Battlefield 1: Nach Kritik – Private Server bekommen mehr Funktionen

Spieler sind mit den aktuellen Einstellungen des Rent-A-Sever-Systems nicht zufrieden. Die Entwickler planen bereits weitere Optionen für private Server.

Wer bei Battlefield 1 nicht auf zufälligen Servern spielen möchte, der hat durch den letzten Patch 1.04 nun die Möglichkeit, private Server zu suchen oder zu mieten. Auf Privaten Servern gibt es verschiedene Optionen, um die Server Euren Wünschen anzupassen. Einigen Spielern sind die aktuellen Optionen aber nicht vielseitig genug, deshalb beschwerten sich auf Reddit die Spieler. DICE antwortete, welche Funktionen bereits in Planung sind.

Battlefield 1 – Private Server und deren Einstellungen

Auf Reddit hat der Nutzer GrowlmonDrgnbutt einen Thread verfasst, in dem er andere Spieler vor dem Miete-einen-Server-System warnt. Er sagt, dass er einen Server für 7 Tage gemietet habe, um herauszufinden, ob DICE/EA aus den Fehlern der Vergangenheit lernte. Allerdings wurde er bei der Auswahl der Einstellungen enttäuscht. BF 1 Rent a Server

  • In einer Map-Rotation können nur bis zu 6 Karten gleichzeitig sein.
  • Es gibt außerdem keine Bann-Liste, die Admins erlaubt, Spieler vom eigenen Server zu verbannen. Eine Bann-Funktion für Server-Admins gibt es weder innerhalb noch außerhalb des Spiels. 
  • Es gibt kein Server-Menü, in dem man beispielsweise die nächste Karte starten, Spieler kicken oder eine Team-Balance aktivieren könnte.
  • Eine skillbasierte Auto-Balance kann nicht deaktiviert werden.
  • Es gibt außerhalb des Servers keine Spieler-Liste, die anzeigt, wie viele/welche Spieler auf dem Server sind.
  • Man kann keine Server-Slots für sich selbst, Admins oder VIPs reservieren.
  • Spieler können nicht zum Admin ernannt werden, weil es keine Admin-Rechte auf einem Server gibt.
  • Prozentuale Einstellungen können nur mit festen Werten gemacht werden. Wollt Ihr die Respawn-Zeit verändern, könnt Ihr zwischen 50%, 100% oder 200% auswählen. Ihr könnt dabei aber keine eigenen Prozent-Werte eingeben, sondern müsst die vom Spiel zur Auswahl gegebenen Werte benutzen.
  • Spezielle Waffen können nicht verboten werden, sondern nur ganze Waffen-Typen.

Zusammengefasst ist GrowlmonDrgnbutt unzufrieden mit der aktuellen Server-Situation. In den Kommentaren zu seinem Thread haben andere Nutzer die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Der Nutzer Plopfish hofft, dass die Entwickler die fehlenden Funktionen wie Bans, Admins und Ingame-Server-Einstellungen einfach noch nicht fertig haben. Die Antwort des DICE-Mitarbeiters Striterax dürfte einige Spieler freuen.

battlefield1-nahkampfEntwickler reagieren auf fehlende Funktionen für private Server

Ebenfalls auf Reddit äußerte sich Striterax vom DICE-Entwickler-Team. Er sagt, dass man sich über die fehlenden Funktionen bewusst ist und bereits an weiteren Einstellungen arbeitet. Dazu gehört:

  • Admin Kontrolle
  • VIP-Warteschlange
  • Höhere Anzahl an Maps für die Rotation
  • Gezieltere Waffen-Verbote
  • Banner für Custom-Server
  • Map Voting
  • „Nur Scharfschützen“

Außerdem sind weitere Änderungen bereits in Planung, wie Striterax in seinem Kommentar erwähnt.

Nutzt Ihr das Rent-A-Server-System bei Battlefield 1?

Autor(in)
Quelle(n): PCGamesHardware
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.