Battlefield 1: Nach Kritik – Private Server bekommen mehr Funktionen

Spieler sind mit den aktuellen Einstellungen des Rent-A-Sever-Systems nicht zufrieden. Die Entwickler planen bereits weitere Optionen für private Server.

Wer bei Battlefield 1 nicht auf zufälligen Servern spielen möchte, der hat durch den letzten Patch 1.04 nun die Möglichkeit, private Server zu suchen oder zu mieten. Auf Privaten Servern gibt es verschiedene Optionen, um die Server Euren Wünschen anzupassen. Einigen Spielern sind die aktuellen Optionen aber nicht vielseitig genug, deshalb beschwerten sich auf Reddit die Spieler. DICE antwortete, welche Funktionen bereits in Planung sind.

Battlefield 1 – Private Server und deren Einstellungen

BF 1 Rent a Server

Auf Reddit hat der Nutzer GrowlmonDrgnbutt einen Thread verfasst, in dem er andere Spieler vor dem Miete-einen-Server-System warnt. Er sagt, dass er einen Server für 7 Tage gemietet habe, um herauszufinden, ob DICE/EA aus den Fehlern der Vergangenheit lernte. Allerdings wurde er bei der Auswahl der Einstellungen enttäuscht. 

  • In einer Map-Rotation können nur bis zu 6 Karten gleichzeitig sein.
  • Es gibt außerdem keine Bann-Liste, die Admins erlaubt, Spieler vom eigenen Server zu verbannen. Eine Bann-Funktion für Server-Admins gibt es weder innerhalb noch außerhalb des Spiels. 
  • Es gibt kein Server-Menü, in dem man beispielsweise die nächste Karte starten, Spieler kicken oder eine Team-Balance aktivieren könnte.
  • Eine skillbasierte Auto-Balance kann nicht deaktiviert werden.
  • Es gibt außerhalb des Servers keine Spieler-Liste, die anzeigt, wie viele/welche Spieler auf dem Server sind.
  • Man kann keine Server-Slots für sich selbst, Admins oder VIPs reservieren.
  • Spieler können nicht zum Admin ernannt werden, weil es keine Admin-Rechte auf einem Server gibt.
  • Prozentuale Einstellungen können nur mit festen Werten gemacht werden. Wollt Ihr die Respawn-Zeit verändern, könnt Ihr zwischen 50%, 100% oder 200% auswählen. Ihr könnt dabei aber keine eigenen Prozent-Werte eingeben, sondern müsst die vom Spiel zur Auswahl gegebenen Werte benutzen.
  • Spezielle Waffen können nicht verboten werden, sondern nur ganze Waffen-Typen.

Zusammengefasst ist GrowlmonDrgnbutt unzufrieden mit der aktuellen Server-Situation. In den Kommentaren zu seinem Thread haben andere Nutzer die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Der Nutzer Plopfish hofft, dass die Entwickler die fehlenden Funktionen wie Bans, Admins und Ingame-Server-Einstellungen einfach noch nicht fertig haben. Die Antwort des DICE-Mitarbeiters Striterax dürfte einige Spieler freuen.

battlefield1-nahkampf
Entwickler reagieren auf fehlende Funktionen für private Server

Ebenfalls auf Reddit äußerte sich Striterax vom DICE-Entwickler-Team. Er sagt, dass man sich über die fehlenden Funktionen bewusst ist und bereits an weiteren Einstellungen arbeitet. Dazu gehört:

  • Admin Kontrolle
  • VIP-Warteschlange
  • Höhere Anzahl an Maps für die Rotation
  • Gezieltere Waffen-Verbote
  • Banner für Custom-Server
  • Map Voting
  • “Nur Scharfschützen”

Außerdem sind weitere Änderungen bereits in Planung, wie Striterax in seinem Kommentar erwähnt.

Nutzt Ihr das Rent-A-Server-System bei Battlefield 1?

Quelle(n): PCGamesHardware
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BavEagle

Gratulation, EA, man kann sich das Weihnachtsgeschäft auch selber vermiesen^^
Persönlich hatte ich mich auf “Rent-a-Server” sehr gefreut, wollte wie üblich einen PTFO-Server einrichten und fand das 180-Tage-Angebot auch preislich fair. Aber Stop, nichtmal Standard-Funktionen von BF3/BF4-Servern ??? O_O
Wer dreht denn bitte bei EA so am Rad, zu denken, man mietet Server rein zum Vorteil und Spaß anderer Spieler ??? Hallo ? Ich zahl Geld für Vorteile und Spaß meiner Freunde und nicht für irgendwelche Pappnasen, die dann auf meinem Server genauso dämlich rumeiern wie auf kostenlosen Public Servern ! Ganz zu Schweigen von natürlich gewünschten Map-Rotationen und weiteren Einstellungsmöglichkeiten.
Es gab mir ja schon zu denken, warum ich vor der Anmietung bereits Servername und vor allem auch diverse Einstellungen tätigen soll. Kann man gewisse Dinge vielleicht im Nachhinein nichtmal mehr ändern ? Wie soll man denn dann z.B. den Servernamen stets aussagekräftig passend zu Servereinstellungen und -regeln ändern ? Achja, keine eigenen Regeln mehr zum Verhalten des gewünschten Publikums ? Na dann braucht’s aber auch keinen eigenen Server mehr 😛
So frag ich mich immer mehr wie EA/Dice es schaffen, mittlerweile auch einst gute Funktionen der BF-Serie aus dem Spiel zu nehmen ? Das macht genauso wenig Sinn wie weiterhin mit jedem Patch mehr Fehler als Gutes zu implementieren. Beispiel Loadout-Setup im Hauptmenü: und wo sind die Fahrzeuge ?!? Beispiel Beenden der Runde: weiterhin endloses Warten oder sogar Spielabsturz, wo ist das besser ?!?

Fazit: Nein, danke, so wird das Nix mit “Rent-a-Server” und bleibt eher die Frage, wielange wir diesmal warten sollen bis BF1 dann ebenso wirklich spielbar ist wie BF4, wieder 1 bis 2 Jahre ? Schade, eigentlich wäre BF1 ein extrem gutes Spiel, wenn bei Dice noch irgendwer hinsichtlich Grundfunktionen logisch denken könnte und daran zweifel ich leider momentan sehr. Bei einigen Bugs fragt man sich ja eher schon wieder, ob die Putzfrau zum Patchen verdonnert wurde und der Rest mal wieder dank der Verkausferlöse im Dauerurlaub ist^^ Sorry, aber solche Logikfehler kriegt auch der dümmste Software-Entwickler normalerweise nicht hin, ich sag nur Wetterbug ;P

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x