Apple Arcade – Das solltet ihr wissen, bevor ihr das „Netflix für Mobile-Gamer“ holt

Apple Arcade ist verfügbar. Wir haben die Infos über erste Reviews, Spiele und die Kündigung des Dienstes. Außerdem erfahrt ihr, ob man Controller verwenden kann und ab wann Apple TV unterstützt wird.

Was ist Apple Arcade? Apple Arcade ist ein Spiele-Abo, das in den App Store von Apple integriert ist. Für 4,99 Euro im Monat bekommt ihr Zugriff auf rund 100 Spiele. Einige Spiele sollen exklusiv bei Apple Arcade verfügbar sein. Im folgenden wollen wir euch zeigen:

  • was Apple Arcade kostet und was enthalten ist
  • welche Plattformen und Geräte unterstützt werden
  • welche Spiele es gibt
  • was die ersten Reviews über Apple Arcade sagen
  • und ob man seinen Controller verwenden kann

Welche Plattformen/Geräte werden unterstützt?

Viele Geräte ohne Bezeichnung

Bisher funktionieren nur wenige Geräte mit Apple Arcade, doch bald werden weitere folgen:

  • Seit dem Start am 19. September 2019 unterstützt Apple Arcade das iPhone und den iPod Touch mit IOS 13.
  • Ab dem 30. September sollen dann außerdem iPad und Apple TV unterstützt werden.
  • Ab Oktober startet Apple Arcade dann mit der Freigabe von macOS 10.15 (Catalina) auch auf Macintosh-Rechnern.

Funktioniert Apple Arcade auch mit Android-Handys? Apple Arcade unterstützt nur eigene Hardware. Android oder beispielsweise Konsolen werden nicht unterstützt.

Was kostet Apple Arcade und welche Features gibt es?

Apple Arcade - offizielle Versprechen
Das verspricht Apple auf seiner eigenen Internetseit zu Apple Arcade

Das kostet euch Apple Arcade: In Deutschland kostet Apple Arcade 4,99 Euro pro Monat. Wer sich das Upgrade auf IOS 13 installiert, der kann ein kostenloses 30-Tage-Abo ausprobieren. Das Probe-Abo kann man jederzeit kündigen.

Das verspricht Apple Arcade. Besitzt ihr ein Apple-Arcade-Abo sind alle Titel in Arcade für euch kostenlos. Es gibt weder käufliche Titel noch Free-to-Play-Spiele mit Ingame-Käufen. Außerdem gibt es keine lästige Werbung.

Ist Apple Arcade für Familie/Kinder geeignet?

Family-Sharing: Apple Arcade funktioniert mit Familien-Abonnement, das heißt ihr könnt mit sechs verschiedenen Geräten auf Apple Arcade zugreifen. Bei sechs Personen ist das pro Person ein Euro im Monat.

Kinderschutz: Außerdem funktioniert Apples Kindersicherung, ihr könnt die Bildschirmzeit der Kinder auf ein gesundes Maß begrenzen.

Datenschutz und Downloads?

Download-Symbol

Laut Apple dürft ihr selbst entscheiden, mit wem ihr eure Daten teilt und mit wem nicht. Da Werbung in Apple Arcade nicht vorgesehen ist, gibt es auch keine Werbe-Tracker, die euch verfolgen können.

Kann ich Apple Arcade offline verwenden? Apple Arcade bietet euch außerdem an, Spiele direkt auf euer Gerät herunterzuladen und auch offline zu spielen. Solltet ihr eine lange Zugfahrt vor euch haben, dann könnt ihr euch die passenden Spiele vorher herunterladen.

Ebenfalls praktisch: Alle Spielstände werden synchronisiert.

Kann ich mein Apple Arcade Abo beenden?

Kann ich das Abo kündigen? Nutzt ihr das kostenlose Abo, müsst ihr es in der Zeit kündigen, ansonsten verlängert es sich nach Ablauf automatisch, bis ihr es kündigt.

Wie kann ich mein Abo kündigen? Wollt ihr innerhalb der Testphase euer Apple Arcade-Abo kündigen, dann könnt ihr das in den iPhone-Einstellungen wieder beenden. Beachtet aber, dass ihr sofort Zugriff auf sämtliche Spiele des Abos verliert. Ihr könnt das Probe-Abo also nicht im Voraus kündigen.

Welche Spiele gibt es für Apple Arcade (Stand 24.09.2019)

Apple Arcade offizielle Darstellung

Diese Spiele gibt es: Folgende Spiele sind von Apple offiziell bestätigt und sind aktuell für Apple Arcade verfügbar. Momentan werden Neuzugänge in der Apple Arcade-Übersicht im Shop noch nicht gesondert aufgelistet.

  • Atone: Heart of the Elder Tree
  • Beyond a Steel Sky
  • Cardpokalypse
  • Down in Bermuda
  • Enter the Construct
  • Frogger in Toy Town
  • Hitch Hiker
  • Hot Lava
  • King of the Castle
  • Lego Brawls
  • Lego Arthouse
  • Lifelike
  • No Way Home
  • Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm
  • Overland
  • Protection: First Light
  • Repair
  • Sayonara Wild Hearts
  • Shinsekai: Into the Depths
  • Sneaky Sasquatch
  • Spidersaurs
  • Sonic Racing
  • The Bradwell Conspiracy
  • The Pathless
  • UFO on Tape: First Contact
  • Where Cards Fall
  • Winding Worlds
  • Yaga

Ihr seid mehr an Spielen unter Android interessiert? Dann schaut euch unseren Artikel zu den besten Mobile-MMOs an. Hier haben wir die besten MMOs, MMORPGs und Online Games für das Jahr 2019 zusammengefasst und benennen Stärken und Schwächen der einzelnen Spiele:

Die 10 besten Mobile-MMOs und Online-Games für Android 2019

Das sagen die ersten Reviews zu Apple Arcade

Computerbild erkennt keine großen Vorteile in Apple Arcade. Wer bisher hauptsächlich free-to-play-Titel wie Doodle Jump oder Angry Birds gespielt hat, für den wird sich Apple Arcade nicht lohnen.

Außerdem bieten die Exklusiv-Titel nicht mehr als die, die man ohnehin schon kaufen kann. Für diejenigen, die jeden Tag ein neues Spiel herunterladen, für den könnte sich Apple Arcade als Alternative herausstellen.

Eine etwas andere Idee hat Techradar. Hier sehen die Tester den größten Vorteil für Familien und Spieler, die auf Ingame-Käufe und auf Werbung verzichten wollen – entweder zum Schutz der Kinder oder wegen der aufdringlichen Werbung. Bisher besteht die Bibliothek von Apple Arcade aber hauptsächlich aus unbekannten oder einfachen Spielen.

Die Tester von TomsGuide kritisieren an Apple Arcade, dass man die Spiele nur abonnieren kann, jedoch keines kaufen kann. Für die Tester ist der Preis von 4,99 Euro für rund 100 Spiele mehr als fair, sie bezeichnen den Preis als „absolute steal for a few bucks a month.“

Apple Arcade funktioniert ansonsten wie jedes andere Abo-System: Es kommen neue Spiele und manche verschwinden möglicherweise auch wieder.

MeinMMO-Autor Robert meint: Apple Arcade könnte die Erlösung für alle leidgeplagten Spieler sein, die mit Freemium-Games, Werbung und In-App-Käufen nichts anfangen können und wollen. Durch die fehlende Werbung und der nicht notwendigen Präsentation von teuren In-App-Käufen können sich die Macher der Spiele auf das besinnen, worauf es wirklich ankommt, nämlich das Spiel selbst. Die Spieleauswahl ist zum Start noch etwas dünn und beinhaltet nur wenige wirkliche Kracher, hier wird Apple im Laufe der Zeit jedoch sicher 

Kann ich einen Controller mit Apple Arcade verwenden?

Playstation und Xbox - Controller

Sowohl PS4- als auch Xbox One-Controller sind mit einem Apple TV verbindbar und für ausgewählte Arcade Spiele nutzbar. Denkt aber daran, dass Apple TV erst ab dem 30. September unterstützt wird. Wollt ihr mit eurem Controller an einem Apple TV spielen, dann solltet ihr mit einem Abo bis zum 30. September warten.

Gibt es andere Gamingdienste?

Alternative von Google: Google plant mit dem Google Play Pass ein ähnliches Abo-Modell wie Apple mit Apple Arcade. Der Google Play Pass startet noch im September aber nur in den USA. Ob der Play Pass nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt

Wenn ihr an Streaming interessiert seid: Wenn ihr noch auf der Suche nach dem passenden Spiele-Streaming-Dienst seid, dann schaut doch in unseren Google Stadia Artikel, den wir regelmäßig für euch aktualisieren:

Google Stadia – Alles, was wir über Googles Streaming-Dienst wissen
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.