Battlefield 1: Frankreich so wichtig, dass man es weglassen muss? Wirklich?!

Der anstehende Shooter Battlefield 1 erscheint ohne die Französische Armee im Multiplayer. Diese wird als DLC zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert. Die Fans sind darüber alles andere als glücklich.

Battlefield 1 scheint mit dem „Erster Weltkrieg“-Setting alles richtig zu machen: Der Enthüllungstrailer wurde schlagartig zum erfolgreichsten Trailer auf Youtube überhaupt, das bisher gezeigte Gameplay-Material stößt auf überwältigenden Zuspruch, die Vorfreude unter den Shooter-Fans ist enorm.

battlefield1-geschütz

Eine Sache sorgt zurzeit jedoch für Unmut: Die Französische Armee wird im Multiplayer des Hauptspiels fehlen. Deutschland, Österreich-Ungarn und die Osmanen kämpfen gegen Großbritannien, die USA und Italien. Wichtiger Kriegsbeteiligter war allerdings auch Frankreich. Was ist mit der Grande Nation in Battlefield 1?

Frankreich war für das Hauptspiel zu „entscheidend“ im 1. Weltkrieg

Julien Wera von DICE Schweden verriet, dass die französische Armee im Einzelspieler auftauchen werde. Es sollen sogar französische Maps verfügbar sein.

Allerdings sind die genannten Gründe, weshalb die französische Armee im Multiplayer fehlt, nur schwer nachvollziehbar. Laut Wera hatte die französische Armee eine solch entscheidende Rolle, dass man sie gesondert behandeln will – was zusätzlich Zeit in der Entwicklung brauche. Daher: Frankreich wird noch im Multiplayer kommen, jedoch erst nach dem Launch von Battlefield 1 in einer Erweiterung.

Battlefield 1 Soldat

Wera ließ offen, ob es sich hierbei um einen kostenlosen oder kostenpflichtigen DLC handeln wird. Das Fehlen der russischen Armee blieb übrigens komplett unkommentiert. Aber die Shooter-Fans sind mit dieser Antwort zum Verbleib der Franzosen alles andere als zufrieden. Schließlich kommt eine Aussage, wie „Wir lassen diese Armee weg, weil sie so wichtig ist“ nicht gerade gut an.

Fans sind mit Stellungnahme von DICE unzufrieden

So mancher Fan fragt sich da: Wenn die französische Armee so wichtig für das Spiel ist, aber noch viel Zeit benötigt – warum hat man dann nicht schon früher daran gedacht? Gehört eine so bedeutende Fraktion des Ersten Weltkriegs nicht in ein Grundspiel, welches den Ersten Weltkrieg als Setting hat?

In den Foren des Internets hält man die Stellungnahme von DICE für eine Ausrede, für einen schlechten Witz. Das ist ja im Grunde so, als würde man Real Madrid in FIFA 17 weglassen, weil dieser Verein in der letzten Saison als Champions-League-Sieger eine so entscheidende Rolle spielte, dass er nun einen eigenen DLC braucht.

Tatsächlich ist das Fehlen der französischen Armee gar nicht so der entscheidende Grund, weshalb sich die Shooter-Freunde in den Foren die Köpfe heiß reden und ihrem Unverständnis Ausdruck verleihen. Erst die Stellungnahme von Wera ließ die Stimmung überkochen.

Der ein oder andere User scheut sich auch nicht davor, DICE zu unterstellen, dass sie Frankreich einfach vergessen hätten und nun händeringend nachliefern müssten. Man wettert gegen die Entwickler, dass sie in Geschichte auf ganzer Linie versagt hätten. Hierzu wird aktuell folgendes Video gefeiert:

https://youtu.be/P05988p4FHg

Eins ist sicher: Auf Frankreich im Hauptspiel zu verzichten, weil es zu wichtig ist – das ist keine kundenfreundliche Strategie. Dass das für Zündstoff sorgt, damit hätte DICE rechnen können.

Es bleibt definitiv spannend, ob dieser Frankreich-DLC kostenpflichtig sein wird oder wirklich „nur“ zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht wird. Auch die Bedeutung der französischen Armee im Einzelspieler ist bisher unbekannt.

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober für PS4, Xbox One und PC.


Hier könnt Ihr Sniper-Gameplay in Battlefield 1 betrachten.

Quelle(n): reddit.com, GameStar
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gerd Schuhmann

Was mir persönlich besonders an der Seite stört ist, dass ihr den MMO-Sektor vernachlässigt. Man liest vieles über Shooter aber neue Ankündigungen, Nachrichten oder Updates über nicht-Shooter MMO’s sind meist bis zur einer Woche verspätet, erscheinen gar nicht mehr auf eure Seite, oder werden extrem Stiefmütterlich behandelt, dass man eh auf eine andere Seite gehen muss, wenn man näher Informationen dazu haben möchte.
…..
Also wir richten die Seite nach den Wünschen der Leser und der Realität aus. Wenn wir das außer Acht lassen würden, dann sähe die Seite natürlich anders aus.

Fakt ist: grundsätzlich tut sich im MMORPG-Bereich. seit wir mit der Seite angefangen haben, auch wenig.

Letztes großes West-MMORPG war WildStar in 2014. Seitdem hatten wir den West-Launch von Black Desert und Blade and Soul.Beides Nischenspiel. Und wir haben den konstanten Niedergang von WoW, dem großen Main-Sream-MMOR, wo jetzt wieder seit mehr als einem jahr gar nix passiert ist. Vielleicht ändert sich das ja. Wir haben Erweiterungen bei GW2 und FF14 – beide Spiele haben, das merkt man, nicht das Potential zum Mainstream-Titel, sondern sind eher mit den Jahren nischiger geworden. Und man hat mit ESO noch so seine eigene Welt, die sind durchaus erfolgreich, aber sehen sich selbst eher als Skyrim Online denn als klassisches MMORPG. EQNext ist gecancelt.

Ich denke, was im MMORPG-Bereich in den letzten Jahren passiert ist, haben wir intensiv begleitet. Genau wie andere Highlights. Was wir jetzt nicht machen, weil’s kaum wen interessiert, ist intesiv über Indies und Spiele in der Entwicklungsphase zu berichten. Also wir könnten jede Woche 5 Artikel über Crowfall und Camelot Unchained bringen – das würde sich aber einfach nicht rechnen. Deshalb machen wir da vielleicht 2. Wenn die Spiele irgendwann mal “anfassbar” und “spielbar” sind, dann kann man da sicher mehr draus machen.

Dass da News “mit 1 Woche Verspätung” kommen …. das ist auch Quatsch. Oder dass die stiefmütterlich behandelt werden – das glaub ich auch nicht. Wir haben iel mehr “echte MMORPGler” im Team als Nicht-MMORPGler. Cortyn, Andreas, Jürgen, ich- alles mMORPGler. Wir haben ja Jürgen extra noch dazu geholt, um verstärkt über MMORPGs zu berichten.

Das kommt in deinem Post viel zu kurz, was wir alles machen. Matthias Winter schreibt Specials über Indie-MMORPGs z.B. – dass das “stiefmütterlich” behandelt wird – das glaub ich auf keinen fall. Wir haben viel mehr über MMORPGs als früher – absolut gesehen.

Aber generell – es ist aktuell in dem MMORPG-Bereich eine Flaute. Das ist auch kein “aktuelles Phänomen”, sondern das zeichnet sich seit Jahren ab. Und darauf reagieren die Seite natürlich.

Wenn du schaust: TenTonHammer macht heute MOBAs. Die beiden großen US-Seiten, die sich auf MMOs spezielaisiert haben: MMORPG-com macht viel Singleplayer, Hardware und adneren Kram. Massively geht stärker in den Indie-Bereich und viel Community. Buffed macht praktisch nur noch die Kernspielen, also Blizzard, Serien und Kinofilme dazu – und beim restlichen orientierten sie sich stark an uns, was wir so machen. Playmassive gibt’s ja nicht mehr, die sind jetzt mit ihrer Mutterseite verschmolzen. Onlinewelten macht eSport.

Dufly z.B. hat über die Jahre versucht, andere Spiele als GW2 und SWTOR zu covern. Und hat das jedes Mal nach relativ kurzer Zeit wieder abgesägt. Die hatten ESO und die hatten WildStar – und die haben beides nach relativ kurzer Zeit wieder aufgeben. Aktuell haben sie Black Desert – wer weiß, wie lange das hält.

Die Seiten reagieren da einfach auf den Markt und auf die Nachfrage der Leser.

Was du da sagst mit “Früher wart ihr kritischer” und “früher wart ihr so” …. ich weiß nicht. Wir hatten früher halt viel weniger Artikel und im Nachhinein wird da auch vieles verklärt. Also wir haben dieselben Leute, wir sind immer noch kritisch und haben kritische Ansichten, wir haben halt jetzt auch mehr neutrale News.

Man muss auch mal gucken, wie die Nachfrage der Leser. Wir hatten vor einer Woche eine kritische Kolumne zu Destiny mit Gjallarhorn – da liest man dann auf Facebook “So viel mimimi.” Viele Leser wünschen sich auch einfach Service-Artikel, news und Guides.

Aber es ist jetzt nicht so, dass wir den Ansatz da geändert hätten. Es wird auch in Zukunft kritische Artikel geben. Aber das ist nicht der Kernzielpunkt unserer Seite jetzt zu jedem Thema unseren Senf abzugeben und den Lesern das zu sagen, was sie hören wollen. Das ist auch oft das Problem, dass Leser sich wünschen, da spricht ihnen jemand aus der Seele. Aber man selbst iseht das gar nicht so.

Wir werden nicht die Seite sein, die blind auf irgendwas draufprügelt, weil’s dafür Applaus gibt.

Dawid

Das ist aber jetzt nichts Neues, das war von Anfang der Fall, dass wir auch viel auf Nachfrage achten und ständig Markt-Analysen fahren (mehr als viele andere Seiten). Sonst wären wir nie im Leben so groß geworden.

Oder dass wir gerne Mal kuriose Geschichten oder Fanmade-Stuff bringen, gehört auch seit jeher zur Seite.

Fly

Wie bringt man einen französischen Panzer dazu, nach vorn zu fahren? – Greif ihn von hinten an.
Der musste sein. 😀

Chris Utirons

Wo wir gerade dabei sind:

Warum haben französische Kampfpanzer Rückspiegel? – Damit sie die Kriegsfront im Blick haben.

.

Guest

Ist die historisch Genauigkeit denn hier so wichtig? Falls ja müsste man auch monatelang im Schützengraben rumliegen und Ledersohlen kauen.

Warlock

Ja in der 2ten Mission wirst du 2 Monate rumliegen müssen, gilt als die hartnäckigste Mission vom Spiel! 😀

horst

so hat dice bereits einen guten inhalt für den dlc und muss sich da nichts spezielles mehr überlegen. zudem ist das verkaufsargument ebenfalls gegeben. ich sehe das problem nicht?

Heimkineast

EA Spiele werden, so wie die meisten Spiele heutzutage, in erster Linie für ein anlgo-amerikanisches Publikum gemacht Und den Amis gehen die Franzosen doch am Arsch vorbei. Die Russen sind übrigens auch nicht am Start, aber die haben den Krieg ja auch verloren und wer will schon als Verlierer spielen? 😉

huhu_2345

Ist überhaupt bekannt was mit dem DLC alles kommt, sprich Waffen, Maps usw. oder wird es sich einfach um einen Frankreich Skin handeln?

Forwayn

Das ist eine ähnliche DLC-Politik wie bei Total War Warhammer von CA. Dort wurde das Chaos (In der Lore der wichtigste Gegenspieler, vergleichbar mit Mordor in Mittelerde) als spielbare Fraktion auch hinter einer Paywall versteckt und nur Vorbesteller hätten sofort Zugriff darauf gehabt.

Die Community hat daraufhin soviel Stunk gemacht, dass wenigstens die Spieler, die das Spiel in der ersten Woche kaufen, die Fraktion kostenlos dazu bekommen.

outi

Ist doch eh ein alternatives WW1 settings also was solls? Man kanne s auch übertreiben…Die Artikel auf Mein-MMO werden allerdings in letzter Zeit immer schwächer…ein Video was gefeiert wird? Von Wem? Zahlen Fakten? Ist doch nur polemisch dahingeschustert…schade.

Gerd Schuhmann

Die Artikel werden immer schwächer – sie sagen gar nicht mehr das, was ich denke?

Rene Kunis

Es ist aber nicht so alternativ das man gleich komplett (in den krieg) eingebundene fraktionen weglassen kann. Es wird ja auch nicht mit railguns und laserschwerter geschossen und gemetzelt sondern es sind alles authentische waffen und rüstungen. Also sollte man dann schon auf dem realistischen pfad bleiben den man eingeschlagen hat. Und sich nicht genau dann auf ein alternatives setting berufen wenn es einem gerade in den kram passt. Zum beispiel wegen dem fehlen der franzosen und russen

huhu_2345

Also ich weiss ja nicht wo du hier schlechte Artikel liesst aber im vergleich zu anderen Webseiten gehören die Artikel hier bei MEIN MMO zu den besten, finde ich. Und das Viedeo soll einfach die Theorie unterstreichen das DICE die Französische Arme vergessen hat.
Und das Viedeo ist nur Entertaiment und ich habe nichts dagegen wenn solche Viedeos in die Artikel eingebetet werden und ausserdem passt es auch zum Thema, also warum nicht?

TheCatalyyyst

Da solltest du vielleicht Polemik noch mal nachschlagen.

Lässt sich eher auf deinen Kommentar anwenden.

Psycheater

Die kritischen Kommentare auf Mein-MMO werden allerdings in letzter Zeit immer schwächer…ist meist nur polemisch dahingeschustert…so wie deiner…keiner findet’s schade.

Der Prinz

Ja die waren auch nicht gaannz Unwichtig :D, Guter Punkt Norm An.

Norm An

Hört sich schwer nach dlc abzocke an, das ungefähr so wenn man die deutschen im 2.wwk weglassen würde.

Der Prinz

Wenn ich mir so ansehe wie die Panzer zackig durch die Gegend fahren frag ich mich sowieso was dieses ganze geschwafel von realistischem Seeting soll.

Die Dinger waren Maximal 6 Kmh schnell und unzuverlässig und Träge wie eine Kuh unter Drogen.

Psycheater

Du warst damals live dabei bzw. bist selbst einen gefahren? 😉

Stefan Kremer

Warst schonmal in England auf dem Tankfest? Da fahren die mit einem Tiger vor dem Publikum rum. Im ersten Weltkrieg waren Panzer ganz neu. Die Dinger waren lahm und hatten eher eine psychologische Wirkung. Der Tiger aus dem 2. Weltkrieg war geradeaus flott, aber wenn man wenden musste war der auch nicht besonders schnell.

NiDje

Und beim rückwärts einparken erst…

Trajan Slawic

Eigentlich interessant, dass Italien und die USA sofort verfügbar sind, obwohl sie erst später in den Krieg eintraten und Frankreich, dass seit der ersten Stunde beteiligt war, erst später nachgereicht wird. Dann können sie (DICE) die Einzelspieler-Kampagne aber auch nicht chronologisch machen 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x