Wie sich Atlas als MMO von Sea of Thieves unterscheidet

Passend zum bevorstehenden Release von Atlas gibt es nun ein Interview mit den Entwicklern. Alles Wichtige aus dem Interview fassen wir für Euch zusammen.

Atlas, das große Online-Spiel mit Piraten-Setting, steht in den Startlöchern. In einem Interview mit den Entwicklern Jeremy Stieglitz und Jesse Rapczak gibt es nun weitere Infos.

So wird erläutert, was Atlas anders macht als Sea Of Thieves und wie Teile des Spiels funktionieren. Das sind die wichtigsten Infos.

Atlas wird größer als Sea Of Thieves

Direkt zu Beginn des Interviews kommt der Vergleich zwischen Atlas und Sea Of Thieves auf. Bei beiden Spielen handelt es sich um Online-Titel mit Piraten-Setting, in dem Spieler kooperativ oder gegeneinander arbeiten können.

Atlas Screenshot 2

Das macht Atlas anders als Sea of Thieves: Die Entwickler von Atlas machen den Unterschied vor allem in den Ausmaßen fest. So sehen sie Sea Of Thieves eher als Online-Spiel mit Instanzen und einzelnen Sitzungen.

Letztlich ist Atlas ein großes Open-World-MMO, während Sea of Thieves eher ein session-basiertes Action-Spiel mit Instanzen ist.

Mit Atlas versuche man wiederum eher ein riesiges MMO mit offener Spielwelt zu erschaffen. Auf einen Server sollen bis zu 40,000 Spieler passen.

Stieglitz zählt auch einige dieser Aspekte auf:

  • Bauen
  • Kreaturen zähmen
  • Transport, auch von exotischen Ressourcen
  • Handel, Händler-Schiffe, Handelsrouten
  • Erobern von Territorien
  • Besteuerung
  • Anheuern von Crews
  • Meutereien
  • Fantasy-Kram wie Geisterschiffe und Dämonen
  • Schatzkarten
  • PvP-Konflikte mit riesigen Ausmaßen

Selbst das Hinrichten von Leuten mittels Guillotine oder am Galgen soll möglich sein.

Atlas Screenshot 1

Reise auf See kann dauern und ist gefährlich

Reisen finden in Echtzeit auf den großen Ozeanen der Spielwelt statt. Sie nehmen auch einiges an Zeit in Anspruch.

So lang ist man auf den Meeren unterwegs: Laut den Entwicklern dauert es etwa 30 Stunden, um die komplette Map zu durchsegeln. Für diese 30 Stunden muss man eine gerade Linie ohne Pause oder Umweg segeln. Und das nur, wenn der Wind stimmt.

Freies Segeln wird in Atlas sowieso nicht einfach. Eure Ausrüstung muss repariert, man selbst und die Crew muss mit Lebensmitteln versorgt werden. Auch das Wetter und der Wind werden stark beeinflussen, wie Ihr voran kommt.

Hinzu kommen noch andere Gefahren, die auf See lauern können. So gibt es die “Army of the Dead”, deren Schiffe auf See unterwegs sind. Auch im Tierreich warten in Form von Haien, aggressiven Walen und anderen Seemonstern einige Gefahren.

Gibt es eine Schnellreise? Hat man in der Spielwelt Außenposten errichtet, kann man diese per Schnellreise erreichen. Doch könnt Ihr nichts mit Euch führen, außer Eurem Charakter. Diese Funktion lässt sich für Server auch ganz deaktivieren.

Auf langen Reisen soll es aber genug zu tun geben.

atlas-studio-wildcard

Kommandiert Eure Crew

Auf Deck hat der Kapitän viele Optionen, die Zeit während den Reisen sinnvoll zu nutzen. Wie die eigene Crew zu befehligen.

Das sind die Möglichkeiten des Kapitäns: Ihr könnt in Eurer Crew eine Band zusammenstellen. Von dessen Musik kann man Stat-Buffs bekommen und somit profitieren.

Crew-Mitglieder haben einige Aufgaben, die Ihr ihnen erteilen könnt. Oder Ihr ernennt Leutenants, die wiederum Befehle erteilen können. So könnt Ihr die Kanonen einsatzbereit machen lassen, oder die Segeln einholen. Ihr könnt auch ein Crew-Mitglied Euer Schiff steuern lassen und somit auf Auto-Pilot segeln.

Wie viele Leute braucht man, um ein Schiff zu steuern? Um ein Schiff optimal zu steuern, würde man sechs Leute benötigen, die wissen, was sie tun. Laut Stieglitz sind zwei Spieler mit Ahnung vom Schiff effektiver, als sechs Leute die nicht wissen, was sie tun.

Atlas 3

Wenn Ihr Eure Leute nicht bezahlt, heißt das “Meuterei!”

Ja, Eure Crew kann sich gegen Euch wenden. Für eine Meuterei gibt es aber nur einen Grund: Ihr seid selbst schuld.

So kommt es zu einer Meuterei auf Eurem Schiff: Habt Ihr Eure Crew zu lange nicht bezahlt, fängt sie erst an, Eure Befehle zu missachten. Mit voranschreitender Zeit bekommt Ihr eine Nachricht, einen bestimmten Betrag bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu bezahlen.

Ansonsten startet das Crew-Mitglied eine Meuterei. Es wird Euch und jedes Mitglied, das nicht meutert, attackieren. Man hat das System so eingebaut, dass nie nur ein einziges Crew-Mitglied meutern kann. Stellt Euch also auf mehrere Meuterer ein.

atlas-studio-wildcard-fight

Hurricanes in Zukunft gegen zu große Spielerlast

Ein interessantes Element von Atlas werden wohl Hurricans sein. Sollten zu viele Spieler am gleichen Ort der Spielwelt sein, wird so ein Hurrican aktiv.

So funktioniert der Schutzmechanismus: Mit diesem Sturm lassen sich alle Spieler, die sich in einer bestimmten Region aufhalten, an einen anderen Ort verfrachten. So lässt sich verhindern, dass zu große Spieleransammlungen an einem bestimmten Ort der Spielwelt entstehen. Es werden bis zu 40,000 Menschen auf einen Atlas-Server passen.

Wenn ein großer Teil von ihnen am gleichen Ort wäre, könnte das die Server in die Knie zwingen. Mit den Hurricans hat man ein Element, das nicht zu unnatürlich wirkt und dennoch aktiv in die Welt eingreift.

Diese Funktion ist allerdings noch nicht in der Early-Access-Version enthalten.

Weitere Infos zu Atlas: 

Quelle(n): Rockpapershotgun.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
163
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bavarian Wolf

wollte eigentlich mit sea of thieves anfangen aber jetzt werden sicher die leute von dort abziehen und die alpha spielen oder?

MCPO

Schon wieder verschoben, kann mein MMO das mal näher beleuchten ?, immerhin sollte es erst am 13 kommen, dann am 19 ten und jetzt am 21 .

Das ist doch alles schon irgendwie dubios oder !?!?

chevio

hehe.

In Steam regt sich einer auf, dass er jetzt zwei Tage für nix Urlaub genommen hat. =D

U-Gin

das geheimniss ist das sie noch nicht alle Screenshots veröffentlicht haben da ist irgend wo ne nummerirung und diese ist nicht vollständig -_-

Gerd Schuhmann

“Näher beleuchten” kann ich das in wenigen Sätzen, ohne mir Atlas im Speziellen zu anschauen:

Die Macher von ARK sind kein “typisches” Studio mit großen Konzernstrukturen, wo alles bis ins kleinste Detail geplant ist und es tausend Kontroll-Schritte für alles gibt, bevor man das bekannt macht.

Das ist im Geist ein Start-Up von ehemaligen College-Freunden, die einfach machen und loslegen.

Deren Motto ist YOLO. Das konnten die ARK-Spieler über Jahre verfolgen. Das ist ein Studio, das viel von spontanen Einfällen, persönlichem Einsatz und “einfach machen” lebt. Die riskieren was auch bei solchen Ankündigungen – die kündigen Sachen an, von denen sie “hoffen”, dass es funktionieren wird.

Das soll jetzt gar nicht böse klingen – aber das ist mein Eindruck, nachdem ich mich immer wieder mit Jeremy Stieglitz befasst habe, dem Mastermind hinter ARK und jetzt Atlas. Da gibt’s riesige Storys zu – kann man sich mal in einer ruhigen Stunde einlesen. 🙂

Stefan

Laut Twitter schon wieder verschoben auf den 21 Dezember

https://twitter.com/sailthe

Peacebob

ja

Julian Von Matterhorn

Naja Atlas sieht halt so hässlich aus. Ist die Engine von 2008?

Dave

Dafür dass es im Prinzip eine vollkommen frei bebau- und gestaltbare Welt ist – was sich wohl am ehesten noch mit Minecraft annähernd vergleichen lässt, sieht es meiner Meinung nach fantastisch aus. Aber es gibt halt immer Trolle-das andere Extrem wäre ja eine modernere Engine zu verwenden und dann würden alle weinen weil es auf ihrem 2012 Gaming-PC nicht startet 😉

Julian Von Matterhorn

Stimmt, am besten wieder Spiele auf dem 3.86er zocken.

Mintoo

Ich hab schon Bock auf das Spiel, hört sich alles gut an. Bin aber irgendwie sehr skeptisch. Vor allem habe ich das Spiel erst seit knapp 2 Wochen auf dem Schirm….es ist alles ein bisschen seltsam. Na mal abwarten.

Seb S.

Werden Schiffe beim ausloggen mit ausgeloggt oder bleiben sie in der Spielwelt?

Varoz

also besteht die crew aus npcs, hört sich mit der meuterei so an, oder besteht eine mannschaft nur aus menschlichen spielern?

Desgun

Man kann NPCs als Crew anheuern. Diese sind jedoch natürlich schlechter als menschliche Spieler (Außer es sind die besten NPCs gegen die schlechtesten Spieler.
Soll quasi ein Ausgleich für Leute sein, die sozial inkompetent sind.

Miwako Sato

Hoffe das Spiel Wird Irgendwann auch in Deutsch Spielbar und das es in 3 Personen Ansicht ist sehe bisher nur Videos von der Ego Ansicht

Donic Musik

Glaub mir du willst keine 3rd Person Sicht bei Spielen von den Machern von Ark.

Bei ARK war das Movement in Third Person sowas von eklig. Noch ekliger als in First Person.

Sunface

Hoffentlich wird es keine PvE und auch keine private Server geben. Bitte sei wie EVE

Bodicore

Es wird einen PvE und einen PvP Server geben

Sunface

Kacke. Wobei ein Server pro Region, das ist dann voll okay.

Bodicore

Spiel halt auf dem PvP Server was kümmert es dich wenn die PvEler ihren eigenen Server haben ?
So bist du unter deinesgleichen und hast viele tolle Kämpfe mit Gegnern die Ihre Ausrüstung auch auf PvP und nicht auf PvE auslegen.

Ausserdem nörgelt keiner rum dass du in gankst. Ist doch toll.

Sunface

Wer PvP mag ist nicht sofort ein Ganker.

Bodicore

Wenn es so rüberkan möchte ich unbedingt unterstreichen das ich es nicht so sagen wollte.

Es ist wie überall… Arschlöcher zerstören den Ruf. Ich kenne viele faire PvP Spieler uns spiele selber auch PvP in Arena und Schlachtfeldern mit gleichstarken Gegnern. Openworld PvP hasse ich wie die Pest obwohl ich in WoW in Crossroads und Tarens sehr gerne rumgezergt habe, aber das war etwas anderes.

Ich will halt meine Ruhe wenn ich an Blümchrn riechen will und Kämpfen wenn mir der Sinn danach steht.

Peacebob

Es gibt pro “Region” einen PvE und PvP Server geben + private Server. Also ja es gibt auch PvE. Aber der Schwerpunkt liegt wohl klar auf Sandbox.

Sunface

Hm. Ein Server geht ja noch aber private Server finde ich blöd. Ich möchte die Community auf so wenig Server wie möglich haben.

Peacebob

Die Privaten Server werden ihre ganz eigen Regeln haben und dank der Möglichkeit des moddens und des Editors vielleicht schon fast andere Spiele darstellen. Ich finde die Möglichkeit sehr schön. Es wird mit Sicherheit genug Spieler auf den normalen Servern geben.

T-Master

Bin auf den Preis gespannt.
Schätze so 20€-40€

Tialys

Laut dem offiziellen Discord
25USD die ersten Tage. Dann 30USD.
Zum Release dann 60USD

Sunface

Wobei das Release erst in 2 Jahren sein soll.

vanillapaul

Und da es von Wildcards kommt legen wir noch mal ein Jahr drauf.

blacki

vergiss nicht dazwischen gibt es noch 12 dlc’s zum extra kaufen!

vanillapaul

Die aber auch nur zum Teil fertig sind und später kompletiert werden.

Dave

Es soll /kann keine DLCs geben, also hört auf zu trollen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x