Battlefield 1: Welche Klasse ist die richtige für mich?

Jede einzelne Klasse in Battlefield 1 hat seine Besonderheit. In diesem Guide zeigen wir Euch, welche dieser Klassen zu Eurem Spielstil passen.

Die verschiedenen Klassen aus Battlefield 1 unterscheiden sich von denen, die man bereits aus anderen Teilen der Battlefield-Serie kennt. Zwar hat jede Klasse die Chance, sich allein zu behaupten, allerdings sind die Besonderheiten der Rollen ein wichtiger Punkt. Sturmsoldaten sind gut darin, Fahrzeuge zu sprengen, Versorgungssoldaten unterstützen Verbündete, Sanitäter können Spieler heilen und wiederbeleben und die Späher-Klasse ist gut darin, Gegner aufzudecken. Damit Ihr eine Klasse findet, mit der Ihr gut umgehen könnt, zeigen wir Euch die Unterschiede und Besonderheiten der Klassen in Battlefield 1.

Sturmsoldat / Assault

Wie der Name schon sagt, ist diese Klasse eher für actionreiche Kämpfe gedacht. Als Sturmsoldat kämpft Ihr in kurzer bis mittlerer Distanz gegen Eure Gegner. Als primäre Waffen habt Ihr dazu Maschinengewehre, die auf weite Distanz zum Ziel nicht besonders effektiv sind. Wählt daher Kämpfe in Eurer Nähe, wie beispielsweise in Städten, und vermeidet offene, weitläufige Gebiete. Wenn die Gegner mit starken Panzern in die Schlacht kommen, sind Sturmsoldaten gefragt.

battlefield1-nahkampfDie Assault-Klasse hat die Möglichkeit, ihre verschiedenen Anti-Panzer-Waffen zu nutzen, um diese schweren Fahrzeuge schnell lahm zu legen. Schließt Ihr Euch mit weiteren Assault-Spielern zusammen, könnt Ihr mit Anti-Panzer-Granaten in kürzester Zeit ein gut gepanzertes Fahrzeug zerstören.

Sturmsoldaten kämpfen auf kurzer bis mittlerer Distanz und sind in kleinen Gruppen mit weiteren Sturmsoldaten besonders effektiv gegen Fahrzeuge.

Versorgungssoldaten / Support

Der Nachschub an Munition ist nur eine der wichtigen Aufgaben, die ein Versorgungssoldat erfüllen kann. Mit den leichten Maschinengewehren, die diese Klasse nutzt, könnt Ihr Gegner gut in Schach halten. Diese LMGs sind mit großen Magazinen ausgestattet, um Gegner durch Dauerbeschuss an Ort und Stelle zu halten. In Eurer Rolle als Supporter helft Ihr Euren Team-Kameraden, ihre Rolle spielen zu können. Ihr könnt Munitionskisten bereitstellen, damit Eure Verbündeten stets Zugriff auf Munition haben. Außerdem könnt Ihr Stolperdraht-Bomben platzieren, um die Wege zu Euren verbündeten Scharfschützen zu sichern und ihnen den Rücken freizuhalten.

BF1 Versorgungssoldat

Damit Ihr wisst, wo Eure Hilfe gebraucht wird, ist eine gute Kommunikation wichtig. Ein funktionierendes Mikrofon/Headset ist ein absoluter Pluspunkt. Neben der Stolperdraht-Bombe habt Ihr außerdem einen Mörser, mit dem Ihr gezielten Flächenschaden anrichten könnt. Das ist besonders in Spielmodi wie Rush wichtig, an dem bestimmte Punkte auf den Karten verteidigt werden müssen.

Versorgungssoldaten unterdrücken mit ihren Waffen die Gegner und unterstützen ihre Verbündeten mit Munition, Stolperdraht-Bomben und Mörsern.

Sanitäter / Medic

Der Sanitäter steht im Rücken der Assault- und Supporter-Spieler und sorgt dafür, dass diese am Leben bleiben. Als Sanitäter habt Ihr halb-automatische Gewehre, die viel Schaden auf mittlerer Distanz anrichten. Bei Kämpfen in nächster Nähe oder über große Distanz sind die Waffen nicht besonders stark. Ihr positioniert Euch mit dieser Klasse für gewöhnlich aber nicht so, dass Ihr viele Kämpfe austragen müsst. Euer Fokus sollte auf Euren Verbündeten und nicht auf Kills liegen. Ihr könnt Medipacks platzieren, mit denen die Lebenspunkte der Verbündeten aufgefüllt werden. Kam ein Medipack zu spät, könnt Ihr außerdem Verbündete wiederbeleben.

BF1 Spritze SanitäterIn Battlefield 1 können getötete Spieler nach einem Medic rufen, der sie wieder ins Spiel holen kann. Als Sanitäter bekommt Ihr dann eine Nachricht. Ihr solltet schnell darauf reagieren, denn so finden die Spieler schneller zurück ins Spiel, als wenn sie sich nach einem Respawn neu positionieren müssen. Ihr könnt als Santitäter außerdem Granaten über Euer Gewehr abfeuern, um beispeilsweise Türen, Hindernisse oder Gegnergruppen aus dem Weg zu räumen.

Als Sanitäter solltet Ihr Euch aus Kämpfen aus nächster Distanz fernhalten. Das Heilen und Wiederbeleben von Verbündeten ist wichtiger, als Gegner zu erschießen. 

Späher / Scout

Als Späher spielt man die Sniper/Scharfschützen-Rolle in Battlefield 1. Wie man es aus anderen Spielen bereits kennt, schaltet Ihr mit Scharfschützen-Gewehren Gegner in weiter Entfernung aus. Kämpfe aus nächster Nähe solltet Ihr unbedingt vermeiden, denn Eure Pistole macht zwar Schaden, sieht aber im Duell mit einer Maschinenpistole alt aus. Fokussiert Euch darauf, gegnerische Scharfschützen zu töten. Dadurch haben Eure Verbündeten auf dem Schlachtfeld ein leichteres Spiel. Aber auch Reiter oder Fahrzeuge sollte man als Scharfschütze ins Ziel nehmen.
battlefield1-sniper

Als Späher könnt Ihr mit Eurer Flare-Gun Eure Verbündeten unterstützen, da Ihr mit dieser Pistole die Position der Gegner aufdecken könnt. Wenn Euer Team weiß, wo sich die Gegner befinden, ist die Chance hoch, dass diese getötet werden. Zusätzlich könnt Ihr spezielle Munition ausrüsten, die effektiv gegen gut gepanzerte Ziele ist.

Als Scout solltet Ihr Euch auf Ziele in weiter Entfernung konzentrieren. Gegnerische Sniper, Reiter und offene Fahrzeuge haben Priorität. Mit der Flare-Gun könnt Ihr Euer Team unterstützen.

Mit Hilfe dieser Übersicht könnt Ihr Euch nun ein Bild davon machen, was das Besondere der einzelnen Klassen bei Battlefield 1 ist. Weitere Tipps zum Spiel findet Ihr in unserem Battlefield 1 Veteranen-Guide.

Autor(in)
Quelle(n): Gamerant.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.