ARK: Massiver Nerf schwächt Dinos um über 50%!

ARK: Massiver Nerf schwächt Dinos um über 50%!

Der neuste Patch von ARK: Survival Evolved geht gezähmten Dinos an den Kragen – diese verlieren massiv an Kampfkraft!

Eine zweite Eiszeit

Die Spieler von ARK: Survival Evolved staunten nicht schlecht, als sie in den vergangenen Tagen mal wieder in das Spiel hereinschauten. Leider war es eine negative Überraschung. Viele Dinosaurier, die von den Charakteren gezähmt wurden, haben einen großen Teil ihrer Kraft eingebüßt. Schuld daran ist ein neuer Hotfix. Dieser hat die Werte fast aller Kreaturen überarbeitet, und obwohl es vereinzelt auch einige kleine Buffs in den Statistiken gibt, lässt sich die Grundänderung mit einem Satz zusammenfassen: Gezähmte Kreaturen verursachen weniger als 50% ihres ursprünglichen Schadens.

Der Aufschrei in den Foren war relativ groß, denn viele Spieler fühlten sich plötzlich um ihre Stärke betrogen. Besonders ärgerlich ist das in Fällen, wenn man seinen großen T-Rex, den man tagelang aufgezogen hat, wie gewohnt gegen eine Herde Stegosaurier ausschickt, um dann festzustellen, dass der eigene Dino plötzlich hilflos unterlegen ist.

Auch das „Farmen“ geht nun langsamer von statten, so dass Ark deutlich „grindiger“ ist als vor dem Nerf.

Ark-T-Rex
Gezähmte Dinos sind nun deutlich schwächer als zuvor.

Seitens der Entwickler gibt es ein relativ umfangreiches Statement dazu:

„Früh während der Entwicklung hatten wir ein Missverständnis, wie genau die Werte von Spielern und Kreaturen skalieren sollen und mit der Zeit haben wir herausgefunden, was schief lief und wie es schief lief – wir mussten uns eine Lösung überlegen. (…)

Unser erster Schritt war es nun, die Werte der Dinosaurier in einem Rutsch anzupassen, auch rückwirkend. Wir wollten gezähmte Kreaturen im Vergleich zu wilden Kreaturen abschwächen, damit absurde Situationen vermieden werden, in denen ein Raptor im Alleingang 10 Brontosaurier ohne Probleme bezwingt. Gleichzeitig wollten wir sicherstellen, dass Gezähmt-gegen-Gezähmt-Kämpfe ungefähr gleich ablaufen, wie bisher.“

Ark Survival MMO

Mein-MMO meint: Obwohl der Nerf definitiv hart ist und es wohl auch nicht die klügste Entscheidung der Entwickler war, so eine Änderung nicht vorher anzukündigen, darf man nicht vergessen, dass sich ARK noch immer im Early Access befindet. Von daher ist es nur verständlich, dass die Entwickler gelegentlich drastische Schritte unternehmen, um die Balance so anzupassen, wie sie beabsichtigt war. Ein bisschen mehr Offenheit in der Kommunikation hätte geholfen, um die Beschwerden im Zaum zu halten.


Mehr Informationen zum Spiel findet Ihr auf unserer ARK: Survival Evolved-Themenseite.

Quelle(n): steamed.kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nirraven

Das die gezähmten Dino’s jetzt viel weniger Schaden machen war längst überfällig.
Aber das Farmen ist jetzt NOCH Grindlastiger? Das war mir schon zu Grindlastig…

Atom

Zählt das auch für xbox?

Domgordo

Naja ich sehs auch irgendwie mit gemischten Gefühlen, es stimmt schon so, besonders für spieler wie mich die non pvp auf nem privaten kleinserver gespielt haben, hatte das „environment“ ziemlich bald keinerlei herausforderung mehr, obwohl die werte für wilde dinos schon nach oben gedreht waren (Das scheinte sich aber nur bei Alphas wirklich übel auszuwirken, nen lvl 120 Alpha T Rex hat 8000 schaden mit einem biss gemacht ), haben die dinos nix wirklich getaugt. Schon mit nem lvl 200 Carno konnte man ansich bequem jeden „normalen“ Dino leicht killen. Das war am Ende wirklich nur noch ein massives weggefarme, langrennen todhauen weiter.

Anderseits und das finde ich bedänglich, schwächt das auf offenen und pvp servern die anfänger umso mehr. Gerade zu beginn stirbt man eh an jeder Ecke, wenn man in nen raptor oder was reinrennt, wenn dann die eigenen Dinos noch umso schwächer sind, werden die überlebenschancen für die spieler die unten in der Hackordnung stehen ganz schnell so schlecht, das es spieler verkrault aus reiner demotivation. Denn wenn man gerade wieder 3 mal gestorben ist, alles leder ist weg und man kann nicht mal ne lederrüstung machen und kann nicht mal fix nen dino zähmen und als kampfhilfe benutzen, weil man den erstmal so und so viele stunden lvln muss, dann ist das schon ziemlich demotivierend.

Vielleicht wurde aber auch schon massiv zeug geändert, habe die letzten wochen nicht mehr reingeschaut und es ist jetzt grundsätzlich vom spiel bisschen anders.

Btw. weiss zufällig jemand ob man jetzte auch ganze stacks an Dinos verfüttern kann, so als ausgleich ? . Weil das war für mich immer das störenste das man jedes Fleischstück einzeln füttern musste, wenn die Dinos nun auch noch viel schwächer sind, da macht man sich ja nen Wolf um die wieder mit fleisch hochzuheilen.

Sucoon

kommt drauf an, wenn gezähmte tiere deutlich stärker sind als die wilden tiere dann ja.

andererseits macht es für mich keinen sinn, das ein gezähmter t-rex nur die hälfte seiner ausgangdwerte hat und damit nur halb so stark wie ein wildes tier ist. da fehlt die imersion.

Cresent

Das mag schon stimmen. Aber da trift in Spielen halt Praktikabilität auf Realismus. Und nicht immer lässt sich beides vereinen. Es hat halt einfach keinen Sinn gemacht, wenn in einem Survival Spiel keine Bedrohungen existieren, weil dein gezähmter und gelevelter Dino alles im Alleingang umnietet. Am Anfang musst du halt echt auf alles aufpassen und hast vor jedem Kampf schiss. Und musstest die Beine in die Hand nehmen wenn ein Rex oder ein Giga aufgetaucht ist. Aber wenn du dann mal oben warst und auf nem Dicken T-Rex saßt, war dir alles scheiß egal. Und das bringt halt nix. Realität hin oder her.

Domgordo

hast völlig recht, ausser im pvp halt, da währe noch ne gefahr.

Nookiezilla

„damit absurde Situationen vermieden werden, in denen ein Raptor im Alleingang 10 Brontosaurier ohne Probleme bezwingt.“

Klingt plausibel.

Luriup

Balance mit dem Holzhammer. ^^
So lange es alle trifft ist es ja ok.
Wenn der Release ansteht werde ich auch mal reinschauen.
Laut steam spy wurde es ja über 2kk verkauft.

Cresent

Ich finde, dass war dringend nötig. Mit dem T-Rex ist man überall einfach nur durchgerauscht. Das ging einfach überhaupt nicht. Gute Entscheidung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx