsdestotrotz zieht man nicht über Tote her, das macht man einfach nicht.

AgnosticFront
AgnosticFront
2 Jahre zuvor

So können die Geschmäcker auseinander gehen!
Ich finde Nfs : Rivals absolut fürchterlich! razz
Die Steuerung ist extrem schwammig und diese „Hipster-Streetracer-Story“ einfach nur peinlich.

Dem letzten Satz kann ich aber nur zustimmen!
Über einen gerade Verstorbenen her zu ziehen, nur weil einem seine Kritiken nicht gepasst haben, geht überhaupt nicht in Ordnung!

Sophie Behnke
Sophie Behnke
2 Jahre zuvor

Kritik hört da auf wo Beleidigungen anfangen.

AgnosticFront
AgnosticFront
2 Jahre zuvor

Prinzipiell, stimme ich dieser Phrase zu doch leider gibt es da nun mal keine klare Grenze und die kann es vermutlich auch gar nicht geben. Menschen können sich, entsprechend kultureller und persönlicher Präferenzen, von allem Möglichen beleidigt fühlen.
Was in der einen Kultur zum „Guten Ton“ gehört, ist in einer anderen vielleicht total verpönt. Was für den Einen legitime Kritik ist, ist für jemand anderen möglicherweise eine schwere Beleidigung.
Letzten Endes, ist Moral ist nun mal rein subjektiv.

Die „Böhmermann Affäre“ hat gezeigt, dass sich nicht einmal auf juristischer Ebene eine klare Grenze ziehen lässt, was unter anderem darauf zurück zu führen ist, dass hier (mindestens) zwei Grundrechte in Konflikt stehen.
Auf der einen Seite, möchte man jedem Menschen das Recht geben, die eigene Meinung frei zu äußern, selbst dann wenn diese Meinung nicht mit gesellschaftlichen Normen konform geht und auf der anderen Seite, möchte man aber auch die „Menschenwürde“ eines jeden Bürgers schützen.
Und wenn dann auch noch Kunstfreiheit und Pressefreiheit ins Spiel kommen, wird es noch komplizierter!

Ich kann hier nur für mich sprechen und sagen, dass ich den Herrn Bain zwar auch nicht sonderlich sympathisch fand, die Kommentare des ehemaligen BioWare Entwicklers aber dennoch als absolut unpassend empfinde.

Jeff
Jeff
2 Jahre zuvor

„So redet man nicht über einen Toten“ – Wer diese Kernaussage für sich trifft, sollte nochmal nachdenken. Wieso sollte es jemand verdient oder gewollt haben, dass man anders über ihn redet, nur weil er tot ist. Wir alle sterben. Wenn ich tot bin hat sich meine Einstellung auch nichr geändert, also muss sich die der Anderen auch nicht ändern.

Anders gesagt: Wenn der tot dich anders über jemanden urteilen lässt, dann warst du entweder vorher nicht ehrlich oder bist jetzt nicht ehrlich.

AgnosticFront
AgnosticFront
2 Jahre zuvor

Ich denke, es geht dabei auch nicht nur darum, den Verstorbenen zu achten sondern vor Allem auch die trauernden Hinterbliebenen.
Würde jemand sterben, der mir sehr wichtig ist, würde ich jedenfalls nicht wollen, dass jemand derart über diese Person herzieht.

vanillapaul
vanillapaul
2 Jahre zuvor

Es geht eher darum das auf jemanden eingetreten wird der sich nicht mehr wehren kann. Der Entwicklerer hat 3-4 Jahre Zeit gehabt sich direkt bei TB auszukotzen. Seine Chance nutzt er erst jetzt. Das ist feige und ohne Anstand den Trauernden gegenüber.

as140
as140
2 Jahre zuvor

„Wer diese Kernaussage für sich trifft, sollte nochmal nachdenken. Wieso sollte es jemand verdient oder gewollt haben, dass man anders über ihn redet, nur weil er tot ist.“
Auch wenn ich zwar finde, dass der Mass-Effect-Programmierer zu Lebzeiten jedes Recht hätte, Total Biscuit harsch zu kritisieren, ist es eine Selbstverständlichkeit, nach dem Tod Kritik zurückhaltender zu äußern, weil der Tote sich nicht mehr verteidigen kann.

Sophie Behnke
Sophie Behnke
2 Jahre zuvor

nope

TestP
TestP
2 Jahre zuvor

Hi,

es war nicht als Rant gemeint. smile Es ist aber trotzdem so, dass man vielleicht doch kurz an die frische Luft gehen sollte bevor man sowas abfeuert wie TB und anderen Leuten den Tod wünscht. Deshalb mache ich das auch niemals sondern versuche immer sachlich zu sein, manchmal mit einem kräftigen Schuss Polemik wenn sie nicht deplaziert ist. smile

MfG

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
2 Jahre zuvor

Ich glaub jeder von uns hat im Affekt schon mal Dinge gesagt die man im nachhinein bereut hat. Da ging es TB sicher nicht anders wie uns allen. Ich weiß nicht warum man jetzt ausgerechnet bei ihm einen höheren moralischen Maßstab setzt. Er war ein Mensch wie jeder andere auch mit Höhen und Tiefen.

Das was David Crooks gemacht hat unterscheidet sich allerdings eklatant, weil der Affekt fehlt. Er hat bewusst, ohne konkreten Anlass und ohne vorherige Provokation nach dem Tod von TB nachgetreten, vllt. weil er sich zu Lebzeiten nicht getraut hat, keine Ahnung. Sowas lässt tief blicken was dieser Mensch für Charakterzüge hat. Das ist einfach was, was man nicht tut wenn man nur für 5 Cent Anstand besitzt. Sachliche Kritik an der Arbeit von TB , natürlich, das muss ein Kritiker aushalten wobei auch da die Frage ist ob so kurz nach dem Tod der richtige Zeitpunkt ist. Empathie mag da das Stichwort sein, aber das zählt halt im Internet in Zeiten von Memes und Co leider nichts mehr.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Jahre zuvor

Der Anspruch an eine öffentliche Person ist nunmal höher insbesondere Dann wenn sie gerade in der Öffentlichkeit steht.

Genau wie der Härtetest ein absolutes No-Go war sollten Youtuber auch etwas mehr reflektieren und vlt die Folgen ihres Handelns in längeren Ketten beachten….

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
2 Jahre zuvor

Lassen wir mal dahingestellt ob die ganzen Youtube und Twitchrockstars Personen des öffentlichen Lebens sind.

Mit dem moralischen Anspruch sollte man ganz vorsichtig sein, reagierst du in jeder Situation immer blütenrein und bist der Menschheit ein Wohlgefallen ? Nein ? Warum verlangst du das dann von anderen ?

Außerdem geht´s darum überhaupt nicht. Man tritt einfach nicht auf Leute ein die sich nicht mehr wehren können, da gibt es null Entschuldigung, scheissegal was man von der Arbeit des anderen gehalten hat. Letztendlich ist das Problem halt das jeder Depp sich im Internet sich für so wichtig hält, dass er meint seine Meinung über irgendjemand anderen per Twitter kund tun zu müssen.

Das sind die Zeiten wo ich mir wieder Offline Zeiten zurück wünsche wo es Twitter, Facebook und den ganzen anderen Social Media Schwachsinn nicht gab und man sich Face to Face treffen musste wenn man ein Problem miteinander hatte.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Jahre zuvor

Weil diese Personen von 100erten und Abertausenden Menschen beobachtet werden, weil sie ihr Verhalten nicht nur öffentlich Preis geben sondern es sogar via Video und oder schriftlich festhalten….

Im Grunde gibst du mir sogar Recht, wenn du sagst, dass es besser wäre wenn nicht jeder „Depp“ seine Meinung öffentlich Kind tun könnte.

Nur dass es mir nicht um das „wer“ sondern „was“ und vor allem „wo“ geht…

Dass man auf Tote nicht Eintritt darüber braucht man nicht diskutieren das ist den meisten bewusst…

TestP
TestP
2 Jahre zuvor

Hast zwar recht aber TB hat das ja nicht nur ein Mal gemacht.

http://archive.is/kHZm7

Der nette YT-Streamer war er offenbar nicht wirklich und es war ihm wohl egal was seine Rants und Beleidigungen so langfristiger für Konsequenzen haben.

MfG

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
2 Jahre zuvor

Willst du jetzt echt anfangen zu rechnen ? Wer wann wem was gesagt hat ? Ernsthaft jetzt. Der Typ ist tot, und zwar nicht nur im Internet sondern im echten Leben. Kannst du dir vorstellen wie das für seine Frau war so einen BS zu lesen oder seine Eltern. ? Versetz dich mal in deren Lage.

Schon aus dem Grundrespekt den man der Familie entgegenbringen sollte hält man in dem Moment halt entweder seine Fresse oder wenn das auch nicht geht und man unbedingt was so wichtiges zu sagen hat, dann macht man das sachlich und tritt nicht noch auf jemand ein der sich nicht mehr wehren kann.

Saigun
Saigun
2 Jahre zuvor

So eine Aussage nur kurz nach dem Tod von TB ist echt extrem besch….eiden. Hoffentlich geniest er jetzt das Inferno um seine Person.

TestP
TestP
2 Jahre zuvor

https://twitter.com/totalbi

TB war auch kein Kind von Traurigkeit.

Thure
Thure
2 Jahre zuvor

Ich glaube du missverstehst den Tweet. Er sagt nicht das er (Antonio Haley) Krebs bekommen soll, sondern nennt es als Beispiel für das bescheidene amerikanischen Gesundheitssystem das der gute Antonio nicht sieht oder nicht sehen will. Sondern stattdessen die Schuld dem Mann gibt der ja nicht für seine Frau sorgen kann.
„Du bekommst Krebs, wirst aus deiner Krankenversicherung geschmissen und genießt das Leben in einem Dritte Welt gleichkommenden Hölle.“
Einzig das letzte…was man grob als „fick dich“ übersetzen kann ist direkt an Antonio gerichtet…und seien wir ehrlich…zurecht.
Es gibt in Amerika mehr als eine Familie die Hypotheken aufnehmen muss um die Krankenhausrechnungen für ihre Familien zu übernehmen weil sie durch eine schwere Erkrankung die so schon den Job kostet auch noch mit Rechnungen in den Ruin und gesellschaftliche Abgrund getrieben werden.

d-whynot
d-whynot
2 Jahre zuvor

Wie verbittert, gekränkt und niederträchtig muss man sein, um gegen einen jüngst Verstorbenen verbal derart nachzutreten.

Ich kenne TB nicht wirklich, kann also seine Arbeit nicht beurteilen, aber selbst wenn mich jmd in der schlimmsten Gossensprache zu Lebzeiten beleidigen würde, könnte ich mir nicht vorstellen, mich über seinen Tod zu freuen – alleine der Familie des Verstorbenen wegen.

Aber es zeigt eines sehr schön: Egal ob Gamergate oder die Gegenbewegung, keine Seite einer solchen Diskussion sollte jemals die Moral auf ihrer Seite wähnen, denn faule Äpfel gibt’s auf jeder Seite.

Andy Boultgen
Andy Boultgen
2 Jahre zuvor

Manche Gedanken sollten nie niedergeschrieben werden(schon gar nicht im Internet)auch wenn man richtig liegt(was ich nicht beurteilen kann).So ist es doch besser wenn man diese nicht ausspricht.Vor allem nicht gegen Tote,egal wie diese sich zu Lebzeiten benommen haben.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Ich kann ihn verstehen. TB hat anderen Krebs gewünscht aber ehrlich gesagt ist es mir egal.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Das gekränkte Ego eines Kleinkindes. Und das alles auf dem Grab eines Toten. Sehr ehrenhaft. Man wünscht ja niemandem was schlechtes; aber hier fällt das doch sehr schwer

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Aber TB hat anderen auch schlechtes gewünscht.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Geschenkt. Es gibt Dinge die unterlässt man. Wie heißt es so schön: „Wenn Du nichts nettes über jemanden sagen kannst, sag einfach gar nichts“. Aber das ist einfach nur schlechter Stil

Yamato
Yamato
2 Jahre zuvor

Nö kein schlechter Stil. Einfach nur ne Meinung.
Ob der nun gestorben ist is dabei absolut irrelevant.
Der ist gestorben, geschenkt.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Man tut es einfach nicht. Aber mit dir über so ein Thema ist vergebene Liebesmüh. Zu welcher Sorte Du zählst hast Du ja bereits deutlich gemacht

as140
as140
2 Jahre zuvor

„Zu welcher Sorte Du zählst hast Du ja bereits deutlich gemacht“
Total Biscuit gehörte allerdings auch zu dieser Sorte, wenn ich die Zitate so lese.

Yamato
Yamato
2 Jahre zuvor

Warum Antwortest Du dann?
Süß, da ist jemand nicht politisch korrekt (Deiner bescheidenen Meinung nach) steinigt ihn^^

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Ich antworte weil Ich es als höflich erachte. Und mit politisch korrekt hat das nichts zu tun. Es gibt einfach Dinge die gebühren dem Anstand und der Würde des Menschen das man es nicht tut. Meiner „bescheidenen“ Meinung nach

T-Hunter
T-Hunter
2 Jahre zuvor

Oje … mal wieder ein ganz wilder, musste wohl drauf warten das ihm sein Gegenüber keine Antwort mehr geben kann die seine Wortgewandheit sprengt. Da sieht man mal wieder das die wenigsten noch wissen wie man sich „richtig“ Streitet oder Diskutiert.

Hab zwar keine Ahnung ob die von ihm anführten Argumente so der wahrheit entsprechen, aber bei der Art und Weise wie er sie zu Papier bringt ist es mir auch egal.

vanillapaul
vanillapaul
2 Jahre zuvor

Yope, das ist unterste Schublade. Wer sich so verhält kann 10 mal im Recht sein, aber Respekt bekommt man dadurch nicht.

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

is ja ein ganz netter xD würde mich nicht wundern wenn da jemand seinen job demnächst los is

Hammerschaedel
Hammerschaedel
2 Jahre zuvor

armselig…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.